.:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
rag_man
Beiträge: 7
Registriert: So Sep 16, 2018 3:04 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von rag_man » So Okt 21, 2018 9:55 pm

Ganz klar der spannendste Austin-GP seit langem.

bkopreit
Beiträge: 341
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von bkopreit » So Okt 21, 2018 9:55 pm

Da hat Vettel mit allen mitteln verhindert das es einen Ferrari Doppelsieg gibt.
Ohne Vettels fehler hätten wir dieses Jahr vl zumindest so eine Art WM gehabt. Im Duden Steht ab nun "Vehler", das F wurde abgesetzt.

Positiv:
Endlich mal wieder ein guter Kimi
Ferrari Tempo
Red Bull Tempo
Hamilton Fehlerlos
Nettes Rennen

Negativ:
Vettels erneuter Fehler
Seltsame Mercedes Schwäche, wirkt irgendwie gespielt.
Red Bulls zuverlässigkeit

Gun Shot
Beiträge: 733
Registriert: Do Feb 24, 2005 1:01 am
Wohnort: Schweiz

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Gun Shot » So Okt 21, 2018 9:57 pm

muhahaha... wie hamilton vettel vorführt. "kimi, super rennen keine fehler. Max, super rennen keine fehler!" :lol:
Erkenntnis aus dem ersten Quali 2016: Decke muss gestrichen werden

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5086
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Helldriver » So Okt 21, 2018 10:01 pm

Hyvä Suomi :top:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

bkopreit
Beiträge: 341
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von bkopreit » So Okt 21, 2018 10:02 pm

Gun Shot hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 9:57 pm
muhahaha... wie hamilton vettel vorführt. "kimi, super rennen keine fehler. Max, super rennen keine fehler!" :lol:
Ja, wahre Sportsmänner tun sowas. :roll:

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2328
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Alboreto » So Okt 21, 2018 10:03 pm

bkopreit hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 9:55 pm
Positiv

Hamilton Fehlerlos
Naja, wenn man es als einziger nicht schafft mit einem Stopp trotz härtester Reifen auszukommen, dann würde ich mir an seiner Stelle auch mal Gedanken machen.

Gun Shot
Beiträge: 733
Registriert: Do Feb 24, 2005 1:01 am
Wohnort: Schweiz

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Gun Shot » So Okt 21, 2018 10:07 pm

bkopreit hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 10:02 pm
Ja, wahre Sportsmänner tun sowas. :roll:
also ich finds witzig. seb hat die wm sowas von selber weggeschmissen mit seinen x fehler.
hamilton hat somit recht.
aber am meisten freu ich mich für kimi :)
Erkenntnis aus dem ersten Quali 2016: Decke muss gestrichen werden

mikag
Beiträge: 974
Registriert: So Nov 30, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von mikag » So Okt 21, 2018 10:27 pm

Ja, Kimi hat's echt verdient! :top:
Und bei dem Interview nach dem Rennen konnte Vettel einem schon leid tun.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4605
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von danseys » So Okt 21, 2018 10:53 pm

Kimis Mama hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 9:48 pm
Kimi kreisch
:top: :top: :top:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6223
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von seahawk » Mo Okt 22, 2018 7:08 am

Wenn man Red Bull mal als Maßstab nimmt, dann ist die Performance von Mercedes schon sehr wechselhaft.

Aber gut selbst wenn sie nur eine Show abliefern, durch seine vielen Fehler hätte Vettel den Titel sowieso nicht verdient.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2740
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von flingomin » Mo Okt 22, 2018 7:34 am

Super Ergebnis, ich habe das Kimi gestern SOWAS von gegönnt.
Wahnsinn aber wenn man sieht, wo Ferrari mit zwei vollwertigen Fahrern eigentlich stehen könnte.
Es hätte eine sehr packende Saison werden können.

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2328
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Alboreto » Mo Okt 22, 2018 8:02 am

flingomin hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 7:34 am
Super Ergebnis, ich habe das Kimi gestern SOWAS von gegönnt.
Wahnsinn aber wenn man sieht, wo Ferrari mit zwei vollwertigen Fahrern eigentlich stehen könnte.
Es hätte eine sehr packende Saison werden können.
Richtig. Leider war Kimi über weite Strecken zu weit weg von der Musik.

Mitsuha
Beiträge: 153
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Mitsuha » Mo Okt 22, 2018 8:05 am

Gun Shot hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 10:07 pm
also ich finds witzig. seb hat die wm sowas von selber weggeschmissen mit seinen x fehler.
Die WM haben Ferrari und Vettel in Einigkeit weggeschmissen, aber nicht wegen solcher Fehler wie heute. Die Fehler sind an anderer Stelle passiert (primär: Hockenheim und Monza). Die Patzer in Suzuka und heute entstehen erst durch den Druck, dass er zwingend Punkte holen muss.

