Mark Webber

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Berge_von_Grips

Mark Webber

Beitrag von Berge_von_Grips » Sa Jul 20, 2013 6:54 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong> Bisher saß er jedenfalls in unfassbar überlegenen Autos mit denen selbst Webber bei TK wie Coulthard oder Liuzzi den Titel 2010/2011 geholt hätte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">'Unfassbar' überlegen war der McLaren MP4/4 von 1988. Mit dem hätte tatsächlich fast jeder die WM geholt.

Hier mein Lieblingsbeispiel für das Wegwerfen eines sicheren WM-Titels:

Klick

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » Sa Jul 20, 2013 7:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong>Vettel wird hier von den gleichen Usern glorifiziert, die auch Hamilton über Gebühr schlecht reden. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das siehst du leider einseitig, die andere Seite lautet:
Hamilton wird hier von den gleichen Usern glorifiziert, die auch Vettel über Gebühr schlecht reden.

2012 hat mehr als nur ein überlegenes Auto gezeigt und wenn ihr das nicht wahrhaben wollt und deswegen bei jeder Gelegenheit Nebenschauplätze aufmacht, ist das halt doniesk.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong>Es geht darum, dass man sagt: HAM hat 2010 aus Eigenverschulden den Titel weggeworfen und VET 2009 nicht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">zitier mal wer das hier im thread geschrieben hat.

Eigentlich geht es in diesen Thread darum, dass Mark Webber gegen Vettel nicht Weltmeister werden konnte. Für die Therori das Webber 2010 & 11 ohne teamkollegen WM geworden wäre, hätte ich dann gern die rechnerische Herleitung.

@ImFasterThanTheStig. 2008 zählt doch doppelt. Daher 2007 und 2010 auch. Bild

(wobei mir ja schleierhaft ist, wer 2010 und Hamilton erwähnt hat, Alonso hat es da ja mehr verdaddelt im Gegnsatz zu 2007...)

<small>[ 20.07.2013, 19:24: Beitrag editiert von: MattMurdog ]</small>

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Mark Webber

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Sa Jul 20, 2013 7:23 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:


2012 hat mehr als nur ein überlegenes Auto gezeigt und wenn ihr das nicht wahrhaben wollt und deswegen bei jeder Gelegenheit Nebenschauplätze aufmacht, ist das halt doniesk.

</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Komisch nur, dass er in der Phase zwischen Spanien und Singapur 2012 gerade mal auf mickrige 2 Podestplätze und 0 Siege kam (zugegeben, Valencia war Pech aber auch dann wären es gerade mal 3 Podien in 9 Rennen).

Und gerade dann, als sich RB entschied mit einem umfangreichen Update das Auto komplett auf Seb's Fahrstil auszurichten (ein Luxus, der keinem anderen Fahrer in dieser Saison zuteil wurde), gewinnt er 4 Rennen hintereinander und macht aus einem 40+ Punkterückstand eine WM-Führung.

Und da soll man nicht im Entferntesten darauf kommen, dass es auch 2012 wieder am Auto lag? Nicht nur am Auto, aber zu einem Großteil schon.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » Sa Jul 20, 2013 7:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Und gerade dann, als sich RB entschied mit einem umfangreichen Update das Auto komplett auf Seb's Fahrstil auszurichten (ein Luxus, der keinem anderen Fahrer in dieser Saison zuteil wurde), </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ich sag ja doniesk.... Und sicherlich hat Ferrari das Auto nur für Massa weiter entwickelt, wie sonst hätte er am Saisonende besser als Alonso fahren können... Bild

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Mark Webber

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Sa Jul 20, 2013 7:35 pm

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Doniesk eben.

