Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Keine Mercedes-Teamorder zum Auftakt

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Todt über Ferrari-Veto, Geldverteilung und Halo +++ FIA-Mann Mekies wechselt zu Ferrari +++ Hamilton sieht Red Bull vorne +++

17:56 Uhr

The End

Und schon wieder sind wir am Ende eines ereignisreichen Ticker-Tages angekommen. Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen, hoffentlich bist Du auch morgen wieder mit dabei, wenn Dich Rebecca Friese begrüßen wird. Bis dahin wünsche ich noch einen schönen Abend und restliche Woche. Bis bald!

Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gerne via Kontaktformular schreiben!


17:42 Uhr

Ferrari sollte man nicht provozieren

Auch zu den erneuten Ausstiegsdrohungen von Ferrari hat der Mercedes-Teamchef Stellung bezogen. Er fordert, man solle Ferrari-Boss Sergio Marchionne nicht provozieren. "Ich denke, dass die Formel 1 Ferrari mehr braucht als umgekehrt. Er hat eine Idee davon, was die Formel-1-DNS für Ferrari darstellen muss, wenn er den Mehrwert für seine Marke dann aber nicht mehr sieht, wird er den Stecker ziehen. Ohne Reue. Man sollte es sich mit ihm also nicht verscherzen."


17:38 Uhr

Brief an Liberty und die FIA

Heute haben wir bereits gehört, was Jean Todt über das neue Motorenreglement ab 2021 zu sagen hat. Auch Toto Wolff sprach über das Thema in Italien. "Wir brauchen mehr Sound, mehr Raffinesse und es muss für Interessenten einfacher sein, einzusteigen. Das alles haben wir in einen Brief geschrieben und vor zwei Monaten an Liberty und die FIA geschickt", verrät der Mercedes-Motorsportchef. Die vier aktuellen Hersteller (Ferrari, Mercedes, Renault und Honda) haben ihre Meinungen und Visionen also bereits übermittelt.


17:29 Uhr

Hypersoft nur für das Qualifying gut

Mercedes hat bei den Testfahrten die weichste Reifemischung, den Hypersoft, nicht angerührt. Wolff erklärt, warum man den neuen rosa Pneu nicht ausprobiert hat: "Wir haben ihn nicht verwendet, weil er nur für eine Runde brauchbar ist. Bei den Tests geht es aber darum, Daten zu sammeln. Der Hypersoft ist ein großer Schritt beim Grip im Vergleich zum Ultrasoft. Das wird ein Quali-Reifen." Die Silberpfeile haben sich aber vor allem auf Longruns konzentriert. Der Hypersoft sei hingegen nur für eine Runde gemacht. Im Rennen müsse man ein paar Runden damit "überleben", so der Österreicher.


17:23 Uhr

Drei Motoren pro Jahr eine "Herausforderung"

Die Teams stehen in diesem Jahr vor einer großen Herausforderung, denn 2018 dürfen pro Fahrer nur noch insgesamt drei Antriebseinheiten über die 21 Saisonrennen verwendet werden. Auch Mercedes stellt das vor Fragen, wie Teamchef Toto Wolff heute in Turin zugeben muss. "Das ist eine Herausforderung. Wir müssen mindestens 6.000 bis 8.000 Kilometer pro Motor absolvieren. Daher müssen Zuverlässigkeit und Performance ausbalanciert werden." Denn keine Punkte seien das schlimmste Szenario für die Weltmeisterschaft. "Wir könnten locker den besten Motor für ein Rennen bauen, wir würden alle umhauen, er würde nur nicht länger halten." Der Schritt bei der Performance sei daher in diesem Winter kleiner als noch in den Vorjahren. Wolff betont auch, dass Mercedes versuchen wird, mit den drei Motoren über die Saison durchzukommen.


17:11 Uhr

Das etwas andere Monaco

So kennen wir die Straßen in Monaco gar nicht. Sauber ist heute im Fürstentum, um mit Charles Leclerc einen Werbespot für Alfa Romeo zu drehen. In ein paar Monaten wird hier der Grand-Prix-Sieg ausgetragen - davor ist aber noch viel Umbauarbeit nötig!


