Mercedes

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 5:38 pm

Was den reinen Speed angeht, sehe ich Mercedes ungefähr auf einem Level mit Lotus. Vielleicht ist man insgesamt einen ganz kleinen Tick dahinter. Aber nicht viel.

Rosberg und Raikkönen sind in der WM quasi gleichauf, 8 Punkte Differenz sind nicht viel.

Das man in der K-WM so deutlich hinter Lotus liegt, das hat vor allem mit der fehlenden Zuverlässigkeit an Schumachers Auto zutun sowie mit ein paar anderen Fehlern wie dem verpatzten Boxenstopp Schumachers in China oder strategischen Fehlern (Montreal-Quali).

Heute in Silverstone war Lotus zwar schneller, aber das hatte auch damit zutun, dass Mercedes konsequent auf Regen gesetzt hat beim Setup. Offenbar mehr als die Konkurrenz.

Mal sehen wie es weitergeht. Es wird schwer Lotus noch abzufangen, aber es nicht nicht unmöglich. Wenn Schumachers Auto weiter zuverlässig bleibt, und Rosbergs ebenfalls, könnte es eng werden. Es hängt auch von der Weiterentwicklung ab.

Dissident
Beiträge: 8789
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Dissident » So Jul 08, 2012 5:43 pm

das glaube ich nicht...

http://www.motorsport-total.com/f1/erge ... 9/31.shtml


zudem glaube ich dass MSCs die Setup-Problematik angesprochen hätte falls es daran gelegen hat.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 5:50 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> das glaube ich nicht...

http://www.motorsport-total.com/f1/erge ... 9/31.shtml


zudem glaube ich dass MSCs die Setup-Problematik angesprochen hätte falls es daran gelegen hat. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mercedes in Form von Haug hat es angesprochen, dass man beim Setup konsequent auf Regen gesetzt hat.

Siehe hier:

URL

Und Kai Ebel hat im Interview erzählt, dass Schumacher ihm vor dem Rennen etwas ähnliches erzählt hat:

Zitat Ebel:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Michael Schumacher hat mir gesagt, dass er sich voll auf Regen eingestellt hat. Für Nico Rosberg war es ein Wochenende genau wie das Wetter: völlig für die Katz'. Er sagte, dass er eigentlich gar nicht hätte anreisen müssen; immerhin nahm er es mit Galgenhumor. Michael sagte ja, dass Mercedes auf einer Highspeed-Strecke nicht so gut ist und das Auto mehr auf Regen abgestimmt war. Das war eigentlich richtig, aber weil der Regen ausblieb, hatten sie auf der Geraden Probleme. Mit Platz sieben - seiner Glückszahl - hat Michael das Meiste herausgeholt. Ein Extra-Lob, weil er kurz vor Schluss noch Hamilton überholt hat.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

<small>[ 08.07.2012, 18:11: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

Dissident
Beiträge: 8789
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Dissident » So Jul 08, 2012 5:54 pm

an den Topspeeds ist kein Mangel zu erkennen, durch die Parc Ferme Regel konnten die anderen ja auch nur auf Regen gehen, da die Vorhersage gestern doch deutlich war, einen tick mehr oder weniger auf Regen, mich interessiert in diesem Zusammenhang nur ob die Reifen länger gehalten hätten.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 6:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> an den Topspeeds ist kein Mangel zu erkennen, durch die Parc Ferme Regel konnten die anderen ja auch nur auf Regen gehen, da die Vorhersage gestern doch deutlich war, einen tick mehr oder weniger auf Regen, mich interessiert in diesem Zusammenhang nur ob die Reifen länger gehalten hätten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Natürlich haben alle eher auf Regen gesetzt. Ich habe aber den Eindruck, dass man bei Mercedes (speziell bei Schumacher) noch mehr auf Regen gesetzt hat.

Im Quali war er ganz vorn dabei. Ohne den Fehler bei der Reifenwahl im Q3 hätte er vermutlich aufn Pole fahren können.

Er fuhr ja nur eine Runde auf Intermediates. In dieser Runde fehlten ihm auf Alonso in Sektor 1 ca. 7 Zehntel, weil die Vorderreifen noch nicht auf Temperatur waren. Am Ende der Runde fehlten dann weniger als 3 Zehntel, in Sektor 2 und 3 war er also schneller als Alonso und Webber - weil da die Reifen auf Temperatur waren.

