Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Sherry
Beiträge: 1948
Registriert: Do Jul 10, 2008 1:01 am
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Sherry » Di Mär 01, 2016 6:36 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von der-mit-dem-auto-faehrt:
<strong> Das ist halt Barcelona, wo es in den letzten Jahren immer Medium und Hard gab, von daher ist es eigentlich nicht weiter verwunderlich, dass der Softe Reifen nicht so lange hält. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Yep allerdings werden dieses Jahr die ersten zehn mit dem soften starten. Ich glaube das wird spannend.

Scuderia MSC
Beiträge: 588
Registriert: So Aug 28, 2011 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Scuderia MSC » Di Mär 01, 2016 6:48 pm

Mal ne Frage an alle:

Die Teams haben bei den Tests ja häufig ganz schön viel Kram an den Wagen drangebastelt, zahlreiche Messinstrumente.

Wieso dürfen die das überhaupt? Stellen die kein Sicherheitsrisiko dar? Bei den Crashtests werden die glaube ich nicht getestet, und wenn es mit den sperrigen und spitzen Dingern mal kracht?
-
Passt bei mir irgendwie nicht ins Bild der Formel 1, die mittlerweile sogar Cockpithauben in betracht zieht während beim Superkart das nie debattiert wurde.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von 1502 » Di Mär 01, 2016 7:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Scuderia MSC:
<strong> Mal ne Frage an alle:

Die Teams haben bei den Tests ja häufig ganz schön viel Kram an den Wagen drangebastelt, zahlreiche Messinstrumente.

Wieso dürfen die das überhaupt? Stellen die kein Sicherheitsrisiko dar? Bei den Crashtests werden die glaube ich nicht getestet, und wenn es mit den sperrigen und spitzen Dingern mal kracht?
-
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mit den großen Messinstrumenten wird ja nur vergleichsweise langsam gefahren. Zum Beispiel mit konstant 200 km/h die Gerade entlang, um die Strömung an den Messpunkten mit CFD- und Windkanaldaten bei derselben Geschwindigkeit abzugleichen. Auf jeden Fall Geschwindigkeiten, bei denen ein F1-Rennfahrer mit Superlizenz von sich aus keinen Unfall baut. Theoretisch könnten natürlich Auffahrunfälle mit sehr viel schnelleren Autos passieren. Also, ja, ganz unberechtigt ist die Frage nicht.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von 1502 » Di Mär 01, 2016 7:06 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von M2209:
<strong> web page

Pirelli Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also noch mal weniger mechanischer Grip als im Jahr davor (nachdem schon 2014 alles eine Stufe härter wurde), und am Ende werden wieder alle sagen, dass die langsamen Rundenzeiten nur an dem schweren Hybridzeugs liegen... Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von LucaF1 » Di Mär 01, 2016 7:18 pm

Wir brauchen wieder Reifen wie 2004 oder 2006.

Man war das geil, als Schumacher in Suzuka '06 in Q2 ne 1:28.9 fuhr, trotz V8 und seit Anfang 2005 beschnittener Aerodynamik.

Performance Performance und nochmal Performance. Das brauch die Formel 1.

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Di Mär 01, 2016 7:42 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Mit den großen Messinstrumenten wird ja nur vergleichsweise langsam gefahren. Zum Beispiel mit konstant 200 km/h die Gerade entlang, um die Strömung an den Messpunkten mit CFD- und Windkanaldaten bei derselben Geschwindigkeit abzugleichen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es besteht auch immer noch die Möglichkeit, dass ein Teil abfällt.
Das ist zwar dann für das Auto, welches das Teil verliert ungefährlich, sollte das jedoch am Ende der gerade passieren und es überholt gerade jemand mit 300km/h+, dann will ich mir gar nicht vorstellen, was passieren könnte.

Aber vermutlich wird es auch für die Messinstrumente aus genau diesem Grund Regularien/Tests geben.

M2209

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von M2209 » Mi Mär 02, 2016 12:29 am

1.Rosberg 1:23.022 auf Soft
5.Alonso 1:25.434 auf Soft

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2934
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von flingomin » Mi Mär 02, 2016 5:56 am

Sag sowas nicht zu laut, sonst wird demnächst nur noch mit Begleitfahrzeugen mit max 30 km/h getestet.
Man kann durchaus alles übertreiben.

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Herr Freak » Mi Mär 02, 2016 9:25 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Zum Beispiel mit konstant 200 km/h die Gerade entlang... Auf jeden Fall Geschwindigkeiten, bei denen ein F1-Rennfahrer mit Superlizenz von sich aus keinen Unfall baut. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich sage nur: Alfonso, letztes Jahr, gleicher Ort, weit weniger als 200 km/h - rums in die Wand.

