.:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Krampine
Beiträge: 1101
Registriert: Sa Nov 08, 2008 1:01 am
Wohnort: nahe Wien

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Krampine » So Mai 12, 2019 7:04 pm

FlyingSeb hat geschrieben:
So Mai 12, 2019 5:23 pm
Erschreckend, dass sich Leute hier als RTL zuschauer outen.
*lach*

Ich weiss, dass hier niemand RLT schaut ....

ich hab mich aber erbarmt und tue mir das Grauen an, zwischen ORF und RTL zu wechseln, damit ich irgendwann das Ok geben kann ab wann RTL wieder sehenswert ist. Noch ist es nicht so weit. Ich halte dich aber auf dem Laufenden.

;)

Smirnoff
Beiträge: 256
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am
Wohnort: München

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Smirnoff » So Mai 12, 2019 8:42 pm

Bin heute tatsächlich das erste mal während eines Rennens kurz eingeschlafen. :lol:

Irgendwie hoffe ich ja, dass Mercedes nach 2020 den Stecker zieht. Nach dem Motto alles gewonnen, keine Gegner, wozu Geld verbrennen. Am besten soll sich Renault auch verpissen. Nicht weil sie zu erfolgreich sind, aber eine F1 ohne Weltkonzerne ist wieder spannender.Ferrari sehe ich nicht wirklich als "Weltkonzern". Sind zwar ein Werksteam, aber halt nur eine kleine Sportwagenschmiede. Steht zwar FIAT drüber, aber die mit Mercedes und deren unendlichen Entwicklungsresourcen zu vergleichen wäre lächerlich.

Die Formel E würde eh besser zu Mercedes passen. Dann müsste man nicht Jahr für Jahr die Privatteams in Grund und Boden fahren.

Die WM ist auf jeden Fall gelaufen und Hamilton zu 99% Weltmeister. Bottas würde mich schon sehr überraschen, wenn er den Kampf bis zum Schluss offen hält.
Ob RedBull und Ferrari überhaupt ein Rennen gewinnen?

Jetzt ist das Produkt Formel 1 ansich schon sowas von schlecht. Motoren, Reglement, die Autos und künstliche Elemente wie DRS..... nun ist auch noch die Show mies und langweilig. Für mich ist 2019 die spannendste Frage, ob die Fans nach dem 10. Doppelsieg mal bei der Siegerehrung buhen und pfeifen anfangen :betrunken:

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4110
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Maglion » So Mai 12, 2019 8:45 pm

Wenn man schon wie Ferrari absolut NULL Chance auf einen Sieg hat, sollte man wenigstens versuchen 3. zu werden und da ist es völlig egal welcher Fahrer das schafft. Wenn ein Ferrari auf den anderen aufholt, dann muss der andere Ferrari ihn so vorbei lassen, dass es KEINE Zeit kostet und da muss man an der Box auch nicht x Leute und Computer um Rat fragen, sondern sowas sollte schon VOR der Rennen klar sein, am Funk sollte es nur noch darum gehen, wie und wo das zu erfolgen hat. Und wenn man noch die Strategie splittet, dann sollte es ja wohl selbstverständlich sein, dass sich die Fahrer nicht gegenseitig behindern dürfen.

Anstelle von Ferrari kann man doch jetzt schon davon aus gehen, dass die WM verloren ist - man muss das ja nicht öffentlich publizieren, aber man kann auf Basis dieser Erkenntnis handeln. Das bedeutet, dass bei JEDEM Rennen der Fahrer, der schneller ist und das ist der, der von hinten auf den Teamkollegen aufläuft - da brauch man keine Computet und nicht mal Stoppuhren dafür, vorbei fahren darf und zwar so, dass möglichst wenig Zeit verloren geht. Und anstatt ständig davon zu träumen, wie man Mercedes schlagen kann, was gerade völlig unrealistisch ist, sollte man den Tatsachen ins Auge schauen und Verstappen im RedBull als realistischen Gegner erkennen, den man IMMER schlagen muss und auf den man die Strategie ausrichten muss.

