powered by Motorsport.com

Warum die Formel-1-Motoren 2015 lauter sind

Höhere Drehzahlen, kürzerer Auspuff: Verschiedene Faktoren machen die Formel-1-Motoren des Jahrgangs 2015 lauter als ihre viel geschmähten Vorgänger

(Motorsport-Total.com) - Der erste Eindruck vom Test in Jerez täuschte nicht: Die Motoren der Formel 1 sind im Jahr 2015 lauter als noch im vergangenen Jahr. Während in Jerez manch einer noch eine Sinnestäuschung nach der langen Winterpause vermutetet, waren sich auch bei den Tests in Barcelona die Beobachter an der Rennstrecke weitgehend einig, dass der neue Jahrgang der Hybrid-Antriebe mehr Lärm verursacht als die erste Generation.

Daniel Ricciardo

Entscheidend ist, was hinten rauskommt: Und das ist 2015 lauter Zoom

"Sie sind sicherlich lauter, allerdings habe ich das nicht gemessen", bestätigt Renault-Einsatzleiter Remi Taffin. Im vergangenen Jahr hatten die Hersteller noch vergeblich versucht, die Motoren lauter zu machen. Man denke nur an den aus heutiger Sicht kurios anmutenden Versuch von Mercedes mit einer Art Trompete am Auspuffendrohr.

Was damals noch misslang, hat in dieser Saison geklappt. Aus Sicht der Motorenhersteller waren dafür mehrere Faktoren ausschlaggebend. Zum einen wurde, zumindest bei Renault und Mercedes der Auspuff gekürzt, sodass er weniger Schall schluckt. Taffin sieht bei den Antrieben seiner Firma aber noch andere Ursachen. "Die Motoren drehen höher und die Wastegates sind offener", sagt er.

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!