Ihr seid so witzig. Was soll er denn machen? Schön brav hinterher dackeln und hoffen, dass sein Gegner vor ihm nen Fahrfehler macht? Lasst mich raten, ihr würdet in einem Fussballspiel beim Stande von 0-2 vermutlich auch lieber defensiv stehen anstatt offensiv ans Werk zu gehen. Dass man in einem solchen Fall halt in einen Konter läuft (oder hier halt eine Kollision hat), ist klar, wenn man riskant fahren muss.

Nicht, dass Vettel es nicht kennen würde, wie angenehm es ist, vorne entspannt rumzuschippern und kein Risiko gehen zu müssen. Aber all die Vettel-Hater brauchen jetzt nicht Hamilton für seine "Tralalalala"-Fahrt in den Himmel heben. Seit er sich eine "Bück dich, wenn ich es wünsche"-Fee bekommen hat, hat er quasi Konkurrenz mehr. Da waren seine Titel gegen Rosberg wertvoller.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2740
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von flingomin » Mo Okt 22, 2018 8:09 am

Alboreto hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:02 am
Richtig. Leider war Kimi über weite Strecken zu weit weg von der Musik.
Ja, das stimmt leider.
Er schwankt zu stark. Er baut zwar VIEL weniger Schrott als Vettel, ist dann aber oft leider auch damit zufrieden, 6. oder 7. zu werden.
Zuletzt geändert von flingomin am Mo Okt 22, 2018 8:26 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2740
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von flingomin » Mo Okt 22, 2018 8:22 am

Mitsuha hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:05 am

Ihr seid so witzig. Was soll er denn machen? Schön brav hinterher dackeln und hoffen, dass sein Gegner vor ihm nen Fahrfehler macht? Lasst mich raten, ihr würdet in einem Fussballspiel beim Stande von 0-2 vermutlich auch lieber defensiv stehen anstatt offensiv ans Werk zu gehen. Dass man in einem solchen Fall halt in einen Konter läuft (oder hier halt eine Kollision hat), ist klar, wenn man riskant fahren muss.
Du (und ein paar andere) tust so, als sei es alternativlos, sich mit der Brechstange in Lücken zu quetschen die es nicht gibt.

Um ein lang- / mittelfristiges Ziel zu erreichen (und dazu gehört nun mal der Titelgewinn über eine ganze Saison) reicht es nicht, 365 Tage lang nur im "Hier" und im "Jetzt" zu leben.
Deswegen werden andere Fahrer WM und sie gewinnen Rennen, und Vettel in seiner aktuellen Form nicht.
Natürlich, es gab kompromisslose Fahrer bei denen haben die Gegner von alleine Platz gemacht wenn sie sie im Rückspiegel kommen sahen weil sie wussten dass sie so oder so vorbei gehen würden:
Z.B. Ayrton Senna und auch Michael Schumacher gehörten dazu.
Vettel nicht, aber er hats glaube ich immernoch nicht gemerkt.

Mitsuha
Beiträge: 153
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Mitsuha » Mo Okt 22, 2018 8:34 am

flingomin hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:22 am
Du (und ein paar andere) tust so, als sei es alternativlos, sich mit der Brechstange in Lücken zu quetschen die es nicht gibt.
Ich habe mir den Crash jetzt noch ein paar Mal angesehen. Erkläre mir mal, wo du da die Brechstange siehst. Vettel war bereits an RIC vorbei, hat dann einen Quersteher. Nur deshalb ist RIC dann wieder neben ihm. Bei der Kollision hat er wieder einen Quersteher.

Fazit: entweder hat er die Reifen nicht richtig aufgewärmt (unwahrscheinlich, mit kalten Reifen kann er keinen RIC überholen, der ist ja bekannt dafür, sehr breit zu sein) oder bei einem Überholmanöver (sieht man im Video ja, dass er durch den Dreck fährt) hat er zuviel Dreck mitgenommen, weshalb er zweimal quer steht.

Aber klar, Vettel hat an der Stelle wie ein Idiot in eine nicht existente Lücke reingestochen :shake:

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2740
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von flingomin » Mo Okt 22, 2018 8:51 am

Mitsuha hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:34 am
Ich habe mir den Crash jetzt noch ein paar Mal angesehen. Erkläre mir mal, wo du da die Brechstange siehst. Vettel war bereits an RIC vorbei, hat dann einen Quersteher. Nur deshalb ist RIC dann wieder neben ihm. Bei der Kollision hat er wieder einen Quersteher.

