Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
turner1
Beiträge: 297
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von turner1 » Do Okt 15, 2015 10:10 pm

Nix wird passieren so wie es nun aussieht. RedBull macht 2016 Pause weil ohne Antrieb, Toro Rosso eventuell auch, und 2017 geht alles mit neuer Motorenformel (?) weiter. So ist das eben wenn die Motorenhersteller bestimmen können, und die eigentlichen Eigner der F1 sozusagen die Schnauze halten müssen Bild

Beste Grüße Bild Bild

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Tyrrell P34 » Do Okt 15, 2015 10:13 pm

Na also, geht doch: Bild

In-season-Entwicklung zugelassen, wieder 32 statt 25 token verfügbar, Verbot der Nutzung von Jahresmotoren wieder aufgehoben (das bedeutet Toro Rosso oder wie sie nächstes Jahr heißen werden mit Ferrari 2015er power).

"Todt is understood to have played a pro-active role in what has been described as highly positive and constructive proceedings."

Und Ecclestone wollte mit 3,5 l Biturbo, V8-Kreischaggregaten oder Chop Suey-Motoren anfangen, aber leider:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">But despite it being recognised sustainability is key to the future of the smaller teams, and a standardised customer engine could be a way forward, that idea has been comprehensively rejected. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Bild

Quelle: autosport.com

Schwere Niederlage für Bernie Ecclestone, und Red Bull ist damit wohl wech vom Fenster!!! Bild Bild

Wobei der 3,5 Liter Biturbo für mich OK gewesen wäre, weil er 1. noch eine Spur leiser als die aktuellen PU wäre und 2. zufälligerweise dem AER P60 entspricht, den Lotus/ByKolles in der WEC einsetzte. Und AER darf von mir aus immer kommen! Bild

<small>[ 15.10.2015, 22:37: Beitrag editiert von: Tyrrell P34 ]</small>

turner1
Beiträge: 297
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von turner1 » Do Okt 15, 2015 10:19 pm

Interessanter Bericht dazu (hat noch nichts mit dem Ausgang der heutigen "Motorensitzung" zu tun)
----> http://www.auto-motor-und-sport.de/form ... den-winter -10031614.html

Bild Bild

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6602
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von seahawk » Fr Okt 16, 2015 7:14 am

Tolle Entwicklung.

Die unabhängigen Teams sind weiter vom Goodwill der Motorenhersteller abhängig,die Kosten werden weiter steigen und B-Motoren sind nun geeignet die "Leistungsfähigkeit" der Kundenteams zu regulieren.

Bild Bild

Nuclearinsect
Beiträge: 48
Registriert: Sa Okt 04, 2014 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Nuclearinsect » Fr Okt 16, 2015 11:03 am

Flavio Briatore könnte von Renault die 2015 Motoren Erwerben und die Renault Plakette enfernen und Supertec Plakette drauf schrauben und die dann selbst weiter entwickeln ! Oder man macht eine wiederblebung von Mecachrome ! Bild
Da kommt dann mal mehr Abwechslung unter die Motorenhersteller in die Startaufstellung !

Sar71
Beiträge: 157
Registriert: Do Nov 10, 2005 1:01 am
Wohnort: Hamburg

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Sar71 » Fr Okt 16, 2015 1:01 pm

Also hat Red Bull jetzt nur noch die Wahl zwischen einer Rückkehr zu Renault, 2015er Motoren von Ferrari oder dem F1-Ausstieg. Also eine klassischer Fall von hoch gepokert und verloren.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2634
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von TifosiF40 » Fr Okt 16, 2015 1:15 pm

Man stelle sich vor, RB würde mit Vorjahresmotoren Weltmeister, oder würde zumindest Ferrari schlagen Bild

gpXracer
Beiträge: 887
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gpXracer » Fr Okt 16, 2015 1:23 pm

Das wird, bei einer Weiterentwicklung mit 32 Token, wohl kaum möglich sein. Wie wichtig der Motor aktuell ist, sieht man deutlich.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von MattMurdog » Fr Okt 16, 2015 4:50 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> Also soll dem V8 zu seinem bauartbedingtem Nachteil (Verbrauch) auch noch der Nachteil des Hybrid (Gewicht) aufgebrummt werden? Das macht natürlich Sinn... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Klar, sie haben den Vorteil der freien Gewichtsverteilung, womit sie leichter die Reifen ins optimale Temperaturfenster bekommen.

