Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Di Okt 13, 2015 8:35 pm

Ich habe mir mal erlaubt, für die Diskussion über Red Bulls ud Toro Rossos Motorenpartner für die nächste Saison einen eigenen Thread zu erstellen.
Das ist zwar ein wichtiges Thema für nächste Saison, und auch durchaus eine interressante Diskussion, geht aber meines Erachtens nach über die üblichen Silly Season Diskussionen hinaus und deswegen sollte das nicht alles dort im Thread landen, sondern einen eigenen haben.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von MattMurdog » Di Okt 13, 2015 8:57 pm

Du hättest aber schon paar Zitate hierherkopieren können....

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Einzige Alternative sehe ich Cosworth ohne Hybridzeugs und dafür anpassung ans Reglement.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wieso Anpasung? Denen fehlt angeblich nur ein Team und Geld... nen reglementgerechten V6 haben sie laut Gerüchten seit einen Jahr...

und DAS wäre ein richtiger PR-Coup von RedBull: wenn sie als RedBull-RedBull antreten, weil sie den Cosworth Motor genauso finanzieren wie Tag/heuer damals den von Porsche.....

Ok ist wohl eher unrealistisch,</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nö,geht schon in diese richtung..

Plan B </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">naja Bernies Gesabbel ist auch oft unrealistisch... wirklich handfest ist der Artikel auch nicht.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2632
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von TifosiF40 » Di Okt 13, 2015 9:59 pm

Sollen sie doch einfach einen Chevrolet- Indycar-Motoreinbauen, so einfach ist das. Etwas mehr Leistung rauszuholen, dürfte kein Problem sein.
Bild

KZwo
Beiträge: 503
Registriert: So Mai 11, 2014 1:01 am
Wohnort: NRW

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von KZwo » Di Okt 13, 2015 10:51 pm

Sollen sie doch einfach einen schönen V8 einbauen.
Diesen auf das Niveau der Hybridfürze runterzuholen, dürfte kein Problem sein.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16467
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von shuyuan » Di Okt 13, 2015 11:03 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> Du hättest aber schon paar Zitate hierherkopieren können....

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Einzige Alternative sehe ich Cosworth ohne Hybridzeugs und dafür anpassung ans Reglement.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wieso Anpasung? Denen fehlt angeblich nur ein Team und Geld... nen reglementgerechten V6 haben sie laut Gerüchten seit einen Jahr...

und DAS wäre ein richtiger PR-Coup von RedBull: wenn sie als RedBull-RedBull antreten, weil sie den Cosworth Motor genauso finanzieren wie Tag/heuer damals den von Porsche.....

Ok ist wohl eher unrealistisch,</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nö,geht schon in diese richtung..

Plan B </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">naja Bernies Gesabbel ist auch oft unrealistisch... wirklich handfest ist der Artikel auch nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nunja, Bernie ist interessiert am Verbleib der Red Bull Family das ist ziemlich klar.
Für mich ist die kurzfristige Kündigung der renault Verbindung eine Art Pistole auf die Brust setzen.
Entweder wir gehen oder ihr macht es möglich, dass wir bleiben.
Mercedes kann das egal sein und Ferrari auch.
Geht Redbull definitiv, ist auch das Angebot der 1b Motoren für Torro Rosso vom Tisch.
Dann fehlen 4 Fahrzeuge. Steigt Renault nn doch nicht ein, verliert B.E. noch 2 Fahrzeuge.

Ist viel Dampf im Kessel und es geht um sehr viel Geld.
Und bei diesem Thema war Mister E. noch nie unrealistisch....
ich meine ,er ist ja selbst kein Freund dieser teuren Hybridkisten.
Argumente dagegen gibts genug um in der F1 einiges umzukrempeln..
Schliesslich haben die Streckenbetreiber schon gemosert über den Verfall der Königsklasse.
Wie soll B.E. damit Geld machen .

Spätestens am Ende des tag...ähm Monats werden wir es wissen.

<small>[ 13.10.2015, 23:08: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von 1502 » Mi Okt 14, 2015 7:16 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von KZwo:
<strong> Sollen sie doch einfach einen schönen V8 einbauen.
Diesen auf das Niveau der Hybridfürze runterzuholen, dürfte kein Problem sein. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild

HRT
Beiträge: 393
Registriert: Fr Mär 25, 2011 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von HRT » Mi Okt 14, 2015 7:35 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von KZwo:
<strong> Sollen sie doch einfach einen schönen V8 einbauen.
Diesen auf das Niveau der Hybridfürze runterzuholen, dürfte kein Problem sein. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild

gichtofen
Beiträge: 637
Registriert: Di Okt 06, 2009 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gichtofen » Mi Okt 14, 2015 7:53 am

Wer den Bullen in 2016 einen Motor gibt ist selber schuld. Es haben ja alle gesehen, wie RB mit Rönoo umgesprungen ist. Öffentliche Diffarmierung und Blossstellung des "Partners" bei einer jahrelangen (sehr erfolgreichen) Zusammenarbeit ist halt allerunterste Schublade.

Bezeichnend ist, dass angeblich Ferrari Toro Rosso beliefern würde, das Hauptteam RB allerdings nicht. Bild

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4518
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Maglion » Mi Okt 14, 2015 10:03 am

Ich glaube nicht, dass die Hersteller der aktuellen Motoren es zulassen werden, dass RedBull mit einem B-Motor antritt.
Schon alleine der bessere Sound, den ein Nichthybrid-Antriebssystem haben wird, würde den anderen Herstellern schaden, da man dann wirklich den 1:1 Vergleich auf der Strecke hätte.

Es ist auch undenkbar, dass ein B-Motor konkurrenzfähig sein könnte, denn die Hersteller und Teams inbvestieren nicht viele Millionen in den sehr komplexen Hybridantrieb und dann fährt ihnen RedBull mit einem konventionellen Motor um die Ohren. Damit riskiert man, dass die Rufe nach anderen Motoren immer Lauter wird.

Und selbst wenn ein B-Motor kommen sollte, dann wird er gegenüber den aktuellen Antriebssystemen immer einen eingebauten Nachteil haben und RedBull ist wohl noch schlechter dran, als jetzt oder mit einem Ferrari-Motor, der etwas weniger Leistung hat, als beim Werksteam.

Außederm kann so ein B-Motor für RedBull nur eine Brückenlösung sein, bis sie einen konkurremzfähigen Motor z.B. von Audi bekommen.
Welcher Motorenhersteller tut sich denn die Formel 1 an, wenn man im Voraus schon weiß, dass man bald keine Kunden mehr hat, weil RedBull einen Werksmotor möchte und wenn sie ih nicht bekommen, trotzdem aussteigen. Der Motorenhersteller kann da doch eigentlich nur verlieren.

Aber so weit wird es eh nicht kommen, denn diejenigen, die in der F1, hinter den Kulissen tatsächlich die Strippen ziehen (Top-Teams / Hersteller inkl. deren ganzen Lobbyisten bei der FIA), werden das verhindern.

Die FIA wäre auch bescheuert, wenn sie nur für RedBull das Reglement mit der heißen Nadel schnell neu stricken und auf links drehen, denn da kann nichts ausgereiftes dabei heraus kommen und es wird deswegen viel Ärger geben, wenn man sowas durchdrückt.

Wenn man mehrere Antriebssysteme in der F1 zulassen möchte, dann muss man sowas lange im Voraus planen und auch alle ins Boot holen, die das betrifft, sowas drückt man nicht in wenigen Wochen durch.

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass die big PLayer in der F1, überhaupt ein echtes Interesse daran haben, das RedBull in der Formel 1 bleibt.
Eigentlich hat nur Ecclestone ein Problem, wenn RedBull ausstzeigt, da er Verträge laufen hat, bei denen eine Mindestanzahl an startenden Fahrzeugen garantiert wird und nur dshalb hängt er sich so rein.

Ich denke auch, dass RedBull gerade zum Trotz dafür sorgen wird, dass niemand ihre Teams übernehmen wird, zumindest nicht für 2016.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass RedBull eine Pause einlegt, wenn sie keine brauchbaren Motoren bekommen können. In der Zeit werden können sie mit einem neuen Motorenpartner, der vielleicht ja schon da ist, aber noch 1 - 2 Jahre für einen konkurrenzfähigen Motor benötigt, an einem neuen Paket arbeiten.

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Mi Okt 14, 2015 1:29 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Sar71:
<strong>Und viel wichtiger, wer sollte den alten V8 liefern? Mercedes und Ferrari fallen weg. Bleibt nur noch Renault. Aber warum sollte gerade Renault Red Bull aus der Bredouille helfen...? Und ob sie überhaupt Lust haben den alten Motor aus dem Museum zu holen ist ebenfalls fragwürdig. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das wäre kein Problem gewesen, ein Anruf bei Cosworth und die schmeißen die Produktion wieder an.
Das war zwar auch nicht der beste V8, aber das wäre ja egal, wenn dies durch eine BoP eh ausgeglichen worden wäre.

