..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Jupiterson » Mo Jul 29, 2019 3:02 pm

Mich nervt die mediale Verbreitung "eines überragenden Fahrers", der Vettel heute angeblich war. :jupi:

Bei(m) A. Troll von der BR Sportschau wundert mich eh nix (mehr): Der ist so. Leider. Aber wieviele andere auch noch in's gleiche Horn bliesen, ist zum :shake:

Mit dem Auto, unter dem Rennverlauf (unzählige Male SC und Ausfälle) hätte auch jeder andere das gleiche Ergebnis erreichen müssen. Das fahrerische Können will ich ihm, Seb, ja nun nicht ganz absprechen. Aber von einer überragenden bzw. überzeugenden Fahrleistung im gestrigen Rennen kann man nur dann sprechen, als dass er einer der wenigen war, der auf der Strecke geblieben war und rumgerödelt ist. Einen MCL, RP19 oder einen STR muss jeder Fahrer in Ferrari – wie gesehen – wegschnupfen können.
Nichts war früher besser. Aber es gab Dinge, die waren früher gut.
Das wären sie auch heute noch, hätte man die Finger davon gelassen.

Dissident
Beiträge: 8911
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Dissident » Mo Jul 29, 2019 3:11 pm

Peinlich HAM ausrede dabei hat er das geschehen im ersten Stint dominiert, so schlimm kann es net gewesen sein.

Günther Steiner:" bin zwar kein psychologe aber vllt.brauche ich bald einen.." :lol:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16408
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 29, 2019 4:22 pm

Maglion hat geschrieben:
So Jul 28, 2019 5:29 pm
Jetzt haben wir ein Problem:
Bei Mercedes hat man allle Abflüge, Einschläge, Ausfälle und Fehler der restlichen Saison in ein Rennen gepackt.
Sehr effektiv - typisch Mercedes! ;)
Da fällt mir die Benz werbung zu ein:

Das Beste oder nichts :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

GroundzeroHW
Beiträge: 535
Registriert: Do Mär 26, 2009 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von GroundzeroHW » Mo Jul 29, 2019 10:50 pm

HAM Abflug von der Tribüne aus. Leclerc lief da noch rum....

https://www.youtube.com/watch?v=T2e8rL0d4z0&app=desktop

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4379
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Maglion » Di Jul 30, 2019 12:01 am

GroundzeroHW hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 10:50 pm
HAM Abflug von der Tribüne aus. Leclerc lief da noch rum....

https://www.youtube.com/watch?v=T2e8rL0d4z0&app=desktop
Das Video beweist, wie gefährlich diese Situation war und Hamilton war DEUTLICH schneller, als die anderen Piloten, die vorbei gefahren sind. Die Chance irgendjemanden über den Haufen zu fahren war enorm groß und die sicherheitsfanatische FIA hat das NICHTMAL untersucht !!!! Das nenne ich mal Versagen auf ganzer Linie !!!

....aber Hauptsache Sauber heftig bestraft, für ein angebliches Vergehen, das weder gefährlich war, noch ihnen wirklich einen großen Vorteil für das Rennen gebracht hat.

Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass dieser Zwischenfall nicht mal in den Medien diskutiert wurde, obwohl es die gefährlichste Situation im ganzen Rennen war, die mächtig in die Hose hätte gehen können. Und nur weil durch Glück nichts passiert ist, ist das kein Grund es nicht zu untersuchen und nicht zu bestrafen.
SimSeat-Racer

Jordan EJ10
Beiträge: 4170
Registriert: So Jan 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Hannover

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Jordan EJ10 » Di Jul 30, 2019 12:37 am

@Maglion

Ich zitiere dich bei der Gelegenheit einmal kurz selbst:
Maglion hat geschrieben:
So Jul 28, 2019 7:41 pm
Sorry, aber [...], dann sitzt der Frust wohl sehr tief.

