powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes zeigt den W11, AlphaTauri den AT01

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Mercedes präsentiert den neuen Silberpfeil +++ Alfa-Romeo-Shakedown in Fiorano +++ AlphaTauri-Präsentation am Abend +++

08:56 Uhr

Launch-Tag, die Vierte

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Live-Tickers. Ferrari hat am Dienstag den Anfang gemacht, heute erwartet uns bereits der vierte Launch-Tag in dieser Woche. Los geht's am Vormittag mit Mercedes, am Abend sind wir dann gespannt auf Ex-Toro-Rosso-Team AlphaTauri. Ruben Zimmermann wird dich durch diesen Freitag begleiten, und für Fragen, Kritik und Anregungen steht dir wie immer das Kontaktformular zur Verfügung. Dann mal rein ins Präsentations-Vergnügen!


09:01 Uhr

Lackeriung schon bekannt

Das neue Design für 2020 hat Mercedes übrigens schon am Montag gezeigt - allerdings auf dem alten W10 von 2019. Heute gibt es dann das echte neue Auto zu sehen, mit dem man auch gleich noch einen Shakedown in Silverstone fahren wird - so wie Red Bull am Mittwoch. Auch Aussagen von Toto Wolff, Lewis Hamilton und Co. wird es geben. Bilder, Videos und Co. findest du dann wie gewohnt zuerst hier im Ticker!


Die neue Formel-1-Lackierung von Mercedes


09:17 Uhr

Shakedown bei Alfa

Noch ein Shakwdown am heutigen Tag: Alfa Romeo schickt seinen neuen Boliden, der auf den Namen C39 hört, in Fiorano erstmals auf die Strecke. Sollte es hier Material geben, findest du das im Laufe des Tages natürlich auch hier im Ticker. Jetzt liegt unser Fokus aber erstmal auf Mercedes, da gibt's in rund 15 Minuten die ersten Bilder!


09:31 Uhr

Erstes Bild

Wir präsentieren den neuen Mercedes W11 für die Saison 2020!


09:37 Uhr

Mehr Bilder ...

... gibt es jetzt in unserer Fotostrecke!


Fotostrecke: Formel 1 2020: Der neue Mercedes W11 von Lewis Hamilton in Bildern


09:50 Uhr

Auffälligste Änderung ...

... sind wohl die Seitenkästen. Bereits vor dem Launch hatten wir in diesem Video einmal darüber spekuliert, was sich 2020 ändern könnte.


Formel-1-Technik: Das könnte sich am Mercedes W11 ändern


09:58 Uhr

Kimi fährt

In Italien nimmt derweil der Alfa-Shakedown Fahrt auf. Wir sind gespannt auf die Lackierung. Der "Iceman" ist heute in Schwarz unterwegs. Das muss aber nichts heißen, denn im Vorjahr gab es bei Alfa Romeo zunächst nur eine Übergangslackierung. Das könnte auch 2020 wieder so sein. Wir warten auf erste Bilder des Autos.


10:08 Uhr

Direktvergleich

Übrigens: Falls du die Änderungen am W11 einmal genau nachverfolgen möchtest, kann ich dir diesen Direktvergleich empfehlen. Einfach mal selbst mit den Schiebereglern spielen und schauen, wie sich zum Beispiel die angesprochenen Seitenkästen verändert haben!

 ~~

10:23 Uhr

Erstes Alfa-Bild

So, jetzt haben wir auch den C39 auf der Strecke in Fiorano entdeckt! Wie erwartet handelt es sich heute noch um ein Übergangsdesign. Spätestens beim Saisonauftakt in Melbourne wird sich Alfa dann wieder in gewohnten Farben präsentieren. Schon das zweite neue Auto heute, und es ist noch nicht einmal 10:30 Uhr. Ein Traum!

 ~~

10:28 Uhr

Mercedes-Präsentation

Jetzt geht's Schlag auf Schlag. Mercedes startet gleich eine weitere Online-Präsentation mit Toto Wolff, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Diese kannst du direkt hier verfolgen.