Das heißt für mich, dass man scheinbar kompromisslos auf Regen gesetzt hat, denn der Mercedes ist eigentlich nicht so schnell wie der Red Bull und wohl auch langsamer als der Ferrari.

Zudem ist Schumacher am Freitag bei Regen auch weitaus mehr Runden gefahren als die Konkurrenz. Er hatte daher vermutlich auch einen Vorteil unter diesen Bedingungen - weil er dementsprechend sein Setup besser ausrichten konnte.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2424
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Mercedes

Beitrag von TifosiF40 » So Jul 08, 2012 7:23 pm

Ich bin schonmal gespannt wie Mercedes den Ausstieg aus der F1 als Werksteam bewerkstelligen wird, bzw. was dann aus BAR wird Bild

Die Begründung wird wohl irgendwas mit Ökologie sein Bild Allerdings müßten sie dann auch als Motorenlieferant aussteigen.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 8:52 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von TifosiF40:
<strong> Ich bin schonmal gespannt wie Mercedes den Ausstieg aus der F1 als Werksteam bewerkstelligen wird, bzw. was dann aus BAR wird Bild

Die Begründung wird wohl irgendwas mit Ökologie sein Bild Allerdings müßten sie dann auch als Motorenlieferant aussteigen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bisher ist nichts von Ausstieg zu hören.

Und wenn es dazu kommt, wird man das auch ganz ehrlich begründen, nämlich mit den fraglichen Geschäftsmethoden von Bernie. Warum sollte man da irgendwelche Ausreden erfinden??

MSC4Ever
Beiträge: 1203
Registriert: Mi Jan 25, 2012 1:01 am
Wohnort: Hamburg

Mercedes

Beitrag von MSC4Ever » So Jul 08, 2012 8:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von TifosiF40:
<strong> Ich bin schonmal gespannt wie Mercedes den Ausstieg aus der F1 als Werksteam bewerkstelligen wird, bzw. was dann aus BAR wird Bild

Die Begründung wird wohl irgendwas mit Ökologie sein Bild Allerdings müßten sie dann auch als Motorenlieferant aussteigen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bisher ist nichts von Ausstieg zu hören.

Und wenn es dazu kommt, wird man das auch ganz ehrlich begründen, nämlich mit den fraglichen Geschäftsmethoden von Bernie. Warum sollte man da irgendwelche Ausreden erfinden?? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau, die ach so fragwürdigen Geschäftsmethoden von Bernie kommen der Looser-Truppe gerade recht, es ist schon ein Armutszeugnis wie das Team seit 3 Jahren agiert! MSC macht es genau richtig, er lässt sich nicht auf vorzeitige Vertragsverhandlungen ein, er wartet ab was dieses ach so tolle Team im Verlauf der Saison noch schafft..

Minyx
Beiträge: 805
Registriert: Fr Mär 12, 2010 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Minyx » So Jul 08, 2012 9:19 pm

Dazu trägt aber auch Schumi seinen Teil bei und auch Er scheint nicht viel ausrichten zu können bei seinem ganzen von Gott gegebenen Talent Bild

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 9:19 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MSC4Ever:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von TifosiF40:
<strong> Ich bin schonmal gespannt wie Mercedes den Ausstieg aus der F1 als Werksteam bewerkstelligen wird, bzw. was dann aus BAR wird Bild

Die Begründung wird wohl irgendwas mit Ökologie sein Bild Allerdings müßten sie dann auch als Motorenlieferant aussteigen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bisher ist nichts von Ausstieg zu hören.

Und wenn es dazu kommt, wird man das auch ganz ehrlich begründen, nämlich mit den fraglichen Geschäftsmethoden von Bernie. Warum sollte man da irgendwelche Ausreden erfinden?? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau, die ach so fragwürdigen Geschäftsmethoden von Bernie kommen der Looser-Truppe gerade recht, es ist schon ein Armutszeugnis wie das Team seit 3 Jahren agiert! MSC macht es genau richtig, er lässt sich nicht auf vorzeitige Vertragsverhandlungen ein, er wartet ab was dieses ach so tolle Team im Verlauf der Saison noch schafft.. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sehe ich nicht ganz so. Mercedes hat dieses Jahr ein Rennen aus eigener Kraft gewonnen und immerhin schon drei Podestplätze geholt. Es hätten ohn e die Schlampereien bei Schumacher in China und Melbourne auch durchaus schon 5 Podestplätze sein können. Wie oft standen die Mercedes-Piloten 2011 auf dem Podest?

De Facto ist man durchaus konkurrenzfähiger in Sachen Speed. Allerdings hat man sich zu viele Patzer in Sachen Zuverlässigkeit, Strategie und Boxenstopps geleistet. Alles Probleme, die man eher abstellen kann als man ein Speed-Problem abstellen könnte.

Natürlich ist man insgesamt dem Plan hinterher, den man Anfang 2010 kommuniziert hat. Aber der Trend geht durchaus nach oben und Schumacher sieht es ja auch so, wie seine neusten Aussagen bestätigen.

Das alles heißt natürlich nicht, dass Schumacher auch seinen Vertrag verlängern wird. Vielleicht ist hinter den Kulissen auch schon längst eine Entscheidung gefallen.

Mich macht es sehr skeptisch, was Hamilton derzeit so von sich gibt. Er hat nun geäussert, dass durchaus etwas mit einem anderen Team laufen könnte. Ein Wechsel zu Mercedes scheint nicht so abwegig zu sein. Vielleicht ist da etwas im Busch.

Ich würde mir wünschen, dass Schumacher noch eine Saison dran hängt. Er hat sich seit 2010 stetig gesteigert und ist jetzt auf dem Höhepunkt seiner 2. Karriere. Ein Ausstieg nach dieser Saison wäre daher unlogisch, auch Surer hat es so formuliert.

Wenn ich als Schumacher-Fan einen Wunsch offen hätte, würde er 2013 neben Vettel im Red Bull sitzen. Mir ist natürlich bewusst, dass es nicht so kommt. Bild

Oracle78
Beiträge: 2121
Registriert: Sa Jan 20, 2007 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Oracle78 » So Jul 08, 2012 9:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> an den Topspeeds ist kein Mangel zu erkennen, durch die Parc Ferme Regel konnten die anderen ja auch nur auf Regen gehen, da die Vorhersage gestern doch deutlich war, einen tick mehr oder weniger auf Regen, mich interessiert in diesem Zusammenhang nur ob die Reifen länger gehalten hätten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Natürlich haben alle eher auf Regen gesetzt. Ich habe aber den Eindruck, dass man bei Mercedes (speziell bei Schumacher) noch mehr auf Regen gesetzt hat.

Im Quali war er ganz vorn dabei. Ohne den Fehler bei der Reifenwahl im Q3 hätte er vermutlich aufn Pole fahren können.

Er fuhr ja nur eine Runde auf Intermediates. In dieser Runde fehlten ihm auf Alonso in Sektor 1 ca. 7 Zehntel, weil die Vorderreifen noch nicht auf Temperatur waren. Am Ende der Runde fehlten dann weniger als 3 Zehntel, in Sektor 2 und 3 war er also schneller als Alonso und Webber - weil da die Reifen auf Temperatur waren.

Das heißt für mich, dass man scheinbar kompromisslos auf Regen gesetzt hat, denn der Mercedes ist eigentlich nicht so schnell wie der Red Bull und wohl auch langsamer als der Ferrari.

Zudem ist Schumacher am Freitag bei Regen auch weitaus mehr Runden gefahren als die Konkurrenz. Er hatte daher vermutlich auch einen Vorteil unter diesen Bedingungen - weil er dementsprechend sein Setup besser ausrichten konnte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man kann sich auch alles schönreden wenn man will. Fakt ist: Mercedes ist zu langsam.

Und was um Himmels Willen ist ein Setup für mehr REGEN? Ich bin mir 100% sicher, das alle auf Regen gesetzt haben, somit bleibt die Frage nach dem schnellsten Auto in Silverstone nicht offen.

Mercedes rutscht von Rennen zu Rennen immer weiter ab. Lotus ist für mich hier eindeutig um einiges schneller als Mercedes, bei fast jedem Rennen konstanter und das zeigt dann auch die WM Tabelle.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 9:37 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man kann sich auch alles schönreden wenn man will. Fakt ist: Mercedes ist zu langsam.

Und was um Himmels Willen ist ein Setup für mehr REGEN? Ich bin mir 100% sicher, das alle auf Regen gesetzt haben, somit bleibt die Frage nach dem schnellsten Auto in Silverstone nicht offen.

Mercedes rutscht von Rennen zu Rennen immer weiter ab. Lotus ist für mich hier eindeutig um einiges schneller als Mercedes, bei fast jedem Rennen konstanter und das zeigt dann auch die WM Tabelle. [/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mercedes ist zu langsam?! Kommt drauf an welche Ansprüche man setzt. Wenn du meinst Mercedes ist zu langsam um in den Titelkampf einzugreifen, dann hast du Recht.

Vielleicht ist man derzeit auch zu langsam um um Siege zu kämpfen, aber das hängt wohl auch von vielen Faktoren ab wie Strecke, Wetter, Temperaturen und Strategie.

Das alle auf Regen gesetzt haben, das habe ich ja oben bereits erwähnt und nie abgestritten. Aber es könnte sein, dass Schumacher sein Auto für diese Bedingungen etwas besser abgestimmt hat. Tatsache ist doch, dass er Freitag im Regen weitaus mehr Runden drehte als viele Konkurrenten. Und ebenfalls Tatsache ist, dass er im Quali den Speed hatte auf Pole zu fahren. Er und Haug haben wie schon erwähnt auch gesagt, dass Schumacher kompromisslos auf Regen gesetzt hat. Vielleicht fuhr er noch ein paar Millimeter mehr Bodenfreiheit als andere - oder etwas mehr Flügel.

Was der Vergleich mit Lotus angeht: Lotus fährt konstanter aufs Podest, das ganze Jahr schon. Lotus hat in jedem Rennen Punkte geholt, die Zuverlässigkeit ist besser als bei Mercedes. Die Silbernen hatten in Melbourne einen Totalausfall und in Malaysia haben sie nur einen Punkt geholt. Insgesamt macht der Lotus einen besseren Eindruck - ja.

Dafür hat Mercedes schon ein Rennen gewonnen, Lotus nicht.

Ich würde es so sagen: Lotus ist konstanter vorne dabei, Mercedes nur wenn die Rahmenbedingungen passen. Der Mercedes hat ein kleineres Fenster, in dem er funktioniert. In China und Monaco war er sehr stark, bei anderen Rennen schlecht.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Mercedes

Beitrag von shuyuan » So Jul 08, 2012 9:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> das glaube ich nicht...

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ich schon.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Mercedes

Beitrag von shuyuan » So Jul 08, 2012 9:55 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> mich interessiert in diesem Zusammenhang nur ob die Reifen länger gehalten hätten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">hätten sie.
Quali P3 MSC ist wohl kein beweis für dich.
Bröselli hat nur bei Trockenreifen Würfel eingebaut.
Die Regenreifen sind davon nicht betroffen....zum x-ten mal. Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Mercedes

Beitrag von shuyuan » So Jul 08, 2012 9:58 pm

Was soll eigentlich der Wink mit Hamilton zu Mercedes?
Freiwillig tut sich doch dieses Team mit Sicherheit keiner an Bild

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 10:07 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Was soll eigentlich der Wink mit Hamilton zu Mercedes?
Freiwillig tut sich doch dieses Team mit Sicherheit keiner an Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mercedes hat in den letzten zwei Rennen 29 Punkte geholt. McLaren hat 9 Punkte geholt.

Bei McLaren geht es momentan steil nach unten, auch wenn das vielleicht nur ein Formtief ist.

Hamilton scheint momentan nicht zufrieden zu sein, auch weil man bei McLaren offenbar nicht gewillt ist, auf seine Forderungen beim neuen Vertrag einzugehen. Schau dir einfach die neusten Aussagen von Hamilton an - das klingt schon sehr nach Wechselabsicht.

Die Frage ist, ob er auch Chancen auf ein Cockpit bei den Bullen oder Ferrari hat. Ich glaube es kaum.

Warum sollte er nicht zu Mercedes gehen, wenn sich die Chance bietet? Er ist nach wie vor verbunden mit der Marke. Und man muss ja nicht immer zu einem besseren Team wechseln.

Schumacher ist Ende 1995 auch zu einer italienischen Chaoten-Truppe gewechselt. Hill ist Ende 1996 ebenfalls zu einem schlechteren Team gegangen und Alonso Ende 2006 auch - Ende 2007 dann noch einmal.

Fahrer suchen sich oft auch neue Herausforderungen oder brauchen einfach einen Tapetenwechsel. Es muss nicht immer ein Wechsel zu einem besseren Team sein, Beispiele aus der Vergangenheit gibt es da genügend, einige habe ich genannt.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Mercedes

Beitrag von shuyuan » So Jul 08, 2012 11:08 pm

Zu Ferrari zu wechseln hat ja wohl einen ganz anderen Grund.
Jeder möchte einmal mit dieser Traditonsmarke Weltmeister werden.

