powered by Motorsport.com

Jenson Button: Mick Schumacher "das komplette Gegenteil" von Masepin

Jenson Button freut sich auf das Formel-1-Debüt von Mick Schumacher - Der Weltmeister von 2009 ist auch auf die Dynamik mit Nikita Masepin gespannt

(Motorsport-Total.com) - Das Haas-Team wird in der Formel-1-Saison 2021 mit einer interessanten Fahrerpaarung antreten. Auf der einen Seite ist mit Mick Schumacher der amtierende Formel-2-Champion, der vor allem abseits der Strecke als Gentleman gilt. Das kann Teamkollege Nikita Masepin, der ebenfalls aus der Formel 2 kommt, nicht von sich behaupten.

Mick Schumacher

Mick Schumacher wird in diesem Jahr sein Debüt in der Formel 1 geben Zoom

Der junge Russe sorgte bereits vor seinem ersten Rennen in der Königsklasse für einen handfesten Skandal. Wie passen diese beiden Charaktere also zusammen? "Er hat einen interessanten Teamkollegen, der eine Menge negative Presse hatte. Ich denke, Mick ist das komplette Gegenteil zu diesem Kerl", sagt Jenson Button gegenüber 'PlanetF1'.

"Daher denke ich, dass er [gegen Masepin] glänzen wird", sagt der Weltmeister von 2009 über den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Es ist toll, dass er in der Formel 1 ist. Er scheint ein wirklich netter Junge zu sein. Er macht außerdem den Eindruck, dass er sehr hart arbeitet", so Button, der sich auf Micks Debüt freue.


7 gewagte Thesen mit Marc Surer & Alex Wurz

Sieben gewagte Thesen im etwas anderen Formel-1-Jahresrückblick mit den Experten Marc Surer und Alexander Wurz ... Weitere Formel-1-Videos

"Es muss ziemlich emotional für ihn gewesen sein, als er erfahren hat, dass er den Drive bei Haas wirklich bekommt", glaubt Button und erklärt: "Wenn du fährst, dann schließt du dein Visier am Helm, und es gibt nur noch dich, das Auto und die Straße. Aber es muss sehr emotional für ihn gewesen sein, an seinen Vater zu denken."

Mick selbst hat sich im vergangenen Dezember zur Affäre um seinen Teamkollegen und mögliche Folgen übrigens so geäußert: "Das ist nichts, was mich betrifft. Ich konzentriere mich auf mich selbst und versuche, für mich bestmögliche Ergebnisse einzufahren und dabei so eng wie möglich mit dem Team zusammenzuarbeiten."

Er sei sich "sicher, dass sich das Team um alles andere kümmert." Wenige Tage später bestätigte Haas Masepin trotz des Skandals als Fahrer für die Saison 2021. In einem Statement erklärte der US-Rennstall, man habe die Sache "intern" geklärt und werde keinen weiteren Kommentar zu dem Thema mehr abgeben.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!