Und von mir aus können sie auch gern ein unlimitierttes KERS einsetzen, dann hätten sie den "Vorteil" von V8 = (mehr Lärm) und den Vorteil von Hybrid (Drehmomentüberschuss bei jeder Drehzahl)

Darum geht es doch beim Rennsport: Gleiche Masse möglichst schnell ins Ziel bringen.

Ansonsten bräuchte man ja gar kein Mindestgewicht und könnte Zwölfjährige fahren lassen Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von turner1:
<strong> Interessanter Bericht dazu (hat noch nichts mit dem Ausgang der heutigen "Motorensitzung" zu tun)
----> http://www.auto-motor-und-sport.de/form ... den-winter -10031614.html

Bild Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Mercedeslogik ist aber echt beeindruckend:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Das wird die Kosten nach oben treiben. Die Frage stellt sich, ob wir die vereinbarten Preise halten können. In unserem Fall wird es für die Kunden Jahr für Jahr billiger, weil wir davon ausgegangen sind, dass die Entwicklung immer weiter eingeschränkt wird"
(...)
Vom Verband wird zu diesem Punkt ein Vorschlag kommen: Wer frei entwickeln will, darf nur 8 Millionen Euro für seine Motoren verlangen und eine Spezifikation anbieten. Die Hersteller, die sich an die alte Token-Regelung halten, sind in ihrer Preisgestaltung frei.
(...)
Mercedes ist der Meinung, dass die FIA in einen freien Markt nicht eingreifen darf. Das hätte sie tun müssen, als die Hybrid-Formel erfunden wurde. Dann hätten die Hersteller dementsprechend weniger in die Motorenentwicklung investiert.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja dann sollen sie halt nur soviel investieren, das die Kundenmotoren nicht teurer werden.... Oder auf die Token halt verzichten.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6602
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von seahawk » Fr Okt 16, 2015 6:06 pm

Das eigentliche Problem ist, dass Ferrari und Mercedes imho ganz zufrieden sind wenn beide die besten Teams sind. Man kann vom jeweilig anderen geschlagen werden ohne das Gesicht zu verlieren. Dazu eint sie das Interesse sicher zu sein, dass kein Kundenteam den Werkswagen schlägt und dass sich die F1 durch die Motorenkosten der Kundenteams "rechnet".

gpXracer
Beiträge: 887
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gpXracer » Fr Okt 16, 2015 8:01 pm

Und das kann man beiden nicht einmal verdenken. Teilnehmer sollten eben nicht über die Regeln eines Sports bestimmen. Das sollte in jeder Sportart der übergeordnete Verband tun. Aber was rede ich von Sport...

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von flingomin » Sa Okt 17, 2015 7:52 am

Aus Herstellersicht kann ich vollkommen verstehen, dass jeder versucht einerseits das bestmögliche für sich zu erreichen und gleichzeitig dem Gegner keinen Vorteil zu verschaffen. Wenn Merc dem dominanten Team der letzten Jahre nicht die besten Motoren geben will verstehe ich das genauso wie Ferrari, die ihre bereits getätigte Zusage revidiert haben und beide nun die Regeln so bestimmen wie es ihnen passt.
Da beschliesst eine FIA zu Beginn der Woche Regeln (z.B, das Verbot von B-Motoren) 4 Tage später sind diese wieder Makulatur weil es den Herren in silber und rot nicht passt.
Red Bull hat einsehen müssen dass es nun wieder das ist was es eigentlich immer war: Ein Privatteam ohne echte Relevanz.
Was ich nicht verstehe ist, warum bzw. wie es soweit kommen konnte, dass die Werke die Regeln nach ihren Wünschen unter sich ausmachen.
DAS ist das kranke an der Formel 1, nicht leise Motoren und auch nicht Seriensieger.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2634
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von TifosiF40 » Sa Okt 17, 2015 10:26 am

