powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Silverstone 2020: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Racing-Point-Urteil ist da +++ Team bekommt eine Punkt- und Geldstrafe +++ Die anderen Teamchefs glauben dem Rennstall nicht +++

10:59 Uhr

Auf in den Freitag!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers! Es ist Freitag, und die Trainings in Silverstone stehen auf dem Plan. Ruben Zimmermann wird dich hier im Ticker wie gewohnt durch den Tag begleiten, und für Fragen, Kritik und Anregungen stehen dir wie üblich unser Kontaktformular und unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Los geht es aber erst einmal mit einem ziemlichen Hammer abseits der Strecke, denn das Urteil im Protest gegen Racing Point ist da!


11:06 Uhr

Wie geht es jetzt bei Racing Point weiter?

Erst einmal die wichtigsten Fakten: Das Team bekommt eine Punkt- und Geldstrafe. Genauere Infos dazu findest du hier. Die Frage lautet nun: Wie geht es jetzt weiter? Das Team hat nun 24 Stunden Zeit, einen Protest gegen das Urteil anzukündigen. Wenn man sich überlegt, wie sicher sich Racing Point im Vorfeld war, dann wäre es jetzt eigentlich überraschend, wenn man diesen Weg nicht gehen sollte. Offiziell angekündigt hat man das bislang allerdings noch nicht.


11:20 Uhr

Dürfen die Teile weiter verwendet werden?

So sieht es aus. Denn klar ist, dass Racing Point gar keine anderen Bremsbelüftungen als die aktuellen besitzt. Und so schnell kann man auch keine neuen entwickeln. Zudem stellen die Stewards in ihrer Begründung klar, dass es die Punkt- und Geldstrafe für die Entwicklung der Teile gab und nicht für deren Einsatz. Das heißt: Sollte Renault auch in den kommenden Rennen wieder gegen Racing Point protestieren, würde es jedes Mal nur wieder eine Verwarnung ("Reprimand") geben. Zumindest verstehen wir das so.


11:25 Uhr

Warum gab es keine Disqualifikation?

Auch dazu haben sich die Rennkommissare in ihrer Begründung geäußert. So heißt es, dass Racing Point lediglich gegen die Sportlichen, nicht aber gegen die Technischen Regularien verstoßen habe. Daher sei es "nicht notwendig" gewesen, über eine Disqualifikation nachzudenken, die bei Verstößen gegen das Technische Reglement eigentlich Standard ist. Ein kleiner, aber entscheidender Unterschied also.


11:35 Uhr

Verlieren auch die Fahrer Punkte?

Nein! Der Punktabzug bezieht sich nur auf das Team und die Konstrukteurs-WM. Die Fahrer-WM bleibt unangetastet. Das ist in so einem Fall nicht ungewöhnlich.


11:47 Uhr

Gleich beginnt FT1

Wie bei uns in der Redaktion eben so schön gesagt wurde: "Sport haben wir heute auch noch!" Deshalb für dich schon einmal der Hinweis, dass gleich das erste Freie Training beginnt. Die komplette Berichterstattung bekommst du bei Christian Nimmervoll in unserem Session-Ticker. Hier werden wir das Training natürlich auch am Rande begleiten, unser Fokus liegt aber natürlich weiterhin erst einmal auf dem Racing-Point-Urteil und weiteren News aus dem Paddock.


11:54 Uhr

Hülkenberg fährt wieder

Eigentlich die größte Meldung am heutigen Vormittag, plötzlich aber nur noch eine Randnotiz. Nico Hülkenberg ersetzt Sergio Perez erneut, weil der Mexikaner keinen negativen Coronatest vorweisen kann. Das hatten wir gestern im Ticker ja bereits vermutet/befürchtet. Wir wünschen ihm natürlich weiterhin gute Besserung!


12:06 Uhr

Experten finden Strafe zu lasch

Die britischen 'Sky'-Experten sind der Meinung, dass die Strafe zu gering ausgefallen ist. Sowohl Jenson Button als auch Paul di Resta sehen das so. Letzterer ist der Meinung, dass Renault jetzt weiter Druck machen solle, weil es "unfair" sei, dass Racing Point mit einem Auto fahren dürfe, das mit illegal erworbenem Wissen gebaut worden sei. Button sagt währenddessen, dass die Geldstrafe zu vernachlässigen sei, weil das Team in diesem Jahr wohl eine Menge Preisgeld einsacken wird, um diese locker auszugleichen.