Fazit: entweder hat er die Reifen nicht richtig aufgewärmt (unwahrscheinlich, mit kalten Reifen kann er keinen RIC überholen, der ist ja bekannt dafür, sehr breit zu sein) oder bei einem Überholmanöver (sieht man im Video ja, dass er durch den Dreck fährt) hat er zuviel Dreck mitgenommen, weshalb er zweimal quer steht.

Aber klar, Vettel hat an der Stelle wie ein Idiot in eine nicht existente Lücke reingestochen :shake:
Geht doch jetzt nicht nur um Austin.
Gestern gabs ein recht witziges Video von RTL, das Vettels Crashs bei seinen Überholversuchen zusammengefasst hat.
Fast alle liefen identisch ab, alle gingen schief.
VIELLEICHT sollte der bei dem irgendetwas permanent in die Hose geht mal in sich gehen und nachdenken, was er besser oder zumindest anders machen könnte.
Wenn ich fünfmal beim Sprungversuch über einen Bach ins Wasser falle weil ich nicht weit genug springen kann, hoffe ich ja nicht beim sechsten Mal dass der Graben über Nacht schmaler geworden ist, sondern ich suche mir die nächste Brücke.
Findest Du nicht auch?

miss F1
Beiträge: 538
Registriert: So Jul 31, 2011 1:01 am
Wohnort: Österreich

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von miss F1 » Mo Okt 22, 2018 4:06 pm

bkopreit hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 9:55 pm
Da hat Vettel mit allen mitteln verhindert das es einen Ferrari Doppelsieg gibt.
Ohne Vettels fehler hätten wir dieses Jahr vl zumindest so eine Art WM gehabt. Im Duden Steht ab nun "Vehler", das F wurde abgesetzt.

Positiv:
Endlich mal wieder ein guter Kimi
Ferrari Tempo
Red Bull Tempo
Hamilton Fehlerlos
Nettes Rennen

Negativ:
Vettels erneuter Fehler
Seltsame Mercedes Schwäche, wirkt irgendwie gespielt.
Red Bulls zuverlässigkeit
sehr treffend :top:

:top: bestes Karriereergebnis für Hartley, und das von P 20 aus
ein Punkt auch für Ericsson

:flop: die übliche Inkonsequenz bei den Strafen, Vettel und Sainz verlassen die Strecke, Sainz bekommt +5 sec
Gridstrafe für Grosjean in Mexiko, die Startkollision mit Leclerc war eher keine Absicht, Bestraft war er durch den
Ausfall sowieso

Turrican4D
Beiträge: 572
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Turrican4D » Mo Okt 22, 2018 7:39 pm

Gun Shot hat geschrieben:
So Okt 21, 2018 10:07 pm
also ich finds witzig. seb hat die wm sowas von selber weggeschmissen mit seinen x fehler.
Ähm, nein. Von welchen Fehlern sprichst Du eigentlich?

Turrican4D
Beiträge: 572
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Turrican4D » Mo Okt 22, 2018 7:47 pm

Alboreto hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:02 am
Richtig. Leider war Kimi über weite Strecken zu weit weg von der Musik.
:eh: Gerade in diesem Jahr war er das eben nicht! Aber wie willst Du Wemltmeister werden, wenn das Team ständig blödsinnige Entscheidungen trifft? In Spa beispielsweise wurde Kimi ja nur deshalb von Ricc abgeschossen, weil er von P8 losfuhr. Und er fuhr von P8 statt von der Pole los, weil das Team ihm im verregenten Q3 viel zu wenig Sprit eingefüllt hatte.

Das war nicht die einzige Pole, die Kimi durch die Lappen ging, weil das Team nicht auf Zack war (Silverstone, Hockenheim). Dann der weggeworfene Sieg in China, wo man genau zum richtigen Moment an der Boxeneinfahrt war, um zu Beginn der SC-Phase, frische Ultras aufzuziehen. Der geplatzte Motor (P2 futsch), die falschgesteckten Reifen beim Boxenstopp (P2 futsch) usw. usw. Lustige Aktionen der Gegner (Verstappen in Suzuka, Österreich, Frankreich), ungerechtfertigte Strafen seitens der Stewards...

Kimi hätte in diesem Jahr in der Tat um den WM-Titel fahren können, stattdessen schmeißt man ihn am Jahresende raus, um ihn durch ein leicht überdurchschnittlich talentiertes Jüngelchen zu ersetzen. Prost Mahlzeit.

Sascha Moeller
Beiträge: 13
Registriert: Sa Mär 24, 2018 1:32 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Sascha Moeller » Mo Okt 22, 2018 8:07 pm

flingomin hat geschrieben:
Mo Okt 22, 2018 8:51 am
Geht doch jetzt nicht nur um Austin.
Gestern gabs ein recht witziges Video von RTL, das Vettels Crashs bei seinen Überholversuchen zusammengefasst hat.
Fast alle liefen identisch ab, alle gingen schief.
VIELLEICHT sollte der bei dem irgendetwas permanent in die Hose geht mal in sich gehen und nachdenken, was er besser oder zumindest anders machen könnte.
Wenn Vettel wenigstens die anderen mit in den "Abgrund" gezogen hätte, dann hätte er vielleicht seinen Ruf für die kommende Saison festigen können, nach dem Motto "Vorsicht, mit mir ist nicht zu spaßen", so wie es Verstappen letztes Jahr gemacht hat und so wie es Hamilton damals mit Massa gemacht hat. Aber leider sind die Crash-Kontrahenten (fast) immer ohne großen Nachteil aus der Situation heraus gefahren, so dass man Vettel viel unterstellen kann, aber wohl keine böswillige Absicht.

vandamm
Beiträge: 739
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von vandamm » Di Okt 23, 2018 1:09 am

Viel extremer als die Saintsgeschichte finde ich das Abkürzen von VER. Klar 300 Meter ein Unfall vor mir und volle Lotte aufn Gas geblieben.... Lächerlich. Gleich 3 oder 4 Leute neben der Strecke geholt......
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."


Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6467
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von Jan » Mi Okt 24, 2018 10:54 am

Naja die einen haben an der Felge umdesignt, und die anderen haben das ganze Auto zurückgebaut, Ergebnis die sind wieder auf Augenhöhe, hätte man das schon vor ein paar Rennen gemacht, wäre die WM evtl. noch spannend, nun ist es zu Spät, wer glaubt an 3 Ham Ausfälle oder an 3 Vet Siege, ohne das er mal wieder Mist baut.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2740
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix der USA - Austin ::

Beitrag von flingomin » Do Okt 25, 2018 8:22 am

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Sa Okt 20, 2018 10:24 am


Und im Gegensatz zu Mercedes, die ganz massiv von den Regeln seit 2014 profitieren und damit seitdem praktisch ausnahmslos vorne sind, musste sich Ferrari jedes Jahr seinen Vorteil neu erarbeiten.
Man darf die Motoren frei entwickeln, man darf die Autos frei entwickeln.

NIEMAND hindert Ferrari/RedBull/Honda/Renault daran, ein besseres Paker zu bauen als es Mercedes hat.
Wird gerne behauptet ist jedoch selten wahr.
Am Geld wirds bei den genannten wohl nicht liegen.

Wenn ich zum Beispiel den unorganisierten und chaotischen Sauhaufen sehe, der gerade bei Ferrari vorherrscht, dann wundert es mich keineswegs dass andauernd nur die anderen gewinnen.
Am Speed des Autos oder an der Motorleistung scheints nicht zu liegen.
Vettel und Ferrari würden derzeit wohl mit GAR KEINEM Auto Weltmeister.
Der Unterschied: Ferrari will es, aber Mercedes kann es.
Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Sa Okt 20, 2018 10:24 am
Teilweise (vor der Saison 2003 und dann noch mal ganz extrem vor 2005) hat man sogar ganz massiv versucht, Ferrari einzubremsen und die Dominanz mit teilweise grotesken Regeln wie dem Reifenwechselverbot (2005) zu beenden. Warum wird Mercedes nicht mal derart eingebremst?
Na jetzt mal Hand aufs Herz!
WARUM es diese "groteske Regel" gab kannst Du doch selbst beantworten, oder?
Stichwort: Bridgestone Exclusivvertrag.
Da schaut die FIA natürlich eine Weile zu (vielleicht schaut sie sogar eine Weile weg), aber eben nicht dauerhaft.
Nur so war es möglich, Ferrari (elegant) zum einlenken zu bewegen.

Was Du zum Beispiel "vergessen" hast: Es gab für 2005 auch eine freiwillige Testbeschränkung an die sich alle hielten. Ok fast alle, denn Ferrari pfiff darauf und testete als einziges Team so lange und so oft sie wollten.
Gebracht hats nix.
SIe gewannen ein einziges Rennen (das an dem nur 6 Auto teilgenommen hatten) und selbst da musste eine Stallorder gegen Barichello ausgesprochen werden damit der "richtige" gewann.


Nee nee, gut dass diese Zeit vorbei ist.

Antworten