RedBull richtet seine Strategie ja auch auf Ferrari und nicht auf Mercedes aus und genau deshalb können sie jede kleine Chance nutzen, um Ferrari zu schlagen. Ferrari hat das Glück, dass RedBull eigentlich nur mit einem Fahrer fährt, hätten sie noch einen zweiten konkurrenzfähigen Piloten, könnten Sie Ferrari noch viel mehr Probleme machen.
Wenn Ferrari so weiter macht, müssen sie diese Saison noch vor dem Kundenteam Haas zittern und mich würde es nicht wundern, wenn Haas es dieses Jahr noch schafft, sich bei einzelnen Rennen zwischen die Ferraris zu schieben und das würde ich ihnen wirklich gönnen.
SimSeat-Racer

Mitsuha
Beiträge: 94
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Mitsuha » So Mai 12, 2019 9:18 pm

Wäre ich Mercedes-Sponsor, würde ich denen mal den Marsch blasen. Ich mein, die cruisen vorne rum und sind im Rennen nicht einmal 10% der Zeit im Bild, und das beim 5. Doppelsieg und überlegener WM-Führung in beiden Bereichen.

Ferrari dagegen ist quasi laufend im Bild. Selbst Renault hatte heute mehr Screentime als Mercedes.

Ich erinnere mich daran, dass Mercedes bei folgenden Momenten im Bild war:
- Start
- Boxenstopps
- Restart
- Ziel

Sonst gar nicht. Und dafür zahlen die Sponsoren zig Millionen? *lol*

Stevens
Beiträge: 5
Registriert: So Sep 16, 2018 9:07 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Stevens » So Mai 12, 2019 9:20 pm

Fiat will, kann aber nicht. Einfache Nummer.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2390
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von TifosiF40 » So Mai 12, 2019 9:57 pm

CountMystery hat geschrieben:
So Mai 12, 2019 6:35 pm
Merkels Liebling wird erneut Weltmeister. Wie schön, dass die nWo wenigstens in der Formel 1 funktioniert.
Verwechselst Du eventuell Obama mit Hamilton? :betrunken:
Stand up (for the) Champion

vandamm
Beiträge: 612
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von vandamm » So Mai 12, 2019 10:00 pm

Hm Ferrari hat ein scheiß Auto gebaut.....

Ferrari hat 0 Ahnung von Strategie....

und natürlich ist es alles die Schuld von Vettel....

Etwas Hirn bräuchte der Komandostand. Im ersten Stint hat es Vettel halt versucht und das finde ich wirklich gut. Da der Reifen nicht mehr funktioniert hat war nach dem Funkspruch klar und was macht er? Lässt seinen Teamkollegen vorbei. Nach dem Stop waren die Zeiten von Vettel Bombe und er fuhr super Zeiten. Natürlich sollte man nicht vergessen, dass der Stop mega schlecht war. Natürlich die Schuld vom Vettel. Was spielt der auch während der Pausen am Schlagschrauber rum.....

Dann läuft der auf LEC auf und jeder am Fernseher weiß, er muss nochmal kommen oder gammelt am Ende ohne Reifen rum. Warum nicht sofort. Vettel war auch schneller als VER. Die hätten mit 2 Fahrzeugen Druck ausüben können. VER musste auf Grund der Reifenregen zu 100% nochmal rein. VET der von hinten Druck erzeugt und LEC der wegen der Reifenstrategie vorne lag. Ob VER noch vorbeigekommen wäre an LEC ist absolut fraglich.

Mercedes hat da irgendwas gefunden, was absolut neu sein muss. Es war so heiß und ich denke das Fenster der Reifen war heute absolut kein Problem. Im Vorlauf hatte RTL eine Statistik gezeigt, wie die Teams aus den langsamen Kurven kommen. Da lagen alle irgendwie zusammen aber Mercedes meilenweit in Front. Ob die geschickt boosten oder in der Federung/ Dämpfer etwas haben, aber das ist 100% nicht mehr ein Vorsprung durch Abtrieb. Mich kotzt die Motorkacke eh an. Automatisches Boosten und automatische Bremsverstellung ist für mich eh der Todesstoß der F1 ....... Das KERS war ja OK. Bitte noch die Ingi Newsletter an die Fahrer abschaffen.....

Und baut die Strecke etwas um. Die Kurve vor der Grade verhindert alles an überholen, wenn die Autos gleichwertig sind...