Die Antipathie gegenüber Hamilton lässt sich wohl in deinem Fall nur sehr schwer unterdrücken. ;) Ich habe mir das Video eben auch einmal angesehen, doch von einer gefährlichen Aktion kann da keine Rede sein. Denn erstens befanden sich weder Bergungsfahrzeuge, noch Menschen in unmittelbarer Nähe ( Leclerc war schon ein gutes Stück weit von der Unfallstelle entfernt und in keiner Weise gefährdet ). Und zweitens ( auch wenn es immer relativ schwierig ist rein optisch einen Geschwindigkeitsunterschied beurteilen zu wollen, ohne Einsicht in Daten zu haben ) ist Hamilton in dem gleichen Speed unterwegs gewesen wie der vor ihm fahrende Haas Pilot ( optisch habe ich in dem Video keinen Geschwindigkeitsunterschied gesehen ). Das Hamilton da die Linie verfehlt hat ist halt Pech, aber nicht zwingend mit einem deutlich höheren Tempo zu erklären ( denn das bestand nun einmal nicht ).

Es muss wohl zu verlockend sein, wenn man jede sich bietende Gelegenheit gleich nutzen möchte, um seine Ablehnung gegen einen Fahrer auszudrücken, den man nicht leiden kann. ;) Meiner Ansicht nach ist das Verhalten der FIA bzw. die Entscheidung nicht einzugreifen, schon ok, da zwar ein Unfall an einer Gelbstelle passierte, dieser aber so langsam ablief und keine Menschen in Lebensgefahr waren, das eine Untersuchung oder Strafe nicht gerechtfertigt gewesen wäre - bei dem Tempo hätte der Fehler jedem passieren können.

AEnima
Beiträge: 83
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von AEnima » Di Jul 30, 2019 6:54 am

Maglion hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 12:01 am
Das Video beweist, wie gefährlich diese Situation war und Hamilton war DEUTLICH schneller, als die anderen Piloten, die vorbei gefahren sind. Die Chance irgendjemanden über den Haufen zu fahren war enorm groß und die sicherheitsfanatische FIA hat das NICHTMAL untersucht !!!! Das nenne ich mal Versagen auf ganzer Linie !!!

....aber Hauptsache Sauber heftig bestraft, für ein angebliches Vergehen, das weder gefährlich war, noch ihnen wirklich einen großen Vorteil für das Rennen gebracht hat.

Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass dieser Zwischenfall nicht mal in den Medien diskutiert wurde, obwohl es die gefährlichste Situation im ganzen Rennen war, die mächtig in die Hose hätte gehen können. Und nur weil durch Glück nichts passiert ist, ist das kein Grund es nicht zu untersuchen und nicht zu bestrafen.
Mal die Tomaten von den Augen nehmen.Hamilton war genauso schnell wie die anderen vor und nach ihm.
Er ist nur etwas weiter aussen gefahren.
Aber manche sehen halt einfach nur das ,was sie sehen wollen. :jupi:

vandamm
Beiträge: 860
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von vandamm » Di Jul 30, 2019 9:17 am

Ihr Schinkenfanboys seid schon echt ein komischer Haufen......

In Kanada war VET das Böse pur, weil er einfach den glorreichen Überfahrer blockiert hat. Wie extrem unsportlich..... Das Rennen in Monaco war eine einzige Blockade vom Schinken - da war es glorreich.......

Letztes Jahr war VET ein Volldepp, da er mit abgekauten Reifen ins Kies gelandet ist. Schinken war wieder ein Gott und hat wie Jesus auf dem Podest das Brot gebrochen (sorry ICH musste kotzen als ich das gesehen habe :kotz: :kotz: :kotz: ). Dieses Jahr bei Gelb und ausgerufenen SC knallt Jesus neben der Unfallstelle in die Wand. Muss der erst jemanden töten, bis da der Verstand einsetzt. Wäre es zuviel verlangt mal kleine Brötchen zu backen? Aber nein es war die Strecke. Für Menschen, die noch die in Hockenheim gefahren sind, man sieht die Ecke schon fast aus der Sachskurve heraus. Ein absolutes NoGo von Seiten der FIA nichts zu unternehmen. Ganz eindeutig diese typische Benz Bevorzugung. Hoffe der Pirro hat Spaß mit seinem neuen Stern :naughty: :naughty: :naughty: .

