.:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 04, 2019 8:54 pm

bnlflo hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 2:02 pm
Kann er überhaupt lesen? :naughty:
Das habe ich mich bei Kimi auch immer gefragt. :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Minardi
Beiträge: 34995
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Minardi » Di Nov 05, 2019 11:32 am

Wurz hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 5:29 pm
So schnell auch wieder nicht. Honda ist gar nicht gut auf Alonso zu sprechen, daher wirds nix bei Red Bull und bei Mercedes ist man auch noch böse wegen der Sachen 2007, daher nix mit Valteris Nachfolge.
Das ist alles richtig, aber 2007 war McLaren erstmal unmittelbar betroffen. Es war erstmal McLaren die diese Riesenrechnung zahlen mussten. Ob Mercedes einen Teil dazu gesteuert hat oder ob sie Alfonso noch immer grollen wegen dem daraus entstandenen Image-Schaden weiss ich nicht.

McLaren hat 100 Millionen zahlen müssen, weil Alfonso in erpresserischer Absicht das Team hat auffliegen lassen. Ich hatte eigentlich damals gedacht, dass Ron Dennis daraufhin bezüglich Alfonso in Woking eine "Damnatio memoriae" verhängt, seinen Namen in Blut geschrieben verbrannt und bei Vollmond ihn verflucht hat und trotzdem war Alfonso 2015 wieder da. Niemand war damals erstaunter darüber als ich. :)

Ich würde es nicht ausschliessen, Verstappen eines Tages in rot zu sehen.

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von vandamm » Di Nov 05, 2019 11:54 am

Hm VER hat die Betrugsvorwürfe in der offiziellen FIA Pressekonferenz ausgesprochen. D.h. entweder in Englisch oder Niederländisch aber zu 100% nicht in Deutsch......

Zum Thema warum nicht mal über Fakten sprechen und nur dumme Vermutungen äußern gibt es auch seriöse Quellen. Da hätte hier ja einen Nimmervoll mal auffallen müssen, da es Binotto ganz deutlich geäußert hat. Wir haben Abtrieb an den Fahrzeugen erhöht....

Auf AMS gibt es einen Artikel, der die ganze mal mit Fakten aus der Quali hinterlegt.

In den USA gab es keine Änderung der Werte auf den Graden. Was wichtig ist, ist die Beschleunigung in die Grade. Da war Ferrari auf den selben Stand wie in Mexiko. Um es zu verstehen alle Topfahrer sind in den Höchstgeschwindigkeiten nur auf den hinteren Rängen:

Vettel – P8 – 326,1 km/h
Leclerc – P9 – 326,0 km/h
Verstappen – P13 – 324,9 km/h
Bottas – P15 – 323,0 km/h
Hamilton – P17 – 322,6 km/h

Quelle AMS

Hier kann man auch etwas sehr gut erkennen. Abtrieb bringt immer noch Rundenzeit. Für Ferrari war es halt eine schwierige Strecke wie das Rennen von LEC gezeigt hat. Natürlich spielt hier auch der alte Motor eine Rolle. VET kann man nicht werten, da er vermutlich schon Probleme mit der hinteren Radaufhängung hatte.
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von vandamm » Di Nov 05, 2019 12:00 pm

@ Snip

Zum Thema TO und HAM werfe ich mal Singapur in den Raum oder war das die Höhe deines F1 Wissens???
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Techno
Beiträge: 643
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Techno » Di Nov 05, 2019 12:58 pm

Gott sei Dank für "Motorgate". Das gibt mir doch ein wenig Hoffnung. Ginge VER davon aus Ferrari im nächsten Jahr zu schlagen hätte er sich die Verschwörungstheorie wohl verkniffen. Mitleid gibts ja geschenkt.

Schon über 100 Rennen dabei, der Kleine. Wie viele WM Titel hatte VET da schon mit RedBull? Achman. Wiedermal eine typische verstappensche "der blöde Deutsche hat meine Karriere ruiniert" Geschichte?

P.S: Uns fehlt ein Popcorn icon!
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Di Nov 05, 2019 1:11 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 12:00 pm
@ Snip

Zum Thema TO und HAM werfe ich mal Singapur in den Raum oder war das die Höhe deines F1 Wissens???
Singapur? Das Rennen, in dem Mercedes Hamilton das Rennen mit einer katastrophalen Strategie versaut hat? Durch die Teamorder hat Hamilton ein paar lausige Punkte mehr bekommen. Das nennst du einen ordentlichen Beitrag zum Gewinn des 6. Titels? :top:

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von vandamm » Di Nov 05, 2019 1:14 pm

Nein aber es ist eindeutig der Beweiß, dass Du einfach nur ein Faktenverdreher und kleiner Fanboy bist....

Die Art wie Du schreibst kenne ich hier aus dem Forum. Brilliance oder HAMirgendwas oder TeamLH44???
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Di Nov 05, 2019 1:29 pm

Mehr kommt da nicht? :lol: Denk immer an das Depp-Zitat von Vettel, wenn du über Hamilton sprichst :D

Wie hast du eigentlich die Aussage von Binotto "wir haben einen Vorteil beim Antrieb" verarbeitet? Hat sie dich und dein Weltbild "Mercedes mit Motorenvorteil bis 2021 per Reglement" zerstört? :D Hat Binotto einfach keine Ahnung? Oder bist du der Ahnungslose? :D

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von vandamm » Di Nov 05, 2019 1:40 pm

Snip hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 1:29 pm
Mehr kommt da nicht? :lol: Denk immer an das Depp-Zitat von Vettel, wenn du über Hamilton sprichst :D
Nur schlimm, dass sehr viele Menschen über das Thema HAM genau so denken wie ich und selbst mit 20 Titeln wird er einfach nicht die von Dir angestrebte Anerkennung bekommen......

Zum Thema Motorvorteil. Den sehe ich immer noch bei Mercedes. Es ist ein Baustein mit dem die Reifen am Leben gehalten werden und dort besser sind als Ferrari. Nochmal die Frage in den Raum. Wieviele Doppelsiege dieses Jahr????
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

LucaMontezemoloMiMiMi
Beiträge: 44
Registriert: Fr Nov 14, 2008 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Di Nov 05, 2019 3:53 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 1:40 pm
Zum Thema Motorvorteil. Den sehe ich immer noch bei Mercedes. Es ist ein Baustein mit dem die Reifen am Leben gehalten werden und dort besser sind als Ferrari.
Fährt Mercedes etwa mit Allradantrieb?
Ich dachte immer die Aerodynamik wäre entscheidend für den Reifenabbau.
Nun ist es also der Motor.
Interessant...
"Ich mach mir die welt wiede wiede wie sie mir gefällt".
Nun mal Ernst: Ferrari hat ganz klar den besten Motor. Fakt. Punkt.
Dass der Ferrari mit den Reifen nicht so gut umgeht wie der Mercedes ist ein anderes Thema.
Nur schlimm, dass sehr viele Menschen über das Thema HAM genau so denken wie ich und selbst mit 20 Titeln wird er einfach nicht die von Dir angestrebte Anerkennung bekommen......
Nur gut, dass man das ausserhalb Deutschlands um einiges objektiver und realistischer sieht.

Knatterton
Beiträge: 13
Registriert: Sa Jun 22, 2019 7:36 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Knatterton » Di Nov 05, 2019 5:19 pm

Ob die Niederländer da Deiner Meinung sind wird sich im nächsten Jahr zeigen....

Turrican4D
Beiträge: 587
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Turrican4D » Mi Nov 06, 2019 1:17 am

Schumis sieben Titel sind tausendmal mehr wert als die sechs an den Schinken verschenkten "Titel". Der Typ braucht sich da überhaupts nichts drauf einzubilden. Tut er aber trotzdem, weil ihm der Grips fehlt, das Zustandekommen seiner "Titel" zu hinterfragen.

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Mi Nov 06, 2019 7:52 am

vandamm hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 1:40 pm
Nur schlimm, dass sehr viele Menschen über das Thema HAM genau so denken wie ich und selbst mit 20 Titeln wird er einfach nicht die von Dir angestrebte Anerkennung bekommen......

Zum Thema Motorvorteil. Den sehe ich immer noch bei Mercedes. Es ist ein Baustein mit dem die Reifen am Leben gehalten werden und dort besser sind als Ferrari. Nochmal die Frage in den Raum. Wieviele Doppelsiege dieses Jahr????
Du kannst natürlich glauben was du willst :) Alle im Fahrerlager sind sich einig, dass Ferrari den besten Motor hat. Selbst Ferrari ist davon überzeugt. Wenn du dich mit deiner exklusiven Meinung wohl fühlst, bitte :) Ich vertraue dann doch lieber denen, die Ahnung haben.

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Mi Nov 06, 2019 7:53 am

Turrican4D hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 1:17 am
Schumis sieben Titel sind tausendmal mehr wert als die sechs an den Schinken verschenkten "Titel". Der Typ braucht sich da überhaupts nichts drauf einzubilden. Tut er aber trotzdem, weil ihm der Grips fehlt, das Zustandekommen seiner "Titel" zu hinterfragen.
Noch einer, der anscheinend das Depp-Zitat von Vettel nicht kennt :D

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 06, 2019 2:47 pm

Turrican4D hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 1:17 am
Schumis sieben Titel sind tausendmal mehr wert als die sechs an den Schinken verschenkten "Titel". Der Typ braucht sich da überhaupts nichts drauf einzubilden. Tut er aber trotzdem, weil ihm der Grips fehlt, das Zustandekommen seiner "Titel" zu hinterfragen.
irgendwer hat Hollywood mal in einer "sternstunde" gesagt, "Du musst mal bischen bremsen. Sonst denken alle du hast es leicht . Und so baut er mal den einen oder anderen fehler ein und anschliessend redet er dauernd von seinen "härtesten Rennen ever". Schlau. :zzz:
Er liegt so weit vorn, dass er es sich erlauben kann, Bottas den Sieg zu lassen.
Und Valteri glaubt tatsächlich nahe an Hamilton dran zu sein :mrgreen:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 06, 2019 2:50 pm

Snip hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 7:52 am
Du kannst natürlich glauben was du willst :) Alle im Fahrerlager sind sich einig, dass Ferrari den besten Motor hat. Selbst Ferrari ist davon überzeugt. Wenn du dich mit deiner exklusiven Meinung wohl fühlst, bitte :) Ich vertraue dann doch lieber denen, die Ahnung haben.
Yo.
Und nun?
Was kann man sich davon kaufen "den besten Motor" zuhaben ? :betrunken:
Irgendwie fehlt mir dann doch der Zusammenhang.
Dir nicht ?
Macht nichts, dann hast du wirklich nichts zum Thema zu sagen.


(wobei bester Motor und das ausgerechnet bei Luigis Garage ....ein Lacher wert ist) :lol:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Mi Nov 06, 2019 4:29 pm

Den Zusammenhang hättest du dir erschließen können, wenn du alles gelesen hättest.

Manch ein Verschwörungstheoretiker glaubt, dass Mercecdes per Reglement einen Motorvorteil bis 2021 hat. Spätestens seit dieser Saison dürfte allen klar sein, dass das völliger Blödsinn ist. Gibt aber immer noch welche, die daran festhalten wollen :)

Excalibur
Beiträge: 7380
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Excalibur » Mi Nov 06, 2019 4:50 pm

Minardi hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 11:32 am
Das ist alles richtig, aber 2007 war McLaren erstmal unmittelbar betroffen. Es war erstmal McLaren die diese Riesenrechnung zahlen mussten. Ob Mercedes einen Teil dazu gesteuert hat oder ob sie Alfonso noch immer grollen wegen dem daraus entstandenen Image-Schaden weiss ich nicht.

McLaren hat 100 Millionen zahlen müssen, weil Alfonso in erpresserischer Absicht das Team hat auffliegen lassen. Ich hatte eigentlich damals gedacht, dass Ron Dennis daraufhin bezüglich Alfonso in Woking eine "Damnatio memoriae" verhängt, seinen Namen in Blut geschrieben verbrannt und bei Vollmond ihn verflucht hat und trotzdem war Alfonso 2015 wieder da. Niemand war damals erstaunter darüber als ich. :)

Ich würde es nicht ausschliessen, Verstappen eines Tages in rot zu sehen.
Unter Zetsche war Alonso eine Persona non grata. Wie es bei dem neuen Chef aussieht weiss ich nicht.

Und ich denke der einzige Grund warum Alonso wieder bei McLaren fahren durfte war Honda. Die haben vermutlich auf Alonso bestanden. Anders kann ich es mir nicht erklären.


btw.

Alonso versuchte damals Ron Dennis zu erpressen dass man Hamilton absichtlich ausfallen lässt und hat gleich einen Vorschlag gemacht: Zu wenig Benzin mitgeben und dann ausrollen lassen.
Alonso: "Fans werden lieben, was ich vorhabe"

Honda - Dream of Power

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 06, 2019 6:58 pm

Snip hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 4:29 pm
Den Zusammenhang hättest du dir erschließen können, wenn du alles gelesen hättest.

Manch ein Verschwörungstheoretiker glaubt, dass Mercecdes per Reglement einen Motorvorteil bis 2021 hat. Spätestens seit dieser Saison dürfte allen klar sein, dass das völliger Blödsinn ist. Gibt aber immer noch welche, die daran festhalten wollen :)
Ob das so ist - mit mercedes meine ich- kann ich nicht beurteilen. Dass Mercedes mit start in die hybridära Wissensvorteile gegenüber der konkurrenz hatte, ist zweifelsfrei.
ich zitiere mal folgendes:

Mercedes ging von Beginn der Hybrid-Ära im Jahr 2014 mit einem gewaltigen Vorsprung im Antriebssektor ins Rennen. Schließlich hatte Mercedes in den entscheidenden Phasen der Ausarbeitung des damals neuen Reglements mit Hilfe des damaligen Technikchefs Ross Brawn viele eigene Vorstellungen durchsetzen können.

Durch diesen Vorteil im Antriebsbereich konnte man sich dann über die Jahre immer mehr darauf konzentrieren auch ein perfektes Chassis zu bauen. So dass man selbst jetzt, wo Ferrari zumindest im Qualifying über eine Runde im Bereich Leistung nicht nur aufgeholt sondern Mercedes sogar überholt hat, immer noch auf die Rennperformance bauen kann.

Rennspeed und geringerer Reifenverschleiß sprechen da meistens immer noch für Silber. Dazu kommt: Mercedes kann es sich leisten, seit Mitte des Jahres nur noch sehr wenig Entwicklungsarbeit am diesjährigen Auto zu betreiben. Das komplette Engagement der Ingenieure und Designer gilt schon jetzt dem Modell für 2020 – um auch da wieder mit Vorsprung starten zu können.
damit ist eigentlich alles gesagt. Das hat mit Verschwörungstheorie garnichts zu tun.

wer heute ausserdem noch die Mär vom *stärksten Motor* als Grundlage nimmt für Vorteile, sollte sich die praxis ansehen.
Es geht um das gesamtpaket. Und da ist Silber noch immer fast unschlagbar.
Was nützen mir 100 ps mehr, wenn ich die nicht auf die erde bekomme ?

Und wenn alle Experten sagen dass Ferrari den stärksten Motor hat. Na Und ? :jupi:
Was spielt das für eine Rolle ?


achja und ich wage zu behaupten, dass auch nächstes Jahr Mercedes einen besseren Job macht als Ferrari und Hamilton den 7. Titel holt, wenn nicht RedBull dazwischen funkt.
Bis denn.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von vandamm » Mi Nov 06, 2019 9:18 pm

Snip hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 7:53 am
Noch einer, der anscheinend das Depp-Zitat von Vettel nicht kennt :D
Ja ich mach es hier oft. Ich zitiere den Depp :lol: .

Bitte

Gerne

2 Rennen wurde fotzenhaar knapp gewonnen weil der Stärkste Motor den Reifenvorteilt egalisiert hat. Aber es war der Situation und den Strecken geschuldet. Die letzten Wochen hat Mercedes gewonnen und nur durch den Reifenvorteil. Ihr Schwarz / Weiß Denker, die nur eine Rennstrecke von außen gesehen habt, ist es schwer zu verstehen, dass mehr als nur pure Leistungen einen Antrieb ausmacht. Ihr kapiert ja nicht einmal das Punkte im Rennen vergeben werden und nicht in der Quali...

Schinken bekommt noch einen Titel und dann ist es vorbei. ...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Do Nov 07, 2019 8:09 am

shuyuan hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 6:58 pm
Und wenn alle Experten sagen dass Ferrari den stärksten Motor hat. Na Und ? :jupi:
Was spielt das für eine Rolle ?
Immer noch nicht verstanden? Hier wurde gesagt, dass Ferrari auf keinen Fall einen besseren Motor haben kann als Mercedes, da die FIA Mercedes bis 2021 alle Titel zugesprochen hat. Dies sollte mal jemand Binotto unter die Nase binden. Mehr als ein müdes Lächeln käme da bestimmt nicht zurück :)

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Snip » Do Nov 07, 2019 8:12 am

vandamm hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 9:18 pm
Ja ich mach es hier oft. Ich zitiere den Depp :lol: .
Vielleicht solltest du das Interview von Vettel nochmal genau und in aller Ruhe lesen. Glaube danach leuchtet auch dir ein, wenn er als Depp bezeichnet :)

Dieses Gefühl, wenn Vettel seine Fanboys als Deppen bezeichnet :lol: :lol: :lol: :top:

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 903
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Do Nov 07, 2019 11:34 am

Turrican4D hat geschrieben:
Mi Nov 06, 2019 1:17 am
Schumis sieben Titel sind tausendmal mehr wert als die sechs an den Schinken verschenkten "Titel". Der Typ braucht sich da überhaupts nichts drauf einzubilden. Tut er aber trotzdem, weil ihm der Grips fehlt, das Zustandekommen seiner "Titel" zu hinterfragen.
100% Zustimmung! :top:

Es kommt eben nicht (nur) darauf an, wie viele Siege und WM-Titel man holt, sondern auch darauf, wie man sie holt.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Do Nov 07, 2019 12:58 pm

Snip hat geschrieben:
Do Nov 07, 2019 8:09 am
Immer noch nicht verstanden? Hier wurde gesagt, dass Ferrari auf keinen Fall einen besseren Motor haben kann als Mercedes, da die FIA Mercedes bis 2021 alle Titel zugesprochen hat. Dies sollte mal jemand Binotto unter die Nase binden. Mehr als ein müdes Lächeln käme da bestimmt nicht zurück :)
was gibts denn da zu verstehen ?
Dass du auf meinen Beitrag überhaupt nicht eingehst, zeigt mir dass dir andere Dinge wichtig sind.
Und zwar die unwichtigen.

Der Blödsinn da, mit Fia hat Mercedes alle Titel zugesprochen, ist nicht wörtlich zu nehmen. Hat aber ein Körnchen wahrheit, wenn du MEINE Sachen richtig lesen und verstehen würdest.

Und ja ich tendiere auch dazu , dass Mercedes einen besseren Motor hat als Ferrari.

stell doch mal qualitäts mässig einen mercedes neben einen italiener....WELTEN unterschied.
Dass der unterschied in der F1 so klein ausfällt liegt in der natur der sache, aber die arbeit im team mercedes ist halt auch qualitativ weit höher an zu siedeln als bei luigis Garage. Das sind die harten Fakten.

Ferrari gewinnt doch nur wenn Mercedes schwächelt oder gerade der wind gut steht und die reifen funktionieren.
Dabei können sie froh sein, dass sich zwei super fahrer freiwillig für den laden zum affen machen lassen. :top:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::.

Beitrag von shuyuan » Do Nov 07, 2019 12:59 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Do Nov 07, 2019 11:34 am
100% Zustimmung! :top:

Es kommt eben nicht (nur) darauf an, wie viele Siege und WM-Titel man holt, sondern auch darauf, wie man sie holt.
Wenns nach Hollywoods Selbstbeweihräucherung ginge, hatte er immer die härtesten Kämpfe :lol: :betrunken: :jupi:
SocialMediaAffe
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Antworten