Das Motorenreglement ist ein echtes Problem für die F1. Würde mit "normalen" Motoren gefahren, dann wäre es für Cosworth kein Problem, kurzfristig ein halbwegs konkurrenzfähiges Triebwerk bereitzustellen.

Generell hält die Komplexität der Antriebseinheiten nun andere Hersteller davon ab, in die F1 einzusteigen. Es ist (siehe Honda) offensichtlich unmöglich, direkt auf einem konkurrenzfähigen Niveau einzusteigen. Andere Hersteller sind nun gewarnt und werden es sich ersparen, solche Antiwerbung zu betreiben.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von flingomin » Sa Okt 17, 2015 5:11 pm

Den Gedanken hatte ich auch schon und es wäre eine Win Win Situation für (fast) alle: Mateschitz könnte mit erhobenem Kopf aussteigen, Renault müsste sich nicht mehr mit Marko und Co herumärgern und hätte das Kommando in der Hand. Vor allem müsste man nicht jahrelang Lotus aufpäppeln sondern hätte (bei entsprechendem Motor) über Nacht ein siegfähiges Auto, und RedBull alias Renault F1 als zusätzlicher Konkurrent für silber und rot bliebe der F1 erhalten.
Vermutlich müsste dann aber Lotus über die Klinge springen.
Wer weiss, vielleicht ist genau das der Plan von dem Bernie andauernd orakelt und die Lotus Bestätigung kam deswegen noch nicht.

Sar71
Beiträge: 157
Registriert: Do Nov 10, 2005 1:01 am
Wohnort: Hamburg

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Sar71 » Sa Okt 17, 2015 11:39 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
<strong>...(bei entsprechendem Motor)...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau das dürfte der entscheidende Punkt sein. Und dieser Artikel lässt nicht gerade vermuten, dass sich da demnächst etwas zum Positiven verändert.

TGRacing
Beiträge: 10
Registriert: Mo Okt 13, 2014 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von TGRacing » So Okt 18, 2015 12:00 am

Warum übernimmt Renault nicht die beiden Red Bull Teams?

Sind doch evtl. beide zu haben?

Besser als Lotus, oder?


Red Bull wird zu Renault, Toro Rosso zu Lada oder Dacia

Bild

ElDani
Beiträge: 479
Registriert: Mo Okt 22, 2007 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von ElDani » So Okt 18, 2015 2:58 am

Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern als spekuliert wurde, dass Red Bull womöglich sogar die Formel 1 Motorenschmiede von Renault (also das Tochterunternehmen Renault Sport F1) kaufen könnte.

Damals waren die Dosenverkäufer nicht daran interessiert einen eigenen Motor zu entwickeln, aber wenn man sich die Situation heute ansieht, wäre das vielleicht gar keine schlechte Idee gewesen. Nicht nur wäre Red Bull damit ein echtes Werksteam geworden, man würde jetzt auch von den erweiterten Möglichkeiten profitieren, die Power Unit sowohl in der Saisonpause als auch während der Saison zu entwickeln. Die Bereitschaft und die Finanzen dafür hätte man ja gehabt.

Ich war immer schon der Meinung, dass Red Bull für ihr Verhalten die Rechnung präsentiert bekommen sollte, aber von einer Saison auf die nächste würde ich ungern zwei oder mehr Teams verlieren. Wenn es ganz schlimm kommt und Renault auch keine Lust mehr hat, dann werden wir Lotus 2016 nicht mehr in der F1 sehen. Die zwei Haas Fahrzeuge können die so fehlenden 6 Autos nicht aufwiegen.

