powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Brundle verteidigt Hamilton: "Unsinn!"

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Haas, Red Bull und Williams testen heute für Pirelli +++ Alonso entspannt nach Marathon +++ Ferrari antwortet Hamilton +++

10:34 Uhr

Servus!

Herzlich willkommen im Formel-1-Live-Ticker an diesem Dienstag. Nach dem Triple-Header sind wir schon wieder voller Tatendrang und wollen gleich nach Silverstone blicken, wo heute gefahren wird! Maria Reyer darf Dich heute durch den Tag begleiten. Let's go!


Fotos: Grand Prix von Großbritannien



10:38 Uhr


10:40 Uhr


10:46 Uhr

Pirelli lässt in Silverstone testen

Sebastien Buemi, Romain Grosjean und Robert Kubica sind heute in Silverstone im Einsatz. Beim Pirelli-Reifentest werden Red Bull, Haas und Williams Prototypen für die kommende Saison ausprobieren. Das Wetter scheint dafür perfekt zu sein, bislang wurden nur Installationsrunden gefahren.

Pirelli-Tests 2018:
17.-18. April: Schanghai - Slicks (Force India)
19.-20. April: Fiorano - Regenreifen (Ferrari)
15.-16. Mai: Barcelona - Slicks (McLaren/Haas)
30.-31. Mai: Paul Ricard - Regenreifen (Mercedes)
14.-15. Juni: Vallelunga - Slicks (Toro Rosso)
10.-11. Juli: Silverstone - Slicks (Red Bull/Williams/Haas)
5.-6. September: Paul Ricard - Regenreifen (McLaren)
20.-21. September: Paul Ricard - Slicks (Mercedes/Ferrari)
9.-10. Oktober: Suzuka - Slicks (Renault)
30. Oktober: Mexiko - Slicks (Sauber)


10:51 Uhr

Haas im Pech

Während Romain Grosjean gerade einige Runden in Silverstone dreht, blicken wir auf eine stritte Szene des Rennens zurück. Beide Haas-Piloten waren sich in der Startphase im Weg, der Franzose hat Teamkollegen Kevin Magnussen unsanft berührt und in die Auslaufzone geschickt. Das trug nicht gerade zu einem guten Klima bei den US-Amerikanern bei. Auch Günther Steiner war von seinem Schützling wenig angetan ...


10:58 Uhr

"Leben"

Nach fünf (!) Rennwochenenden in Serie gönnt sich Fernando Alonso nun einmal eine kurze Auszeit. Mit dem Kanada-Grand-Prix Anfang Juni hat alles begonnen, danach nahm der Spanier eine Woche später an den 24 Stunden von Le Mans teil, um danach gleich wieder in Frankreich den Grand Prix zu fahren. Es folgte der Triple-Header mit Österreich und Großbritannien. Jetzt hat er mal die Pause-Taste gedrückt. Gut so!


11:03 Uhr


11:08 Uhr

Alles wieder gut?

Zwischen Ferrari und Mercedes gingen die Wogen am vergangenen Rennwochenende hoch. Lewis Hamilton und Mercedes-Teamchef Toto Wolff wollten nicht glauben, dass Kimi Räikkönen nach dem Start unabsichtlich in den Mercedes gekracht ist. Ferrari wiederum war erzürnt, dass man den Italiener Absicht unterstellen würde. Teamchef Maurizio Arrivabene war vor allem von Ex-Ferrari-Technikchef James Allison enttäuscht. Mittlerweile wurden die Wogen geglättet. Hamilton hat Räikkönens Entschuldigung angenommen, was Ferrari auf Twitter goutiert. Und Minttu Räikkönen ist ebenso froh, dass sich die Sache erledigt hat. Over and out.

Übrigens: Auch Nico Rosberg kann sich nicht vorstellen, dass der "Iceman" den Weltmeister bei dessen Heimrennen absichtlich angefahren hat!

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter