Red Bull und wie geht´s weiter?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Antworten
Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Minardi » Fr Apr 10, 2015 12:55 am

Die Atillerie-Einschläge kommen näher und zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass Red Bull oder seine Fahrer keinen eigenen Thread haben, sei mal ein ebenfalls spannendes Thema eröffnet.

Die Ergebnisse waren bislang sehr schlecht, der Abstieg ist unübersehbar.

Nun hat der Big Boss die Katze aus dem Sack gelassen und einen möglichen Rückzug angedeutet. Verständlich oder nur schlechte Verlierer?

Kommt ein Rückzug innerhalb der nächsten 3 Jahre oder ein teilweiser Rückzug?

Was machen die Gerüchte um Audi?

Und wie endet das Duell Ricciardo-Kwyjat?

Das alles kann hier geklärt und schlussendlich entschieden werden Bild

Vorab: Ich hoffe, man kann sich hier rein auf die Blauen konzentrieren, i.e. Didi Mateschitz, Newey, Dr Evil, Ricciardo und Kwyjat. Also keine Vettel-Alfonso-Quervergleiche und die daraus resultierenden üblichen Grabenkriege (ich hoffe die Angesprochenen nehmen dies zur Kenntnis). Ist dadurch zwar nicht so unterhaltsam, aber wenigstens zielgerichtet Bild

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6273
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von seahawk » Fr Apr 10, 2015 8:29 am

Wenn man den abstieg der F1 insgesamt sieht, dann kann Red Bull nur aussteigen.

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Fr Apr 10, 2015 8:58 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> Atillerie </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Autsch. Bild

M2209

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von M2209 » Fr Apr 10, 2015 9:20 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>
Nun hat der Big Boss die Katze aus dem Sack gelassen und einen möglichen Rückzug angedeutet. Verständlich oder nur schlechte Verlierer?

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ganz klar, schlechte Verlierer. Am Anfang waren sie noch sehr sympathisch aber mit den Erfolgen sind sie immer unsympathischer geworden. Seit 2014 nur noch am motzen, weil sie nicht mehr an der Spitze sind und machen Renault vor der Presse immer schlecht. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen.

Von mir aus, sollen sie wieder verpissen.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4632
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von danseys » Fr Apr 10, 2015 10:18 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> Die Atillerie </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Attila der Hundekönig? Bild

pibeem
Beiträge: 93
Registriert: Fr Sep 18, 2009 1:01 am

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von pibeem » Fr Apr 10, 2015 10:10 pm

Red Bull ist ein Konzern, der Brause verkauft. Weder traditionelles Motorsport-Team noch Automobil- oder Motorenhersteller.
Der Weg war ganz klar: Lustiges Team mit Spaß und vielleicht mal ein paar Achtungserfolgen.
Dann mit genügend Geld der Aufbau zum Spitzenteam und mehreren Weltmeistertiteln, sinnigerweise mit einem eigenen herangezüchteten Nachwuchsfahrer.
Marketingtechnisch genial und nebenher streicht man noch ein paar Milliönchen Preisgelder ein.

Bleibt der Erfolg aus, dann stimmt die Kosten-Nutzen Rechnung nicht mehr.

Da Red Bull nur sportlichen Erfolg will, egal wo investiert wird, wird bei Ausbleiben desselben halt der Stecker gezogen.

Dann werden wieder andere kommen.
So war das schon immer und wird es wahrscheinlich auch bleiben.

F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von F 312-T2 » Fr Apr 10, 2015 11:27 pm

Sehr gut kommentiert. Jetzt müssen wir nur noch hoffen, das dieser kleine "Nichtsversteher" (BE) aus England das nicht mehr versteht.

Warum kann man diesem Mann nicht endlich mal beibringen, Deine Zeit ist vorbei?

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von MattMurdog » Sa Apr 11, 2015 12:02 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Red Bull wird bleiben - aber in anderer Form</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die erfüllen ihren Vertrag mit Bernie und danach ist Schluss, eventuell früher, falls sich ein Käufer findet, der mehr als ein Butterbrot zahlt.... Und bis dahin steckt Didi auch kein neues Geld mehr in den Laden.

