Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Mitsuha
Beiträge: 253
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Mitsuha » Fr Mär 13, 2020 11:57 am

Moin,

einfach mal provokant in die Runde geworfen: durch Corona könnte die F1 sterben. Abseits der großen Player wird durch mindestens vier Rennen viel Geld fehlen, und das ist gerade für die kleinen Teams wie Williams eigentlich schon ein Todesstoß. Dazu der weitere Image-Verlust.

Corona könnte schaffen, was viele schon lange vermutet haben, aber bisher nie passiert ist. Die F1 könnte verschwinden... zumindest in seiner aktuellen Form.

vandamm
Beiträge: 1029
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von vandamm » Fr Mär 13, 2020 1:20 pm

Ernsthaft?

Im Grundkonstrukt F1 steckt so viel Geld - die lachen doch darüber. Wer blutet sind die Steckenbetreiber.

Ab Europa wird es wieder normal laufen....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Kubica-Fan
Beiträge: 2432
Registriert: Sa Aug 05, 2006 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Kubica-Fan » Fr Mär 13, 2020 1:36 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 1:20 pm
Ernsthaft?

Im Grundkonstrukt F1 steckt so viel Geld - die lachen doch darüber. Wer blutet sind die Steckenbetreiber.

Ab Europa wird es wieder normal laufen....
Anfang Mai soll wieder alles "courant normal" sein?

Du bist mir ein grosser Optimist.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4660
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von danseys » Fr Mär 13, 2020 2:04 pm

aber Sky und f1TV sehen schön blöd aus... 8)

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21309
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Feldo » Fr Mär 13, 2020 2:34 pm

Guter Hinweis, werde mal schnell mein Sky-Ticket kündigen, schließlich gibt es auch keine BL zu sehen. ...

Williams wenn sicher das erste Opfer des Virus werden. Ersten Jahreshälfte 19 stramme 18 Mio Verlust bei nur 48 Mio Umsatz lassen nicht auf große Reserven schließen. Claire klang im Interview über die Absage schon ziemlich verzweifelt.

Die F1 wird es sicher überstehen, die großen Teams auch. Die gelackmeierten sind die Streckenbetreiber, der Inhaber der Food-Trucks vor dem Eingang oder auf dem Gelände, Hoteliers und die Reisebranche drumherum.
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

vandamm
Beiträge: 1029
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von vandamm » Fr Mär 13, 2020 3:12 pm

Ein gutes hat die Sache ja. So kann man eine mögliche Grippeepidemie gleich im Keim ersticken....

War selbst vor 2 Jahren nach einer OP zur Reha und dort gab es 2 akute Grippefälle. Vom Altersdurchschnitt schon 80 % in der Risikogruppe. Die Fälle wurden 2 Wochen isoliert in den Zimmern und der Rest hat Hände gewaschen und etwas Abstand gehalten und es war nach 3 Wochen vorbei....

Ich bin für mich absolut sicher, dass die ganze Sache in 2 Monate abgeklungen ist. Siehe Rückgang der Infektionen in China.....

@Feldo

Williams sollte die EU retten.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Mitsuha
Beiträge: 253
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Mitsuha » Fr Mär 13, 2020 3:23 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 1:20 pm
Ernsthaft?

Im Grundkonstrukt F1 steckt so viel Geld - die lachen doch darüber. Wer blutet sind die Steckenbetreiber.

Ab Europa wird es wieder normal laufen....
Schön wärs. Da die meisten Experten aber die Spitze der Corona-Phase eher im Sommer sehen (so Juni-August), werden da eher noch viele, viele Rennen abgesagt. Am Ende könnte es passieren, dass die Saison ganz abgesagt wird.

Und mit Verlaub, das sind Argumente für diejenigen, die ohnehin aufhören wollen. Renault ist dann raus, Mercedes vermutlich auch, Williams ist pleite, Haas womöglich auch. Mit vier Teams weniger kannst du die Formel 1 vergessen, weil sich kaum wer den Neueinstieg leisten kann oder will.

Ich lege mich fest: wenn die Saison zur Halbzeit des ursprünglichen Kalenders nicht läuft, dann ist einerseits diese Saison erledigt und die Formel 1 in ihrer aktuellen Form auch. Eher bandelt man dann mit der Formel E an.

Jim Quark
Beiträge: 24
Registriert: Do Mär 12, 2020 10:46 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Jim Quark » Fr Mär 13, 2020 4:17 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 3:23 pm
Schön wärs. Da die meisten Experten aber die Spitze der Corona-Phase eher im Sommer sehen (so Juni-August), werden da eher noch viele, viele Rennen abgesagt. Am Ende könnte es passieren, dass die Saison ganz abgesagt wird.
...
Richtig, bis Mai wird da nichts ausgestanden sein. Seriöse Prognosen kann im Moment niemand abgeben, das wird sich alles im Laufe der Zeit erst erweisen. Mit dem Effekt, dass nichts planbar ist. Am Ende könnte es kommen wie in der DEL - keine Meisterschaft. Und was sagen eigentlich die Sponsoren, wenn - mal angenommen - die Hälfte der Rennen abgesagt wird, sie also nicht das bekommen, wofür sie bezahlt haben? Springt die FIA im Fall des Falles ein und erstattet den Teams das fehlende Geld? Oder der Staat wg. Sicherung der Arbeitsplätze? Wie sieht es in anderen Rennklassen diesbezüglich aus?

Die F1 ist generell ein sterbender Sport. Bei einigen Herstellern brechen die Gewinne ein, für das Image ist sie in der heutigen Klima-/Umweltsituation eher schädlich. Das könnte eine Chance für einen generellen Neustart sein, mit deutlich abgespeckte Regelwerk und mehr kleinen Teams. Aber das müsste dann mit einem bezahlbaren Verbrennungsmotor geschehen. Ob das die Zukunft sein kann?

Ich bin sicher, dass Mercedes nur noch dabei ist, weil man Hamilton zu einer Allzeit-Legende aufbauen will, die alle Rekorde bricht (oder mindestens einstellt) und deren Name dann untrennbar mit Mercedes verbunden ist (das Schumacher-Ferrari-Prinzip). Das wäre am Ende dieser Saison halbwegs erreicht gewesen. Spätestens mit der 8. HAM-WM ergäbe eine Fortsetzung des F1-Engagements für Mercedes keinen Sinn mehr. Weiter siegen? Nur noch langweilig. Verlieren? Keine Option, für die man viel Geld ausgibt.

Corona könnte den Niedergang der F1 tatsächlich beschleunigen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32807
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Stefan P » Fr Mär 13, 2020 5:13 pm

...nach einem kurzen Schock scheint sich zumindest die CORONA-Aktien wieder genau so rasant zu erholen:
https://www.finanzen.net/aktien/corona_1-aktie...

Der Virus wird aber vermutlich noch viel länger für Ärger sorgen und ich glaube auch, daß das noch einige Monate so bleiben wird. Tippe , daß mindestens 6-8 Rennen ausfallen, oder mehr...
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Kubica-Fan
Beiträge: 2432
Registriert: Sa Aug 05, 2006 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Kubica-Fan » Fr Mär 13, 2020 6:54 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 3:12 pm

Ich bin für mich absolut sicher, dass die ganze Sache in 2 Monate abgeklungen ist. Siehe Rückgang der Infektionen in China.....
Du hast schon verstanden, mit welchen radikalen (aber offensichtlich nötigen) Massnahmen China das Virus einbremsen konnte, ja?

Offenbar wollte der Westen (tm) solche Massnahmen nicht.. Singapur, Korea etc. sind mit ihren ebenfalls massiven Einschnitten übrigens auch einigermassen erfolgreich.

Ich kann mir NICHT vorstellen, dass bereits wieder im Mai alles normal ist.. August, vielleicht..

Ausser es wird irgendwann erklärt, man werde jetzt einfach damit "leben müssen", wieder alles aufmacht, und man nehme in Kauf das 10-20% der Bevölkerung Ü70 in Lebensgefahr sind.

Dissident
Beiträge: 8975
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Dissident » Fr Mär 13, 2020 8:55 pm

Ausser es wird irgendwann erklärt, man werde jetzt einfach damit "leben müssen", wieder alles aufmacht, und man nehme in Kauf das 10-20% der Bevölkerung Ü70 in Lebensgefahr sind.
Also ich wäre dafür. Solange grundsätzliche Maßnahmen durchgeführt und eingehalten werden, die aber auf der anderen Seite nicht für Hysterie sorgen und das gesamte gesellschaftliche Leben zum Halt kommt und die Wirtschaft total abkaggt... :roll:

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4660
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von danseys » Fr Mär 13, 2020 11:51 pm

Feldo hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 2:34 pm
... Die gelackmeierten ... die Reisebranche drumherum.
die wird das fehlende F1-Geschäft nur als Randerscheinung wahrnehmen, weil es ja ansonsten KEIN Reisegeschäft mehr gibt! 1% von 0% ist nicht allzuviel... :wuerg:

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4660
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von danseys » Sa Mär 14, 2020 3:45 pm

Ich finde, solange es keine F1 in live gibt, sollte F1-TV mal seine Server für alle gratis freischalten - damit man sich wenigstens historische GP´s anschauen kann.

