powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wird der WM-Kampf jetzt doch noch spannend?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Kann Red Bull Mercedes herausfordern? +++ Lewis Hamilton warnt vor den Bullen +++ Deswegen war Red Bull "überrascht" +++

14:33 Uhr

Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Sind Sebastian Vettel und Ferrari am Ende? Warum ist Charles Leclerc um so viel schneller? Und hat Max Verstappen doch noch eine Chance in der WM? Christian Nimmervoll und Stefan Ehlen, die Autoren von "Wer letzte Nacht am besten / am schlechtesten geschlafen hat", diskutieren heute um 17:00 Uhr den Jubiläums-Grand-Prix von Silverstone und welche Auswirkungen dieser hat.

Das Nachklapp-Video wird jetzt übrigens ein Fixpunkt unseres Montagsprogramms nach einem Grand Prix sein. Nicht vergessen: Am frühen Morgen gibt's die erwähnten Kolumnen, um 17:00 Uhr dann auf unseren YouTube-Channels das Nachklapp-Video, und im Laufe des Abends natürlich auch die Fahrernoten mit unserem Experten Marc Surer.


Letzte Nacht Silverstone: Vettel-Kritik an Ferrari

17:00 Uhr

Das war's für heute!

Damit ziehen wir auch einen Strich unter unseren Montagsticker. Das war es auch von meiner Seite erst einmal, ab morgen übernimmt hier die Kollegin Maria Reyer. Wenn du magst, dann lesen wir uns am Donnerstag zum Medientag in Barcelona wieder. Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und sage bis dann!


16:50 Uhr

Schlechtester Start seit 2008

Nach den ersten fünf Saisonrennen steht Sebastian Vettel bei mageren zehn WM-Punkten. Um das einmal in den richtigen Kontext zu rücken: So schlecht ist er in seiner ganzen Formel-1-Karriere nur ein einziges Mal in eine Saison gestartet - und zwar in seinem ersten kompletten Jahr bei Toro Rosso 2008. Damals war er nach den ersten fünf Rennen sogar noch komplett ohne Zähler. Seinen besten Start hatte er übrigens 2011 mit 118 Punkten nach den ersten fünf Rennen. Scheint eine Ewigkeit her zu sein ...


16:38 Uhr

Technikfotos aus Silverstone

An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis auf unsere Fotostrecke mit den besten Technik-Schnappschüssen aus Silverstone. Klick dich durch!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Jubiläums-GP 2020 in Silverstone


16:25 Uhr

Ocon: Geht aus jetzt nach vorne?

Dank einer Einstoppstrategie schaffte es der Franzose gestern von Startplatz 14 aus noch in die Punkte. "Es war definitiv ein tolles Rennen. Ich bin sehr happy damit, wie alles gelaufen ist", zeigt der sich zufrieden. Zudem konnte er erstmals in diesem Jahr seinen Teamkollegen schlagen, wenn man von Ricciardos Ausfall beim Auftakt in Spielberg einmal absieht. Gestern habe für ihn "alles funktioniert". Schauen wir mal, ob das jetzt der Beginn eines Aufwärtstrends ist.


16:05 Uhr

Racing Point: Wer fährt in Barcelona?

Planmäßig soll Sergio Perez zurückkehren. Nico Hülkenberg würde nur dann noch einmal fahren, wenn der Mexikaner weiterhin keinen negativen Coronatest vorweisen kann. Der Deutsche erklärte gestern nach dem Rennen bei 'Sky': "Ich bin morgen noch einmal hier beim Team und bereite mich im Simulator auf Barcelona vor. Dann geht es für mich nach Hause ein paar Tage. Und Mittwoch oder Donnerstag werde ich in Barcelona aufschlagen und dann warten wir auf frohe Kunde, oder aufs Ende."


15:51 Uhr

Villeneuve: Mercedes hat es versaut

Der Weltmeister von 1997 nimmt bekanntlich nie ein Blatt vor den Mund. Auch am Wochenende hat er wieder zugeschlagen. Dieses Mal hat er sich Mercedes vorgenommen. So sagte er laut 'gpblog.com' bei 'Sky': "Sie haben Bottas' Rennen versaut. Er war viel schneller als Hamilton." Das Team habe sich am Sonntag bei der Strategie nicht gerade mit Ruhm bekleckert. "Wenn du mit diesem Auto zehn Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel kommst, dann hast du es als Team versaut", kritisiert er.


15:36 Uhr

Das bislang anspruchsvollste Barcelona-Rennen

Das sagt zumindest Mario Isola von Pirelli. Er erklärt: "Die aktuellen Autos sind - das hat Silverstone bestätigt - schneller als je zuvor. Außerdem fand der Große Preis von Spanien zuvor noch nie im August statt. Daher sollte das das anspruchsvollste Rennen für die Reifen werden, das wir je auf dem Circuit de Catalunya gesehen haben." Die nächste Hitzeschlacht also. Aber wie gesagt: Die Reifen sind härter als in Silverstone und die Drücke niedriger.


15:24 Uhr

#FragMST

Ein weiteres Thema ist der Reifendruck. Tatsächlich wird Pirelli diesen in Spanien wieder deutlich senken. Dort sind 23 psi vorne und 20,5 psi hinten vorgeschrieben. Zum Vergleich: Beim ersten Silverstone-Rennen waren es noch 25 und 21 psi, am vergangenen Wochenende sogar 27 respektive 22 psi. Das wird die Teams freuen, die am Wochenende Probleme mit den Reifen hatten.

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!