Bild

van Tango
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jun 19, 2006 1:01 am
Wohnort: allen Gedanken schätz ich doch am meisten die Interessanten

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von van Tango » Mi Mär 02, 2016 10:44 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
<strong> Sag sowas nicht zu laut, sonst wird demnächst nur noch mit Begleitfahrzeugen mit max 30 km/h getestet.
Man kann durchaus alles übertreiben. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Bild

Oder man schafft Testfahrten einfach ganz ab... Bild

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Mi Mär 02, 2016 11:03 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von van Tango:
<strong> Bild Bild

Oder man schafft Testfahrten einfach ganz ab... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das hört sich zwar total bescheuert an, aber es könnte die Rennen interessanter machen.
Die Teams wüssten nicht so genau, wie sich die Reifen bei langen Stints verhalten und sie wüssten nicht, welche technischen Probleme auftreten.

Sprich, die Rennen wären weniger vorhersehbar und es könnte wieder etwas mehr abwechslung geben.


Aber vermutlich wird es nie dazu kommen, was sportlich gesehen vermutlich auch besser ist.

van Tango
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jun 19, 2006 1:01 am
Wohnort: allen Gedanken schätz ich doch am meisten die Interessanten

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von van Tango » Mi Mär 02, 2016 11:37 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von der-mit-dem-auto-faehrt:
Das hört sich zwar total bescheuert an, aber es könnte die Rennen interessanter machen.
Die Teams wüssten nicht so genau, wie sich die Reifen bei langen Stints verhalten und sie wüssten nicht, welche technischen Probleme auftreten.

Sprich, die Rennen wären weniger vorhersehbar und es könnte wieder etwas mehr abwechslung geben.


Aber vermutlich wird es nie dazu kommen, was sportlich gesehen vermutlich auch besser ist. [/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das stimmt, aber es würde den Spielraum für die Teams zum Experimentieren noch weiter einschränken, weil nicht funktionierende Ideen quasi unmittelbar Punkte kosten würden. Entweder man lässt gewagte Experimente also sein, was das Kräfteverhältnis zementieren würde, oder man versucht Fehlschläge durch exzessives Simulieren in der Fabrik zu vermeiden, was dann, selbst wenn es funktioniert, wieder die Kostendebatte ad absurdum führt. Außerdem funktionieren "gute" Autos i.d.R. mit allen Reifen am Besten... Es muss Erfolgsaussichten geben, Rückstände während einer Saison aufzuholen, nach dem klassischen Motto: Die Führenden sind eher vorsichtig, weil sie etwas zu verlieren haben, die Nachzügler können sich eine radikalere Herangehensweise leisten, weil sie im Zweifelsfall nur zu gewinnen haben. Dafür müssen sie aber Zeit und Möglichkeiten haben, ihren Kram auszusortieren.

Ich persönlich bin auch keiner -ich weiß, dass es da ganz andere Vorlieben gibt- der Spannung per Zufallsgenerator schätzt. Ich mag noch nicht einmal Regenrennen mit Reifenlotto gerne. Genausowenig wie Überholen in der Boxengasse, Reifen, die aus "Spannungsgründen" ein steiles Verschleißprofil haben oder Vorschriften, wie viele Stints mit welcher Mischung gefahren werden müssen. Wie gesagt, sehr speziell. Bild

Am liebsten sehe ich Rennen, in denen sich jemand langsam aber stetig an den Gegner herankämpfen und ihn kassieren kann (ohne dass er sich nach drei Runden die Reifen geschrottet hat), bei ausgeglichenen Chancen für Angreifer und Verteidiger (Wie MSC mit seinen Ultrastints in den 90ern oder mir fällt auch RAI ein, wie er 2005 in Suzuka FIS in der Schikane rundenlang studiert hat, bis er ihn sich zurechtgelegt hatte und ihn niedergezwungen hat). Naja, aber solche Rennen sehen wir wahrscheinlich alle am allerliebsten.

Scuderia MSC
Beiträge: 588
Registriert: So Aug 28, 2011 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Scuderia MSC » Mi Mär 02, 2016 1:47 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Scuderia MSC:
<strong> Mal ne Frage an alle:

Die Teams haben bei den Tests ja häufig ganz schön viel Kram an den Wagen drangebastelt, zahlreiche Messinstrumente.

Wieso dürfen die das überhaupt? Stellen die kein Sicherheitsrisiko dar? Bei den Crashtests werden die glaube ich nicht getestet, und wenn es mit den sperrigen und spitzen Dingern mal kracht?
-
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mit den großen Messinstrumenten wird ja nur vergleichsweise langsam gefahren. Zum Beispiel mit konstant 200 km/h die Gerade entlang, um die Strömung an den Messpunkten mit CFD- und Windkanaldaten bei derselben Geschwindigkeit abzugleichen. Auf jeden Fall Geschwindigkeiten, bei denen ein F1-Rennfahrer mit Superlizenz von sich aus keinen Unfall baut. Theoretisch könnten natürlich Auffahrunfälle mit sehr viel schnelleren Autos passieren. Also, ja, ganz unberechtigt ist die Frage nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wusste nie wie schnell die damit fahren, wird ja nirgendswo übertragen.
Bild

