Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Mitsuha
Beiträge: 54
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Mitsuha » Mi Jan 09, 2019 8:21 am

An Berger hätte ich zwar an erster Stelle gedacht, aber nach seiner Zeit bei Toro Rosso glaube ich nicht, dass er jemals wieder eine leitende Position in der Formel 1 antritt. Deswegen hatte ich ihn gar nicht erst als Option genannt. Von den Spitzenfahrern der letzten zwanzig Jahre kann ich mir persönlich nur Button als möglichen Teamchef o.ä. vorstellen. Alle anderen passen einfach nicht oder ihnen fehlt die sportliche Vita.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 09, 2019 12:46 pm

Coulthard könnte ich mir auch vorstellen und um für etwas Farbe zu sorgen auch Irvine. Irvine war nach der F1 sehr erfolgreich und hat mehr Geld verdient, als in der F1 - er scheint ein gerissener Hund zu sein, den viele unterschätzen. Irvine wolte ja schon 2008 mit einem eigenen Team zurück in die F1. Mit ihm wäre es sicher deutlich unterhaltsamer im Paddock. :mrgreen:

Irvine würde aber wohl eher zu einem Team wie Force India passen. ;)
SimSeat-Racer

krono
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von krono » Fr Jan 11, 2019 9:42 am

Mattia Binotto?
- seit 95 bei Ferrari
- seit 04 Ing. Rennsport
- seit 07 Chefing.
- seit 13 Stv. Leiter Motor und Elektronik
- seit 14 Leiter Motor und Elektronik
- seit 16 technischer Direktor
- seit 19 Teamchef

Ein Ferrarista mit Herzblut. Wird klappen.
" in bocca al lupo" Mattia.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6031
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von seahawk » Sa Jan 12, 2019 2:28 pm

Dann schafft er ja mit Glück 25 Jahre bei Ferrari. :D

Man kann nicht Technikchef und Teamchef in einem sein, das schafft kein Mensch.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Sa Jan 12, 2019 4:43 pm

Ich denke Gary Anderson bringt es auf den Punkt - wenn der technische Leiter, unter dessen Regie Ferrari ja ein recht gutes Auto gebaut hat, Teamchef wird, kann er nicht mehr voll als Technischer Leiter arbeiten und das schwächt den technischen Bereich.

https://www.motorsport-total.com/formel ... g-19011202
SimSeat-Racer

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Mi Jan 16, 2019 3:28 pm

Gab es nicht vorher bereits Leute, die von der Technik kamen und anschließend (erfolgreich) Teamchef oder zumindest einer der leitenden Team-Verantwortlichen wurden? Brawn, oder so?

Oder es gab sogar Leute, die gar keine Ahnung von Motorsport hatten und sehr erfolgreich Teamchef wurden. Briatore, oder so.

Alles ist möglich. Noch dazu kommt Binotto extrem kompetent rüber.

__98

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 16, 2019 5:21 pm

das Problem ist ja nicht, wo er her kommt, sondern wer ihn als Technikchef ersetzt und ob sein Ersatz mindestens so gut ist, wie er als Technikchef war. Ist sein Nachfolger schlechter, wie er, dann wird das den technischen Bereich zurück werfen.

Ob Binotto ein guter Manager sein wird, wird sich zeigen, aber es gibt nicht viele, die z.B. als Techniker absolute Spitze und dann auch als Manager absolute Spitze waren. Die Anforderungen an einen Manger sind völlig andere, als die an einen technischen Leiter.

Damit das ganze Postengeschiebe bei Ferrari funktioniert, muss JEDER, der eine neue Position bekommt, dem Vorgänger mindestens gleichwertig sein oder im Idealfall sogar besser. Da Ferrari ja offensichtlich die Stellen intern besetzt, wird es ein großes Aufrutschen geben und jeder der eine neue Position bekommt, stellt ein Risiko dar - ist er ihr nicht gewachsen, schadet das dem Team.

Deshalb werden Spitzenpositionen gerne mit externen Leuten besetzt, damit das bestehende Personalgefüge nicht gestört wird.
SimSeat-Racer

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Mi Jan 16, 2019 5:39 pm

Außerdem - ich vergass - scheint er politisch auch so einiges drauf zu haben, um Arrivabene rauszudrängen bzw. Vettel auf seine Seite zu ziehen...

__98

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 16, 2019 8:44 pm

naja, Vettel für sich zu gewinnen war sicher kein Problem, nachem Arivabene Vettel nicht so unterstützt hat, wie es für optimale Ergebnisse nötig gewesen wäre.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » Fr Jan 18, 2019 12:10 pm

Romolo Tavoni (Ex-Ferrari Manager):
"Wir dürfen nicht vergessen, dass Vettel 2018 eine schlechte Meisterschaft gefahren ist", sagt er gegenüber der italienischen Publikation 'Autosprint'. "Wir haben unverzeihliche Fehler gesehen, und jetzt müssen wir sehen, was passieren wird."
Vettel muss nächste Saison ganz klar besser werden. Wenn der sich von Leclerc bügeln lässt, bekommt der nichtmal mehr ein Cockpit bei Williams.....
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Sa Jan 19, 2019 7:44 am

Wenn die Karre richtig gut ist, dürfte Leclerc keine Chance haben, da manchmal die Fahrer, die in schlechten Autos ganz gut sind (sogar über Jahre ganz gut sind, wie Fisichella 1997, 1998, 2003, 2009 oder Frentzen 1994, 1995, 1996, 1999) in wm-fähigen Autos irgendwie abstürzen (Renault 2005/06 bzw. Williams 1997). Und irgendwie vermute ich, dass Leclerc eher Fisichella-mäßig ist.

Leclerc wird es vermutlich gerade mal so hinkriegen, am Ende der WM vor Gasly im Red Bull-Honda zu sein.

__98

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » So Jan 20, 2019 10:08 pm

Tja, da wurde der Ferrari Nr.1 Fahrer beim RoC in Mexico gleich mal von dem frischgebackenen Ferrari-Junior gebügelt.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

krono
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von krono » Mi Feb 20, 2019 6:41 pm

hm, sieht ja gar nicht so schlecht aus...

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2419
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von flingomin » Do Feb 21, 2019 12:06 pm

Es war doch von jedem der bis 3 zählen kann auch erwartet worden dass der Ferrari ein sehr schnelles Auto werden würde.
Das war er bereits 2018, über den Winter werden die Italiener nicht verlernt haben wie man ein solches baut.

Zweifel sind eher: Kann das was das Auto kann von den Fahrern zum Siegen genutzt werden?
Über Vettel stehen dicke Fragezeichen, LeClerc wird durch die Festlegung, ihn als klare Nr. 2 zu positionieren nicht ganz so dürfen wie er will.
Also warten wir die ersten Rennen ab, ab Europa wird man etwas klarer sehen.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Do Feb 21, 2019 2:42 pm

Seit drei Jahren kontinuierlich verbessert. 2017, dann 2018 und jetzt 2019. Und bereits 2017 und 2018 haben sie zwei der ersten drei Rennen gewonnen.

Jetzt vermutlich nochmals besser. Was soll denn noch sein als Indikator, dass sie zumindest am Saisonbeginn wieder eindeutig besser sind?

Das EINZIGE, was aufhorchen lässt ist, dass sogar nur Kvyat und Albon im Toro Rosso, wenn auch mit weichsten Reifen, relativ gut dabei sind dafür, dass sie nur Toro Rosso sind.

Wenn das hauptsächlich wegen des Motors ist, könnte - hoffentlich - Red Bull voll mit dabei sein...

__98

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2419
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von flingomin » Do Feb 21, 2019 2:59 pm

Zumindest die Fahrer und Horner sind ja voll des Lobes für den Honda - Motor.
Schauen wir ob er hält und wieviel von den Lobeshymnen PR für den zuletzt geschundenen Motorenpartner ist.

"Eigentlich" hatte ich schon immer erwartet, dass Honda die Konkurrenz motorseitig früher oder später am Nasenring durch die Manege zerrt.
Bisher ist das aber (leider) ausgeblieben.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Do Feb 21, 2019 4:57 pm

Also gerade eben soll Gasly einen irre guten Stint gefahren sein...

FALLS auch die Zuverlässigkeit stimmen sollte, wäre die stolzgeschwellte Brust der Red Bull-Leute durchaus gerechtfertigt...

__98

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Jan » Sa Feb 23, 2019 11:34 am

.....was denn aber aussagt wie schlecht der Alonso McLaren all die Jahre war, Honda hätte damals gleich auf RB setzen sollen, erst mal Torro Rosso zum Warm werden, und dann zum Hauptteam wenn es läuft, hätte den Armen Honda Leuten viel Häme erspart.
Und auch letztes Jahr, RB fährt 3 -4 Siege ein mit Renault, und MCL kommt nicht mal in Podestnähe mit Renault, trotz Alonso, zeigt wie Mies drauf der McLaren eigentlich wirklich war und ist.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4018
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Sa Feb 23, 2019 12:22 pm

Jan hat geschrieben:
Sa Feb 23, 2019 11:34 am
.....was denn aber aussagt wie schlecht der Alonso McLaren all die Jahre war, Honda hätte damals gleich auf RB setzen sollen, erst mal Torro Rosso zum Warm werden, und dann zum Hauptteam wenn es läuft, hätte den Armen Honda Leuten viel Häme erspart.
Und auch letztes Jahr, RB fährt 3 -4 Siege ein mit Renault, und MCL kommt nicht mal in Podestnähe mit Renault, trotz Alonso, zeigt wie Mies drauf der McLaren eigentlich wirklich war und ist.
....sieht wohl so aus, als ob McLaren dem Weg von Williams folgt.....
Da muss man sich nicht wundern, dass Alonso keinen Bock mehr hatte, denn er ist ja nicht blöd und sieht, dass mit McLaren kein Blumentopf zu gewinnen ist, egalb welcher Motor verbaut ist, weil das gesamte Team inzwischen in die Belanglosigkeit abgerutscht ist.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » Mi Feb 27, 2019 11:24 am

Jan hat geschrieben:
Sa Feb 23, 2019 11:34 am
.....was denn aber aussagt wie schlecht der Alonso McLaren all die Jahre war, Honda hätte damals gleich auf RB setzen sollen, erst mal Torro Rosso zum Warm werden, und dann zum Hauptteam wenn es läuft, hätte den Armen Honda Leuten viel Häme erspart.
Und auch letztes Jahr, RB fährt 3 -4 Siege ein mit Renault, und MCL kommt nicht mal in Podestnähe mit Renault, trotz Alonso, zeigt wie Mies drauf der McLaren eigentlich wirklich war und ist.
Dazu haben Sie teilweise noch großspurig behauptet, dass Sie eventuell sogar das beste Chassis im Feld haben. :lol:
Seit Ron Dennis bei McLaren weg ist, läuft da irgendwie nix mehr.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

vandamm
Beiträge: 547
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von vandamm » Mi Feb 27, 2019 9:48 pm

Wobei wenn der McL wirklich gut sein sollte wette ich, dass Alonso schneller im Auto sitzt als man Skandalrennen Singapur sagen kann....

Das Gesinge der Team und vor allem von Wolff nervt nur noch. Der OMG war 2018 so extrem unterlegen. Scheiß Politik. ....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

krono
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von krono » Do Feb 28, 2019 3:54 pm

Ein roter Frühling am Horizont?

Ferrari und Alfa sehen ganz gut aus. Die Mercen haben aber sicher noch nicht alles gezeigt.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Dissident » Mi Mär 06, 2019 9:24 am

Die stehen scheinbar spgar besser da als letztes Jahr.allesentscheidend wird jedoch sein wie lange der atem hält. Daher nicht(schon wieder) von anfänglichen erfolgen blenden lassen.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Mi Mär 06, 2019 10:44 am

Kein langer Atem? Wegen Fahrfehlern wie denen in Aserbaidschan, Frankreich, Österreich, Hockenheim, Monza, Austin, Suzuka hat man mit hoher Wahrscheinlichkeit die WM nicht gewonnen.

Dieses Jahr scheint das Auto noch mal besser zu sein. Also irgendwann müsste es ja jetzt mal funtzen...

__98

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » Mi Mär 06, 2019 12:21 pm

__98 hat geschrieben:
Mi Mär 06, 2019 10:44 am
Dieses Jahr scheint das Auto noch mal besser zu sein. Also irgendwann müsste es ja jetzt mal funtzen...
Das beste Auto nix, wenn der kleine Basti wieder so viel Bockmist verzapft.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Antworten