powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Der Monza-Crash im 360-Grad-Onboard-Video

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Spektakuläre Aufnahmen! +++ Nacken hält: Hamilton bei der Met Gala +++ Valentino Rossi feiert McLaren-Sieg +++

17:57 Uhr

Anderer Blickwinkel!

Die Formel 1 hat auf ihrem Social-Media-Accounts mittlerweile die Aufnahmen der 360-Grad-Kameras des Mercedes von Hamilton und Red Bull von Max Verstappen veröffentlicht. Die spektakulären Aufnahmen zeigen im Bewegtbild, wie viel Glück Hamilton mit dem Halo hatte. Außerdem gut zu sehen (und hören), wie Hamilton versucht, zurückzusetzen ...

14:09 Uhr

McLaren vor 11 Jahren

Noch länger als die Ricciardo-Fans mussten die McLaren-Fans auf einen erneuten Doppelsieg warten. So sah das damals aus ...


13:42 Uhr

Jubel-Level: Australien

Der erste Sieg von Daniel Ricciardo seit 2018 kam für die Fans in seiner Heimatstadt Perth zu richtigen Party-Zeit. Dementsprechend ausgelassen ging es dort zu ...


13:18 Uhr

Pirelli lässt mal wieder einen los ...

Zum Testen der neuen 18-Zoll-Reifen, die für die kommende Jahr vorgesehen sind, ist Reifenhersteller Pirelli morgen wieder in Magny Cours im Einsatz. Unterstützung bekommen sie diesmal vom Alpine-Team. Am Steuer: Ersatzpilot Daniil Kwjat.


12:39 Uhr

Wo es schon fast gekracht hätte

Der Showdown in Runde 26 war bekanntlich nicht die erste haarige Szene zwischen Verstappen und Hamilton in Monza. Hier kannst Du noch einmal sehen, wie eng es schon zu Beginn des Rennens zugegangen war ...


12:02 Uhr

Halo im Fokus

Die beeindruckenden Bilder vom Crash der beiden Titelduellenten gingen um die Welt und bei einem waren sich alle einige: Der Schutzengel hieß an diesem Wochenende mal wieder "Halo". Wir haben Dir hier mal wissenswerte Fakten zum Cockpitschutz zusammengestellt.


11:49 Uhr

Der Crash in Bilder

Zu Erinnerung: Hier kannst du den Unfallhergang noch einmal Bild für Bild nachvollziehen ...


Fotostrecke: Bild für Bild: Der Unfall von Verstappen und Hamilton in Monza


11:44 Uhr

Medical-Car-Fahrer muss sich rechtfertigen

Bei Twitter geht man derweil auf Alan van der Merwe los, der in der Formel das Medical-Car fährt. Grund: Anders als bei vielen anderen Unfällen waren er und das medizinische Personal nach dem Crash zwischen Hamilton und Verstappen nicht gleich zur Stelle.

"Nichts deutet darauf hin, dass unsere Anwesenheit notwendig war", rechtfertig sich van der Merwe gegen den Shitstorm. "Wenn Lewis' Funkverkehr oder sein Verhalten auf dem Video auf eine Verletzung hingedeutet hätte, wären wir gegangen. Er hat eindeutig versucht, das Auto zu fahren, und das Auto von Max hat seinen Ausstieg aus dem Cockpit nicht blockiert."


11:17 Uhr

Ferraris Sprint-Taktik

Scuderia Stratege Inaki Rueda verrät in der traditionellen Social-Media-Nachbesprechung des Teams unter anderem, dass man an Sprint-Wochenenden schon so früh wie möglich so viele Reifen wie nötig anfährt und den Rest des Wochenendes mit "gebrauchten" Reifen fährt. Das sei für das Team sowohl in Silverstone als auch in Monza gut aufgegangen.

Die eigene Performance realistisch einschätzend sei Monza außerdem von vorneherein ein Fall von "Schadensbegrenzung" gewesen. Man habe von den Fehlern anderer profitieren wollen, was auch gelungen sei. Die Safety-Car-Phase spielte ihnen dabei in die Karten. Auch interessant: Man kenne die Schwächen des Autos und hoffe, diese IM KOMMENDEN JAHR beheben zu können.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter