powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Nach Perez-Überschlag: Force India zieht Autos zurück

Als Reaktion auf den Überschlag von Sergio Perez wegen einer gebrochenen Aufhängung zieht Force India beide Autos vom zweiten Training in Ungarn zurück

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Überschlag von Sergio Perez im heutigen ersten Freien Training hat Force India beschlossen, nicht am zweiten Freien Training auf dem Hungaroring teilzunehmen. Das gab das Team in einer Pressemitteilung bekannt. Man erklärt den Rückzug damit, "dass das Team weiterhin ein Aufhängungsproblem untersucht, das den Unfall von Sergio Perez heute Morgen ausgelöst hat".

Sergio Perez

Schreckmoment: Der Force India von Sergio Perez nach dem Überschlag Zoom

Als "Vorsichtsmaßnahme" habe man beschlossen, Nico Hülkenberg am Nachmittag nicht auf die Strecke zu schicken, während der havarierte Bolide von Perez repariert wird. An seinem Auto gab es laut dem Team signifikante Beschädigungen an der Verkleidung sowie an den Flügeln und am Unterboden. Man plant allerdings, am morgigen Vormittagstraining wieder teilzunehmen.

Beim Unfall war deutlich erkennbar, dass die hintere rechte Radaufhängung abknickte, als der VJM08 des Mexikaners ausgangs Kurve elf plötzlich nach rechts abbog und in die Leitplanken krachte. Danach überschlug sich der Bolide einmal und blieb verkehrt auf der Strecke liegen. Perez überstand den Crash unverletzt.