Wie schon öfter geschrieben: RedBull ist selbst schuld, dass sie Renault nicht besser unterstützt haben, nachdem klar war, das Mercedes aufrüstet. Also spätestens ab Herbst 2013 ("Mercedes Power überlastet Reifen").

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von 1502 » Sa Apr 11, 2015 3:07 pm

Schlechte Verlierer waren sie schon zu den besten Zeiten. Bin mal gespannt, wie es weitergeht, wenn Ferrari dauerhaft aufgrund geringeren Reifenverschleißes Mercedes herausfordern sollte. Ob Mercedes dann auch öffentlich massiven Druck auf Pirelli ausübt, wie es Red Bull in der Vergangenheit getan hat ("Wir werden dafür bestraft, dass wir mehr Abtrieb haben").

Helmut Marko und seine Märchen würde ich nicht vermissen. Dennoch ist dieser schnelle, brutale Absturz, der sich momentan abzeichnet, schon irgendwie bestürzend. Red Bull finanziert zwei Teams, wenn die von einem Tag auf den anderen den Stecker ziehen, hat die ganze F1 ein Problem.

Eine schon mal irgendwo angesprochene Lösung würde mir gefallen. Red Bull verkauft die beiden Teams an seriöse Interessenten (z.B. das A-Team an Audi und das B-Team an Renault) und übernimmt die Vermarktung der ganzen Serie von Bernie. Beim Red Bull Air Race überlassen sie den Flugzeugbau auch den Profis und kümmern sich um das, was sie am besten können. So sollten sie es mit der Königsklasse des Motorsports vielleicht auch halten.

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Minardi » Sa Apr 11, 2015 3:22 pm

Naja, auf eine "Red Bull Formula One Championship TM" hätte ich auch keinen Bock...

Tatsache ist, dass es sich bei Red Bull nach wie vor um ein höchst professionelles Rennsportteam handelt, Red Bull zahlt im Endeffekt nur das Geld dafür. Deswegen wundert es mich, dass die Aussenkommunikation so unprofessionell abläuft. Marko & Horner sind alte Rennsport-Hasen und Medienprofis, die eigentlich wissen sollten, was man wie in der Presse kommunizieren sollte und was nicht so gut ankommt...

Das schlechte Image von Red Bull hat das Team imho in erster Linie Dr Evil zu verdanken, von dem man sich trennen sollte.

Dass Mateschitz nun auch Ausstiegsgerüchte streut, werte ich noch als Säbelrasseln, zweitens ist er derjenige, der jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag in das Team pumpt und da sind sechste Plätze auf Dauer zu wenig, das ist verständlich.

Andererseits muss dem Team auch Zeit geben, sich an die neue Situation einzustellen und wieder nach oben zu kommen. Dass es mal ne sportliche Talfahrt geben würde, war so klar wie das Amen in der Kirche. Es wäre zu viel verlangt, wenn man sich nach nur einem Jahr wieder aufrappelt und dort weitermacht, wo man vorher war (dort, wo Mercedes jetzt ist).

Red Bull wirkt so, als müssten sie noch lernen, mit sportlichen Krisen umzugehen. Will nicht wissen, was passieren würde, wenn Red Bull mal in ein Szenario wie McLaren aktuell reinrutscht, dann wird man Dr Evil endgültig amoklaufen.

Bei Red Bull kannte man bislang nur den Weg hinauf. bis 2008 hätte man noch gejubelt, wenn das Team wie jetzt aktuell eines von den Top 5 Teams wäre.

Vielleicht wird der Ausstieg aber auch wirklich kommen, jedem bei Red Bull ist klar, dass es eine Steigerung zu 2010-2013 wohl nie wieder geben wird. Es werden vielleicht Einzelerfolge kommen, vielleicht mal hier und da ein Titel, aber die große Dominanzära ist vorbei.

Benutzeravatar
Sherry
Beiträge: 1947
Registriert: Do Jul 10, 2008 1:01 am
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Sherry » Sa Apr 11, 2015 4:48 pm

Ich glaube der erste der fliegt ist der Russe. Was der sich da zusammenfährt, grottenschlecht.