12:14 Uhr

#FragMST

Alex schreibt uns: "Zum Thema Racing Point hätte ich eine Frage: Müsste nicht Mercedes auch eine Strafe erhalten für das Bereitstellen von einem 'listed part'?" Tatsächlich fragen sich das mehrere Fans. Allerdings richtete sich der Protest von Renault ausdrücklich gegen Racing Point und nicht gegen Mercedes. Das Heißt, dass es hier ein separates Verfahren geben müsste. Mercedes war in diesem Fall sozusagen nur "Zeuge" und nicht "Angeklagter" - und konnte deswegen auch nicht bestraft werden, selbst wenn man etwas Verbotenes getan haben sollte. Was nicht erwiesen ist.


12:25 Uhr

Szafnauer erklärt den Unterschied

Wir haben eben über den entscheidenden Unterschied zwischen Sportlichen und Technischen Regeln gesprochen. Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer erklärt bei 'Sky': "Das Gute an dem Urteil ist, dass das Auto aus technischer Sicht völlig legal ist. Wir können also weiterhin mit den Bremsschächten fahren. Es geht eher um den [Design-]Prozess, der im Sportlichen Reglement geregelt wird."

"Wir haben die Sportlichen Regeln durchgelesen und es steht darin nichts, dass wir das nicht machen hätten dürfen, was wir getan haben. [...] Daher ist das ein wenig verwirrend. Wir müssen uns nun überlegen, ob wir Berufung gegen die Strafe einlegen. Aber die positiven Nachrichten lauten, dass wir mit dem Auto weiterfahren können, schon hier und auch später. Und dass es legal ist", so Szafnauer.


12:32 Uhr

#FragMST

Ein anderer Leser möchte wissen: "Wird ein Vettel-Wechsel [zu Racing Point] nun aufgrund des Urteils unwahrscheinlicher?" Das können wir natürlich nicht sicher beantworten, weil wir nicht in seinen Kopf gucken können ;-) Fakt ist aber, wie Szafnauer sagt, dass das Auto selbst nicht illegal ist. Ich persönlich glaube daher nicht, dass es eine negative Auswirkung haben wird. Aber das ist nur meine ganz spekulative und persönliche Meinung.


12:37 Uhr

Neue Motoren bei Red Bull

Verstappen und Albon sind an diesem Wochenende mit neuen Motoren unterwegs. Der Wechsel erfolgte laut Honda planmäßig. Auch anderer Fahrer sind mit neuen Teilen unterwegs. Unter anderem gibt es eine neue MGU-K für Bottas und alle Mercedes-Kunden. Hamilton hat seine zweite Einheit bereits am vergangenen Wochenende bekommen. Strafen gibt es übrigens nirgendwo, alle Fahrer sind noch innerhalb des Limits.


12:48 Uhr

FIA will Regeln anpassen

Spannende Aussagen von FIA-Technikchef Nikolas Tombazis. Er verrät, dass die FIA die Regeln für 2021 anpassen möchte, damit es nicht zur Normalität wird, dass ein Team das komplette Auto eines anderen Rennstalls nachbaut. Er kündigt an: "Wir werden es weiter akzeptieren, wenn einzelne Teile [anhand von Fotos] kopiert werden. Aber wir möchten nicht, dass das ganze Auto eine Kopie eines anderen Autos ist." Da bin ich ja mal gespannt, wie man das sicherstellen möchte ...


13:02 Uhr

Hülkenberg auf P4

Der Vollständigkeit halber: Auf der Strecke gab es derweil noch keine größeren Vorkommnisse. Vorne liegen wenig überraschend die beiden Mercedes-Piloten. Warum sollte sich das diese Woche auch ändern? Dahinter folgen Verstappen und Hülkenberg. Der Deutsche kommt offenbar gut rein in dieses Wochenende. Das freut uns natürlich für ihn!


13:11 Uhr

Pressekonferenz um 14:00 Uhr

Zwischen den beiden Trainings steht die obligatorische PK der Teamchefs an. Da können wir sicherlich weitere spannende Aussagen zu Racing Point erwarten! Gäste sind dieses Mal in Teil 1 unter anderem Cyril Abiteboul und Toto Wolff. Die werden sicher etwas zum Thema zu sagen haben. In Teil 2 erwarten wir dann unter anderem Mattio Binotto. Auch bei Ferrari können wir uns sicher auf einige interessante Aussagen freuen. Um 16:00 Uhr steht dann das zweite Freie Training auf dem Plan.


13:22 Uhr

Wie geht's weiter für Perez?

Der Mexikaner wurde gestern erneut positiv auf Corona getestet. So kann er natürlich nicht nach Spanien reisen, wo in der kommenden Woche gefahren werden soll. Wie geht es nun also weiter? Szafnauer erklärt bei 'Sky': "Die Prozedur ist die gleiche. Wir werden Sergio weiter testen. Wenn er negativ ist, kann er fahren." Andernfalls würde man wohl ein drittes Mal auf Hülkenberg zurückgreifen. Wir müssen also erneut abwarten.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!