17:04 Uhr

Todt befürwortet Rennen in Argentinien & Vietnam

Wir kommen noch einmal darauf zurück, was FIA-Präsident Jean Todt gestern Abend in der kleinen Journalistenrunde gesagt hat. Es ging dabei auch um mögliche neue Formel-1-Rennen. Mit Buenos Aires und Hanoi sind zwei neue Austragungsorte im Gespräch. Todt begrüßt das: "Es gibt Gespräche über ein Rennen in Argentinien. Ich würde sehr gerne ein Rennen dort sehen. Sie haben eine große Motorsport-Tradition - Fangio, Reutemann. Viele Helden kamen aus Argentinien. In Südamerika war es eines der besten Länder, in dem ein Formel-1-Rennen ausgetragen wurde." Bereits von 1953 bis 1998 (mit Unterbrechungen) wurde in Argentinien gefahren. Auch mit Vietnam kann sich der FIA-Präsident anfreunden - allerdings nicht schon in der Saison 2019.



16:47 Uhr

Mercedes-Teamorder ein Thema?

Im Vorjahr gab es in Ungarn eine Situation, in der Bottas Hamilton im Rennen zuerst überholen ließ, um die Position vor dem Zielstrich vom Briten wieder zurückzubekommen. Ansonsten spielte das Thema Teamorder keine besonders große Rolle. Wie wird die Rivalität zwischen den Mercedes-Piloten in dieser Saison gehandhabt? "Natürlich sprechen wir über solche Themen. Wir gehen beide gleichberechtigt in die Saison. Danach entscheidet sich es zwischen Lewis und mir, was passieren wird", weiß Bottas.


16:41 Uhr

Bottas 2018 aggressiver?

Der Finne gilt als sehr ruhiger Zeitgenosse, der sehr überlegt handelt. Fehlt ihm zu den Toppiloten womöglich auch ein wenig Aggressivität? "Auf der Strecke musst du natürlich ein harter Hund sein. Ich kämpfe immer, aber im Vorjahr gab es ein paar Rennsituationen, in denen ich es hätte besser machen können. Ich hätte vielleicht aggressiver sein sollen. Das ist eine Erkenntnis, die ich aus dem Vorjahr gelernt habe."


16:38 Uhr

Bottas möchte Vertragsverhandlungen nicht hinauszögern

Bottas hat in den Gesprächen auch bestätigt, dass es eine Deadline für seine Vertragsverlängerung geben wird. "Es gibt keinen Grund, es unnötig in die Länge zu ziehen. Als Fahrer achtest du auf sehr viele Dinge, da können dich Vertragsverhandlungen ablenken." Die ersten drei, vier Saisonrennen werden dennoch nichts Besonderes sein. "Die gesamte Saison zählt. Aber natürlich ist es gut, wenn du in der ersten Hälfte ablieferst, dann kann das Team eine Entscheidung treffen."


16:28 Uhr

"2018 sehen wir einen Dreikampf"

Während Lewis Hamilton mit seiner Aussage überrascht, dass er Red Bull mit dem Melbourne-Upgrade vielleicht sogar vor Mercedes sieht, ist Teamkollege Bottas anderer Meinung. Er sieht Mercedes als Favorit beim Saisonauftakt. "Es ist ziemlich normal, dass wir die Favoriten sind, weil wir die Weltmeisterschaft im Vorjahr gewonnen haben. Wir denken darüber aber nicht viel nach. Die Tests waren gut, speziell die Longruns haben sich toll und konstant angefühlt." Und die Gegner? "Ich kann mich nicht zwischen Red Bull oder Ferrari entscheiden - beide sehen sehr stark aus. Ich denke, es hängt von der Entwicklung in der ersten Saisonhälfte ab. Ich werde sie nicht unterschätzen. Ich glaube, dass es ein Dreikampf werden wird."


16:15 Uhr

Bottas: "Weiß, dass ich gewinnen kann"

Auch Valtteri Bottas war heute in Turin mit dabei und hat sich der Presse gestellt. Der Finne geht in seine zweite Saison mit Mercedes. Er muss 2018 um eine Vertragsverlängerung fahren. "Jedes Jahr ist sehr wichtig in der Formel 1. Ich kenne das auch nicht anders. Ich hatte nie langfristige Pläne. Ich fühle mich vom Team sehr unterstützt und ich weiß auch, dass ich gewinnen kann. Ich habe sehr viel gelernt und setze mir daher sehr hohe Ziele für diese Saison." Das Paket verstehe man in diesem Jahr bereits deutlich besser, die Tests in Spanien seien dennoch nicht sehr aussagekräftig gewesen. Dennoch möchte er in dieser Saison um den Titel mitfahren. Besonders mehr Konstanz hat er sich vorgenommen.