Was du da jetzt schreibst, hat auch indirekt was mit den Brösellis zu tun. Kein Team ist konstant vorne, es wechselt von strecke zu Strecke ,von situation zu Situation.
Nicht umsonst hatman bei einigen Rennställen jedem eine anderes setup verpasst ,in der Hoffnung, einer wirds packen.

Webber ist doch jetzt nicht zum Überflieger geworden und lässt den VET dauernd hinter sich?
Massa war vor 2 rennen noch ein Rauswurfkandidat und jetzt steckt er Alonso im Getriebe?
Maldonado der neue WM Anwärter ?

Schumacher kriegt nur in Monaco seine Pole und kann nur im Regen zeigen, was er kann?

Da kannst du dran fühlen, dass die Reifen in verbindung mit dem setup die grösste Rolle spielen und nicht mehr der Pilot.

Sagen ja selbst die Fahrer fast alle und die müssen es schliesslich wissen.

allen voran Button Hamilton Schumacher und Alonso...
Wird hier im reifenfred ausführlich diskutiert.
Sowas kannst du nicht einfach ausblenden... Bild

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » So Jul 08, 2012 11:36 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Zu Ferrari zu wechseln hat ja wohl einen ganz anderen Grund.
Jeder möchte einmal mit dieser Traditonsmarke Weltmeister werden.

Was du da jetzt schreibst, hat auch indirekt was mit den Brösellis zu tun. Kein Team ist konstant vorne, es wechselt von strecke zu Strecke ,von situation zu Situation.
Nicht umsonst hatman bei einigen Rennställen jedem eine anderes setup verpasst ,in der Hoffnung, einer wirds packen.

Webber ist doch jetzt nicht zum Überflieger geworden und lässt den VET dauernd hinter sich?
Massa war vor 2 rennen noch ein Rauswurfkandidat und jetzt steckt er Alonso im Getriebe?
Maldonado der neue WM Anwärter ?

Schumacher kriegt nur in Monaco seine Pole und kann nur im Regen zeigen, was er kann?

Da kannst du dran fühlen, dass die Reifen in verbindung mit dem setup die grösste Rolle spielen und nicht mehr der Pilot.

Sagen ja selbst die Fahrer fast alle und die müssen es schliesslich wissen.

allen voran Button Hamilton Schumacher und Alonso...
Wird hier im reifenfred ausführlich diskutiert.
Sowas kannst du nicht einfach ausblenden... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Reifen schön und gut und du hast sicher nicht so Unrecht. Aber die Bedingungen sind für alle gleich und die Reifen sowieso.

Die Teams müssen die Reifen erst einmal verstehen und wissen mit ihnen umzugehen. Nun ist die halbe Saison um und man sieht, dass einige Teams mittlerweile halbwegs gut wissen wie die Reifen funktionieren. Dazu zähle ich Ferrari, Red Bull, Lotus und ansatzweise auch Mercedes. Williams und Sauber sicher auch.

McLaren hingegen hat seit einigen Rennen große Probleme, obwohl man einen guten Saisonstart hatte auch schon zwei Rennen gewann.

Force India war im Vergleich zu Sauber oder Williams auch ziemlich schwach bisher, nur in Valencia konnte man aufhorchen lassen.

Insgesamt muss man doch sagen, dass diese Saison mit 2011 absolut nicht vergleichbar ist. Die Abstände zwischen den Teams sind viel viel geringer geworden. Daher auch so viele verschiedene Sieger und immer wieder überraschende Ergebnisse.

Wie auch immer. Es geht ja hier um Mercedes. Was waren denn die Saisonziele von Mercedes?

Kann ich dir sagen: Podestplätze und der erste Sieg sowie Platz 3 in der K-WM.

Zwei der Ziele hat man erreicht. Von P3 in der K-WM ist man derzeit ein Stück entfernt. Aber er ist nicht unmöglich. Es fehlen 46 Punkte zum WM-Dritten. Bei noch 11 ausstehenden Rennen ist das nicht allzuviel und durchaus machbar.

Natürlich relativieren sich die Leistungen ein wenig, wenn man sieht was Sauber und Williams dieses Jahr schon geschafft haben.