Formel gähn

Mercedes Glückwunsch zu 2014 2.0

Vielleicht nächstes Jahr per Reglement die Radstände und Fahrzeuglängen begrenzen. Dann fangen die auf jeden Fall bei weniger an..... In den 80ern würde man die Regel vor Monaco einführen....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6418
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Jan » So Mai 12, 2019 10:08 pm

@ Maggi, sehe ich genauso WM ist tot also sollte der jeweils schnellere auch nach vorne preschen dürfen, um wenigstens auf dem Podium zu sein, ggf. sogar auf Schlagdistanz, sollte einer der Benzen mal ausrollen., SO wird das nix, haben wir ja Heute gesehen, zu allem Übel haben die auch noch bei beiden Pitstops total versagt, das kommt ja auch noch dazu.

Benutzeravatar
toastet
Beiträge: 43
Registriert: Fr Mär 15, 2019 2:47 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von toastet » Mo Mai 13, 2019 12:34 am

Ziemlich ernüchternd heute, dazu kann man nur hoffen, dass Barcelona wirklich aus dem Kalender verschwindet, was eine langweilige Piste für Formel 1 Rennen. Ferrari versaut sich selbst seine Minichance gleich mehrfach und macht sich das Leben schwer. Kollision Teamintern ist vorherzusehen, falls da nicht bald einer eine klare Ansage macht, ist aber eher nicht zu erwarten. Das ist echt wieder die Chaostruppe der 80er und 90er mit der Ausnahme, dass man wohl genug Know-How hat zumindest ein etwas besseres Auto als damals zu bauen, aber halt kein Siegauto. Schade für Leclerc, seine einzige Chance ein F1-Rennen zu gewinnen dieses Jahr, war dann wohl schon Bahrain.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4110
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Maglion » Mo Mai 13, 2019 1:42 am

toastet hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 12:34 am
....,dass man wohl genug Know-How hat zumindest ein etwas besseres Auto als damals zu bauen, aber halt kein Siegauto.
Ich traue ihnen zu, dass sie ein Siegauto bzw. alle Teile dazu haben, es aber nicht auf die Reihe bekommen das Potenzial zu nutzen..... :lol: :naughty:

Mercedes gurkte bei den Wintertests rum und hatten echte Probleme, erst am letzte Testtag ging es in die richtige Richtung und beim ersten Rennen waren sie voll da. Das nenne ich mal effektives Arbeiten - Probleme eingrenzen und beheben.
Schon mal aufgefallen, dass das bei Mercedes immer sehr zügig geht und bei Ferrari dauert sowas ewig? Das ist eben der Unterschied zwischen einem funktionierenden Team, bei dem alle Prozesse perfekt aufeinanander abgestimmt sind und einem Team, bei dem man planlos überall rumeiert und am Ende sich verschlimmbessert.

Ferrari haben das Motorenupdate vorgezogen, was so gut wie keine Wirkung zeigte und man darf nicht vergessen, dass Mercedes noch ein Motorenupdate bringen kann. Ferrari muss dagegen mit den neuen Motoren sehr gut haushalten und hin und wieder die alten Motoren noch einsetzen, um die neuen Motoren zu schonen - das ist nicht gerade ideal. Obwohl Ferrari inzwischen schon einige Updates verfeuert haben, sieht es so aus, als ob sie immer weiter an Boden verlieren und das nicht nur auf Mercedes, sondern auch RedBull kommt ihnen immer näher. Es sieht so aus, dass Binottos technische Kompetenz dem Team doch mehr fehlen, als sie dachten.

Ferrari-CEO Louis Camilleri und Teamchef Binotto wirken auf mich, trotz der Problem, viel zu entspannt und es wurde ja auch berichtet, dass Camilleri das Team vollkommen in Ruhe lässt und keinen Druck macht - also genau das Gegenteil von Sergio Marchionne. Ob das gut ist, wenn man vom einen Extrem ins andere fällt, wage ich zu bezweifeln. Ferrari ist einfach viel zu italienisch, sowohl von der Mentalität, als auch bei der Auwahl der Mitarbeiter. Tatsache ist nun mal, dass Ferrari am erfolgreichsten war, als am wenigsten Italiener dort leitende Positionen besetzten. Davor herrschte italienisches Chaos und jetzt geht es wieder in die Richtung, zwar nicht so schlimm, aber eben genug, um gegen ein Team wie Mercedes total unter zu gehen.
SimSeat-Racer

Turrican4D
Beiträge: 522
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Turrican4D » Mo Mai 13, 2019 1:56 am

