Mercedes

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Mercedes

Beitrag von F 312-T2 » Di Jun 26, 2012 8:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong> Ist das auch der Grund, warum Schumacher nichts zu seiner Zukunft sagt? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Zu lesen ist jedenfalls, dass sich Daimler schon länger mit dem Problem beschäftigt. Ob man einen evtl. Ausstieg aufgrund der Korruptionsaffäre aber direkt auf Schumachers Zukunftsäußerungen beziehen kann, weiß ich nicht. Es könnte aber alles zusammen eine Bombe werden. Wer kann es einschätzen?

F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Mercedes

Beitrag von F 312-T2 » Di Jun 26, 2012 10:02 pm

Wenn man sich zu dem Thema "Gribkowsky-Affäre: Verlässt Daimler die Formel 1" etwas im Internet umsieht, dann bringen heute Abend zumindest autobild und auto24news den gleichen Bericht heraus.

Excalibur
Beiträge: 7369
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Mercedes

Beitrag von Excalibur » Di Jun 26, 2012 11:49 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.

Hätte sich man dann nicht auch von McLaren trennen müssen, nach dem die Spionageaffäre raus kam? Bild

ex_Kamikaze
Beiträge: 1469
Registriert: Fr Okt 06, 2000 1:01 am
Wohnort: Unterschleißheim

Mercedes

Beitrag von ex_Kamikaze » Mi Jun 27, 2012 9:34 am

@excalibur
Da gibt es einen wesentlichen Unterschied: McLaren war nie rechtskräftig verurteilt und ist niemals vor einem ordentlichen Gericht angeklagt worden. Denn eine Absicht bzw Initiierung durch die Verantwortlichen oder eine Zahlung oder ähnliches hätte sich kaum nachweisen lassen. Die davon betroffenen Mitarbeiter wurden gekündigt, damit war der Vorgang formal völlig korrekt.
Was die FIA daraus bastelt ist eine andere Geschichte. Aber das ist ja auch keine rechtsstaatliche Instanz.

Alles das sollte aber nicht über das eigentliche Problem täuschen: Das Problem ist nicht Mercedes oder etwa Michael Schumachers Vertragsverlängerung, DAS Problem sind Ecclestone dubiose und wohl auch kriminelle Geschäftspraktiken. Jeder der das nur ansatzweise verfolgt kann die Täuschungsabsicht erkennen. Offiziell gehört dem alten geldsüchtigen Kerl nichts mehr, aber die Stimmrechte kontrolliert er trotzdem. Verantwortlich war er ohnehin nicht, (zeitweise lief das Imperium auf den Namen einer Exfrau Slavica als SLEC) aber kassierte mehr als die Hälfte der TV-Gelder und vermarktete über eine seiner Briefkastenfirmen die Rennstreckenreklame, die Standgebühren usw meist alleine. Ebenfalls mußten die Rennstrecken eine Gebühr für den F1-Zirkus bei Ecclestone bezahlen, wegen der verbotenen Eigenvermarktung oft genug mit Steuergeldern. Wo die Taler alle hin sind? In Ecclestones Taschen, nur so wird man so schnell Milliardär ohne eigenen echten Besitz oder ohne Firma mit Wertschöpfung.

Die einfachste Lösung wäre: Fort mit dem alten Kerl, seine Zeit ist abgelaufen. Die Formel1 muß wieder seriös werden sonst ist die Zeit der f1 vorbei. Es wird auch ohne Ecclestone gehen, meiner Ansicht nach hat der sich die letzten 10 Jahre ohnehin ausschließlich mit persönlicher Bereicherung befaßt, sicherlich auch ermutigt durch einen absurd abgehobenen und pervertierten Finanzsektor in dem Ecclestone die optimale Plattform für seine Abgründe gefunden hat.

Frank Williams
Beiträge: 88
Registriert: Fr Jun 01, 2012 1:01 am
Wohnort: Grove / Oxfordshire / UK
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von Frank Williams » Mi Jun 27, 2012 9:58 am

das mag Ansatzweise richtig sein. Doch Du übersiehst einen entscheidenen Punkt:

die Einnahmen aus dem ganzen Zirkus wurden schon immer in Form von Boni zum Teil in verschiedenen Formeln an die teilenhmenden Teams ausgezahlt. Und so ganz alleine kann der Herr das ganze auch nicht machen, auch wenn das gerne so hingestellt wird und natürlich von BE dankend akzeptiert.

Boni: Teilnahme an den freien Trainings, Teilnahme am Quali, Startplatz, Teilnahme am Rennen, gefahrene Runden, Position im Rennen, Platzierung.

Das macht doch ein Ecclestone nicht. Dafür hat er seine Mitarbeiter die den Rechenschieber nutzen Bild

Und das bedeutet dann natürlich auch das die Privatteams welche davon profitieren gerne das Spiel mitspielen. Auf einen Großkonzern kann man verzichten. Die sollen mal Motoren liefern und Klappe halten Bild

ex_Kamikaze
Beiträge: 1469
Registriert: Fr Okt 06, 2000 1:01 am
Wohnort: Unterschleißheim

Mercedes

Beitrag von ex_Kamikaze » Mi Jun 27, 2012 10:38 am

@FW

Nein, da kann ich dir nicht zustimmen. Die Relationen stimmen einfach nicht mehr. Früher haben auch die Teams und ihre Besitzer profitiert, alle wurden irgendwie mehr oder weniger reich. Aber die Teams waren auch von Ecclestone abhängig. Mittlerweile diskutieren wir aber ständig über Kostenreduktionen mit Mitarbeiterabbau, Motorenkontigente, Strafen für Getriebewechsel - früher alles ebenso undenkbar wie das längst normale Testverbot. Dazu haben sich große Sponsoren verabschiedet, nach der Tabakbranche haben sich auch Computer- und Technologiefirmen weitgehend verabschiedet - die Banken werden ihnen in kürzester Frist folgen. Damit ist das alte finanzielle Umfeld mehr oder weniger zerstört, nur Ecclestone kassiert immer höhere Summen. Das ist dann schon irgendwie arg parasitär. Jedenfalls für den Bestand oder die Zukunft der Formel1 leistet BE verdammt wenig, auch gemessen an seinen ebenso unverschämten wie unverdienten Einkünften. Das mag alles noch gehen - spätestens mit solchen Geschichten wie der Bestechung von Gribkowsky wird es aber kriminell und Ecclestone zur Belastung für eine Branche die sich aus Werbung finanziert und immer den Schein der absoluten Seriösität wahren muß.

Wenn die Gerüchte stimmen, dann sind allein von den TV-Gebühren mehr als 50% in Bernies Hosentaschen verschwunden, von der verbliebenen Summe kassierte wiederum Ferrari die Hälfte und McLaren ca. 25%. Damit verblieben für alle Anderen nur Krümel, oft genug gingen die Teams bis auf eine Handvoll Ausnahmen auch pleite. Und zwar in der Regel die Teams ohne stabile Werksunterstützung und ohne stabile Großsponsoren.
Also:
Pro - Mercedes
Kontra - Ecclestone

Frank Williams
Beiträge: 88
Registriert: Fr Jun 01, 2012 1:01 am
Wohnort: Grove / Oxfordshire / UK
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von Frank Williams » Mi Jun 27, 2012 10:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ex_Kamikaze:
<strong> @FW

... Früher haben auch die Teams und ihre Besitzer profitiert, alle wurden irgendwie mehr oder weniger reich. ... Mittlerweile diskutieren wir aber ständig über Kostenreduktionen mit Mitarbeiterabbau, Motorenkontigente, Strafen für Getriebewechsel - früher alles ebenso undenkbar wie das längst normale Testverbot. Dazu haben sich große Sponsoren verabschiedet, nach der Tabakbranche haben sich auch Computer- und Technologiefirmen weitgehend verabschiedet - die Banken werden ihnen in kürzester Frist folgen. ... Jedenfalls für den Bestand oder die Zukunft der Formel1 leistet BE verdammt wenig, auch gemessen an seinen ebenso unverschämten wie unverdienten Einkünften. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nur um mal aufzuzeigen wie weit daneben Du liegst:

Wenn früher alle mehr oder weniger reich geworden wären warum ist dann Lotus in Konkurs gegangen? Warum hatte Tyrell bei seinem letzten Rennen nicht mal mehr genug Mitarbeiter seine Trucks nach Hause zu fahren und musste sich selbst hinter das Steuer klemmen? Warum sind in den Neunzigern verdammt viele Teams gegangen? Wir hatten mal 26 Starter plus weitere die sich nicht qualifizierten für ein Rennen, mit allen denen zusammen hätte man über 30 Fahrzeuge ins Feld schicken können, wo sind die? Das war bereits in den Neunzigern zu Ende. Also reich geworden sind die wenigsten Teams und Besitzer und um ehrlich zu sein fallen mir nur drei ein die neben Bernie profitiert haben: Max, Ferrari und Ron.

Zu den aktuellen Diskussionen: warum diskutieren wir denn darüber? Bis Mitte der 90er lagen die Mitarbeiterzahlen bei den meisten Teams iwo um die 200. Erst mit dem Einstieg von Mercedes und der darauf folgenden Herstellerschwemme in die F1 sind die Ausgaben so sprunghaft angestiegen. Ein klares Contra gegen Mercedes und andere Hersteller in der F1. Und ein klares Ja zu den Diskussionen.

Wer sagt eigentlich das sich die Tabakindustrie verabschieden wollte? Und wenn Du Bernie fragst wird er Dir genau sagen das er sie nicht hätte gehen lassen wollen. Das ist ein Ding der FIA und der Hersteller die sauberes Marketing machen wollten, was mit Tabakindustrie nicht geht. Bernie nimmt von jedem Geld Bild auch von der Tabakindustrie. Die wären noch da wenn die Hersteller nicht auf deren Ausschluss gepocht hätten. Die Hightech und Banken sind in einer wirtschaftlich prekären Situation, deren Ausstieg hat rein gar nichts mit dem Sport zu tun.

Und das Bernie nichts für den Bestand der Formel 1 tut ist ja wohl das allerletzte. Wer holt denn die neuen Rennstrecken die viel Geld zahlen in die Formel 1? Und die Teams bekommen weit mehr als vor 20 Jahren aus dem Topf der Formel 1. Soviel gab es noch nie. Wenn einer was FÜR den Sport tut dann Bernie. Er war selbst jahrelang Teamchef bei Brabham. Der weiß worauf es ankommt für die Privaten. Und daher sage ich: wenn es dem Sport dient, soll er finanziell alles tun was in seiner Macht steht um dem Sport weiter zu dienen.

Pro Bernie
Contra Mercedes

arkani ex-rombo
Beiträge: 2521
Registriert: Di Feb 18, 2003 1:01 am
Wohnort: Bx

Mercedes

Beitrag von arkani ex-rombo » Mi Jun 27, 2012 11:28 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Frank Williams:
<strong> ....wenigsten Teams und Besitzer und um ehrlich zu sein fallen mir nur drei ein die neben Bernie profitiert haben: Max, Ferrari und Ron.
.... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich glaube "DU" (Frank W.) hast aber privat auch ausgesorgt und auch Eddie Jordan muss sich keine finanziellen Sorgen machen. Bild

<small>[ 27.06.2012, 11:39: Beitrag editiert von: arkani ex-rombo ]</small>

Paulchen
Beiträge: 18387
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mercedes

Beitrag von Paulchen » Mi Jun 27, 2012 11:33 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Frank Williams:
<strong>Nur um mal aufzuzeigen wie weit daneben Du liegst...