Aber mittlerweile ist es ja entschieden, dass nächstes Jahr alle mit aktuellen Motoren fahren müssen und auch nur V6 Turbos erlaubt sind.


Für mich bleiben so langsam nur noch zwei Möglichkeiten über:
-Red Bull und Toro Rosso steigen aus, eventuell mit der Absicht, einen eigenen Motor zu entwickeln und nach einer Pause wieder zu kommen
-Red Bull und Toro Rosso kriechen mit eingezogenen Schwanz zurück nach Renault und man guckt, dass deren Motor besser wird.

Für Toro Rosso bliebe eventuell noch die Option Ferrari über, zumal man ja auch bis 2013 mit deren Motoren fuhr, aber für Red Bull wird es 2016 nichts mehr mit Ferrari oder Mercedes Motoren.
Dafür wird es wohl wirklich teilweise mit den Kapazitäten knapp, auch wenn dies überwindbar wäre, RBR hat sich nicht loyal gegenüber seinen Zulieferern verhalten und Ferrari und Mercedes haben Angst, dass RBR ihnen um die Ohren fährt.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2632
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von TifosiF40 » Mi Okt 14, 2015 2:15 pm

Ich finde es wirklich spannend, was nun aus RB und STR wird. Die Formel 1 ist eben doch spannend Bild

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Herr Freak » Mi Okt 14, 2015 2:25 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das hohe Startgewicht ist natürlich nicht vorhanden und daher wird es auch kein Gejammere geben. Der V8 Motor wog regelbedingte 95kg, das Hybridgeschwür 145kg. Was denkst du, um wie viel sich das Startgewicht der Autos unterscheidet, wenn der V8 mit 150kg Benzin ins Rennen geht?

Und wenn dann erst in der Quali die V8 abgetankt auf Zeitenjagd gehen und ihren Gewichtsvorteil ausspielen, dann sollten die Letzten begreifen, dass Effizienz nichts mit besonders langsamen Fahren zu tun hat.

Bild

Excalibur
Beiträge: 7386
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Excalibur » Mi Okt 14, 2015 3:15 pm

Das mit dem Mindestgewicht wird leider nichts. 2013 musste das leere Auto noch 640kg wiegen. Dank dem neuen Hybrid-Schrott sind wir mittlerweile bei 702kg .

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Herr Freak » Mi Okt 14, 2015 3:27 pm

Es geht ja nicht alles auf das Hybridzeugs zurück. Die Reifen wurden schwerer, schärfere Sicherheitsvorschriften etc. erhöhten auch das Gewicht.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von MattMurdog » Mi Okt 14, 2015 4:39 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der V8 Motor wog regelbedingte 95kg, das Hybridgeschwür 145kg. Was denkst du, um wie viel sich das Startgewicht der Autos unterscheidet, wenn der V8 mit 150kg Benzin ins Rennen geht? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">50kg wegen Mindestgewicht. Und ganz ohne BoP hätte ich auch gerne gesehen, wie sich ein 2013er RB so schlägt...

Sar71
Beiträge: 157
Registriert: Do Nov 10, 2005 1:01 am
Wohnort: Hamburg

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Sar71 » Do Okt 15, 2015 12:04 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Maglion:
<strong> Ich glaube nicht, dass die Hersteller der aktuellen Motoren es zulassen werden, dass RedBull mit einem B-Motor antritt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das glaube ich auch nicht. Zumal Sauber, Force India und Co. sicher ebenfalls auf den B-Motor wechseln würden. Warum sollten sie zig Millionen im Jahr für die Hybrudmotoren ausgeben, wenn es die alten V8 viel günstiger gibt. Speziell wenn deren Nachteil mit Hilfe einer BoP.Regelung nivelliert wird.

Und viel wichtiger, wer sollte den alten V8 liefern? Mercedes und Ferrari fallen weg. Bleibt nur noch Renault. Aber warum sollte gerade Renault Red Bull aus der Bredouille helfen...? Und ob sie überhaupt Lust haben den alten Motor aus dem Museum zu holen ist ebenfalls fragwürdig.

JoeCoolNY6
Beiträge: 128
Registriert: Di Sep 29, 2009 1:01 am
Wohnort: mir aus

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von JoeCoolNY6 » Do Okt 15, 2015 12:54 am

So wie's aussieht werden Red Bull oder Toro Rosso auf jeden Fall keinen Motor aus 2015 einsetzen.