Andererseits hat Mercedes die meisten Punkte nicht durch schlechten Speed, sondern durch fehlende Zuverlässigkeit und andere Probleme liegen lassen.

Die für mich größere Entttäuschung unter den Teams ist momentan McLaren. Zu Saisonbeginn hatten sie wohl das beste Auto und momentan sind sie im Nirvana, auch Mercedes war in den letzten zwei Rennen besser.

mendes
Beiträge: 482
Registriert: Sa Mai 22, 2004 1:01 am
Wohnort: BW-Stuttgart

Mercedes

Beitrag von mendes » Mo Jul 09, 2012 1:22 am

Naja immerhin hat man die Zuverlässigkeit bei Schumachers Auto jetzt im Griff. Schon einmal ein Lichtblick. Bild
Wie auch schon öfters in dieser Saison gesehen, war die Performance mit schwerem Auto bis zur Mitte des Rennens äußerst bescheiden. Danach ging es zumindest bei Schumacher ganz gut.

Ich hoffe man nimmt sich bei Mercedes der Thematik "Reifennutzung + schweres Auto" an und findet diesbezüglich endlich mal ein paar Lösungen!

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von formulaone_reloaded » Mo Jul 09, 2012 7:58 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von mendes:
<strong> Naja immerhin hat man die Zuverlässigkeit bei Schumachers Auto jetzt im Griff. Schon einmal ein Lichtblick. Bild
Wie auch schon öfters in dieser Saison gesehen, war die Performance mit schwerem Auto bis zur Mitte des Rennens äußerst bescheiden. Danach ging es zumindest bei Schumacher ganz gut.

Ich hoffe man nimmt sich bei Mercedes der Thematik "Reifennutzung + schweres Auto" an und findet diesbezüglich endlich mal ein paar Lösungen! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vielleicht hätte man besser mit den harten Reifen starten sollen, so wie schon in Valencia. Alonso und Massa sind ja auch mit harten gestartet. Wenn ich mir Schumachers 1. Stint anschaue, bauten die Reifen doch vor dem ersten Stopp rapide ab und er hielt sämtliche Autos auf, mit den harten wäre das wohl in der Form nicht passiert. Und dann hätte er später mit leichterem Auto und weichen Reifen in Stint 2 und Stint 3 besser aufdrehen können. Speziell in Stint 2, denn in Stint 3 hat er ja einen guten Speed gehabt und Hamilton geschnappt.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Mercedes

Beitrag von HaPe » Mo Jul 09, 2012 8:05 am

Die weicheren Reifen waren in Sachen Rennspeed generell die schlechtere Wahl hier in Silverstone.

Alonso (weich am Ende) und Hulkenberg (weich am ende) haben das bitter bezahlt.

Rosberg, der auf hart startete und den weichen am Ende nahm, hat auch nur bescheidene Rundenzeiten produziert. Insbesondere am Ende mit den Softs war der andere MGP mit den Harten deutlich schneller unterwegs.
Guggst du

Die Softs im Mittelstint zu nehmen, war auch eine schlechte Idee (siehe Hamilton).

Nee nee .... mit Soft zu starten war schon richtig. Und übrigens waren die MGP-Rundenzeiten mit den härteren Reifen im Mittelstint auch nicht dolle.
Das änderte sich erst im letzten Stint mit deutlich leichterem Auto - der Grund für die MGP-Performance waren nicht die Reifenwahl (bzw die Reifen), sondern der Umstand, dass das Auto in schnellen Kurven nicht gut ist (und je schwerer, desto schlimmer).

HaPe

<small>[ 09.07.2012, 08:11: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Mercedes

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 09, 2012 10:41 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> Reifen schön und gut und du hast sicher nicht so Unrecht. Aber die Bedingungen sind für alle gleich und die Reifen sowieso.

Die Teams müssen die Reifen erst einmal verstehen und wissen mit ihnen umzugehen. Nun ist die halbe Saison um und man sieht, dass einige Teams mittlerweile halbwegs gut wissen wie die Reifen funktionieren. Dazu zähle ich Ferrari, Red Bull, Lotus und ansatzweise auch Mercedes. Williams und Sauber sicher auch.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">..und täglich grüsst das Murmeltier....

liest du eigentlich mal die Meinungen der Rennings und Fahrer ?