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hier liegt nur einer meilenweit daneben...

Teams haben sich auch schon vor Bernie aus der F1 verabschiedet. Die Gründe dafür sind vielschichtig: zu dünne Kapitaldecke, Mißmanagement, ausbleibender sportlicher Erfolg etc.
Daß Traditionsteams wie Lotus, Tyrell und andere die Segel streichen mußten, lag zu einem Teil an Bernies Geldgier und zum anderen Teil daran, dass die großen Automobilhersteller in die F1 drängten und mit Geld nur so um sich warfen.
Die Verteilung der F1-Einnahmen befindet sich schon lange in einer heftigen Schieflage und wenn ich mir die aktuelle Entwicklung so anschaue, verschlimmert sich diese Schieflage zunehmends aber dafür können Bernies Töchter jetzt einen auf Hilton-Abklatsch machen.

Es wird Zeit, den alten Mann in ein Heim zu stecken und die F1 in verantwortungsvolle Hände zu geben.

Weitermachen

ex_Kamikaze
Beiträge: 1469
Registriert: Fr Okt 06, 2000 1:01 am
Wohnort: Unterschleißheim

Mercedes

Beitrag von ex_Kamikaze » Mi Jun 27, 2012 11:33 am

@FW
Unsinn.
In vielen Staaten ist die Tabakwerbung schlicht verboten. Sonst gäbe es die heute noch.
Also ist dein Argument gegenstandslos.

Es sind sehr wohl auch einige reich geworden (Dennis, Jordan, Brawn, Frank Williams und Patrick Head usw; nicht zuletzt auch die Fahrer) und wie ich genauso schrieb sind noch mehr Teams verschwunden. Und die Einnahmen haben eben nicht die Hersteller (die hatten die F1 zeitweise mal extrem verteuert) verbraten sondern Bernie ganz alleine - in immer mehr steigendem Maße entsprechend seiner steigenden Macht. Ecclestone hat nur soviel Krumen vom Tisch fallen lassen das die goldene Gans nicht umfällt und sonst ein "teile und herrsche" in Perfektion betrieben.

Wenn Bernie tatsächlich jemanden bestochen hat dann ist er für jede seriöse Art des Geschäftes eine Belastung, erst recht für eine so öffentliche Veranstaltung wie den Rennzirkus. Ich verstehe nicht mal was daran zu diskutieren wäre.

@Paulchen
Hätte nie gedacht das wir mal in einem Boot sitzen ohne das der Topf sofort umkippt Bild

<small>[ 27.06.2012, 12:00: Beitrag editiert von: ex_Kamikaze ]</small>

Paulchen
Beiträge: 18387
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mercedes

Beitrag von Paulchen » Mi Jun 27, 2012 11:37 am

@ex_Kamikaze

Volle Zustimmung, exakt auf den Punkt gebracht. Bild

Weitermachen

Paulchen
Beiträge: 18387
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mercedes

Beitrag von Paulchen » Mi Jun 27, 2012 11:42 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ex_Kamikaze:
<strong>

@Paulchen
Hätte nie gedacht das wir mal in einem Boot sitzen ohne das der Topf sofort umkippt Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Och, in Sachfragen ist das durchaus schon möglich.
Nur wenn es um nen bestimmten Fahrer geht, kann die See noch so ruhig sein aber der Kahn kentert... Bild

Weitermachen

ex_Kamikaze
Beiträge: 1469
Registriert: Fr Okt 06, 2000 1:01 am
Wohnort: Unterschleißheim

Mercedes

Beitrag von ex_Kamikaze » Mi Jun 27, 2012 11:52 am

@Paulchen

Weiterschwimmen

ex_Kamikaze
Beiträge: 1469
Registriert: Fr Okt 06, 2000 1:01 am
Wohnort: Unterschleißheim