FlyingSeb hat geschrieben:
So Mai 12, 2019 5:04 pm
Er war 0.4 sekunden hinter Vettel in Q3.
Was hat das mit Sabotage zu tun?
Mit beschädigtem Unterboden verliert man ja auch üüüüberhaupt keine Rundenzeit, nech? :shake:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6101
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von seahawk » Mo Mai 13, 2019 7:02 am

Maglion hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 1:42 am

Mercedes gurkte bei den Wintertests rum und hatten echte Probleme, erst am letzte Testtag ging es in die richtige Richtung und beim ersten Rennen waren sie voll da. Das nenne ich mal effektives Arbeiten - Probleme eingrenzen und beheben.
Mercedes hatte den ganzen Winter null Probleme, man war nur mit vollem Tank unterwegs. Man sieht jetzt wunderbar wie gut ihre Reifen im ersten Stint laufen.

Mercedes hat Sandbagging in Reinkultur betrieben.

krono
Beiträge: 68
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von krono » Mo Mai 13, 2019 8:36 am

Maglion hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 1:42 am

Ferrari ist einfach viel zu italienisch, sowohl von der Mentalität, als auch bei der Auwahl der Mitarbeiter. Tatsache ist nun mal, dass Ferrari am erfolgreichsten war, als am wenigsten Italiener dort leitende Positionen besetzten. Davor herrschte italienisches Chaos und jetzt geht es wieder in die Richtung, zwar nicht so schlimm, aber eben genug, um gegen ein Team wie Mercedes total unter zu gehen.

:shake:

WOW, was für eine Ansammlung klischeehafter,sterotyper Vorurteile.

Fehlt nur noch "MSC hat das Auto damals ganz allein entwickelt" :lol:

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21030
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Feldo » Mo Mai 13, 2019 9:31 am

krono hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 8:36 am
:shake:

WOW, was für eine Ansammlung klischeehafter,sterotyper Vorurteile.

Definitiv - und was ist an diesen klischeehaften, stereotypen Vorurteilen falsch?

Momentan scheinen sie doch sehr zutreffend zu sein.
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

krono
Beiträge: 68
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von krono » Mo Mai 13, 2019 10:19 am

Feldo hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 9:31 am
Definitiv - und was ist an diesen klischeehaften, stereotypen Vorurteilen falsch?

Momentan scheinen sie doch sehr zutreffend zu sein.
Wieviele Nicht-Italiener haben denn 1952 bei Ferrari gearbeitet? und so weiter....

Und warum kommt kein anderes Team an Mercedes heran? Arbeiten dort auch Italiener?

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4961
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Helldriver » Mo Mai 13, 2019 10:25 am

seahawk hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 7:02 am
Mercedes hat Sandbagging in Reinkultur betrieben.
Man könnte sogar so weit gehen und sagen: Die haben das Sandbagging komplett neu erfunden.
von Feldo:
Definitiv - und was ist an diesen klischeehaften, stereotypen Vorurteilen falsch?

Momentan scheinen sie doch sehr zutreffend zu sein.
Das ist nichts falsches dran, genau so ist es nämlich. Das erfolgreichste Ferrari F1-Kapitel wurde geschrieben, als am allerwenigsten italiener dort etwas zu sagen hatten. In den letzten Jahren häufen sich dort wieder Chaos und Machtkämpfe.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Mitsuha
Beiträge: 94
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Mitsuha » Mo Mai 13, 2019 11:04 am

krono hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 10:19 am
Und warum kommt kein anderes Team an Mercedes heran? Arbeiten dort auch Italiener?
Weil die Entwicklung bei Mercedes auch nicht stehen bleibt!?

Red Bull hat halt weiterhin ein Motordefizit (und Mercedes hat ja kein Interesse daran, einen potenziellen Kontrahenten zu stärken), Ferrari hat ein Strukturdefizit. Und sonst ist niemand da, der Mercedes gefährden könnte.