<small>[ 14.10.2015, 13:04: Beitrag editiert von: JoeCoolNY6 ]</small>

KZwo
Beiträge: 503
Registriert: So Mai 11, 2014 1:01 am
Wohnort: NRW

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von KZwo » Do Okt 15, 2015 6:45 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von KZwo:
<strong> Sollen sie doch einfach einen schönen V8 einbauen.
Diesen auf das Niveau der Hybridfürze runterzuholen, dürfte kein Problem sein. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild

Denn immerhin würde das bedeuten, dass auch ich mal wieder mit Spaß F1 schauen
und mich an feiner Renntechnik und angemessener Geräuschkulisse erfreuen kann.
Wo diese in der Endabrechnung landet, ist mir dabei so ziemlich egal.

Und Mercedes täte gut daran, das zu unterstützen.
Können sie so ja immerhin endlich die Überlegenheit ihrer Elektroidee im direkten Vergleich demonstrieren.
Vielleicht sammeln sie so dann auch die Fans ein, die sich immer gerne auf der Siegerseite sehen
und sich danach ihre Protagonisten aussuchen.

Ach, die haben sie ja schon... Bild

<small>[ 15.10.2015, 06:51: Beitrag editiert von: KZwo ]</small>

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Herr Freak » Do Okt 15, 2015 10:20 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der V8 Motor wog regelbedingte 95kg, das Hybridgeschwür 145kg. Was denkst du, um wie viel sich das Startgewicht der Autos unterscheidet, wenn der V8 mit 150kg Benzin ins Rennen geht? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">50kg wegen Mindestgewicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also soll dem V8 zu seinem bauartbedingtem Nachteil (Verbrauch) auch noch der Nachteil des Hybrid (Gewicht) aufgebrummt werden? Das macht natürlich Sinn...

gpXracer
Beiträge: 887
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von gpXracer » Do Okt 15, 2015 10:30 am

Fakt ist doch, sowas kann man nicht ausgleichen und wenn man es doch versucht, dann müsste man auch aktuell schwächeren Motoren Zugeständnisse machen.

Insgesamt kann man sagen, dass die Einführung einer weiteren Motorenformel schlicht nicht möglich und realistisch ist, solange man nicht viele viele der aktuellen Regeln abschafft.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4518
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Maglion » Do Okt 15, 2015 2:37 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Fakt ist doch, sowas kann man nicht ausgleichen und wenn man es doch versucht, dann müsste man auch aktuell schwächeren Motoren Zugeständnisse machen.

Insgesamt kann man sagen, dass die Einführung einer weiteren Motorenformel schlicht nicht möglich und realistisch ist, solange man nicht viele viele der aktuellen Regeln abschafft. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">SO sieht es aus, aber so wie ich die FIA kenne, schafft sie keine Regeln ab, sondern schafft neue Regeln, die die Regeln regeln.... Bild Bild

KZwo
Beiträge: 503
Registriert: So Mai 11, 2014 1:01 am
Wohnort: NRW

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von KZwo » Do Okt 15, 2015 7:12 pm

Oder man schafft die blöde "Motorenformel" ab.

Warum sollten die besten Ideen nicht auch umgesetzt werden?
Soll der Hybrid doch mal im Vergleich zeigen, was er wirklich kann.

Kostenexplosion? Gestatten, dass ich gelangweilt lächel'?

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von 1502 » Do Okt 15, 2015 7:40 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Ich freue mich auf das Gejammere über den hohen Spritverbrauch und die folgliche "Benachteiligung" durch das hohe Startgewicht. Bild

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von Tyrrell P34 » Do Okt 15, 2015 8:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> und mich an feiner Renntechnik und angemessener Geräuschkulisse erfreuen kann.
Wo diese in der Endabrechnung landet, ist mir dabei so ziemlich egal. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und darum gehts ja im Rennsport, oder?

Nur zu blöd dass wir hier schon wieder nur hypothetisch reden so wie die anderen 200 Seiten zuvor, denn der V8-Mist war heute beim meeting nicht mal n Thema. Bild

Für dich wäre die N24-Reihe "Die größten Explosionen der Welt" glaube ich eher was als Motorsport. Bild

KZwo
Beiträge: 503
Registriert: So Mai 11, 2014 1:01 am
Wohnort: NRW

Red Bull 2016 - Welcher Motor, welches Motorenkonzept und we

Beitrag von KZwo » Do Okt 15, 2015 9:23 pm

Quatschkopp Bild

Antworten