Mercedes

Beitrag von ex_Kamikaze » Mi Jun 27, 2012 11:54 am

*doppelt*

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32586
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Mercedes

Beitrag von Stefan P » Mi Jun 27, 2012 11:56 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Frank Williams:
Also reich geworden sind die wenigsten Teams und Besitzer und um ehrlich zu sein fallen mir nur drei ein die neben Bernie profitiert haben: Max, Ferrari und Ron.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...Flavio Briatore, Jackie Stewart, Ross Brawn, Nick Fry, Eddie Jordan, Tom Walkinshaw, die Haffa Brüder, Craig Pollock, ...tbc...

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15796
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Mercedes

Beitrag von Jupiterson » Mi Jun 27, 2012 2:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Paulchen:
<strong> (…) aber dafür können Bernies Töchter jetzt einen auf Hilton-Abklatsch machen.

Es wird Zeit, den alten Mann in ein Heim zu stecken und die F1 in verantwortungsvolle Hände zu geben.

Weitermachen </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Erster zitierter Absatz:
Brilliant spitz auf den Punkt gebracht
Bild Bild *rofl*

Zweiter: Du meinst aber nicht den Ex-Nestlé-Cheffe, und/oder "seine" anderen Yuppies, die die Formel1 nur von Monaco her kennen. Bild Bild
Es kommt nicht immer was besseres nach. Aber leider sind wir jetzt komplett OT. Dafür gibt's dann den BE…erbungs-Faden hier …

West-Star
Beiträge: 386
Registriert: So Apr 04, 2004 1:01 am

Mercedes

Beitrag von West-Star » Mi Jun 27, 2012 6:23 pm

Ich meine die ganze Skandal wurde von Mercedes als Erpressung hingestellt:

Vor Wochen gab es doch diesen "Streit" zwischen Mercedes und Ecclestone betr. Vertrag. Nun schlägt eben Mercedes zurück: Weg mit Ecclestone!

Das Spiel heisst nun: Entweder geht Ecclestone oder Mercedes! Mercedes kann nichts verlieren, Ecclestone aber schon! Es kommt nun zum Machtkampf Mercedes vs. Ecclestone.

F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Mercedes

Beitrag von F 312-T2 » Mi Jun 27, 2012 6:48 pm

Fest steht jedenfalls, dass Gribkowsky heute zu 8,5 Jahren Haft verurteilt wurde.

Damit ist erstmals durch ein öffentliches Gericht (München) eine Strafe ausgesprochen worden. Für mein Verständnis (ich bin kein Fachmann), muss gegen BE jetzt auch weiter ermittelt werden. Die Frage wäre dann also, kann sich BE aus dieser Affäre mit all seinen Tricks nochmals herauswinden, oder wird er auch bestraft. Wenn er bestraft würde, dann muss er zurücktreten und viel Macht abgeben. Aber dann braucht Mercedes für mein Empfinden nicht zu reagieren. Das alles könnte die F1 aber ganz schön durchschütteln. Ich bin sehr gespannt ...

takbam
Beiträge: 41
Registriert: Do Jul 30, 2009 1:01 am
Wohnort: Illingen

Mercedes

Beitrag von takbam » Mi Jun 27, 2012 7:06 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.

Hätte sich man dann nicht auch von McLaren trennen müssen, nach dem die Spionageaffäre raus kam? Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, weil McLaren sich von dem Mitarbeiter getrennt hat.

F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Mercedes

Beitrag von F 312-T2 » Mi Jun 27, 2012 7:32 pm

Wenn man sich die Artikel in der Süddeutschen durchliest, dann ist das Urteil begründet mit Bestechung.
URL*

Da ich kein Experte bin, bitte ich um Erklärungen. Warum wird gegen BE zwar weiter ermittelt, aber über einen Prozess denkt man noch nach? Ist der Bestechende nicht auch schuldig und muss ihm nicht automatisch auch ein Prozess gemacht werden? Oder folgt der Prozess automatisch, wenn man genügend Beweise gesammelt hat?