Paulchen
Beiträge: 18388
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mark Webber

Beitrag von Paulchen » Sa Jul 20, 2013 7:36 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong>

Und da soll man nicht im Entferntesten darauf kommen, dass es auch 2012 wieder am Auto lag? Nicht nur am Auto, aber zu einem Großteil schon. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich warte ja noch auf den Zatopek, der es auch ohne Auto schafft. Alfons war ja 2012 kurz davor... Bild

Weiterschnarchen

Flugplatz
Beiträge: 1596
Registriert: Mo Jul 23, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Flugplatz » Sa Jul 20, 2013 7:44 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Paulchen:
Ich warte ja noch auf den Zatopek, der es auch ohne Auto schafft. Alfons war ja 2012 kurz davor... Bild

Weiterschnarchen</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vielleicht sollte BIG mal über einen F1-Einstieg nachdenken.
Wenn Vettel es in einem Bobby-Car zum Titel schafft, sind bestimmt auch die letzten hier überzeugt Bild

Der mit Alonso war übrigens gut!

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » Sa Jul 20, 2013 7:52 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Du hast meine Frage nicht beantwortet. Doniesk eben. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">du meinst diese hier: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und da soll man nicht im Entferntesten darauf kommen, dass es auch 2012 wieder am Auto lag?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ok, falls dir die Antwort wirklich unklar sein sollte, bekommst du sie: Genauso wie 2008. Bild

DannyDazze
Beiträge: 1077
Registriert: Do Mär 14, 2002 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von DannyDazze » Sa Jul 20, 2013 7:52 pm

Vettel hat 2009 Fehler gemacht das stimmt, aber selbst ein Vettel Hater sollte erkennen das gerade am Anfang der Saison der Brawn unschlagbar war, da hätte Vettel gerade mal Schadenbegrenzung begehen können, leider hatte er da seine beiden mitverschuldeten Ausfälle, dazu noch Monaco.

Seine letzten beiden Ausfälle 2009 resultieren aber aus defekten am Fahrzeug in Valencia und Ungarn in der Mitte der Saison, am Ende der Saison war der Red Bull dann sehr konkurrenzfähig aber leider zu spät.

Ausser 2011 hatte Vettel eigentlich jedes Jahr 2-3 defekte am Auto die Ihn in aussichtreichen Positionen immer wieder zurückwarfen, er ist aber bisher immer wieder aufgestanden und hat eigentlich immer eine Super 2 Saisonhälfte gefahren.

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Mark Webber

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Sa Jul 20, 2013 7:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
Ok, falls dir die Antwort wirklich unklar sein sollte, bekommst du sie: Genauso wie 2008. Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was faselst du da?

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Mark Webber

Beitrag von 1502 » Sa Jul 20, 2013 8:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Flugplatz:
<strong> Webber fuhr bei Hinterbänklern (bzw. 2 Jahre beim strauchelnden Williams Rennstall) und kam erst während er schon bei RedBull war zu einem Siegerauto. Er war dabei allerdings immer besser als seine Teamkollegen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Heidfeld?
Ich meine, Webber ist sicher keine totale Nulpe, aber dass er vor der Zeit neben Vettel unbesiegt war halte ich für eine Legende. Er mag das Qualiduell 2005 (damals mit Einzelzeitfahren und unterschiedlichen Gewichten) klar gewonnen haben, aber im Rennen wurden ihm damals schon die Grenzen aufgezeigt. Und ob so ein Im-Bereich-von-maximal-Heidfeld-Kaliber zum Weltmeister taugt, soll jeder für sich entscheiden.

Zu 2009:

Wenn unter "WM verdaddeln" nur die Fehler fallen, die man unter dem Druck der WM-Führung in den letzten paar Saisonrennen macht, dann ist dieser Vergleich zwischen Vettel und Webber hinfällig, denn: In so einer Situation war Vettel überhaupt noch nie. Drei mal ging er die letzten Rennen als Jäger an, wobei es einmal nicht reichte und er es zweimal erst im Finalrennen umgebogen hat. Und einmal war er zum betreffenden Zeitpunkt lääängst Weltmeister. In all diesen Situationen ist der Druck anders geartet und diese spezielle Art von Nervenstärke, um die es offenbar geht, gar nicht gefordert.

