.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6031
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von seahawk » Mo Jun 06, 2016 2:39 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong>

3. Wo hatte Schumi in seinem allerersten Rennen (Spa 1991) bitte ein siegfähiges Auto? Bild Der Jordan war alles andere als siegfähig. Dass er auf Anhieb Startplatz 7 schaffte, ist einzig und allein seinen herausragenden Fähigkeiten zu verdanken.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bei seahawk weiß man nie, wie es gemeint ist, deshalb will ich seine Intention der Aussage jetzt gar nicht bewerten oder verteidigen. Aber man kann sie auch so verstehen, und das ist meiner Meinung nach durchaus ein berechtigter Punkt, dass schon ein einziges Rennen im siegfähigen F1-Auto ein Privileg ist, dass sehr vielen sehr guten Rennfahrern nicht zuteil wird. Denken wir an Hülkenberg, Perez, Vergne, oder, als noch tragischeres Beispiel, Bianchi.

Und dann gibt es andere Fahrer, die mehrere Jahre in dominierenden Autos sitzen... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es ist einfach ein Privileg viele Rennen in einem siegfähigen Auto zu bestreiten, umso mehr wenn es im Feld nur wenige davon gibt. Das kann man Schumacher vorwerfen, aber sicherlich auch Hamilton und anderen. Und 1991 muss man sich da auch nichts vormachen, dass der Jordan nicht extrem schlecht war aber auch, dass es eben Glück war, dass die Karre nicht im Qualifying verreckt ist. Geht man weiter in die Geschichte zurück findet man noch mehr Fahrer, die gestorben sind bevor sie ihre Erfolge gehabt haben konnten. (Bellof z.B.) Erfolg in der F1 hängt nun einmal extrem am Auto. Und heute ist es imho sogar noch schwerer im unterlegen Auto zu glänzen, zum einem weil die Leistungsdichte im Nachwuchs extrem ist, zum anderen weil heute das SC fährt, wenn früher Legenden geschrieben wurden und man Bedingungen hatte bei denen das Auto sekundär war.

Es ist imho wirklich Schade, dass die F1 heute ihre Eier verloren hat und man schon bei mittelstarkem Regen kein Rennen mehr fährt.

Der einzig mögliche Vergleich ist doch nur der Vergleich von Teamkollegen innerhalb einer Saison und selbst das nur unter dem Vorbehalt, dass das Team keine Präferenz hat. Wenn Du theoretisch die beiden besten Fahrer der F1 Geschichte als namenlose Rookies in den Manor setzt, würde, wenn überhaupt, nur einer von beiden auffallen.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Maglion » Mo Jun 06, 2016 6:51 pm

Wenn es nicht so viele Teams geben würde, die ihre Fahrer nach den Sponsorengeldern und nicht nach dem Talent auswählen müssten, könnten sich in der F1 mehr talentierte Fahrer beweisen und sich vom kleinen Team zu einen Top-Team hinauf arbeiten.

Schon alleine, dass die F1 aus Geldmangel auf die größten Talente der Nachwuchsserien zu verzichten muss, ist eine Schande und eine Blamage für die Formel 1.

Aber so lange die F1 unnötig teuer ist und die kleinen Teams mehr um das Überleben, als um Performace kämpfen müssen, werden wird damit leben müssen, dass uns viele Top-Fahrer vorenthalten werden und wir mit Mittelmaß zufrieden sein müssen.

Meiner Meinung nach müssten es einen Zwangsaufstieg der besten Fahrer der anspruchvollsten Nachwuchsserien geben, durch die jeder muss, der in die F1 möchte. Die Anzahl der Fahrer, die die F1 verlassen müssen/wollen, entscheidet darüber wieviele Fahrer aufsteigen können. Die Fahrer werden dann von Ecclestone & Co. bei Bedarf mit dem nötigen Geldern ausgestattet, die aus einem Nachwuchsfördertopf kommten, damit sie auch für die kleinen Teams interessant werden, als Ausgleich für entgangene Sponsorengelder der Bezahlfahrer.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von 1502 » Mo Jun 06, 2016 7:44 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Wenn Du theoretisch die beiden besten Fahrer der F1 Geschichte als namenlose Rookies in den Manor setzt, würde, wenn überhaupt, nur einer von beiden auffallen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da hast du wohl Recht, das liegt dann aber einfach daran, dass beide Rookies sind und es keine etablierte Referenz gibt. Ist auch bei Toro Rosso immer ein Problem, und so fallen dann gute Leute wie Vergne und Buemi komplett durch den Rost. Und bei Manor fragen wir uns halt jetzt: Ist Haryanto doch nicht so schlecht oder Wehrlein doch nicht so gut? Bild

@Maglion

Von welchen Nachwuchstalenten sprichst du jetzt eigentlich ganz konkret, die uns in der F1 vorenthalten werden? Die letzten beiden GP2-Meister sind in diesem Jahr schon F1-Rennen gefahren. 2012 und 2013 hat da halt keiner so richtig herausgeragt. Das wohl größte Nachwuchstalent der letzten Jahre hat seinen Weg ebenfalls gefunden - bis hin zum GP-Sieg in Barcelona.

Wer kein Geld mitbringt und keinem der großen Nachwuchsförderprogramme angehört, schafft es nicht mal in die relevanten Nachwuchsklassen. Dadurch gehen wohl deutlich mehr Riesentalente verloren als in Form von GP2- oder WsbR-Meistern, für die es halt nicht zu einem der exklusiven F1-Plätze reicht. Hier liegt das Problem nicht allein in der F1.

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Benutzername » Mo Jun 06, 2016 8:03 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Wenn Du theoretisch die beiden besten Fahrer der F1 Geschichte als namenlose Rookies in den Manor setzt, würde, wenn überhaupt, nur einer von beiden auffallen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da hast du wohl Recht, das liegt dann aber einfach daran, dass beide Rookies sind und es keine etablierte Referenz gibt. Ist auch bei Toro Rosso immer ein Problem, und so fallen dann gute Leute wie Vergne und Buemi komplett durch den Rost. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es fallen selbst sehr gute bzw. hervorragende durch den Rost: siehe Carlos Sainz jr.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von 1502 » Mo Jun 06, 2016 11:09 pm

Sainz jr. ist ja bis jetzt noch durch keinen Rost gefallen. Nur weil Verstappen schneller als er befördert wurde... das kann für ihn sogar ein Vorteil sein. Jetzt kann er sich gegen Kvyat profilieren. Wäre Verstappen bis zum Saisonende geblieben, und am Ende hätte Toro Rosso mal wieder beide auf einmal gegen Jüngere getauscht, dann hätte Sainz jr. vielleicht wirklich das Schicksal von Vergne oder Buemi/Alguersuari ereilt.

Mumins
Beiträge: 2442
Registriert: So Sep 11, 2005 1:01 am
Wohnort: Siegsdorf

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Mumins » Di Jun 07, 2016 12:21 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Erfolgreich ist nicht gleich gut. Es gab und gibt bessere Fahrer als Michael Schumacher, nur sitzen eben wenige so oft in einem total überlegenen Auto wie er. Schon das erste Rennen im einem siegfähigen Auto zu fahren ist ein Luxus den nur wenige haben. Und Teamkollegen als Stallbruschen während der gesamten Karriere ist halt auch eher selten und hat schon ein gewisses Geschmäckle. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wer hat sich die guten Autos hart erarbeitet, richtig Schumacher selbst. Mit unendlichen Testkilometern unzähligem Nachsitzen nachm Testen usw.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von 1502 » Di Jun 07, 2016 12:33 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong>

3. Wo hatte Schumi in seinem allerersten Rennen (Spa 1991) bitte ein siegfähiges Auto? Bild Der Jordan war alles andere als siegfähig. Dass er auf Anhieb Startplatz 7 schaffte, ist einzig und allein seinen herausragenden Fähigkeiten zu verdanken.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bei seahawk weiß man nie, wie es gemeint ist, deshalb will ich seine Intention der Aussage jetzt gar nicht bewerten oder verteidigen. Aber man kann sie auch so verstehen, und das ist meiner Meinung nach durchaus ein berechtigter Punkt, dass schon ein einziges Rennen im siegfähigen F1-Auto ein Privileg ist, dass sehr vielen sehr guten Rennfahrern nicht zuteil wird. Denken wir an Hülkenberg, Perez, Vergne, oder, als noch tragischeres Beispiel, Bianchi.

Und dann gibt es andere Fahrer, die mehrere Jahre in dominierenden Autos sitzen...

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von donington93 » Di Jun 07, 2016 12:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong>, [...] und das ist meiner Meinung nach durchaus ein berechtigter Punkt, dass schon ein einziges Rennen im siegfähigen F1-Auto ein Privileg ist, dass sehr vielen sehr guten Rennfahrern nicht zuteil wird. Denken wir an Hülkenberg, Perez, Vergne, oder, als noch tragischeres Beispiel, Bianchi.

Und dann gibt es andere Fahrer, die mehrere Jahre in dominierenden Autos sitzen... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Deswegen finde ich, ehrlich gesagt, den Gedanken mittlerweile gar nicht mal mehr so schlimm, Fahrer-Rotation einzuführen. Jeder sitzt mal im Manor. Jeder sitzt mal im Ferrari, jeder sitzt mal im McLaren. Jeder sitzt mal im AMG.

Viel gerechter. Und es wäre egal, ob ein Team gerechtfertigt oder ungerechtfertigt viele Jahre mit 5 Sekunden pro Runde schneller ist.

donington93

PS:

"Mein nächstes Auto wird ein Toyota Prius."

- Ben Hur -

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6031
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von seahawk » Di Jun 07, 2016 7:14 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Da hast du wohl Recht, das liegt dann aber einfach daran, dass beide Rookies sind und es keine etablierte Referenz gibt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Etablierte Referenz ist auch so relativ. Denke man sich Schumacher weg, sind Irvine und Rubens plötzlich WM. Montoya auch und Hakkinen würde wohl als einer der größten Fahrer der Geschichte in den Büchern stehen. Wobei man Schumacher dabei noch nicht mal aus der F1 entfernen muss, setz ihn in den BMW und Benetton statt des Ferraris.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 813
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Jun 07, 2016 9:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Es ist einfach ein Privileg viele Rennen in einem siegfähigen Auto zu bestreiten, umso mehr wenn es im Feld nur wenige davon gibt. Das kann man Schumacher vorwerfen, aber sicherlich auch Hamilton und anderen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Vorwerfen" ist da meiner Meinung nach das falsche Wort. Schumi war in seiner Hochphase auch einfach der beste Fahrer im Feld, das darf man nicht vergessen. Deswegen ist es nur gerecht, wenn so jemand dann auch ein entsprechend gutes Auto hat, um sein Potenzial voll auszuschöpfen. Schumi im Minardi z.B. wäre ganz klar Wettbewerbsverzerrung gewesen. Insofern geht das schon in Ordnung, so wie es war.

Ich kann natürlich verstehen, dass die Jahre 2000-2004 für die Nicht-Schumi- bzw. Nicht-Ferrari-Fans nicht so wahnsinnig toll waren, aber das spielt ja keine Rolle. Sportlich gesehen war es richtig, weil der beste Fahrer in Kombination mit dem besten Auto gewonnen hat.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Und 1991 muss man sich da auch nichts vormachen, dass der Jordan nicht extrem schlecht war aber auch, dass es eben Glück war, dass die Karre nicht im Qualifying verreckt ist.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sehe ich anders. Ich hätte es sogar besser gefunden, wenn der Jordan im Qualifying kaputt gegangen wäre. Dann wäre er von etwas weiter hinten gestartet, hätte dafür aber das Rennen problemlos fahren können und hätte sicherlich P3 oder P4 holen können.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Geht man weiter in die Geschichte zurück findet man noch mehr Fahrer, die gestorben sind bevor sie ihre Erfolge gehabt haben konnten. (Bellof z.B.) Erfolg in der F1 hängt nun einmal extrem am Auto. Und heute ist es imho sogar noch schwerer im unterlegen Auto zu glänzen, zum einem weil die Leistungsdichte im Nachwuchs extrem ist, zum anderen weil heute das SC fährt, wenn früher Legenden geschrieben wurden und man Bedingungen hatte bei denen das Auto sekundär war.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das sehe ich auch so. Die Fahrer haben kaum noch die Chance, zu Helden zu werden, weil bei Regen gar nicht richtig gefahren wird. Das ist wirklich schade, weil man sich als Fahrer gar nicht mehr auszeichnen kann. Und irgendwann in der Mitte des Rennens ist die Strecke dann komplett trocken und alles ist wieder wie immer.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von 1502 » Di Jun 07, 2016 9:10 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Etablierte Referenz ist auch so relativ. Denke man sich Schumacher weg, sind Irvine und Rubens plötzlich WM. Montoya auch und Hakkinen würde wohl als einer der größten Fahrer der Geschichte in den Büchern stehen. Wobei man Schumacher dabei noch nicht mal aus der F1 entfernen muss, setz ihn in den BMW und Benetton statt des Ferraris. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also zunächst mal wäre Irvine in überhaupt keinem Paralleluniversum WM. Selsbt wenn sich Schumacher von 1996 bis 1999 jedes Jahr die Beine gebrochen hätte.

Barrichello als WM? So was soll vorkommen, Webber stand 2010 kurz dafür, Rosberg hat in diesem Jahr gute Chancen. Alles Fahrer der gleichen Kategorie. Der Unterschied ist bloß, die beiden waren/sind nah an der WM, obwohl der vermeintlich bessere Fahrer, der das entsprechend überlegene Auto zu Mehrfach-Titeln genutzt hat, gesund im anderen Auto saß. Denn Vettel und Hamilton sind sehr gut, aber kein Schumacher in 2002- oder 2004-Form.

Und Barrichello selbst war 2009 noch mal nah an der WM. Aber auch da war ein Besserer im anderen Auto. Was sagt uns das? In dominanten Autos sitzen IMMER auch sehr gute Fahrer. Du glaubst nicht ernsthaft, dass Ferrari in Zeiten höchster Dominanz mit Barrichello/Irvine angetreten wäre? Die hätten sich den Besten geholt, den man für Geld abwerben kann. Auch Häkkinen hat seinen Preis. Oder Villeneuve oder Montoya. Nur hätten die alle nicht dafür gereicht, M. Schumacher in einem BMW-Williams zumindest 2003 am Titel zu hindern.

Und dann steht schließlich auch auf einem völlig anderen Blatt, ob sich die Kräfteverhältnisse auch genau so entwickelt hätten, wenn das Zugpferd Schumacher in einem anderen Auto gesessen hätte. Wäre Schumacher bei Benetton geblieben, dann höchstwahrscheinlich auch Ross Brawn und Rory Byrne. Sehr wahrscheinlich, dass Benetton dann bis zum Renault-Rückzug Ende 1997 um die WM gefahren und Ferrari gar nicht erst aus dem Quark gekommen wäre.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von donington93 » Di Jun 07, 2016 9:35 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Da hast du wohl Recht, das liegt dann aber einfach daran, dass beide Rookies sind und es keine etablierte Referenz gibt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Etablierte Referenz ist auch so relativ. Denke man sich Schumacher weg, sind Irvine und Rubens plötzlich WM. [...] </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Eher nicht.

Ich meine klar, mit Diniz als Teamkollegen, wären sie Weltmeister. Mit Villeneuve ab Ende der 90er als Teamkollege im Ferrari wären sie gar nichts.

Ich meine, was Barrichello und dessen "plötzlichen Ruhm ohne Schumi" angeht: Barrichello wurde ja später in einem super Auto auch als er nicht Teamkollege von Schumi war - und zwar Teamkollege von einem etwas schlechteren Fahrer als Schumi war - nicht Weltmeister.

donington93

PS:

"R2D2 und C-3PO können mich mal!"

- HAL 9000 -

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6031
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von seahawk » Di Jun 07, 2016 10:45 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong>Etablierte Referenz ist auch so relativ. Denke man sich Schumacher weg, sind Irvine und Rubens plötzlich WM. Montoya auch und Hakkinen würde wohl als einer der größten Fahrer der Geschichte in den Büchern stehen. Wobei man Schumacher dabei noch nicht mal aus der F1 entfernen muss, setz ihn in den BMW und Benetton statt des Ferraris. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also zunächst mal wäre Irvine in überhaupt keinem Paralleluniversum WM. Selsbt wenn sich Schumacher von 1996 bis 1999 jedes Jahr die Beine gebrochen hätte.

Barrichello als WM? So was soll vorkommen, Webber stand 2010 kurz dafür, Rosberg hat in diesem Jahr gute Chancen. Alles Fahrer der gleichen Kategorie. Der Unterschied ist bloß, die beiden waren/sind nah an der WM, obwohl der vermeintlich bessere Fahrer, der das entsprechend überlegene Auto zu Mehrfach-Titeln genutzt hat, gesund im anderen Auto saß. Denn Vettel und Hamilton sind sehr gut, aber kein Schumacher in 2002- oder 2004-Form.

Und Barrichello selbst war 2009 noch mal nah an der WM. Aber auch da war ein Besserer im anderen Auto. Was sagt uns das? In dominanten Autos sitzen IMMER auch sehr gute Fahrer. Du glaubst nicht ernsthaft, dass Ferrari in Zeiten höchster Dominanz mit Barrichello/Irvine angetreten wäre? Die hätten sich den Besten geholt, den man für Geld abwerben kann. Auch Häkkinen hat seinen Preis. Oder Villeneuve oder Montoya. Nur hätten die alle nicht dafür gereicht, M. Schumacher in einem BMW-Williams zumindest 2003 am Titel zu hindern.

Und dann steht schließlich auch auf einem völlig anderen Blatt, ob sich die Kräfteverhältnisse auch genau so entwickelt hätten, wenn das Zugpferd Schumacher in einem anderen Auto gesessen hätte. Wäre Schumacher bei Benetton geblieben, dann höchstwahrscheinlich auch Ross Brawn und Rory Byrne. Sehr wahrscheinlich, dass Benetton dann bis zum Renault-Rückzug Ende 1997 um die WM gefahren und Ferrari gar nicht erst aus dem Quark gekommen wäre. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da kann ich Dir zustimmen. Aber es zeigt eben auch, dass der Fahrer selber nur einem kleinen Teil des Erfolges beisteuert.Brawn und Byrne hätten damals wahrscheinlich auch Titel mit anderen Fahrern geholt. Ich finde die letzten Jahre zeigen es doch ganz deutlich, es gibt selten mehr als 3 wm-fähige Fahrzeuge und dann gibt es in den 3 Teams meist einen Fahrer als ersten Anwärter. Ich bin mir aber relativ sicher, dass es zumindest zwischen diesen Fahrern kaum einen Unterschied macht wer in welchem der drei Autos sitzt

Zumindest zwischen Fahrern, die mehrfach und in unterschiedlichen Autos um die WM kämpften, finde ich es fast unmöglich Qualitätsunterschiede sicher zu belegen. Und dann bleibt die große Unbekannte der Fahrer die nie so ein Auto bekommen haben. Gerade heute wo die Topteams ihre Fahrer nur noch selten tauschen und wenn dann meist nur innerhalb der Topteams, ist es für die anderen extrem schwer zu glänzen.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Formulahistory » Di Jun 07, 2016 1:42 pm

Konkrete Versuche, olympisch zu werden?
Meines Erachtens wurde das Thema bisher nur in den Medien immer wieder auf den Tisch gebracht.