Es wird gewartet bis es zum Rennen kommt und da rumpelt der Überbewertete locker Richtung Unfallstelle und dann nichts.

Aber am Meisten hat mich die Geschichte mit der Boxeneinfahrt geärgert. Beim Verlassen der Box wird das Überfahren der weißen Linie mit 10 Jahren Wasser und Brot bestraft ohne einen Gedanken an Gefahr zu verschwenden. Gefahr ist ja eh nur, wenn ein Deutscher Rennfahrer beteiligt ist.... Dann aber ganz schlimm....

Aber das Rennen hat eins gezeigt. Anstatt Randsteine verbaut einen bis zwei Meter Zero Grip Asphalt neben der Strecke und zwingt die Fahrer weiter nach draußen..... Ein nasser Parkplatz ist ein guter Parkplatz.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4379
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Maglion » Di Jul 30, 2019 9:25 am

.
Zuletzt geändert von Maglion am Di Jul 30, 2019 9:33 am, insgesamt 1-mal geändert.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4379
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Maglion » Di Jul 30, 2019 9:29 am

Jordan EJ10 hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 12:37 am
@Maglion
Ich habe mir das Video eben auch einmal angesehen, doch von einer gefährlichen Aktion kann da keine Rede sein. Denn erstens befanden sich weder Bergungsfahrzeuge, noch Menschen in unmittelbarer Nähe ( Leclerc war schon ein gutes Stück weit von der Unfallstelle entfernt und in keiner Weise gefährdet ).
Achso, dann unterstellst Du Hamilton, dass er den Abflug unter Kontrolle hatte und der Einschlag KEIN Zufall war, sondern dass er GANZ GEZIELT SICHER eingeschlagen ist - erkennst Du den Blödsinn in Deiner Theorie?

Beantworte bitte folgende Fragen:

1. Wäre es möglich gewesen, dass Haimlton, der sein Auto NICHT mehr unter Kontrolle hatte, dort einschlägt, wo Leclerc war?

2. Wäre es möglich gewesen, wenn ein Bergungsfahrzeug in seiner Rutschlinie gestanden hätte, dass er wie Bianchi drunter rutscht?

3. Ware es möglich gesesen, dass er Personen trifft, die gerade mit der Bergung von Leclercs Auto beschäftigt waren?

Bei Gelb MUSS man so fahren, dass man das Auto IMMER unter Kontrolle hat und niemanden gefährdet!

4. Hatte Hamilton an der Unfallstelle sein Auto unter Kontrolle?

5. Ist es einem Opfer nicht egal, ob Hamilton aus Dummheit oder Unfähigkeit die Kontrolle verliert und ihn verletzt?

6. Schützt Dummheit oder Unfähigkeit vor Strafe?

7. wieso sind die anderen nicht abgeflogen und wieso ist Hamilton zuvor nicht in Renntempo abgeflogen und wieso dann unter Gelb?


Ich bin auf deine Hamiltonläastigen Antworten gespannt. :wink2:

Nur mal ein kleiner Tipp für die Antworten, wenn man die Kontrolle verliert, weiss man nie WANN und WIE das passiert und wenn man das etwas weiter denkt, kann man auch nicht wissen wo man einschlägt, man hat auch nicht die Wahl und kann dann dort einzuschlagen, wo es sicher ist. ;)
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5206
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Helldriver » Di Jul 30, 2019 6:04 pm

Hamilton war an dem Wochenende doch ein bisschen Krank, oder?
Vermutlich war er dadurch nicht ganz auf der Höhe. Zumindest stand Ocon parat.

Ist schon witzig, wie gleich auf Hamilton eingedroschen wird, nur weil er mal ein schlechtes Rennen hatte.
Gleichzeitig wird Vettel für seine Fahrt von 22 auf zwei über den grünen Klee gelobt.
Es war ein Chaosrennen, bei dem Glück und Pech immer eine Rolle spielen. Ansonsten wäre Kubica nicht in die Punkte gefahren und Kwjat hätte nicht auf dem Podest gestanden. Daher sollte man das Ergebnis nicht überbewerten.