Jedenfalls: Dass Vettel die WM 2009 nicht gewonnen hat, vielleicht sogar, dass er eben nicht in dieser Situation, knapp zu führen, zum Finalrennen kam, lag zum einen an seinen Fehlern in einer frühen Saisonphase und zum anderen daran, dass Buttons Nerven eben nicht an der Aufgabe zerbrochen sind, mit einem in 8 der letzten 10 Rennen unterlegenen Auto die WM-Führung ins Ziel zu retten.
Man könnte meinen, dass sich die Fehler über die Saison gesehen ausgleichen, aber das haben sie in dem Fall nun mal nicht. Spricht es jetzt für Vettel, dass er mehr Fehler gemacht hat, obwohl er weniger Druck hatte?

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Mark Webber

Beitrag von 1502 » Sa Jul 20, 2013 8:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von DannyDazze:
<strong> Vettel hat 2009 Fehler gemacht das stimmt, aber selbst ein Vettel Hater sollte erkennen das gerade am Anfang der Saison der Brawn unschlagbar war, da hätte Vettel gerade mal Schadenbegrenzung begehen können

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, genau. Das macht man in so einer Situation, wenn man Weltmeister werden will. Am Ende der Saison war der Brawn unterlegen, hätte Button da statt Schadensbegrenzung Fahrfehler fabriziert, wie wäre das wohl aufgefasst worden? Genau: WM verdaddelt!

Allerdings, zur allgemeinen Gedächtnisauffrischung, beim Türkeirennen hat Vettel nicht den Sieg weggeworfen. Er war auf einer 3-Stopp-Strategie und gegen Button so oder so chancenlos. Ob er ohne den Fehler, und damit ohne den ersten Stint hinter dem schwerer betankten Brawn von Button zu Ende fahren zu müssen, Webber am Ende im Fernduell um Platz 2 besiegt hätte, darüber lässt sich trefflich spekulieren. Die Führung durch einen Fahrfehler zu verschenken, ist jedoch auch kein Zeichen von Nervenstärke.

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Mark Webber

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Sa Jul 20, 2013 8:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:

Allerdings, zur allgemeinen Gedächtnisauffrischung, beim Türkeirennen hat Vettel nicht den Sieg weggeworfen. Er war auf einer 3-Stopp-Strategie und gegen Button so oder so chancenlos. Ob er ohne den Fehler, und damit ohne den ersten Stint hinter dem schwerer betankten Brawn von Button zu Ende fahren zu müssen, Webber am Ende im Fernduell um Platz 2 besiegt hätte, darüber lässt sich trefflich spekulieren. Die Führung durch einen Fahrfehler zu verschenken, ist jedoch auch kein Zeichen von Nervenstärke. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Stimmt, ich hab' vergessen, dass er damals auf einer anderen Strategie unterwegs war. Bild

Dann eben die Führung und einen wahrscheinlichen 2. Platz weggeschmissen.

geforce
Beiträge: 666
Registriert: Sa Mär 17, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von geforce » Sa Jul 20, 2013 8:57 pm

2009 soll also auch noch mit rein?

Warum so kleinlich, machen wir doch Nägel mit Köpfen, und nehmen 2008 auch noch mit, immerhin war das Auto damals so überlegen, dass 1 Sieg damit möglich war.
2007 lassen netterweise mal weg, da er in dem Jahr nicht ganz so viele Rennen fahren durfte, einverstanden?

Es bleiben also 5 WM-Chancen, und 3x verwandelt.
Was ne Lusche... Bild Bild

Wer rechnet bei den anderen Fahrern nach? Bild

Flugplatz
Beiträge: 1596
Registriert: Mo Jul 23, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Flugplatz » Sa Jul 20, 2013 11:22 pm

@1502: Was hast denn Du heute geraucht? Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
Heidfeld?
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Heidfeld war im Qualifying klar unterlegen und in den Rennen vielleicht minimal besser. In Summe hat er aber nun mal leicht den kürzeren gezogen.
Davon abgesehen halte ich Heidfeld aber auch für einen guten Fahrer, der sich gegen jeden seiner Gegner achtbar geschlagen hat.
Das spricht nicht unbedingt extrem gegen Webber, dass er knapp vorne war.