Neue Abo-Kunden bekommen die dies Jahr eh nicht, wäre aber eine gute Werbung für "die Zeit danach"... :wink2:

Aber F1TV scheint eh ein ungeliebtes Kind LibertyMedia´s zu sein, denn das 25%off-Angebot im Februar konnte man nur per Zufall entdecken; gross beworben wurde das nicht.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4500
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Maglion » Sa Mär 14, 2020 7:52 pm

Die F1-Rennen in Übersee kosten die Teams am meisten Geld, dumm nur, dass erst mal alle in Australien anreisen mussten, um dann alles abzusagen.

Ich befürchte, dass die komplette Saison in Gefahr ist. Man darf ja nicht vergessen, dass sich Corona weltweit sehr unterschiedlich ausbreitet und keiner weiß, wann und wo es wie stark ausbricht.

Die meisten Teams haben ihre Sponsorenverträge und sie bekommen das auch ihr geld über die TV-Verträge. Wenn es eine längere Pause wird können sie auch jede Menge Personal in Kurzarbeit oder in den Urlaub schicken. Bei dem Personal vor Ort, sind ja oft die Kosten die durch die Rennen (Flug, Unterbringung, Spesen usw.) anfallen deutlich höher als die Lohnkosten.

Richtige Probleme haben die Streckenbetreiber vor Ort und die TV-Sender, die für viel Geld die Rechte gekauft haben. Da kommt es darauf an, in wieweit ein Leistungsumfang in den Verträgen garantiert wurde und in welchem Umfang die Zahlungen reduziert werden können.

Ich bin gespannt, wie die Teams ihre Freizeit nutzen - da bieten sich diverse Aktionen an, die man über diverse Medien verbreiten könnte. Einige Teams werden im Bereich Entwicklung an ihren Autos pfeilen oder, da ein kompletter Saisonabbruch in der Luft liegt, sich auf das Auto für die Saison 2021 konzentrieren.

Ich denke auch, dass Teams, die in große Probleme kommen in irgendeiner Weise finanzielle Unterstützung bekommen werden.

Zudem ist es völlig unwichtig, wie es den Teams ergeht - im Umfeld der F1 Rennen, stehen tausende Existenzen auf dem Spiel und durch die Corona-Panik stehen weltweit zig tausende Firmen und Unternehmer vor dem Ruin. Dagegen sind die Problem der F1 Teams eigentlich nicht relevant und selbst wenn es 1 - 2 Teams dahinraffen sollte, wird sich dafür Ersatz finden.
Ein Sport in dem im Jahr eine handvoll Teams für 20 Veranstaltungen jedes Jahr mehrere Milliarden verpulven, wird durch so eine Krise sicher nicht existenzielle Probleme geraten - da gibt es andere Sportveranstaltungen udn Vereine, die in echte Probleme geraten.
SimSeat-Racer

Dissident
Beiträge: 8975
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Dissident » Sa Mär 14, 2020 8:27 pm

eben, die ganze Corona Geschichte wird noch locker bis Ende 2021 Auswirkungen haben und je nachdem wie es weiter eskaliert habe ich mehr Angst vor einer ernsthaften Wirtschaftskrise die 2008 toppt als vor dem Virus selbst, es könnte einiges zugrunde gehen und für immer zerstört werden.

Stuephi
Beiträge: 7
Registriert: Sa Mär 14, 2020 8:12 pm

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Stuephi » Sa Mär 14, 2020 8:34 pm

Die F1 in der angedachten Form ist in dieser Saison sicher tot. Wenn man schon das Rennen in Australien ohne Zuschauer nicht durchführen wollte, dann wird es sicher keine 'normalen' Rennen in dieser Saison geben.
Aber die F1 hat durchaus Potential auch in dieser Saison zu existieren, da man die Beteiligten auch relativ gut schützen kann.

Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Rennen wohl in Kerneuropa ohne Zuschauer mit mehreren Rennen auf der gleichen Strecke stattfinden werden und die Arbeiten am Auto vor, während und nach dem Rennen extrem zurückgefahren werden müssen.

Und die Antwort auf die Frage von Marie Antoinette Hamilton ist relativ einfach.
Ja, in der F1 geht es nur um Geld. Die WM ist zwar auch was nettes aber mit dem Geld werden unter anderem auch die Löhne bezahlt von den ganzen Leuten im Umfeld und eine Bobbycarmeisterschaft (die ohne Geld noch möglich wäre) ist nicht unbedingt besonders interessant. :)

Stuephi
Beiträge: 7
Registriert: Sa Mär 14, 2020 8:12 pm

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Stuephi » Sa Mär 14, 2020 8:45 pm

Dissident hat geschrieben:
Fr Mär 13, 2020 8:55 pm
Also ich wäre dafür. Solange grundsätzliche Maßnahmen durchgeführt und eingehalten werden, die aber auf der anderen Seite nicht für Hysterie sorgen und das gesamte gesellschaftliche Leben zum Halt kommt und die Wirtschaft total abkaggt... :roll:
Wenn es so einfach wäre, dann wäre das an sich sogar ein denkbares Szenario.
Nur geht im Moment geht ja kein Land in Europa davon aus die Ansteckungen stoppen zu können. Der Plan ist nur die Ansteckungen zu verzögern(!). Ansonsten steht man vor dem Problem, dass sich niemand um andere kranke oder verletzte Leute kümmern kann, da das ganze Gesundheitssystem mit den Coronapatienten beeschäftigt ist.
Und ich habe bisher noch keine Zahlen von einem Land in Europa gesehen in welchem ein denkbares Szenario existiert, welches schneller als in 6 Monaten auf dem Stand von vor zwei Wochen ist...

Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Captain » Sa Mär 14, 2020 11:23 pm

Anfangs dachte ich bei dem Threadtitel auch, niemals wird dieses Situation gleich ernsthafte Auswirkungen haben auf die "Institution" Formel 1.
Aber wie wird es für die Saison 2021 weiter gehen?
Keiner kann nach den Erfahrungen, Turbolenzen 2020 garantieren, das alle Rennen stattfinden, es könnte ja jederzeit wieder passieren...
Also Chaos bei den Verhandlungen, alle Rennveranstalter wollen Sicherheiten, billiger oder Versicherung gegen Ausfall...das wird heavy!

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4500
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Maglion » So Mär 15, 2020 12:27 am

Man sollte die Rennen ohne Publikum veranstalten, das ist zu einigen Rennen mit bezahlten Zuschauerstatisten ja eh kaum ein Unterschied.

Die F1 müsste nur gewährleisten, dass die Teams möglichst isoliert erbeiten und ständig per Corona-Tests überwacht werden. Oder man infiziert alle, wartet bis alle wieder fit und damit mit großer Wahrscheinlichkeit immun sind und kann dann ohne größere Sicherehitsmaßnahmen alle Rennen fahren. ;)

Hört sich jetzt erst mal etwas karss an, aber wenn man so die Experten höhrt, werden sich eh die meisten irgendwann den Virus einfangen, da bietet sich eine komprimierte Lösung an - wenn es jeder innerhalb kurzer Zat bekommt, besteht nach dieser kurzen Zeit keine Gefahr mehr, dass einzelne Virenausbrüche zu unterschiedlichen Zeiten bei unterschiedliche Teams und Bereich statfinden und die die F1 stören/unterbrechen oder gar komplett verhindern könnten. Zudem sind die Risken bei einer kontrollierten und überwachten Infektion deutlich geringer. Ich gehe zudem davon aus, dass in der F1 sehr wenige Personen arbeiten, die zu den Risikogruppen gehören und wirklich gefährdet sind - Der greise Ecclestone ist ja schon lange weg. :lol: :D
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6439
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von seahawk » So Mär 15, 2020 9:22 am

Ohne wirksame Medikamente wird sich das so lange hinziehen, dass die ganze Saison in der Tonne ist. Und 4 Rennen im Oktober/November will dann auch keiner mehr sehen.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4500
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Maglion » So Mär 15, 2020 1:39 pm

Jetzt wurde in Maranello die komplette Fabrik dicht gemacht und das ist erst der Anfang.

Kurz greift in Österreich massiv durch und will Versammlungen von mehr als 5 Personen verbieten und die Menschen dürfe das Haus kaum noch verlassen. Und in anderen Ländern geht es in ähnliche Richtungen - wer da denkt, dass man in den nächsten Monaten in Europa irgendein Rennnen fahren könnte, ist ein Traumtänzer. Selbst wenn bis dahin die Beschränkungen wieder gelockert werden sollten, können viele GPs mangels Vorbereitungsmöglichkeit nicht statt finden.