Letztes Jahr war wohl die beste Chance für Ferrari, den WM-Titel zu holen, aber man steht sich wieder mal selbst im Weg. Red Bull ja irgendwie auch... hätte man sich gegenüber Renault nicht wie die Axt im Walde verhalten, ich bin mir sicher, Mercedes hätte vll. tatsächlich darüber nachgedacht, ihnen Motoren zu liefern. Aber nicht bei dem Verhalten.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6418
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Jan » Mo Mai 13, 2019 11:28 am

Mitsuha hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 11:04 am
Letztes Jahr war wohl die beste Chance für Ferrari, den WM-Titel zu holen, aber man steht sich wieder mal selbst im Weg.
Definitiv, letztes Jahr war die große Chance da, die hat aber Basti und auch das Team richtig vergeigt, oder um es anders auszudrücken, seit Marchionne letzten Sommer gestorben ist, funzzt es nicht mehr richtig bei Ferrari.
Red Bull ja irgendwie auch... hätte man sich gegenüber Renault nicht wie die Axt im Walde verhalten, ich bin mir sicher, Mercedes hätte vll. tatsächlich darüber nachgedacht, ihnen Motoren zu liefern. Aber nicht bei dem Verhalten.
Niemals, selbst die Freundschaft zwischen Marko und Lauda hat ja nicht geholfen, Mercedes (und auch Ferrari) würden niemals Motoren an Teams liefern, die Ihnen gefährlich werden können, was ja auch nur logisch ist.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4110
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Maglion » Mo Mai 13, 2019 11:49 am

krono hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 8:36 am
:shake:

WOW, was für eine Ansammlung klischeehafter,sterotyper Vorurteile.

Fehlt nur noch "MSC hat das Auto damals ganz allein entwickelt" :lol:
Du solltest Dich lieber erst mal mit Ferrari und der jüngeren Geschichte befassen. Mit Ferrari ging es bergab, als man offizielle das motto ausgerufen hat, dass man mehr Mitarbeiter aus dem eigenen Haus, das nun mal in Italien ist und wo überwegend Italiener arbeiten, zu Top Personal für die F1 aufbauen möchte - schöne Idee, aber man muss sich fragen WARUM? Und wie hoch war denn die Erfolgsaussichten? Wenn man sich auf so einen kleinen Pool an Leuten konzentriert, aus dem man bevorzugt sein Personal beziehen möchte, ist es sicher, dass in diesem Personalpool unmmöglich die besten Leute der Welt sein können, aber um in der F1 das beste Team zu werden/sein muss man die besten Leute der WELT ins Team holen - das wollte Ferrari irgendwann Mitte der 2000er nicht mehr und das ziehen sie bis heut durch - ohne Erfolg, aber mit ganz vielen neuen Anläufen - Hier mal die Teamchefs seit 2014: Stefano Domenicali, Marco Mattiacci, Maurizio Arrivabene und Mattia Binotto - Zum Vergleich die Teamchefs von Mercedes im gleichen zeitraum: Toto Wolff. Und dieses Spiel kannst Du mit X-Positionen machen und Du wirst feststellen, dass diese oft gewechselt wurden und oft Italiener im Spiel waren. Wie wahrscheinlich ist es, dass z.B. der beste CEO und der beste Teamchef ausgerechnet Italiener sind bzw. italienische Wurzeln haben? ;) Glaubst Du nicht auch, dass es da auf dem Weltmarkt nicht bessere Leute gibt?

Übrigens habe ich mit keinem Wort behauptet, dass Schumacher bei Ferrari alles auf den Kopf gestellt und auf Sieg umgebaut hat, den Schwachsinn hast Du Dir ausgemalt. Tatsache ist, dass man damals das Toppersonal der F1, das zu bekommen war, zu Ferrari geholt hat und einige davon sind im Kielwasser von Schumacher mit zu Ferrari gekommen. Mit Todt, Brawn, Byrne und Schumacher kamen drei Schlüsselfiguren aus 4 Nationen zu Ferrari, die alle in ihrem Bereich den Laden auf den Kopf gestellt hahen und erst DANN kam der Erfolg. Natürlich waren auch alle 4 erfahrene Profis in ihrem Bereich, die von Außen viele neue Ideen ins Team brachten. Und das war nur das neue Personal an den wichtigsten Schlüsselpositionen, aber dieses System zog sich bis hin zum Mechaniker durch!
Was glaubst Du wieviele neue Ideen Mitarbeiter bringen, die schon ewig bei Ferrari sind und nie ein anderes erfolgreiches F1 Team von innen gesehen haben?

Aktuell ist Mercedes das erfolgreichste Team und wenn man sich anschaut, wie sie das wurden, dann sieht man das System Ferrari Ende der 90er - man holte sich die besten Leute, die man bekommen konnte und formte daraus ein Team, das auch die Zeit bekam sich aufeinander abzustimmen und zu einem perfekt funktionierendes Gefüge zusammen zu wachsen.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21030
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Feldo » Mo Mai 13, 2019 12:05 pm

@Maglion

:schumi:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

krono
Beiträge: 68
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von krono » Mo Mai 13, 2019 12:09 pm

@Maglion

Komisch, dafür dass sie so "italienisch" sind, sind ziemlich nah drann und haben letztes Jahr mit Pech und Unvermögen den Titel vergeigt.
Aber warten wir mal ab, noch ist die Saison 2019 am laufen. Vielleicht wird sie italienischer als du denkst.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4110
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Maglion » Mo Mai 13, 2019 12:23 pm

krono hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 12:09 pm
@Maglion

Komisch, dafür dass sie so "italienisch" sind, sind ziemlich nah drann und haben letztes Jahr mit Pech und Unvermögen den Titel vergeigt.
Aber warten wir mal ab, noch ist die Saison 2019 am laufen. Vielleicht wird sie italienischer als du denkst.
Was ist nah dran wert und was hat nah dran Ferrari in den letzten 12 Jahren gekostet? Sie haben x Milliarden investiert und dafür überwiegend Spott und Hähme kassiert. Dafür, dass sie wohl das höchste Budget haben und in vielen Bereichen bevorzugt werden, sind die Ergebnisse sehr dürftig.

Pech und Unvermögen bezeichnen viele als typisch italienisches Chaos. Wenn Du der italienischen Truppe selbst Unvermögen unterstellst, frage ich mich ernsthaft, was Du dann gegen meine Aussagenhast? Vielleicht ist die Wahrheit zu schmerzhaft für Dich?! ;) :naughty:
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6101
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von seahawk » Mo Mai 13, 2019 12:40 pm

Keiner der Chefs hatte die Chance das Chaos zu ordnen. Das Auto der aktuellen Saison kannst Du sowieso nicht mehr ändern, Personal abwerben klappt wahrscheinlich auch nicht sofort, so dass eigentlich jeder Leiter dort erst nach 3 Saisons beurteilt werden kann, da dann Änderungen durch ihn überhaupt Wirkung zeigen können.

Der jetzige Boss ist die ärmste Sau der F1. Man kann ihm wunderbar jegliche Verantwortung zu schieben und er muss 2 Jobs machen, die beide jeweils schon alleine für eine Person völlig wären genug. Dass das nicht funktionieren wird, ist jetzt schon absehbar. Dann hat Ferrari weder einen Teamchef noch einen Chef der Fahrzeugentwicklung (technischen Direktor). Macht die Sache bestimmt besser.

Abgesehen davon scheint Binotto der Verkörperung des Peter-Prinzips zu sein, denn als Teamchef wirkt er einfach unpassend und wenn man die Rennen so sieht auch überfordert. Nur wäre jeder mit den 2 Jobs überfordert. Aber die Beförderung war halt die Konsequenz des Wahns Italiener in Führungsposition haben zu müssen.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4961
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von Helldriver » Mo Mai 13, 2019 12:51 pm

Wo gibt es denn eigentlich noch Pech in der Formel 1? Fast alle Mißgeschicke lassen sich auf Unvermögen zurückführen.
Das einzige Pech, was mir aktuell einfällt, ist es, während des Rennens abgeschossen, oder im Quali behindert zu werden.
Wenn es z.B. anfängt zu regnen und man ist auf den falschen Reifen, dann ist das z.B. kein Pech. Entweder hatte man da ein schlechtes Wetterradar, einen unfähigen Mann davor oder hat die Situation falsch eingeschätzt.

Am Kommandostand braucht man z.B. jemanden wie Ross Brawn, der zu jeder Zeit die richtige Entscheidung treffen kann.
Alles Andere ist eben Unvermögen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Spanien - Barcelona ::.

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Mai 13, 2019 1:43 pm

Feldo hat geschrieben:
Mo Mai 13, 2019 9:31 am
Definitiv - und was ist an diesen klischeehaften, stereotypen Vorurteilen falsch?

Momentan scheinen sie doch sehr zutreffend zu sein.
Und was ist an meinen Aussagen falsch?
Kann ich genauso fragen.

Antworten