Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Mitsuha
Beiträge: 50
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Mitsuha » Mi Jan 09, 2019 8:21 am

An Berger hätte ich zwar an erster Stelle gedacht, aber nach seiner Zeit bei Toro Rosso glaube ich nicht, dass er jemals wieder eine leitende Position in der Formel 1 antritt. Deswegen hatte ich ihn gar nicht erst als Option genannt. Von den Spitzenfahrern der letzten zwanzig Jahre kann ich mir persönlich nur Button als möglichen Teamchef o.ä. vorstellen. Alle anderen passen einfach nicht oder ihnen fehlt die sportliche Vita.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3982
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 09, 2019 12:46 pm

Coulthard könnte ich mir auch vorstellen und um für etwas Farbe zu sorgen auch Irvine. Irvine war nach der F1 sehr erfolgreich und hat mehr Geld verdient, als in der F1 - er scheint ein gerissener Hund zu sein, den viele unterschätzen. Irvine wolte ja schon 2008 mit einem eigenen Team zurück in die F1. Mit ihm wäre es sicher deutlich unterhaltsamer im Paddock. :mrgreen:

Irvine würde aber wohl eher zu einem Team wie Force India passen. ;)
SimSeat-Racer

krono
Beiträge: 1
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von krono » Fr Jan 11, 2019 9:42 am

Mattia Binotto?
- seit 95 bei Ferrari
- seit 04 Ing. Rennsport
- seit 07 Chefing.
- seit 13 Stv. Leiter Motor und Elektronik
- seit 14 Leiter Motor und Elektronik
- seit 16 technischer Direktor
- seit 19 Teamchef

Ein Ferrarista mit Herzblut. Wird klappen.
" in bocca al lupo" Mattia.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6011
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von seahawk » Sa Jan 12, 2019 2:28 pm

Dann schafft er ja mit Glück 25 Jahre bei Ferrari. :D

Man kann nicht Technikchef und Teamchef in einem sein, das schafft kein Mensch.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3982
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Sa Jan 12, 2019 4:43 pm

Ich denke Gary Anderson bringt es auf den Punkt - wenn der technische Leiter, unter dessen Regie Ferrari ja ein recht gutes Auto gebaut hat, Teamchef wird, kann er nicht mehr voll als Technischer Leiter arbeiten und das schwächt den technischen Bereich.

https://www.motorsport-total.com/formel ... g-19011202
SimSeat-Racer

__98
Beiträge: 27
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Mi Jan 16, 2019 3:28 pm

Gab es nicht vorher bereits Leute, die von der Technik kamen und anschließend (erfolgreich) Teamchef oder zumindest einer der leitenden Team-Verantwortlichen wurden? Brawn, oder so?

Oder es gab sogar Leute, die gar keine Ahnung von Motorsport hatten und sehr erfolgreich Teamchef wurden. Briatore, oder so.

Alles ist möglich. Noch dazu kommt Binotto extrem kompetent rüber.

__98

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3982
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 16, 2019 5:21 pm

das Problem ist ja nicht, wo er her kommt, sondern wer ihn als Technikchef ersetzt und ob sein Ersatz mindestens so gut ist, wie er als Technikchef war. Ist sein Nachfolger schlechter, wie er, dann wird das den technischen Bereich zurück werfen.

Ob Binotto ein guter Manager sein wird, wird sich zeigen, aber es gibt nicht viele, die z.B. als Techniker absolute Spitze und dann auch als Manager absolute Spitze waren. Die Anforderungen an einen Manger sind völlig andere, als die an einen technischen Leiter.

Damit das ganze Postengeschiebe bei Ferrari funktioniert, muss JEDER, der eine neue Position bekommt, dem Vorgänger mindestens gleichwertig sein oder im Idealfall sogar besser. Da Ferrari ja offensichtlich die Stellen intern besetzt, wird es ein großes Aufrutschen geben und jeder der eine neue Position bekommt, stellt ein Risiko dar - ist er ihr nicht gewachsen, schadet das dem Team.

Deshalb werden Spitzenpositionen gerne mit externen Leuten besetzt, damit das bestehende Personalgefüge nicht gestört wird.
SimSeat-Racer

__98
Beiträge: 27
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Mi Jan 16, 2019 5:39 pm

Außerdem - ich vergass - scheint er politisch auch so einiges drauf zu haben, um Arrivabene rauszudrängen bzw. Vettel auf seine Seite zu ziehen...

__98

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3982
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Maglion » Mi Jan 16, 2019 8:44 pm

naja, Vettel für sich zu gewinnen war sicher kein Problem, nachem Arivabene Vettel nicht so unterstützt hat, wie es für optimale Ergebnisse nötig gewesen wäre.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4799
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » Fr Jan 18, 2019 12:10 pm

Romolo Tavoni (Ex-Ferrari Manager):
"Wir dürfen nicht vergessen, dass Vettel 2018 eine schlechte Meisterschaft gefahren ist", sagt er gegenüber der italienischen Publikation 'Autosprint'. "Wir haben unverzeihliche Fehler gesehen, und jetzt müssen wir sehen, was passieren wird."
Vettel muss nächste Saison ganz klar besser werden. Wenn der sich von Leclerc bügeln lässt, bekommt der nichtmal mehr ein Cockpit bei Williams.....
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

__98
Beiträge: 27
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von __98 » Sa Jan 19, 2019 7:44 am

Wenn die Karre richtig gut ist, dürfte Leclerc keine Chance haben, da manchmal die Fahrer, die in schlechten Autos ganz gut sind (sogar über Jahre ganz gut sind, wie Fisichella 1997, 1998, 2003, 2009 oder Frentzen 1994, 1995, 1996, 1999) in wm-fähigen Autos irgendwie abstürzen (Renault 2005/06 bzw. Williams 1997). Und irgendwie vermute ich, dass Leclerc eher Fisichella-mäßig ist.

Leclerc wird es vermutlich gerade mal so hinkriegen, am Ende der WM vor Gasly im Red Bull-Honda zu sein.

__98

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4799
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Quo vadis Ferrari - wie geht es mit Ferrari weiter?

Beitrag von Helldriver » So Jan 20, 2019 10:08 pm

Tja, da wurde der Ferrari Nr.1 Fahrer beim RoC in Mexico gleich mal von dem frischgebackenen Ferrari-Junior gebügelt.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Antworten