powered by Motorsport.com

Marcus Ericsson und Felipe Nasr fahren 2016 für Sauber

Personalplanung abgeschlossen: Marcus Ericsson und Felipe Nasr werden auch 2016 in der Formel 1 für Sauber fahren - Raffaele Marciello schaut in die Röhre

(Motorsport-Total.com) - Sauber setzt in der Fahrerfrage auf Kontinuität: Marcus Ericsson und Felipe Nasr werden auch 2016 in der Formel 1 für das Schweizer Team fahren. Das gab der Rennstall am Donnerstag bekannt. "Wir freuen uns über die Vertragsverlängerungen mit Marcus und Felipe. Der frühe Zeitpunkt dieses Übereinkommens zeigt, dass die Fahrer und das Team überzeugt sind, auf dem richtigen Weg zu sein", sagt Teamchefin Monisha Kaltenborn.

Felipe Nasr, Marcus Ericsson

Felipe Nasr und Marcus Ericsson gehen auch 2016 für Sauber an den Start Zoom

"Wir haben volles Vertrauen in die Talente und Fähigkeiten von Marcus und Felipe. Sie zeigen solide Leistungen, sammeln Erfahrungen und lernen schnell dazu. Beide bereiten uns viel Freude und sorgen im Team für einen positiven Schub. Trotz ihres jungen Alters arbeiten sie sehr professionell - nicht nur auf der Strecke, sondern auch abseits", lobt Kaltenborn ihre beiden jungen Fahrer. "Marcus und Felipe beteiligen sich auch mit viel Engagement an der Entwicklung des nächstjährigen Sauber C35."

Der 22-jährige Nasr bestreitet in diesem Jahr seine erste Formel-1-Saison und hatte beim Saisonauftakt in Melbourne gleich mit Platz fünf überzeugt. Zuvor war er Testfahrer von Williams gewesen. Der 24-Jährige Ericsson hatte im vergangenen Jahr bei Caterham in der Formel 1 debütiert und war 2014 zu Sauber gewechselt.

"Ich freue mich sehr, dass Sauber Vertrauen in meine Fähigkeiten hat und den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte", sagt Ericsson. "Im traditionsreichen Schweizer Team fühle ich mich wohl, dort konnte ich bisher einige schöne Momente erleben. Bereits zum Saisonbeginn hatte ich einen guten Start - mit meinen ersten Formel-1-Punkten in Melbourne. Ich lerne die Teammitglieder immer besser kennen und spüre auch ihre Wertschätzung mir gegenüber. Zur Sauber-Motorsport-Familie zu gehören ist für mich eine Ehre. Ich werde weiterhin mein Bestes geben, um erfolgreich zu sein."


Fans fragen, Sauber-Fahrer antworten (08/2015)

Marcus Ericsson verrät, was er an der Formel 1 gern ändern würde, und Felipe Nasr spricht über seine Bremsprobleme in Österreich. Weitere Formel-1-Videos

Auch Nasr zeigt sich über die Vertragsverlängerungen erfreut: "Eine weitere Saison für Sauber fahren zu können ist großartig. Für mich ist die Verlängerung des Vertrages ein wichtiger Schritt in meiner Karriere. Schon nach der ersten Hälfte der Saison konnte ich als Formel-1-Neuling viele Erfahrungen dazugewinnen - sowohl in fahrerischer wie auch in persönlicher Hinsicht. Mein bisheriger Höhepunkt war der fünfte Platz beim Australien-Grand-Prix, meinem allerersten Formel-1-Rennen. Mit Zuversicht blicke ich nun der zweiten Saisonhälfte entgegen. Mein Ziel ist es, das Team nach allen Kräften zu unterstützen, auch bei der Entwicklung des neuen Autos."

Die Verlängerung der Verträge der Stammpiloten bedeutet zugleich, dass Ferrari-Junior Raffaele Marciello seine Hoffnungen auf ein Sauber-Cockpit begraben muss. Der Italiener war in dieser Saison mehrmals als Freitagstester für das Team im Einsatz.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!