Allerdings glaube ich auch, dass die kürzlich getroffene Lösung in der vorherrschenden Motorenkrise das bestmögliche Ergebnis darstellt. Dafür habe ich, wie ich meine, auch gute Gründe.

Von einer nachträglichen Entscheidung, neben dem aktuellen Hybridantrieb noch andere (alte) Motoren zuzulassen halte ich nichts. Das hätte man unbedingt schon vor mehreren Jahren entscheiden sollen als der Hybridmotor im Gespräch war, denn so hätte jeder Hersteller entscheiden können, ob er einen Hybriden entwickeln will oder nicht.

Der Umstieg zum Hybridmotor hat auch zum Ausstieg von Cosworth geführt, was die Werksteams leider viel wichtiger machte. Ich glaube daher, dass man sich kurzfristig darauf konzentrieren sollte, keinen Motorenhersteller mehr aus dem Sport zu verlieren. Auch wenn das für Red Bull "blöd gelaufen" bedeutet, aber Hybridmotoren von 4 Herstellern halte ich für sehr wichtig. Da ich momentan nur Mercedes und Ferrari als wirklich sicher betrachte, wäre eine Reduktion auf zwei Hersteller für mich der Super-Gau.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16472
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von shuyuan » Di Okt 20, 2015 1:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Marketing-Abteilungen wurden viel zu mächtig.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Allerdings.
Damit hat man ja die extrem teuren Hybridunits erklärt:
"die grüne F1"
Kostenersparnis bis jetzt : Null

HRT
Beiträge: 393
Registriert: Fr Mär 25, 2011 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von HRT » Di Okt 20, 2015 1:13 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Bild Bild
Bernie E. Will Änderungen zum Motorkonzept erzwingen

V8, Er ist wieder da . Diktator Ekelstein findet, dass man es einfach machen sollte. Die Teams könnten ja zum Schiedsgericht gehen .


Red Bull wird übergangsweise einen Motor aus der LMP1 Serie modifiziert zum Einsatz bringen. Da schwör ich fast drauf. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Zumindest steht man mit seiner Meinung nicht alleine da. Ob es was bringt? Bild
Entweder wird Mercedes oder Ferrari einen aktuellen Motor an Didi liefern, oder Red Bull ist draußen.
Der LMP1 Motor wird auf keinen Fall eingebaut, dann eher ein Cosworth V8.

Warum lässt man die Fans nicht abstimmen, welches Motorenformat sie ab 2016 sehen wollen? Haben die Hybridfuzzies etwa Angst?

Bernie hat den Untergang der Formel 1 vorausgesagt, aufhalten kann er ihn nicht.

Vielen Dank Renault, vielen Dank Mercedes ihr seid die Schuldigen!

Minardi
Beiträge: 35025
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Minardi » Di Okt 20, 2015 2:09 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Marketing-Abteilungen wurden viel zu mächtig.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Allerdings.
Damit hat man ja die extrem teuren Hybridunits erklärt:
"die grüne F1"
Kostenersparnis bis jetzt : Null </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dafür gaaaaaaaaaanz ganz viel Serientransfer...

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15813
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Jupiterson » Di Okt 20, 2015 2:15 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Bild Bild
Bernie E. Will Änderungen zum Motorkonzept erzwingen

V8, Er ist wieder da . Diktator Ekelstein findet, dass man es einfach machen sollte. Die Teams könnten ja zum Schiedsgericht gehen .


Red Bull wird übergangsweise einen Motor aus der LMP1 Serie modifiziert zum Einsatz bringen. Da schwör ich fast drauf. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">WER ist eigentlich "WIR"?!?
Wen meint er da?
Bild

gpXracer
Beiträge: 887
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gpXracer » Di Okt 20, 2015 2:26 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HRT:
<strong>

Warum lässt man die Fans nicht abstimmen, welches Motorenformat sie ab 2016 sehen wollen? Haben die Hybridfuzzi [...]</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Weil dabei auch nur Müll heraus kommt. Hast du dich mal hier umgeschaut, wieviel Müll über V8, V10 und V12 geschrieben wird? Und das ist in anderen "Fan"-Foren auch nicht anders.