Es bisschen mehr Objektivität wäre wünschenswert.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4649
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von danseys » Di Jul 30, 2019 6:09 pm

aber immerhin ist HAM sich treu, und will retired werden, wenns mal keinen Blumentopf mehr zu gewinnen gibt für ihn... - faule Sau! :D

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6283
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von seahawk » Di Jul 30, 2019 6:42 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 6:04 pm
Hamilton war an dem Wochenende doch ein bisschen Krank, oder?
Vermutlich war er dadurch nicht ganz auf der Höhe. Zumindest stand Ocon parat.

Ist schon witzig, wie gleich auf Hamilton eingedroschen wird, nur weil er mal ein schlechtes Rennen hatte.
Gleichzeitig wird Vettel für seine Fahrt von 22 auf zwei über den grünen Klee gelobt.
Es war ein Chaosrennen, bei dem Glück und Pech immer eine Rolle spielen. Ansonsten wäre Kubica nicht in die Punkte gefahren und Kwjat hätte nicht auf dem Podest gestanden. Daher sollte man das Ergebnis nicht überbewerten.

Es bisschen mehr Objektivität wäre wünschenswert.
War doch auch okay, allerdings unter Gelb sollte man eher nicht abfliegen.

Techno
Beiträge: 647
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von Techno » Di Jul 30, 2019 6:50 pm

Es passiert leider immer wieder dass unter gelb abgeflogen wird aber das darf eigentlich NICHT passieren. Vor allem, wenn gelb gegeben wird Personen am Streckenrand sind.

Hier soll es nicht um HAM gehen oder um die inkonsistente Bestrafungspolitik der FIA. Aber warum man sich hier nicht mal auf die Hinterbeine stellt und ein Fahrverbot von einem Rennen auf Bewährung gibt verstehe ich nicht. Es kann nicht sein dass ein vorgewarnter F1 Profi in ein Kiesbett rauscht in dem jemand steht.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16408
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von shuyuan » Di Jul 30, 2019 7:20 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 6:04 pm
Ansonsten wäre Kubica nicht in die Punkte gefahren und Kwjat hätte nicht auf dem Podest gestanden. Daher sollte man das Ergebnis nicht überbewerten.

Es bisschen mehr Objektivität wäre wünschenswert.
:mrgreen:
Und das von dir.
Kubica ist nicht in die Punkte gefahren .
Er wurde nachträglich dahin getragen von der rennleitung.
Achja und äh Bottas hatte wohl den gleichen Virus :grin:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

LucaMontezemoloMiMiMi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Nov 14, 2008 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Di Jul 30, 2019 11:33 pm

Maglion hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 9:29 am
...
Beantworte bitte folgende Fragen:
...
1) Dir ist schon klar, dass Hamilton nach dem Ausritt weiterfahren konnte?
Die Geschwindigkeit bei seinem Crash war so klein, dass er "nur" den Frontspoiler beschädigt hat.

2) Bianchi hätte es auch ohne Sicherungsfahrzeug zerlegt
Die beiden Zwischenfälle sind also nicht vergleichbar, da Bianchi viel viel viel! schneller unterwegs war:
https://www.youtube.com/watch?v=qVK5p3kRg9U

3) Leclerc lief nach seinem Ausfall durch die Auslaufzone statt hinter der Protectionbarrier.

4) Die Auslaufzone an dieser Stelle war wie Glatteis.
Gut möglich, dass man die Fahrer gewarnt hat, dass diese Kurve gefährlich ist, aber vermutlich hat man den Fahrern nicht gesagt, dass die Auslaufzone noch gefählicher ist? Hamilton war jedenfalls nicht der einzige, der sich an der Stelle überrascht hat... Unter anderem hat sich auch Leclerc darüber nach dem Rennen beschwert...

LucaMontezemoloMiMiMi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Nov 14, 2008 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Di Jul 30, 2019 11:43 pm

Maglion hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 12:01 am
....aber Hauptsache Sauber heftig bestraft, für ein angebliches Vergehen, das weder gefährlich war, noch ihnen wirklich einen großen Vorteil für das Rennen gebracht hat.
Wieviel die Veränderung am Auto gebracht hat, kann ich nicht beurteilen.
Ich bin kein Formel-1 Techniker.
Wenn es ihnen keinen "wirklichen" Vorteil gebracht hat, wieso haben sie es dann gemacht?

Ich finde die 30sec Strafe noch relativ milde.
Meiner Meinung nach hätte man Sauber aus der Wertung nehmen müssen, wenn das Auto gegen die Regeln verstoßen hat.
So hat man es in der Vergangenheit auch gemacht...

vandamm
Beiträge: 860
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von vandamm » Mi Jul 31, 2019 7:42 am

Oh beim Schinken muss also immer geprüft werden, ob bei einer Regelverletzung auch noch eine Gefährdung anderer vorliegt.....

Das ist ja die Scheiße an der ganzen Geschichte. Er ist halt gleicher als gleich. Warum? Der Benz siegt grade die F1 in Grund und Boden und dennoch will es wirklich keiner verhindern. Der Versuch mit der Legendenbildung geht mir tierisch auf den Sack. Er war krank.... Hätte er doch mal Ocon rangelassen. Vielleicht hätte es für BOT ein Irvine 99 Hockenheim gegeben. Wäre doch lustig gewesen, wenn schon ein unerfahrener Testfahrer so gut mit dem Koffer zurechtkommt. Aber wir arbeiten lieber an der Legende weiter.....

Die F1 wird mit ihren Sicherheitsbestreben immer ätzender. Mich kotzt dabei nur die unnütze Strafe in Kanada an. Aber je nach Brille war es ja ein Anschlag von VET auf den Schinken. Der wollte den umbringen..... Während der Schinken in Hockenheim ja alles unter Kontrolle hatte. Was ein Witz und ich muss mal Paulchen zitieren.... Weiterlächerlichmachen :naughty: :naughty:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

painkiller
Beiträge: 80
Registriert: Mi Mär 13, 2019 5:23 pm

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von painkiller » Mi Jul 31, 2019 11:47 pm

"Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Di Jul 30, 2019 11:43 pm:
....Ich finde die 30sec Strafe noch relativ milde.
Meiner Meinung nach hätte man Sauber aus der Wertung nehmen müssen, wenn das Auto gegen die Regeln verstoßen hat.
So hat man es in der Vergangenheit auch gemacht..."

Warum wurde dann der eindeutig illegale Mercedes (Hydraulik) von LH in Kanada nicht aus der Wertung genommen? Warum durfte Mercedes mit einem illegalen Flügel fahren ohne aus der Wertung genommen zu werden? Du kannst das ruhig sachlich beantworten!

LucaMontezemoloMiMiMi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Nov 14, 2008 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Do Aug 01, 2019 7:27 am

painkiller hat geschrieben:
Mi Jul 31, 2019 11:47 pm
1) Warum wurde dann der eindeutig illegale Mercedes (Hydraulik) von LH in Kanada nicht aus der Wertung genommen? 2) Warum durfte Mercedes mit einem illegalen Flügel fahren ohne aus der Wertung genommen zu werden? Du kannst das ruhig sachlich beantworten!
Zu 1 habe ich schon im Kanada Thread etwas geschrieben. Daher Zitiere ich mich selbst:
LucaMontezemoloMiMiMi hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 3:00 pm
Es ist scheinbar Fakt, dass das eingebaute Teil nicht das gleiche ist, wie das ausgebaute (z.B. andere äußere Maße).
Daher konnten die Stewarts es nicht sofort für legal erklären, sondern mussten es im Detail prüfen.
So jedenfalls stelle ich mir das vor :)

Dein Regelzitat besagt:
"It must be clear that any replacement part a team wishes to fit is similar in design, mass, inertia and function to the original."
Da steht doch übersetzt, dass das Ersatzteil nur "ähnlich in Design, den Maßen, Trägheit und Funktion" sein muss.
Dieses "ähnlich" mussten die Stewarts nun beurteilen...
Wir wissen nicht welches Teil genau das "problematische" war, daher sind Spekulationen in die eine oder andere Richtung sinnlos. Wieso es nicht das exakte Ersatzteil war kann viele Gründe haben. Evlt. eine neue oder gar alte Revision, evtl. wars es eine Notlösung. Wir haben zu wenig Informationen um sich darüber aufzuregen...
So ähnlich steht es auch im ersten Google Treffer:
"In Artikel 34.2 des Sportlichen Reglements ist zwar nicht festgelegt, dass beide Teile in ihrer Spezifikation und Funktionsweise identisch sein müssen, aber ähnlich sollten sie schon sein.

Hätte Mercedes eine neue Spezifikation verbaut, hätte Hamilton gegen die Parc-ferme-Regeln verstoßen und aus der Boxengasse starten müssen - ein klarer Fall für Disqualifikation nach dem Rennen.

Mercedes musste mehr als drei Stunden zittern
Doch nach gut drei Stunden gab die FIA Entwarnung und bestätigte, dass Mercedes innerhalb des Reglements gehandelt habe. Man konnte nicht nachweisen, dass das neue Hydraulik-System eine andere Funktionsweise hat als das alte.

Zudem macht "auto motor und sport" auf einen weiteren Umstand aufmerksam: Dass Mercedes Lewis Hamilton nach seinem problematischen Vorstart ins Cockpit funkte, dass sein Auto kein Problem habe, verstieß nach Meinung von Renault-Einsatzleiter Alan Permane gegen eine Technische Direktive, die gewisse Instruktionen seitens der Ingenieure verbietet.

Doch auch in dem Fall kann Mercedes Entwarnung geben: Der Rennstall hatte sich vor dem Funkspruch bei der Rennleitung rückversichert, ob man Hamilton diese Information ins Cockpit geben darf."
Quelle: https://www.sport.de/news/ne3674192/for ... nada-sieg/

Von einem eindeutig illegalen Mercedes kann also nicht Rede sein...

Zu 2:
2 war mir gar nicht bekannt. Scheint also noch unbedeutender zu sein.
1. Google Treffer:
"Mercedes hat offenbar versucht, mit dem Neudesign eine Grauzone auszunutzen. Es ist nicht das erste Team, das zurückrüsten musste: Auch Red Bull soll in diesem Jahr bereits am Frontflügel experimentiert haben."
...
Tatsache ist aber: Der Weltverband hat die Neuentwicklung beanstandet. Das hat ein Mercedes-Sprecher bestätigt. "Die FIA hat uns gebeten, vor dem ersten Training eine Modifizierung vorzunehmen. Das haben wir gemacht", heißt es aus dem Silberpfeil-Werksteam. Die Änderung sei rasch erfolgt. Und: "Wir waren den ganzen Tag über einer zulässigen Konfiguration unterwegs."
Quelle: "https://www.formel1.de/news/news/2019-0 ... anstandung"

Aber das alles ist egal. Artikel können Subjektiv, Falsch oder Lückenhaft sein.
Entscheidend ist, zu welcher Beurteilung die Profis - sprich Rennleitung, Kommisare, ... - kommen.
Die haben die Technische und Fahrerische Kompetenz, und nicht wir Stammtischzuschauer...

vuki
Beiträge: 164
Registriert: Sa Jul 28, 2001 1:01 am

Re: ..: Livethread Grand Prix von Deutschland - Hockenheim:..

Beitrag von vuki » Sa Aug 03, 2019 2:41 pm

Maglion hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 12:29 am
Der nächste Skandal ist die Strafe für Sauber, der Schachverhalt ist noch nicht mal sicher (siehe Formulierung der FIA bei der Begründung), aber man haut mal eine Strafe raus. Nach dem Motto, könnte sein dass es nicht in Ordnung war, kehren wir die Beweispflicht einfach um und das Team muss beweisen, dass die BEHAUPTUNG/VERMUTUNG der FIA nicht korrekt ist.
Was ist dir an der Formulierung/Bestrafung nicht klar.
Der Kupplungsparameter im F1-Einheitssteuergerät...
Bild
(TAG320B ECU von McLaren Applied Technologies) hat nicht gepasst. Die Teams können (bestimmte) Werte an Ihre Bedürfnisse anpassen, müssen aber innerhalb bestimmter Grenzen bleiben.
Im betreffenden Fall geht's um die Kupplung:
Der Kupplungsinput des Fahrers muss nach 70ms real umgesetzt sein. Bei Rai & Gio war es aber erst nach nach 200 bzw. 300ms. Dieser "Lag" im umsetzen des Fahrerinputs wirkt eben wie eine Traktionskontrolle und die ist was...?
Maglion hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 12:29 am
Diesen Saftladen von FIA kann man doch nicht mehr ernst nehmen, da ist ein Rennen zu Ende und man denkt als FAN, so ist es ausgegangen und dann schaut man 5 Stunden später ins Internet und das halb Klassement hat sich geändert - was soll dieser Mist? Dass der Totalversager und Regelbrecher Hamilton dann auch noch der große Profiteur ist, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

Es sieht doch danach aus, als ob die FIA Stunden überlegt hat, wie man Mercedes und Hamilton noch irgendwie Punkte zukommen lassen kann, damit sie nicht ganz so verärgert Hockenheim verlassen.
Die Stewards haben Daten ausgewertet, mit den Zuständigen bei Sauber gesprochen, bewertet und geurteilt. Man sollte ihnen schon einen gewissen Zeitrahmen für das Prozedere einräumen, unabhängig von deinen persönlichen Befindlichkeiten .
Maglion hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 12:29 am
Dass der Totalversager und Regelbrecher Hamilton dann auch noch der große Profiteur ist, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
Es sieht doch danach aus, als ob die FIA Stunden überlegt hat, wie man Mercedes und Hamilton noch irgendwie Punkte zukommen lassen kann, damit sie nicht ganz so verärgert Hockenheim verlassen.
:jupi: :lol: Dein automatischer Beissreflex in allen Ehren, aber mein Tipp wäre...steck dabei das Keyboard ab.
Maglion hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 12:29 am
Die Geldstrafe für Ferrari wegen Leclerc ist eben falls so eine Witznummer, entweder sie schaffen diese Regel ab, oder sie setzten die vorgesehenen Strafen konsequent durch...
Da geb' ich dir recht. Es wurde zwar im Vorfeld darauf eingegangen, dass es bei einem Regenrennen in der Box chaotisch werden kann & man da anders urteilen wird, aber bei dem glasklaren unsafe release von Leclerc haben sie zuviele Augen zugedrückt. Die Geldstrafe im Training oder von mir aus auch im Quali is ok, aber im Rennen muss es eine Zeitstrafe sein, auch wenn der Fahrer eigentlich nix dafür kann. Das Risiko, Präzedenzfälle für das "erkaufen" von unsafe releases (auch wenn vllt. nur bei Regenrennen) ist einfach gegeben.
Maglion hat geschrieben:
Mo Jul 29, 2019 12:29 am
...und wenn die Umstände das für den Verursacher etwas härter machen, dann ist das so, denn wer bescheissen will riskiert auf die Nase zu Fallen und das kann eben auch mal heftiger ausfallen - NA UND?!
wo ich wieder bei Sauber bin. Denn das Strafausmaß von 10 Sek. bzw. 30 Sekunden für etwas, dass vllt. keinen wirklich konkreten Vorteil gebracht hat und vllt. auf einer falschen Eingabe, etc beruht, fände ich ok. Aber warum nur am Start? Schon klar...stehender Start im Nassen. Aber gab's dann eine Art "Aktivierung? (also einen switch, button, etc.) oder kann man sowas elektronisch einpflegen? Dann könnte man doch glatt von "Besch..." reden?

Antworten