powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Brundle schwärmt vom BrawnGP

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Der Ex-Pilot in Buttons WM-Auto von 2009 +++ Königsklassen-Action beim Goodwood Festival of Speed +++

10:35 Uhr

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans!

Ich hoffe für euch, dass ihr irgendwo im Schatten, in Wassernähe oder vor einem Ventilator sitzt. Und ich spreche heute mal lieber nicht von brandheißen News aus der Königsklasse, die ich heute wieder für euch heraussuche. Erfreuen wir uns einfach daran, dass der Sommer Einzug hält und uns ein unterhaltsames Wochenende bevorsteht. Denn obwohl kein Grand Prix stattfinden wird, treffen bereits die ersten Bilder vom Goodwood Festival of Speed ein. Es wird also nicht langweilig! Mein Name ist Rebecca Friese und wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, dann lasst uns das über das Kontaktformularwissen.


10:54 Uhr

Debrief mit den Silberpfeilen

Am vergangenen Wochenende gab es wieder einen dominanten Sieg von Mercedes - aber auch einige Probleme im Lager der amtierenden Weltmeister. Während Nico Rosberg aufs Siegertreppchen cruiste, verfiel Lewis Hamilton in hektisches Knöpfchendrehen am Lenkrad. Warum, das erklären und die Verantwortlichen im Video:


Mercedes erklärt die Probleme im Baku-Funkverkehr

Was an Hamiltons Boliden schief ging und warum man ihm von der Boxenmauer aus nicht helfen konnte Weitere Formel-1-Videos


11:11 Uhr


11:11 Uhr


11:12 Uhr


11:13 Uhr

All Eyes on Britain

Auf der Insel legt man also offenbar nicht so viel Wert auf die EU, dafür aber umso mehr auf Motorsport. Und weil wir ein sportlicher und kein politischer Ticker sind, interessiert uns auch nur, was derzeit in Goodwood passiert. Dort findet das legendäre Festival of Speed statt. Und schaut doch mal, welche Formel-1-Leckerbissen ihren Schatten voraus werfen...


11:39 Uhr


11:40 Uhr

Stars und Autos

Beim Goodwood Festival of Speed wird alljährlich der Motorsport gefeiert und vordergründig in der Vergangenheit geschwelgt. Deswegen erwachen unter anderen auch alte V12-Monter der Königsklasse wieder zum Leben. Der McLaren M23, mit dem James Hunt vor 40 Jahren spektakulär den Titel gegen Niki Lauda holte, wird angefeuert und Jenson Buttons Brawn GP aus dem Jahr 2009 wird von Martin Brundle gesteuert. Mercedes bringt außerdem erstmal einen Boliden aus der neuen Turbo-Ära mit.

Formel-1-Personal wird über das Wochenende verteilt auch zahlreich vertreten sein: Nico Rosberg und Lewis Hamilton geben sich an verschieden Tagen die Ehre. Jolyon Palmer wird sich im Namen von Renault die Ehre geben. Jenson Button kommt vorbei und McLaren-Ersatzpilot Stoffel Vandoorne darf ans Steuer. Auch die ehemalige Williams-Testpilotin Susie Wolff erfüllt ihre Pflicht als Mercedes-Botschafterin.


11:59 Uhr

Sonnencreme nicht vergessen!

Haas-Pilot Romain Grosjean gibt euch freundlicherweise ein Beispiel dafür, was passieren kann wenn man sich bei sommerlichen Ambiente lange draußen aufhält. Also entweder geht mal gleich nackig raus, oder man plant noch genug Zeit zum nachbräunen nach. Hauptsache man schützt sich (würde meine Mutter jetzt sagen ;P).


12:10 Uhr


12:11 Uhr


12:12 Uhr


12:12 Uhr


12:13 Uhr


12:33 Uhr

Wer es lieber italienisch mag...

...kann sich am Wochenende auch nach Imola aufmachen. Dort findet nämlich der "Minardi-Tag" statt. Wie Toro Rosso beschreibt, wird es ein Event im Red-Bull-Stil, das die Geschichte des italienischen Teams feiert, das erstmals 1985 in der Königsklasse auftauchte und 2006 umbenannt wurde.


13:06 Uhr

Ricciardo freut sich auf Schnitzel!

Das ist aber fast schon alles, was Red Bull beim Heimspiel in Spielberg in der kommenden Woche erwarten kann. Denn nach den Enttäuschungen von Kanada und Baku muss sich das Team eingestehen, dass der österreichische Kurs nicht zu ihren Stärken gehört.