Blaupause
Beiträge: 311
Registriert: Mi Mär 18, 2015 1:01 am
Wohnort: Erlangen

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Blaupause » Di Jun 07, 2016 2:57 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> immer noch falscher fred Bild
Und so müssig... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und die hoehren auch nicht auf damit. Ich verstehe eigentlich nicht, wie man das Thema Schumacher qadrilionen Mal durchkauen kann. Bisher dachte ich, Kuehe seine Wiederkaeuer, Menschen nicht. So kann man sich irren.

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Minardi » Di Jun 07, 2016 3:07 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Ich meine, was Barrichello und dessen "plötzlichen Ruhm ohne Schumi" angeht: Barrichello wurde ja später in einem super Auto auch als er nicht Teamkollege von Schumi war - und zwar Teamkollege von einem etwas schlechteren Fahrer als Schumi war - nicht Weltmeister.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...ah, der etwas schlechtere Teamkollege, der 2003 Villeneuve, 2011 Hamilton und 2015 Alfonso kompromisslos verkasematuckelt hat, meinst du den? Ahh, ich erinnere mich... Bild

WM-Killer Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von shuyuan » Di Jun 07, 2016 4:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Blaupause:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> immer noch falscher fred Bild
Und so müssig... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und die hoehren auch nicht auf damit. Ich verstehe eigentlich nicht, wie man das Thema Schumacher qadrilionen Mal durchkauen kann. Bisher dachte ich, Kuehe seine Wiederkaeuer, Menschen nicht. So kann man sich irren. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wie schon oben beschrieben.
Eigentlich wird hier nur Mediengequirle quer diskutiert.
In allen Fäden.

An solchen themen wie hier seh immer nur, dass a
gerade die "Antis" ein nasses Höschen haben dabei, wenn über "ihn" gesprochen werden darf. Hat ja nie was mit dem thema ansich aber eben auch wieder doch zu tun.
kompliziert?
Für mich nicht.
Hauptsache gequirle, damit sich die Luft hier überhaupt mal bewegt.

Wieviele schreiben denn noch hier?

El Conmemorativo
Beiträge: 937
Registriert: Di Jul 22, 2008 1:01 am
Wohnort: Tequila City
Kontaktdaten:

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von El Conmemorativo » Di Jun 07, 2016 5:17 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong>

An solchen themen wie hier seh immer nur, dass a
gerade die "Antis" ein nasses Höschen haben dabei, wenn über "ihn" gesprochen werden darf. Hat ja nie was mit dem thema ansich aber eben auch wieder doch zu tun.
kompliziert?
Für mich nicht.
Hauptsache gequirle, damit sich die Luft hier überhaupt mal bewegt.

Wieviele schreiben denn noch hier? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bald nur noch ihr.

Wenn selbst Beiträge gelöscht werden in denen absolut nichts negatives über "ihn" geschrieben wurde. So verblendet seid "ihr" schon...

Hab mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren, wer von den "normalen" oder gar "coolen" Altusern hier überhaupt noch vertreten ist.

Ergebnis: max eine Hand voll... der Rest gibt sich mit euch nicht mehr ab.

Wenn ihr hier gerne das Lobhudelforum eures Meisters und unter "euch" sein wollt, bitteschön.

Eine Namensänderung wäre angebracht. Ich gehe davon aus, dass auch dieser Post bald verschwunden ist.