Valtteri Bottas  ~Valtteri Bottas (Mercedes) ~

15:49 Uhr

Expertenmeinung

Zwischendurch gibt's hier jetzt einmal eine Expertenmeinung zum Status quo der Formel-1-Teams. Unser Experte Gary Anderson hat seine Sterne nach den Barcelona-Tests verteilt, besonders viele bekamen natürlich die Silberpfeile. Weiter hinten im Feld sieht es hingegen nicht so wahnsinnig rosig aus - aber schau selbst!


Fotostrecke: Expertenwertung: So stark sind die F1-Teams


15:45 Uhr

Ocon wünscht sich WM-Kampf gegen Verstappen

Esteban Ocon, Max Verstappen, Charles Leclerc - diese Namen werden die Zukunft der Formel 1 prägen. Der Holländer konnte der Königsklasse seinen Stempel bereits aufdrücken, der Franzose wartet bei Force India auf seine Mercedes-Chance. Er unterlag Verstappen im Kart, konnte ihn in der Formel-3-EM schließlich besiegen. "Gäbe es ein Duell mit ihm um die Weltmeisterschaft, würde ich das sofort unterschreiben", so Ocon. Verstappen und Leclerc seien sehr stark, bereits seit vielen Jahren kennen sich die Rookies aus den Nachwuchsserien. Nicht immer ging es so harmonisch wie jetzt zu. "Ich weiß, wie gut sie sind. Bestimmt werden wir uns in Zukunft wieder duellieren."


15:36 Uhr

Pirelli möchte Reifenlieferant bleiben

Nicht nur die FIA und Mercedes haben erste Pressetermine vor dem Saisonstart abgehalten, auch Pirelli hat mit Mario Isola in Paris ein Event abgehalten. Meine französische Kollegin Lena Hemery war dabei und hat mit dem Pirelli-Motorsportchef über die Zukunft der Marke in der Formel 1 gesprochen. "Wir sind daran interessiert, weiterzumachen, daher wollen wir den Vertrag verlängern. Es wird wohl in diesem Jahr passieren, weil der aktuelle Vertrag im nächsten Jahr endet." Pirelli wird sich auf jeden Fall wieder bei der FIA bewerben, danach ist der Verband gemeinsam mit dem Formel-1-Management am Zug.

Isola hat auch bestätigt, auf welchen Strecken in diesem Jahr mit einem neuen Asphalt zu rechnen ist. Neben Barcelona wird auch Silverstone und Paul Ricard neu asphaltiert werden. Im Vorjahr haben dies die Organisatoren bereits in Österreich, Ungarn und Malaysia durchgeführt.


15:25 Uhr

Red Bull besser als Mercedes?

Hamilton wurde heute in Turin auch gefragt, welches Team eine größere Gefahr für Mercedes darstelle - Red Bull oder Ferrari? "Ich denke, dass potenziell Red Bull im Moment am schnellsten ist." Und zwar insgesamt gesehen, so Hamilton. Das Paket des RB14 scheint ihn beeindruckt zu haben. "Sie werden Upgrades in Melbourne haben, das wird zwei bis vier Zehntel bringen. Das habe ich gehört." Aber auch McLaren und Haas hat er auf der Rechnung. Grundsätzlich sei ein enger Dreikampf an der Spitze wichtig. "Der Titelkampf im Vorjahr war wahrscheinlich das aufregendste Jahr seit 2008 für mich", gibt er zu.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Frankreich, Pre-Events
Grand Prix von Frankreich, Pre-Events

Triumphe und Tragödien in Frankreich
Triumphe und Tragödien in Frankreich

Formel 1 in den Trikots der Fußball-WM 2018
Formel 1 in den Trikots der Fußball-WM 2018

GP Kanada: Fahrernoten der Redaktion
GP Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!