<small>[ 27.06.2012, 19:36: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von HaPe » Mi Jun 27, 2012 7:36 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In Bezug auf den diskutierten Ausstieg:
- Gribkowski ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist auch kein Geschäftspartner von Mercedes - wenn dann ist er es vom "AMG Mercedes GP Team" (oder wie immer sich die Firmierung schimpft). Ich glaube kaum, dass die Mercedes-Statuten für nen Rennsportableger gelten. Bild

Kurz:
Wenn Mercedes deswegen aus der F1 aussteigt, dann ist es schlichtweg nur ein (willkommener) Vorwand. Bild

HaPe

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32586
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Mercedes

Beitrag von Stefan P » Mi Jun 27, 2012 7:41 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von takbam:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.

Hätte sich man dann nicht auch von McLaren trennen müssen, nach dem die Spionageaffäre raus kam? Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, weil McLaren sich von dem Mitarbeiter getrennt hat. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...was Williams nicht daran hinderte, diesen kriminellen Typ wieder einzustellen:

Coughlin

takbam
Beiträge: 41
Registriert: Do Jul 30, 2009 1:01 am
Wohnort: Illingen

Mercedes

Beitrag von takbam » Mi Jun 27, 2012 8:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von takbam:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.

Hätte sich man dann nicht auch von McLaren trennen müssen, nach dem die Spionageaffäre raus kam? Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, weil McLaren sich von dem Mitarbeiter getrennt hat. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...was Williams nicht daran hinderte, diesen kriminellen Typ wieder einzustellen:

Coughlin </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, aber Williams hat nix mit Mercedes zu tun.

takbam
Beiträge: 41
Registriert: Do Jul 30, 2009 1:01 am
Wohnort: Illingen

Mercedes

Beitrag von takbam » Mi Jun 27, 2012 8:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In Bezug auf den diskutierten Ausstieg:
- Gribkowski ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist auch kein Geschäftspartner von Mercedes - wenn dann ist er es vom "AMG Mercedes GP Team" (oder wie immer sich die Firmierung schimpft). Ich glaube kaum, dass die Mercedes-Statuten für nen Rennsportableger gelten. Bild

Kurz:
Wenn Mercedes deswegen aus der F1 aussteigt, dann ist es schlichtweg nur ein (willkommener) Vorwand. Bild

HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also wir haben in unserer Firma (Ca 15000 Mitarbeiter) auch eine Ethikrichtlinie und die gilt für ALLE Konzerngesellschaften. Alles andere wäre auch nicht konsequent.

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Mercedes

Beitrag von GoaSunrise » Mi Jun 27, 2012 8:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Daimler duldet keine unmoralischen oder korrupten Praktiken durch Mitarbeiter oder seitens der Geschäftspartner." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aus dem Artikel von MST.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In Bezug auf den diskutierten Ausstieg:
- Gribkowski ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist kein Angestellter von Mercedes
- Bernie ist auch kein Geschäftspartner von Mercedes - wenn dann ist er es vom "AMG Mercedes GP Team" (oder wie immer sich die Firmierung schimpft). Ich glaube kaum, dass die Mercedes-Statuten für nen Rennsportableger gelten. Bild

Kurz:
Wenn Mercedes deswegen aus der F1 aussteigt, dann ist es schlichtweg nur ein (willkommener) Vorwand. Bild

HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sie MÜSSEN!

Sollte Bernie angeklagt werden, könnte schon wieder jemand in den USA gegen Mercedes-Benz klagen. Ebenso, wie es vor nicht allzulanger Zeit schon geschah, weil Mercedes in Russland (wo ohne Bestechung gleich mal gar nichts geht) dabei erwischt wurde, zu bestechen...

Daraus resultierte dieser Kodex... und der dürfte für Mercedes (angesichts der Kosten) verfassungsmässig solide dastehen.

Antworten