Man kann natürlich auch sagen, dass der Heidfeld ja nie was gewonnen hat und daher ne Gurke ist. Aber erstens führt das wieder zum extrem sinnlosen Quervergleich und zweitens ist das keineswegs belegbar.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
Wenn unter "WM verdaddeln" nur die Fehler fallen, die man unter dem Druck der WM-Führung in den letzten paar Saisonrennen macht, dann ist dieser Vergleich zwischen Vettel und Webber hinfällig, denn: In so einer Situation war Vettel überhaupt noch nie. Drei mal ging er die letzten Rennen als Jäger an, wobei es einmal nicht reichte und er es zweimal erst im Finalrennen umgebogen hat. Und einmal war er zum betreffenden Zeitpunkt lääängst Weltmeister. In all diesen Situationen ist der Druck anders geartet und diese spezielle Art von Nervenstärke, um die es offenbar geht, gar nicht gefordert.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">2012 ging er als Jäger in die letzten Rennen? Genaugenommen war er seit Korea (letzte 5 Rennen) knapp in Führung. Und hat es mit guten Leistungen (vor allem verglichen mit Webber und Alonso) heim gebracht - trotz der Widrigkeiten im letzten Rennen.
Insofern entgeht mir hier Dein Standpunkt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
... dass Buttons Nerven eben nicht an der Aufgabe zerbrochen sind, mit einem in 8 der letzten 10 Rennen unterlegenen Auto die WM-Führung ins Ziel zu retten.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bitte? Button hatte ab Mitte der Saison die HOSEN GESTRICHEN VOLL - und das weißt Du auch Bild .
Mit dem so "unterlegenen" Brawn hat Barichello in den letzten 8 Rennen zwei mal gewonnen und fast so viele Punkte geholt wie Vettel...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
Spricht es jetzt für Vettel, dass er mehr Fehler gemacht hat, obwohl er weniger Druck hatte?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es spricht vor allem dafür, dass er noch verdammt grün hinter den Ohren war - besonders im Vergleich zu Webber zuletzt und Button 2009.

DannyDazze
Beiträge: 1077
Registriert: Do Mär 14, 2002 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von DannyDazze » Sa Jul 20, 2013 11:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong>
Original erstellt von Flugplatz:
[qb]

Zu 2009:
...
Drei mal ging er die letzten Rennen als Jäger an, wobei es einmal nicht reichte und er es zweimal erst im Finalrennen umgebogen hat. Und einmal war er zum betreffenden Zeitpunkt lääängst Weltmeister. In all diesen Situationen ist der Druck anders geartet und diese spezielle Art von Nervenstärke, um die es offenbar geht, gar nicht gefordert.

Jedenfalls: Dass Vettel die WM 2009 nicht gewonnen hat, vielleicht sogar, dass er eben nicht in dieser Situation, knapp zu führen, zum Finalrennen kam, lag zum einen an seinen Fehlern in einer frühen Saisonphase und zum anderen daran, dass Buttons Nerven eben nicht an der Aufgabe zerbrochen sind, mit einem in 8 der letzten 10 Rennen unterlegenen Auto die WM-Führung ins Ziel zu retten.
Man könnte meinen, dass sich die Fehler über die Saison gesehen ausgleichen, aber das haben sie in dem Fall nun mal nicht. Spricht es jetzt für Vettel, dass er mehr Fehler gemacht hat, obwohl er weniger Druck hatte? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Falsch 2009 war die WM bereits vor dem letzten Rennen gelaufen 2012 war er der WM Leader im letzten Rennen und wenn jemand sagt Vettel könne mit Druck nicht umgehen, dann tut der mir leid. Gerade DAS ist eine Stärke von Vettel, die Ihm mindestens 2 WM Titel beschert haben, wo manch anderer versagt hätte (2007, fast 2008 oder der andere Motu 2010 und 2012 als Beispiel). 2009 war eine Saison wo bis zur Mitte der Saison nieman damit gerrechnet hätte, das üerhaupt noch jemand dem Brawn Team näherkommt, absolut keiner hätte damit gerrechnet das Vettel nochmal ein Wort um den Titel mitredet. Es war eher ein positives Ausrufezeichen von Vettel.

Flugplatz
Beiträge: 1596
Registriert: Mo Jul 23, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Flugplatz » Sa Jul 20, 2013 11:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
Die Führung durch einen Fahrfehler zu verschenken, ist jedoch auch kein Zeichen von Nervenstärke.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vettel verschenkt einfach gern Platz 1 an Button Bild

Flugplatz
Beiträge: 1596
Registriert: Mo Jul 23, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Flugplatz » Sa Jul 20, 2013 11:25 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
Dann eben die Führung und einen wahrscheinlichen 2. Platz weggeschmissen.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Um als 3. noch 6 Punkte zu sammeln - also 2 Punkte zu verlieren.
Mach' mal langsam die Rechnung mit dem "Titel 2009 ohne Fehler" auf.

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von HybridF1 » So Jul 21, 2013 12:40 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Flugplatz:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
Dann eben die Führung und einen wahrscheinlichen 2. Platz weggeschmissen.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Um als 3. noch 6 Punkte zu sammeln - also 2 Punkte zu verlieren.
Mach' mal langsam die Rechnung mit dem "Titel 2009 ohne Fehler" auf. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">AUS 6, MAL 1.5, MON 1 oder mehr und SIN 3. Button hat 2009 schließlich auch keine Fehler gemacht. Vettel hätte am Anfang der Saison auf Punkte fahren müssen und Button musste dies in der zweiten Hälfte.
Und auch Button hatte 2009 erstmals ein sieg- bzw. titelfähiges Auto, falls jetzt jemand mit Unerfahrenheit kommt.
2010 konnten dann weder Technik noch Fahrfehler den Sieg mit dem Newey-Geschoss verhindern (mit einem schlechten TK wäre halt auch WEB locker zur WM gefahren).
2011 hat er dann eine dem Auto angemessene Leistung gezeigt (mit Ausnahme Kanada Bild ).
2012 haben wir in der ersten Hälfte gesehen, was mit einem RBR auf Normalniveau bei Vettel geht, ehe der Coanda-Auspuff durch einen Komplettumbau perfektioniert wurde.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Mark Webber

Beitrag von 1502 » So Jul 21, 2013 1:45 am

@Flugplatz

Na schön, 2012 hatte ich falsch in Erinnerung. Die 2 WM-Titel im Rücken waren im Vergleich zu Webber 2010 sicher ganz hilfreich, aber gut...

Aber bei 2009 machst du mir auch mit billigen Rechentricks nichts vor. In den letzten acht Rennen? Warum acht, warum ab Ungarn? Ach ja, da ist Vettel zwei Mal in Folge ausgefallen. Und konnte deswegen in diesem Zeitraum nur 4 Punkte mehr holen als Barrichello - und auch nur 10 mehr als Button, der doch die Hosen voll hatte und anscheinend im Gegensatz zu Barrichello das Potenzial des Autos nicht abrufen konnte.

Silverstone ist der einzig gültige Wendepunkt. Da hat sich Red Bull mit einem umfangreichen Updatepaket massiv (und wie wir heute wissen: nachhaltig) nach vorne katapultiert, gleichzeitig setzten bei Brawn, insbesondere bei Button, die Probleme mit den Reifentemperaturen ein. Und ab diesem Moment, dem 8. von 17 Rennen, war auch klar, dass die WM noch eine sehr enge Kiste werden kann. Brawn hatte nicht das Entwicklungsbudget der Konkurrenz, Ferrari und McLaren würden früher oder später nach vorne kommen, das war immer klar, und dann auch noch diese Bullen-Offensive. Zumindest mir war das klar, dass die WM noch völlig offen ist, ich kann nicht, wie manche das in solchen Fällen gern tun, für Alle sprechen.

Und ab Silverstone gerechnet sieht es so aus:
Vettel 55
Barrichello 42
Button 34

Nehmen wir Webber noch dazu: 42

Dabei gab es folgende Zahl an Ausfällen:
Vettel: 2
Barrichello: 0
Button: 1
Webber: 3 + Start mit Rundenrückstand nach technischen Problemen in Japan

Pechbereinigt legen die Red Bulls also noch mal mächtig zu. Barrichello also auf Augenhöhe mit Vettel? Nicht wirklich. Aber er hat doch zweimal gewonnen?!. Preisfrage: Wie viele Podestplätze hatte Barrichello abgesehen von diesen beiden Rennen ab Silverstone? Ich beantworte sie gleich: Einen dritten Platz in Silverstone, als Ferrari und McLaren noch nicht wiedererstarkt waren und Brawn dadurch noch zweite Kraft war. Sonst war da nichts. Ein vierter Platz, zwei sechste, zwei siebte. Da, wo Button eben auch rumfuhr, und in der Regel sogar knapp dahinter. Warum? Weil der Brawn, wie von mir messerscharf analysiert, in ACHT der LETZTEN ZEHN Rennen UNTERLEGEN war. Nicht in den letzten acht, nicht in jedem der letzten zehn Rennen. Es gab zwei Ausnahmen, in denen Barrichello jeweils das Maximum rausholte, das war sehr stark. Aber kein Zufall, dass er gerade in Valencia und Monza gewinnen konnte: Stop&Go, da konnte Brawn die Traktionskarte sowie die Mercedes-Motorpower ausspielen, Red Bulls Aerodynamikvorteil kam nicht zum Tragen. Dazu hohe Temperaturen, sodass die Reifen ins Arbeitsfenster kamen, ausnahmsweise, möchte man sagen. Bei ALLEN anderen Rennen kann die Frage, ob Red Bull oder Brawn besser war, eindeutig mit "Blöde Frage, Red Bull natürlich!" beantwortet werden.

Aber warum hat Button denn bei diesen zwei Rennen nicht gewonnen? Weil er das eine Mal einen miesen Tag hatte (aber auf das Resultat bezogen immer noch nicht so mies wie Vettel in Melbourne, Sepang und Monaco), an dem schon nach dem Start nur noch Schadensbegrenzung drin war, und das andere Mal hinter Barrichello knapp geschlagener Zweiter wurde - auf einer Strecke, auf der Barrichello in seinen sechs Ferrari-Jahren immerhin auch dreimal vor Michael Schumacher im Ziel war.

So viel zu den Legenden, die um 2009 gestrickt werden. Webber, um zum Thema zurückzukommen, sah nach Ungarn übrigens auch schon wie ein potenzieller Weltmeister aus. Vor Vettel in der WM, und die 18,5 Rückstand auf Button schienen in sieben Rennen absolut aufholbar, wenn man bedenkt, dass er innerhalb der letzten drei Rennen 15 Punkte gutgemacht hatte. Aber dann ist passiert, was immer passiert, wenn Webber WM-Luft schnuppert. Er hat absolut nichts mehr auf die Reihe bekommen. Dass er in solchen Situationen regelmäßig komplett versagt, darüber muss man nicht lange diskutieren. Für einen Weltmeister wie Vettel daher auch eine denkbar niedrige Messlatte, wenn es um den Vergleich der Nervenstärke im Titelkampf geht.

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Mark Webber

Beitrag von EI-WM99 » So Jul 21, 2013 2:14 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
Vettel hätte am Anfang der Saison auf Punkte fahren müssen und Button musste dies in der zweiten Hälfte. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Ist doch wohl klar, dass man am Anfang der Saison - als Neuling in einem bis-dahin-Hinterbänkler-Team - nicht mal im Traum an die WM denkt und daher mehr Risiko geht, um gute Einzelergebnisse herauszuholen. In erster Linie, um sich vom Teamkollegen abzusetzen und die Karriere nicht ins Stocken kommen zu lassen (sich evtl auch für bessere Teams ins Gespräch zu bringen, so läuft die F1 nunmal). Fast alle seiner Fehler, die ihn Punkte für die WM gekostet haben, waren in der 1. Saisonhälfte, weil er zu hart gekämpft hat/übermotiviert war im Bemühen, gute Einzelergebnisse herauszufahren.
Da hatte es Button logischerweise umgekehrt leichter. Der wusste natürlich in seiner schwächeren 2. Saisonhälfte, dass er um die WM fährt und nur seinen Vorsprung verwalten muss und er ist auch einer, der intelligent genug ist, um dann eben nicht auf Biegen und Brechen um jeden Punkt zu kämpfen und einen Ausfall zu riskieren, sondern auf Nummer Sicher geht.