"Es mag keine ideale Strecke für uns sein, was die Performance angeht", räumt Max Verstappen ein, "aber es macht doch Spaß dort zu fahren. Im vergangen Jahr hatte ich dort eigentlich ein recht gutes Rennen. Ich hatte mich als Siebter qualifiziert und wurde im Rennen Achter."

Sein Teamkollege Daniel Ricciardo sagt: "Wir konnten dort in der Vergangenheit nicht die Ergebnisse einfahren, die wir uns erhofft haben, aber wir werden unser bisher bestes Paket an den Start bringen, also kommen wir hoffentlich unter die Top-5." Der Australier, den man in Spielberg auch schon einmal in Lederhosen sehen konnte, ist außerdem ein Fan des Ambientes rund um den Red-Bull-Ring: "Die Österreicher sind sehr gastfreundlich und es gibt viele Schnitzel umsonst", scherzt der Sunnyboy.

Daniel Ricciardo Red Bull Infiniti Red Bull Racing F1 ~Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

13:40 Uhr


13:40 Uhr


13:41 Uhr


13:41 Uhr


14:01 Uhr


14:02 Uhr

Danke, Ross!

Schaut mal, wer sich vom Angeln zurückmeldet: Ross Brawn! Das Superhirn hinter den Schumacher-Erfolgen, der Überraschungssaison 2009 und den ersten Mercedes-Schritten der Neuzeit war es, der Buttons Flitzer aus seiner Privatsammlung zur Verfügung gestellt hat. Aber der Brite war selbst aufgeregt, den nach ihm benannten Boliden mal wieder fahren zu sehen. So haben alle gewonnen.


14:41 Uhr


14:42 Uhr


14:50 Uhr


14:51 Uhr


14:51 Uhr

Brundle schwärmt

Der ehemalige Formel-1-Pilot hätte sich wohl nicht träumen lassen, dass er auf seine alten Tage (na gut, mit 57 Jahren) noch einmal einen Flitzer fahren dürfte, den er selbst so verehrt. "Das ist sicherlich einer der schönsten Boliden", sagt er über den BrawnGP. "In der Lackierung, in der Jenson in Brasilien 2009 über die Ziellinie gefahren ist, sieht das Auto einfach wunderschön aus."

Der Brite tut sein Bestes, keinen Kratzer in das weiße und neonfarbene Chassis zu hinterlassen. "Hier ist es viel schwieriger zu fahren, als auf einer Rennstrecke", erklärt er. "Es ist hier sehr rutschig und überall sind Menschen. Man bleibt auf der Kupplung, während man einem Krankenwagen oder ähnlichem vorbeifährt und denkt sich: 'Wenn mein Finger jetzt von der Kupplung abrutscht, fahr ich voll in das Auto und zerstöre den Frontflügel bevor ich es überhaupt auf die Strecke geschafft habe'. Und es gibt keine Ersatzteile für dieses Auto. Deswegen werde ich die Räder nicht durchdrehen lassen oder Donuts versuchen."

"Es kümmern sich viele Mercedes-Jungs um das Auto", so Brundle weiter. "Als sie das Auto vorbereitet haben kam es mir vor, als wäre es ein Patient auf dem Operationstisch gewesen. Sie müssen es quasi babysitten - hat die Batterie genug Saft, wie ist der hydraulische Druck, ist es zu heiß, ist es zu kalt... Ein paar der Jungs kommen direkt aus der Fabrik, wo sie am Mercedes-Werksauto gearbeitet haben, das gerade aus Baku zurückkam. Sie meinten, sie hätten vergessen, wie kraftvoll diese Autos damals waren."


15:13 Uhr

Auf den Goodwood-Geschmack gekommen?

Guess what: Hier ist der Live-Stream zu dem spektakulärem Event. Brundle im Brawn wird dort heute auch noch einmal zu sehen sein. Und meine Güte, dieser Sound...


Live-Stream Goodwood Festival of Speed

Bis Sonntag im Live-Stream: Das legendäre Goodwood Festival of Speed mit Showruns der Formel 1 und anderer spektakulärer Boliden Weitere Formel-1-Videos


15:43 Uhr


15:43 Uhr


15:46 Uhr


16:12 Uhr

Ralf Schumacher gefällt das

Sogar der Toyota TF105 aus dem jahr 2005 ist in Goodwood dabei.

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige