Startseite Menü

Formel-1-Autos 2016: Williams zeigt den neuen FW38

Williams zeigt die ersten Bilder des neuen FW38, mit dem das britische Team in diesem Jahr in der Formel 1 angreifen möchte - Erste Updates bereits geplant

(Motorsport-Total.com) - Williams hat am Freitag sein neues Auto für die Formel-1-Saison 2016 präsentiert. Auf seiner Webseite veröffentlichte der britische Traditionsrennstall die ersten Bilder des FW38. Die Optik des Vorgängermodells bleibt dabei größtenteils erhalten. So erinnert vor allem die markante Nase an den FW37, der in der abgelaufenen Saison vier Podestplätze einfuhr und Williams zum zweiten Mal in Folge den dritten Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft bescherte.

Williams FW38

Der neue FW38 erinnert optisch stark an sein Vorgängermodell aus 2015 Zoom

Auch die Lackierung ist der des Vorgängermodells sehr ähnlich. Erneut setzt Williams auf einen weißen Boliden mit blauen und roten Streifen. Im Heck des Autos schlummert erneut ein Mercedes-Antrieb, bei den Piloten setzt das Team aus Grove weiterhin auf Felipe Massa und Valtteri Bottas. "Wir haben 2016 ein sehr stabiles Team. Felipe und Valtteri sind im dritten Jahr in Folge Teamkollegen", freut sich Teamchef Frank Williams und ergänzt: "Wir sind entschlossen, uns zu verbessern, denn nur Siege sind jemals gut genug."

"Auch unser technisches Team ist gleich geblieben, was ein Vorteil für uns ist. Wir haben einige der besten Ingenieure im Grid zur Verfügung", sagt Williams und ergänzt: "Wir haben einige anstrengende Testwochen vor uns, bei denen wir mehr über das Paket lernen wollen, um das Auto vor dem ersten Rennen noch zu verfeinern. Wir müssen bis Melbourne warten, bevor wir genau wissen, wo wir stehen. Aber ich bin zuversichtlich."


Der neue Williams FW38

Seine Tochter Claire Williams, die stellvertretende Teamchefin, ergänzt: "2016 sollte ein sehr kompetitives Jahr in der Formel 1 werden. Es wird einige starke Teams geben, die uns ins Visier nehmen. Wir sind optimistisch, dass wir im Winter einen Schritt nach vorne gemacht haben, und dass der FW38 auf den Stärken des FW37 aufbaut und seine Schwächen ausbügelt."

"Wir haben früher als gewöhnlich mit der Arbeit am Auto begonnen. Hoffentlich wird uns diese zusätzliche Entwicklungszeit zugutekommen", sagt Williams und ergänzt: "Das Auto, das wir heute präsentieren, ist bei weitem noch nicht das Endprodukt. Wir planen bereits Updates für Melbourne und werden im Laufe der Saison konstant Verbesserungen bringen. Williams beginnt 2016 in einer starken Position."

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute
#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute

Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari
Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari

Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre

Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße

Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta
Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

ROC Mexiko: Vorschau
ROC Mexiko: Vorschau

ROC Mexiko: Onboard-Runde
ROC Mexiko: Onboard-Runde

Gil de Ferran: Die Herausforderung neuer Fahrer
Gil de Ferran: Die Herausforderung neuer Fahrer

Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor
Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor

McLaren:
McLaren: "Zeit, den Aufschwung zu starten"

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950