Geht der Mclaren gut und ist HAM auf dem Podest , wow ...wir haben die Reifen verstanden.

Ist Rosberg oder Maldonado Sieger, klasse, endlich ein Siegerauto....

Schuzmacher auf Pole , upps der ist natürlich der Beste, war doch klar ( hat natürlich nix damit zu tun dass der Reifen eher konventionell war und man voll attacke fahren konnte)

Schumacher auf P3 , da sagt Schumacher selber u es steht auch überall, dass die Nässe dem Karren entgegen kommt ,die Trockenreifenschwäche "übertüncht".

Was hat das mit Verstehen zu tun, wenn man im Training super da steht und nach dem Rennen sagt, keine Ahnung was da passiert ist, wir hatten keinen Grip.
da wird das Team dann als grösster Misthaufen dargestellt.

Les doch mal alles zum Thema bevor du dich entscheidest.


gleich kommt wieder so ein Totschlagargument aus der Kiste wie:
Die Besten sind doch vorne.


Ja, und sie wissen nicht wieso... Bild

ende.

Scuderia MSC
Beiträge: 588
Registriert: So Aug 28, 2011 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Scuderia MSC » Mo Jul 09, 2012 10:52 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> Reifen schön und gut und du hast sicher nicht so Unrecht. Aber die Bedingungen sind für alle gleich und die Reifen sowieso.

Die Teams müssen die Reifen erst einmal verstehen und wissen mit ihnen umzugehen. Nun ist die halbe Saison um und man sieht, dass einige Teams mittlerweile halbwegs gut wissen wie die Reifen funktionieren. Dazu zähle ich Ferrari, Red Bull, Lotus und ansatzweise auch Mercedes. Williams und Sauber sicher auch.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">..und täglich grüsst das Murmeltier....

liest du eigentlich mal die Meinungen der Rennings und Fahrer ?


Geht der Mclaren gut und ist HAM auf dem Podest , wow ...wir haben die Reifen verstanden.

Ist Rosberg oder Maldonado Sieger, klasse, endlich ein Siegerauto....

Schuzmacher auf Pole , upps der ist natürlich der Beste, war doch klar ( hat natürlich nix damit zu tun dass der Reifen eher konventionell war und man voll attacke fahren konnte)

Schumacher auf P3 , da sagt Schumacher selber u es steht auch überall, dass die Nässe dem Karren entgegen kommt ,die Trockenreifenschwäche "übertüncht".

Was hat das mit Verstehen zu tun, wenn man im Training super da steht und nach dem Rennen sagt, keine Ahnung was da passiert ist, wir hatten keinen Grip.
da wird das Team dann als grösster Misthaufen dargestellt.

Les doch mal alles zum Thema bevor du dich entscheidest.


gleich kommt wieder so ein Totschlagargument aus der Kiste wie:
Die Besten sind doch vorne.


Ja, und sie wissen nicht wieso... Bild

ende. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Shuyuan Bild

Apple
Beiträge: 331
Registriert: So Mai 16, 2010 1:01 am

Mercedes

Beitrag von Apple » Di Jul 10, 2012 12:26 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Frage: "Herr, Haug, war Ihr Kontakt zum Wettergott so schlecht, dass er Ihnen keinen Regen geschickt hat?"
Norbert Haug: "Wenn wir das Wetter auch noch machen könnten, dann hätten wir es vielleicht ein bisschen Regnen lassen. Die Vorhersage war Regen und sicherlich waren wir für die Trockenheit vielleicht nicht bestens gerüstet. Anderseits ist das Feld so dicht beieinander. Michael war letztlich 29,1 Sekunden hinter dem Sieger, 25 Sekunden hinter einem Podiumsplatz nach 52 Runden." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Kommt das nun wirklich nach jedem Rennen? Sich irgendwas schönreden? Irgendwelche Statistiken vorlesen...wieviele WM Punkte man geholt hat und wieviele Sekunden man Rückstand hat?

mendes
Beiträge: 482
Registriert: Sa Mai 22, 2004 1:01 am
Wohnort: BW-Stuttgart

Mercedes

Beitrag von mendes » Di Jul 10, 2012 12:42 am

Irgendwas positives muss man ja aus dem Wochenende mitnehmen. Bild

Ross Brawn macht selbiges.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Ross Brawn:
"We can take positives from our weekend - including our much-improved wet weather performance - and we will work hard to learn our lessons from today before Hockenheim.” </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Antworten