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Minardi » Di Apr 14, 2015 9:22 am

Unglaublich: Ohne den Verstappen-Ausfall wäre Red Bull wie bereits in Sepang schon wieder hinter Toro Rosso ins Ziel gegondelt.

Die sollen nicht ständig wegen Renault rumjammern, die ganze Karre taugt nix.

Zum Glück für Red Bull gab es gleich zwei Renault-Motorschäden zu beklagen, da kann man wieder mit dem Finger auf die Franzosen zeigen. Bild

Ich fände es cool, wenn 2015 wird wie 2008 und die Scuderia das Mutterteam bügelt. Hätte nie gedacht, dass das noch mal möglich wäre Bild Bild Bild

Legolas
Beiträge: 62
Registriert: Di Mär 17, 2015 1:01 am
Wohnort: Waldlandreich

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Legolas » Di Apr 14, 2015 10:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Wenn man den abstieg der F1 insgesamt sieht, dann kann Red Bull nur aussteigen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich bewzeifel ja, dass sie öffentlich Ausstiegsgedanken kommunizieren würden, wenn sie weiterhin um den WM-Titel fahren würden.

Für mich ist das alles das Aufheulen eines schlechten Verlierers, speziell in Person von Doc Marko. Das Motorenbashing geht auch zu weit. Auch schon zu Vettel-Zeiten war man nicht für großartigen Top-Speed bekannt. Das konnte man damals aber problemlos durch die hervorragende Aerodynamik auffangen. Hier liegt der Hund begraben. Das Auto taugt vom ganzen Fahrverhalten her nichts. Selbst Teams wie Toro Rosso und Sauber machen einen besseren Eindruck. Jetzt sucht man sich halt woanders Sündenböcke.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Formulahistory » Di Apr 14, 2015 1:02 pm

Genau genommen war der Renault-Motor damals sogar ein Grund dafür, wieso Red Bull eine so hervorragende Aerodynamik haben konnte. Daher drängte Newey ja zu einem Wechsel von Ferrari und Renault. Damals war die Motorpower zwischen den Herstellern in etwa so ähnlich, dass eben andere Faktoren wie Platz, Verbrauch, Kühlbedarf etc eine entscheidende Rolle spielten und da war der Renault-Motor genau so, wie Newey es wollte.

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von Minardi » Di Apr 14, 2015 1:07 pm

...nur hat man damals kaum was gelesen von "Wir danken auch Renault, unserem technischen Partner, ohne dessen Triebwerke dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre blablabla..."

Aber kaum läuft es nicht und es ist klar ersichtlich, dass auch das Chassis Müll ist (Toro Rosso gleich schnell oder schneller), wird mit dem Finger auf Renault gezeigt: "Die sind schuld. Wenn wir nicht sofort wieder gewinnen, gehen wir."

Sehr schlechter Stil...seltsam, dass so was einem PR-erfahrenen und PR-orientierten Konzern wie Red Bull passiert...

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von EI-WM99 » Di Apr 14, 2015 1:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:

Ich fände es cool, wenn 2015 wird wie 2008 und die Scuderia das Mutterteam bügelt. Hätte nie gedacht, dass das noch mal möglich wäre </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Unwahrscheinlich. Auch wenn beide momentan tatsächlich ziemlich auf einer Höhe zu sein scheinen, wird am Ende Ricciardo den Unterschied ausmachen (der wird nicht jedes Mal beim Start vom Gaspedal rutschen). Verstappen = Sainz = Kvyat. Ricciardo ist da 2 Ligen drüber.
Und dann natürlich die größeren Ressourcen beim Weiterentwickeln des Autos.
Ich hoffe aber, dass beide Teams zumindest Sauber hinter sich lassen können.

M2209

Red Bull und wie geht´s weiter?

Beitrag von M2209 » Di Jun 09, 2015 11:16 am

web page

Scheint so als hat Ricciardo das Auto von Vettel geerbt. Bild

Antworten