Oracle78
Beiträge: 2121
Registriert: Sa Jan 20, 2007 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Oracle78 » Mi Mär 02, 2016 2:03 pm

Soweit wie ich gelesen habe ist der Abbau der Softs bei Ferrari geringer als die von Mercedes. Hat da jemand mal einen Zeitenvergleich?!

vvv
Beiträge: 242
Registriert: Fr Okt 02, 2009 1:01 am
Wohnort: Hessen

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von vvv » Mi Mär 02, 2016 2:17 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Lewis Hamilton hat sich zu seinem Vormittag geäußert: "Ich habe ordentliche Runden geschafft. Ich verstehe jetzt, wo die Stärken und Schwächen des Autos liegen. Insgesamt laufen die Tests super. Ich habe noch nicht nachgeschaut, wo die anderen stehen, aber es ist klar, dass sie uns stark reden. Dem schenke ich keine größere Bedeutung." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Von AMS.

Ja Lewis, eigentlich fährste en Manor...

Excalibur
Beiträge: 7386
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Excalibur » Mi Mär 02, 2016 2:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Oracle78:
<strong> Soweit wie ich gelesen habe ist der Abbau der Softs bei Ferrari geringer als die von Mercedes. Hat da jemand mal einen Zeitenvergleich?! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe schon letzte Woche im Autosport gelesen dass bei Mercedes die Reifen schneller abbauen als bei Ferrari (auch die Mediums).

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von LucaF1 » Mi Mär 02, 2016 3:25 pm

Das letzte Mal, dass Ferrari im Q besser war als im Rennen, war 2001. Seit 2002 verfolgt man die Philosophie, ein gutes Rennauto zu bauen.
Manchmal klappt die Balance zwischen Q und Rennen gut, andere Jahre hat man ein Problem am Samstag.

M2209

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von M2209 » Mi Mär 02, 2016 3:32 pm

Ja toll

Quelle

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Big problems with new Ferrari engine

The word in the paddock is that Ferrari and its customer teams Haas F1 and Sauber are having great difficulty managing the new 2016 spec power unit. The engine is being plagued by enormous vibrations, causing problems to the fuel system, the turbo and other parts. That's the reason why Kimi Raikkonen stopped on track yesterday and Haas F1 is having trouble to rack up any mileage this week.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von donington93 » Mi Mär 02, 2016 3:55 pm

Die "Combustion-News" sind asbach-uralt.

Heute fährt Fiasko den Upgrade-Motor mit neuen Shell-Flüssigkeiten.

Ferrari ist absolut mit dabei. Sogar Räikkönen ist sehr positiv gestimmt. Und dann soll Ferrari auch noch den besseren Reifenabbau haben.

Würde mich nicht wundern, wenn sie sogar mindestens genau so gut sind wie AMG.

Alles nur Zweckpessimismus hier. Aber das kennt man ja.

donington93

gpXracer
Beiträge: 886
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von gpXracer » Mi Mär 02, 2016 4:38 pm

Klar kennst du das. Du nutzt es ja ständig in Perfektion um bestimmte Fahrer besser aussehen zu lassen, als andere.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von LucaF1 » Mi Mär 02, 2016 4:41 pm

Wenn Doni sich hier abmeldet, wünscht ihr ihn euch in spätestens 3 Jahren zurück...

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Minardi » Mi Mär 02, 2016 4:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Würde mich nicht wundern, wenn sie sogar mindestens genau so gut sind wie AMG.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wäre geil wenn's so wäre...

...aber wohin uns dein Zweckpessimismus gebracht hat, war schon letztes Jahr zu sehen: Die silbernen Scheissdinger waren leider noch überlegener als 2014...

Und für 2016 ist ähnliches zu befürchten...

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Minardi » Mi Mär 02, 2016 4:45 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong> Wenn Doni sich hier abmeldet, wünscht ihr ihn euch in spätestens 3 Jahren zurück... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du meinst, weil es hier sonst langweilig wäre?

Das Problem ist: d93 ist eigentlich auch recht langweilig...kommt ja immer nur der gleiche Quark...ob er nun da ist oder nicht, spielt keine Rolle, langweilig ist es so oder so...

Svenkan
Beiträge: 252
Registriert: Do Mär 15, 2007 1:01 am
Wohnort: Bersenbrück

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Svenkan » Mi Mär 02, 2016 4:50 pm


Excalibur
Beiträge: 7386
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Formel 1 Saison 2016 - Testfahrten&Präsentationen

Beitrag von Excalibur » Mi Mär 02, 2016 5:10 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>
Wäre geil wenn's so wäre...
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Würde schon reichen wenn der Ferrari 2-3/10 langsamer wäre.. Bild

Antworten