<small>[ 21.07.2013, 02:22: Beitrag editiert von: EI-WM99 ]</small>

Flugplatz
Beiträge: 1596
Registriert: Mo Jul 23, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Flugplatz » So Jul 21, 2013 3:32 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
Für einen Weltmeister wie Vettel daher auch eine denkbar niedrige Messlatte, wenn es um den Vergleich der Nervenstärke im Titelkampf geht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau das habe ich hier im thread angesprochen. Man kann Vettel 2009 nicht mit Webber 2010 vergleichen. Letzterer hat es wahrscheinlich wegen der Nerven vergeigt. Vettel kann man das nicht nachsagen (bisher jedenfalls - sag' niemals nie Bild ).

Mit dem Rest zur Saison 2009 hast Du ja recht. Ich hatte die 8 Rennen übrigens nicht wegen Vettels Ausfällen genommen, sondern weil ich Deine Zahlenangabe im Eifer des Effektes falsch übernommen hatte (8 statt 10).

Dennoch machte es mir 2009 den Anschein, als wäre Buttons Problem nicht nur der erstarkende RedBull gewesen. Bei Barichello gab es bis Silverstone 35 Punkte und danach 42 (bis Silverstone 5 und danach 4.2 Punkte pro Rennen). Bei Button hingegen sind es 61 zu 34 Punkte (8.7 vor Silverstone und 3.4 Punkte danach). Das zeigt doch eigentlich, dass es bei Button speziell schlecht lief.
Du kannst das meinetwegen auf die Reifen schieben. Ich hatte halt eher den Eindruck, dass er vor Silverstone plötzlich das große Flattern bekommen hat, weil ab dann vom sicheren WM-Titel gesprochen wurde.

Paulchen
Beiträge: 18388
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mark Webber

Beitrag von Paulchen » So Jul 21, 2013 7:59 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Stimmt, ich hab' vergessen... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du hast vieles vergessen, unter anderem auch 2007, sonst würdest du dich nicht am WM-verdatteln hochziehen, denn nen 16-Punkte-Vorsprung noch zu vergeigen, kann man getrost, nein muß man sogar unbedingt als Meisterleistung bezeichnen.
Macht aber niemand dem Alfonsentzauberer zum Vorwurf, weil es halt seine erste F1-Saison war.
Warum bei Vettel jetzt so ein Aufriß veranstaltet wird, wissen die Doni-Jünger wohl auch nicht so recht aber da ihr Idol von Vettel nichts hält, dürfen sie den halt auch nicht gut finden. Herdentrieb ahnungsloser Esel halt, die brauchen immer jemanden, der vorneweg latscht.

Weiterintellektuellhinterherlatschen

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Mark Webber

Beitrag von ImFasterThanTheStig » So Jul 21, 2013 9:52 am

@ 1502

Nachtrag zu 2009: Der Sieg in Valencia kam auch nur dadurch zustande, dass die britische Eunuchentruppe aka McLaren mal wieder einen Boxenstopp verpatzte und Hamilton dadurch zurückfiel (mal wieder).

@ Paule

Schau doch mal in den Tops&Flops Nürburgring-Thread, da hat doch einer dieser Vetteltasten tatsächlich vorgeschlagen, Webber hätte Vettel im Istanbul Park 2010 Platz machen MÜSSEN. Wenn das nicht Verblendung ist, dann weiß ich auch nicht mehr.

<small>[ 21.07.2013, 10:02: Beitrag editiert von: ImFasterThanTheStig ]</small>

M2209

Mark Webber

Beitrag von M2209 » So Jul 21, 2013 10:49 am

@Paulchen

nein 17 Punkte Bild

@ImFasterThanTheStig

Du machst dich lächerlich mit deinem Vettel-Hass. Er war vorne. Bild Wie der Boxenfunk war, wissen wir nicht.

Antworten