HRT
Beiträge: 393
Registriert: Fr Mär 25, 2011 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von HRT » Di Okt 20, 2015 4:35 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HRT:
<strong>

Warum lässt man die Fans nicht abstimmen, welches Motorenformat sie ab 2016 sehen wollen? Haben die Hybridfuzzi [...]</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Weil dabei auch nur Müll heraus kommt. Hast du dich mal hier umgeschaut, wieviel Müll über V8, V10 und V12 geschrieben wird? Und das ist in anderen "Fan"-Foren auch nicht anders. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hier gibt es höchstens 3-4 Gespenster die schlecht über die Männermotoren V8,V10 oder V12 schreiben, die kann man aber nicht wirklich ernst nehmen. Sie tragen massiv zur Belustigung des Forums bei. Bild


Warum soll bei so einer Umfrage Müll herauskommen? Bild

Blaupause
Beiträge: 311
Registriert: Mi Mär 18, 2015 1:01 am
Wohnort: Erlangen

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Blaupause » Di Okt 20, 2015 5:13 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong> Das würden die Marketing-Abteilungen der Hersteller niemals zulassen, denn sonst müssten sie ja einen Fehler eingestehen.

Die Marketing-Abteilungen wurden viel zu mächtig.

Ich meine das sieht man am besten am aktuellen VW-Skandal.

So stelle ich mir die Vorbereitungen dazu vor.

Marketing: Wir brauchen saubere Diesel-Motoren.
Ingenieure: Diesel sind ohne erhebliche Zusatzkosten durch Hilfssysteme nicht sauber.
Marketing: Dann lasst euch was einfallen, sie sauber aussehen zu lassen.
Vorstand: OK, so machen wir es. Es darf aber nichts kosten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hier mal was schoenes zu Thema Marketing. Dummerweise wird das den Experten wohl iwie bekannt vorkommen. Bild Bild Bild

gpXracer
Beiträge: 887
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gpXracer » Di Okt 20, 2015 5:36 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HRT:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HRT:
<strong>

Warum lässt man die Fans nicht abstimmen, welches Motorenformat sie ab 2016 sehen wollen? Haben die Hybridfuzzi [...]</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Weil dabei auch nur Müll heraus kommt. Hast du dich mal hier umgeschaut, wieviel Müll über V8, V10 und V12 geschrieben wird? Und das ist in anderen "Fan"-Foren auch nicht anders. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hier gibt es höchstens 3-4 Gespenster die schlecht über die Männermotoren V8,V10 oder V12 schreiben, die kann man aber nicht wirklich ernst nehmen. Sie tragen massiv zur Belustigung des Forums bei. Bild


Warum soll bei so einer Umfrage Müll herauskommen? Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ganz einfach: aktuelle Formel 1 "Fans" sind keine Motorsportfans sondern mehrheitlich dumme, medienhörige Zombies. Das ist ähnlich, wie im Fußball. Alles schreit nach Videobeweis, da es ja um Millionen geht, ohne zu merken, dass damit ein wertvolles Spannungselement weg wäre und die Millionen ohnehin nur generiert werden, weil man den Medien glaubt, dass die Championsleaguespiele toll sind. Dabei sind sie nur selten besser, als irgend ein Kreisligaspiel in Hintertupfingen.

Das kannst du analog auf die F1 übertragen. Die Mehrheit glaubt tatsächlich den Quatsch, den uns die Schwallredner Wolff, Lauda und andere verkaufen wollen. Die Welt ist dumm. "Fans" fragen, macht es also für echte Motorsportfans nicht besser. So unglaublich viele gibt es davon nicht.

Antworten