Wenn sich bis zur Sommerpause die Lage nicht DEUTLICH verbessert, wird die F1 2020 wohl nicht statt finden, auch wenn das viele Verantwortliche der F1 noch nicht wahr haben wollen. Ich glaube nicht, dass man eine GP-Saison mit unter 10 Rennen veranstalten sollte. Ross Brawn träumt ja noch von 16 Rennen, aber das halte ich augenblicklich für völlig utopisch.

Für die Teams wäre es die beste Lösung, wenn die Saison so früh wie möglich abgesagt wird, um den Schaden zu minimieren.

Und falls die FIA tatsächlich plant die F1 später zu starten, müssten sie für alle Teams einen Shutdown verordnen, in der niemand in den Entwicklung sabteilungen arbeiten darf, um den Wettbewerb nicht zu verzerren, denn Ferrari wird nicht der einzige Rennstall / Motorenhersteller bleiben, der die Fabrik dicht machen muss. Da wäre es unfair, wenn z.B. mercedes die Zeit nutzen dürft, um sich einen Vorteil für den Rest von 2020 bzw. für 2021 zu erarbeiten. Zu diesem Thema habe ich bis jetzt noch nichts vpn der FIA gehört, aber ich denke, dass es kommende Woche ein Thema wird.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Sherry
Beiträge: 1948
Registriert: Do Jul 10, 2008 1:01 am
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Sherry » So Mär 15, 2020 2:52 pm

Moin,

arbeite in Norddeutschland auf der Intensivstation.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die komplette Saison ausfällt.
Schaut euch mal die Kurve für die Schweine Grippe 2009 an. Am ende 26 Millionen Infizierte. 200k Tote.
Dabei war es nur Mexico.....

Jedenfalls dauert es dort auch ca. ein Jahr. Denke 95% werden sicher sein, aber die Formel 1 wird wohl erst 2021 starten.
Ob sie das überlebt?
Na klar - wird dann halt alles wie in den 70er/80er.... kleines Budget, mehr Spannung. Sehe das Positiv.

Beste Grüße

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4660
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von danseys » So Mär 15, 2020 7:36 pm

auf jeden Fall sollte man die RegelÄnderung für 2021 auf unbestimmte Zeit aussetzen, und erstmal bei dem bleiben was man hat; damit nicht soviel Kohle verbrannt wird.

Jim Quark
Beiträge: 24
Registriert: Do Mär 12, 2020 10:46 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Jim Quark » Mo Mär 16, 2020 5:50 pm

Dissident hat geschrieben:
Sa Mär 14, 2020 8:27 pm
... vor einer ernsthaften Wirtschaftskrise die 2008 toppt als vor dem Virus selbst, es könnte einiges zugrunde gehen und für immer zerstört werden.
Absolut richtig. In wenigen Wochen werden wir ganz andere sorgen haben als die Frage, was aus der F1 wird. Nicht vergessen: Es fängt gerade erst an. Gehört zwar nicht direkt hierher, aber die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft werden mit Fortdauer der Krise immer verheerender. Man könnte Irgendwann in die Situation kommen, den allgemeinen Shutdown aufheben zu müssen, egal, wie groß das Risiko für gewisse Bevölkerungsgruppen ist. Ein monatelanger Stillstand der Wirtschaft auf der Welt könnte noch viel größeren Schaden anrichten.

Man kann nur abwarten.

Dissident
Beiträge: 8975
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Könnte die F1 durch Corona "sterben"?

Beitrag von Dissident » Mo Mär 16, 2020 9:17 pm

Das ist auch absolut meine Einschätzung, weswegen ich, bei aller Liebe, Prognosen wie "bis in den Juni rein alles dicht" für illusorisch halte, das ist einfach wirtschaftlich nicht tragbar und da muss man eiskalt sagen: dafür ist das Coronavirus allgemein betrachtet einfach nicht gefährlich genug als dass wir dafür jeglichen Wohlstand und soziale Sicherheit aufopfern.

Ich bin mir sicher dass in 2-3 Wochen der wirtschaftliche Aspekt in den Mittelpunkt rücken wird und dann wird man schwere Entscheidungen treffen müssen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... b8916d4841
oder auch: https://www.tagesschau.de/inland/corona ... s-101.html

Antworten