Livestream Mercedes-Präsentation Formel 1 2020

Verfolgen Sie ab 10:30 Uhr live die Teampräsentation von Mercedes für die Formel-1-Saison 2020 mit Toto Wolff, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Weitere Formel-1-Videos


10:45 Uhr

Weitere Direktvergleiche

Unter diesem Link findest du jetzt auch Direktvergleiche der drei Topteams. Wir stellen Mercedes W11, Ferarri SF1000 und Red Bull RB16 direkt gegenüber. Lohnt sich auf jeden Fall!

 ~~

10:53 Uhr

Ferrari: Vettel testet als Erster

Die Scuderia hat eben ihr Testaufgebot für die erste Woche in Barcelona bestätigt. So wird Sebastian Vettel den ersten Testtag komplett bekommen. Am zweiten Tag wechselt er sich dann mit Charles Leclerc ab, und am dritten Tag ist der Monegasse alleine dran. Macht also anderthalb Tage für jeden. Das Aufgebot für die zweite Woche will man erst nach Woche eins bestätigen. Ob das jetzt ein Vorteil ist, dass Vettel als Erster im Auto sitzt? Nicht unbedingt, denn am ersten Tag ist die Chance auf eine Defekt oder kleinere Probleme eigentlich am größten ...


10:58 Uhr

Weitere Alfa-Bilder ...

... gibt es übrigens in unserer Fotostrecke. Langweilig wird uns heute nicht ;-)


Fotostrecke: Erste Fahrbilder vom neuen Alfa Romeo C39


11:08 Uhr

Rosberg schreibt Vettel noch nicht ab

Das hat der Ex-Weltmeister im Gespräch mit 'RTL' verraten. "Sebastian ist sehr selbstanalytisch. Mit etwas Abstand kann er seine Fehler gut analysieren und sich selbst hinterfragen. Er ist super fleißig und ehrgeizig. Das war schon immer seine Stärke. Deswegen traue ich ihm definitiv zu, dass er seinen Teamkollegen Leclerc dieses Jahr vielleicht sogar wegputzen kann", warnt Rosberg den Monegassen.

2019 sei das Heck des Ferrari einfach zu unstabil gewesen. "Mit solch einem Auto hat Sebastian schon immer Probleme gehabt", erklärt er und ergänzt: "Letztes Jahr hat Ferrari sein Auto-Konzept falsch positioniert. Die waren viel zu schnell auf den Geraden und zu langsam in den Kurven. Da muss man immer einen aerodynamischen Kompromiss eingehen. Da musst du auch die Strecken über die gesamte Saison hinweg betrachten."

"Es gibt Strecken wie in Monaco und Strecken wie in Montreal und Monza. Das Auto muss im Durchschnitt gut sein. Ferrari war aber nur auf Strecken wie Montreal und Monza schnell. Die müssen mehr auf die Aerodynamik achten und dafür riskieren, dass man langsamer ist. Dafür gibt es ein stabileres Heck, die Fahrer haben mehr Selbstbewusstsein und können mehr aus dem Auto herausholen", so Rosberg.


11:18 Uhr

Mercedes: Vandoorne steigt wohl auf

Der ehemalige McLaren-Pilot fährt mittlerweile für Mercedes in der Formel E. Und auch in der Formel 1 hat er noch einen Fuß. Er war bislang Simulatorfahrer für die Silberpfeile und wird laut 'F1Journaal.be' in diesem Jahr auch Ersatzpilot. Damit würde er Esteban Ocon ablösen, der bekanntlich zu Renault gewechselt ist. Das könnte bedeuten, dass Vandoorne zum Beispiel auch bei einigen Tests zum Einsatz kommen könnte. Warten wir mal ab, ob es vielleicht heute noch eine offizielle Bestätigung gibt.


11:33 Uhr

Bestätigt

Und da kommt auch schon die Bestätigung. Vandoorne wird 2020 neuer Ersatzpilot. Er teilt sich diese Aufgabe mit Esteban Gutierrez. Noch ein weiterer alter Bekannter aus der Formel 1 ...

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950