Gute Nacht. Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von donington93 » Di Jun 07, 2016 5:37 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Ich meine, was Barrichello und dessen "plötzlichen Ruhm ohne Schumi" angeht: Barrichello wurde ja später in einem super Auto auch als er nicht Teamkollege von Schumi war - und zwar Teamkollege von einem etwas schlechteren Fahrer als Schumi war - nicht Weltmeister.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...ah, der etwas schlechtere Teamkollege, der 2003 Villeneuve, 2011 Hamilton und 2015 Alfonso kompromisslos verkasematuckelt hat, meinst du den? Ahh, ich erinnere mich... Bild

WM-Killer Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, genau den, den Hamilton und Alonso vernichtet haben bzw. am Vernichten sind.

Drum wird Button wahrscheinlich auch bald entsorgt werden, weil es schön wäre in einem komplett shitty Auto zwei Fahrer zu haben, die regelmäßig ins Q3 kommen und in den Rennen auf 5 und 6 ins Ziel kommen (so wie Alonso das in den letzten Rennen dann und wann tat). Somit wird Alonso dann demnächst (2017) den 11 Jahre jüngeren Pommes-Stoffel, den u.a. du ja ungerechtfertigterweise so geil findest, auseinandernehmen.

Übrigens: Ich habe auch deshalb im vorigen Beitrag bzgl. Button "etwas schlechteren Fahrer als Schumi" geschrieben, damit Barrichello nicht komplett wie'n Hampelmann aussieht und Schumijünger nicht in Depressionen verfallen (so nach dem Motto, Schumi hätte nur einen kompletten Hampelmann vernichtet; also hatte ich wohl so was wie einen sozialen mitleidigen Moment mit den Untertassen hier).

donington93

PS:

"Ach Scheibenkleister, schon wieder nur 'ne Fata Morgana!"

- Lawrence von Arabien -

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Minardi » Di Jun 07, 2016 6:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ja, genau den, den Hamilton und Alonso vernichtet haben bzw. am Vernichten sind.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Den Beweis is Alfonso bislang schuldig geblieben. Aber ich habe grad keinen Bock auf die Wiederholung des Themas, nur weil ein paar Untertassen Angesichts von grausamen Fakten einen auf bockig machen.

Hamilton is froh, Button los zu sein (ja, den Button, wo er sich mal via Twitter vor der Welt rechterfertigen musste, warum er wieder mal langsamer war Bild ) und dafür einen Rosberg zu haben, der auch bei lichtjahremässiger Punkteführung beiseite hupfen muss, wenn Lauda und Lotto das so wollen.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von HaPe » Di Jun 07, 2016 8:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von El Conmemorativo:
<strong> Hab mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren, wer von den "normalen" oder gar "coolen" Altusern hier überhaupt noch vertreten ist. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich hoffe, du zählst da dich nicht mit dazu Bild Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von donington93 » Di Jun 07, 2016 11:01 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ja, genau den, den Hamilton und Alonso vernichtet haben bzw. am Vernichten sind.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Den Beweis is Alfonso bislang schuldig geblieben. Aber ich habe grad keinen Bock auf die Wiederholung des Themas, nur weil ein paar Untertassen Angesichts von grausamen Fakten einen auf bockig machen.

Hamilton is froh, Button los zu sein (ja, den Button, wo er sich mal via Twitter vor der Welt rechterfertigen musste, warum er wieder mal langsamer war Bild ) </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">2012, oder?

Wie kann man jemanden loswerden wollen, den man lockerst fertig machen und in der WM-Tabelle vor ihm sein kann, obwohl man unverschuldet 80-90 Punkte mehr als er verloren hat?

Ich meine OK, vielleicht loswerden wollen i.S.v. "pühh, der ist keine Herausforderung; gebt mir 'nen Neuen... 'nen Stärkeren... 'nen Typen, der 'nen angeblichen GOAT fäddisch gemacht hat"...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>und dafür einen Rosberg zu haben, der auch bei lichtjahremässiger Punkteführung beiseite hupfen muss, wenn Lauda und Lotto das so wollen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Richtig, genauso wie er zur Seite hüpfen und den Sieg abgeben musste, als er in melbourne16 und sotchi16 vor Hamilton war. Aber das gilt dann wieder nicht, 'ne?

donington93

PS:

"Ich fliege nur Concorde."

- Graf Zeppelin -

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von Minardi » Di Jun 07, 2016 11:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Richtig, genauso wie er zur Seite hüpfen und den Sieg abgeben musste, als er in melbourne16 und sotchi16 vor Hamilton war. Aber das gilt dann wieder nicht, 'ne?
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In der Tat nicht, denn Hamilton musste jeweils von weit hinten aufholen. Hätte man da noch eine Teamorder aussprechen müssen, hätte Rosberg das Auto schon abstellen müssen und das wäre dann zu dreist gewesen. Klar, ich verstehe, dass es Mercedes um den Mercedes-Sieg in Monaco ging, klar und es ihnen gleich war, wer ihn holt. Verständlich, dass sie auf das schnellere Pferd gesetzt haben. Aber das ändert nichts.

Es ärgert mich, dass Rosberg (wiedermal) nicht den Schneid hatte, sich durchzusetzen: Er hat seinem grössten Titelrivalen den Sieg ermöglicht und so viele Punkte im Duell liegenlassen. Einem Hamilton, Alfonso, Vettel wäre sowas nicht im Traum eingefallen, die hätten vermutlich noch kurz so gebremst, dass sich der Hintermann noch irgendwie den Frontflügel abrasiert hätte, anstatt ihn vorbeizuwinken. Vettel, Alfonso, Hamilton sind Säue, Rosberg is zu nett, so wie die Fisichellowebberhards zu nett waren. Aber das predige ich schon seit Jahr und Tag...

Hamilton auf P2 und Rosberg auf P3 und Rosberg mit schnellerem Tempo, also alles genau umgekehrt und Hamilton hätte denen am Funk was gehustet oder vorgerapt, was sie alles für m***er f***ing bi***es sind und hätte Rosberg erst dann vorbeigelassen, wenn Ricciardo gerade zur Überrundung im Rückspiegel aufgetaucht wäre.

Ich mag ihn eigentlich...aber null Biss, der Kerl...null Ego...

<small>[ 07.06.2016, 23:33: Beitrag editiert von: Minardi ]</small>

El Conmemorativo
Beiträge: 937
Registriert: Di Jul 22, 2008 1:01 am
Wohnort: Tequila City
Kontaktdaten:

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von El Conmemorativo » Di Jun 07, 2016 11:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von El Conmemorativo:
<strong> Hab mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren, wer von den "normalen" oder gar "coolen" Altusern hier überhaupt noch vertreten ist. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich hoffe, du zählst da dich nicht mit dazu Bild

Lass es mich anders ausdrücken. Zu Zeiten als es noch FTs gab, durfte ich ein paar nette, ein paar normale und sogar ein paar coole Leute aus dem Forum hier kennen lernen.

Du warst nicht dabei. Bild Bild

gpXracer
Beiträge: 876
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread: Grand Prix von Monaco - Monte Carlo::.

Beitrag von gpXracer » Mi Jun 08, 2016 12:31 am

Das sage ich ja schon seit Ewigkeiten. Diese ganzen (dämlichen) Diskussionen mit Quervergleichen und ellenlangen Texten in dem Forum hier kann man sich sparen. Man weiß schlicht nicht, wer sich nun wirklich von anderen abhebt oder abgehoben hat. Es ist kein echter Sport. Nicht umsonst hat die F1, trotz einiger Versuche, nie olympische Anerkennung erhalten (wobei man sicher einige "Sportarten" nennen könnte, die ähnlich weit weg von "Sport" sind). Man kann sich natürlich seine Welt auch anders bauen. Wie das geht, zeigen gewisse User hier in Perfektion.

Antworten