powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Jenson Button trifft auf sein WM-Auto

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Gänsehautmoment in Goodwood +++ Königsklassen-Action beim Festival of Speed +++ Hamilton in der grünen Hölle +++

17:12 Uhr

Morgen geht es weiter

In Goodwood ist noch ein wenig Action, die ihr im Live-Stream verfolgen könnt. Wir melden uns morgen wieder mit den Highlights vom Festival of Speed und natürlich allen News aus der Formel 1. Bis dahin wünscht euch Rebecca Friese heute Abend mal lieber ein trockenes Plätzchen.!


Live-Stream Goodwood Festival of Speed

Bis Sonntag im Live-Stream: Das legendäre Goodwood Festival of Speed mit Showruns der Formel 1 und anderer spektakulärer Boliden Weitere Formel-1-Videos


17:02 Uhr

Noch mehr Goodwood-Schwärmereien

Pascal Wehrlein hat mittlerweile den Mercedes W05, in dem Lewis Hamilton 2014 Weltmeister wurde, den Berg hochgefahren. Die Begeisterung der Zuschauer hielt sich etwas in Grenzen, denn es ward das erste Mal, dass ein Formel-1-Bolide aus der Hybrid-Ära in Goodwood fuhr und der Sound ist ja bekanntermaßen gewöhnungsbedürftig. Dem Spaß des Manor-Piloten hat das kein Abbruch getan. "Es ist toll hier", sagt er. "Ich kannte die Strecke nicht aber es ist immer toll, das Auto an den Drehzahlbegrenzer zu bringen. Es ist großartig, diese ganzen historischen Autos zu sehen. Ich genieße es einfach, hier zu sein."

Jenson Button stimmt mit ein und macht seinem Ruf als PR-Ikone alle Ehre: "Ich finde, es ist das vielleicht beste Wochenende für Motorsport. Grands Prix sind spektakulär, aber das hier ist es etwas ganz Besonderes. Hier sieht man alles: Von modernen Formel-1-Weltmeisterautos bis zu den klassischen Autos, der Le-Mans-Sieger-Porsche ist hier und Autos, die schon vor Jahrzehnten gefahren sind. Es gibt nichts Vergleichbares. Ich komme seit 2000 jedes Jahr her und werde auch immer wiederkommen. Es ist toll, dass der Event immer größer wird. Aber es fühlt sich auch noch immer sehr intim an. Und selbst wenn es regnet, kommen die Zuschauer immer wieder. Es ist eine tolle Atmosphäre."


17:02 Uhr


16:36 Uhr

Wurz lobt derzeitige Formel 1

"Ich finde, es läuft recht gut", sagt der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft GPDA. "Es entsteht gerade eine tolle Saison mit verschiedenen Gewinnern und einigen Kontroversen. Wir hatten ein Comeback von Lewis, der einen schwierigen Start in die Saison hatte. Und beim letzten Rennen hat dann doch wieder Nico gewonnen und ab und zu funken Red Bull oder Ferrari dazwischen. Ich denke, es ist besser als im vergangen Jahr - viel spannender. Und das ist es, was wir und die Fans am Ende sehen wollen."


16:19 Uhr

Persönliche Eindrücke aus Goodwood

"Man sieht hier einige berühmte Fahrer und ich denke, dass jeder gerne hierher kommt", sagt McLaren-Ersatzpilot Stoffel Vandoorne. "Es herrscht hier eine entspannte Atmosphäre und nicht so viel Wettbewerb, da können wir so ein Wochenende vielmehr genießen."

Dem stimmt auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Alex Wurz zu, der seine drei Söhne mit zum Festival of Speed gebracht hat: "Es ist einfach cool - historisch, trendy und ein bisschen britisch, vor allem mit dem Wetter. Ich selbst komme immer hierher und denke: 'Hier habe ich alle Autos und Motorräder und die Geschichte des Motorsports dazu'. Deswegen habe ich diesmal meine Familie mitgebracht, um ihnen zu zeigen, wie viel Historie hier drin steckt."


16:18 Uhr


16:18 Uhr


15:31 Uhr

Wie ein Stierkämpfer

Und noch ein Szenewechsel. In Madrid ging es gestern eher um waghalsige Zweiräder. Mittendrin befand sich aber Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz, der in Spanien schon so groß gefeiert wird, wie einst nur Stierkämpfer in der Arena. Eine tolle Atmosphäre dort...


15:30 Uhr


15:16 Uhr

Italienisches Kontrastprogramm

In Imola findet derweil der Minardi-Tag statt, bei dem man unter andern alle Toro-Rossos sehen kann, die seit 2006 an den Start gegangen sind.


14:43 Uhr

Wer sonst noch da ist

Wir haben nicht nur munkeln hören, dass sich auch Pascal Wehrlein und Nico Hülkenberg in Goodwood herumtreiben, es sind auch andere bekannte Namen unterwegs. Star-Designer Adrian Newey hat sich zum Beispiel einen Toro-Rosso geschnappt, um den Berg zu erklimmen. Und neben Gastgeber Lord March hat kein geringerer, als der ehemalige Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali Platz genommen.


14:42 Uhr


13:55 Uhr

Achtung! Frau am Steuer

Mercedes-Motorsportchef toto Wolff sieht neben seiner Ehefrau Susie ein wenig skeptisch aus...


13:54 Uhr


13:53 Uhr


13:53 Uhr


13:52 Uhr


13:15 Uhr

Button verrät: Er hat selbst einen BrawnGP in der Garage

Davon gibt es noch genau drei", so der McLaren-Pilot. "Einen hat Ross, einer steht bei Mercedes und ich habe den dritten - mit Motor und allem Drumherum. Der sieht diesem sehr ähnlich, aber ich habe die Lackierung von dem Abu-Dhabi-Grand-Prix. Da bin ich den Brawn schon als Weltmeister gefahren."

Dass an diesem Wochenende Brundle und nicht er selbst hinterm Steuer des Weltmeisterautos sitzen darf, stört den 36-Jährigen nicht. Aber er hat ein genaues Auge auf den TV-Experten und schmunzelt: "Es ist wirklich eine tolle Erfahrung, aber es macht einem auch ein bisschen Angst. Man will keine Streckenbegrenzungen berühren, oder so. Er fährt genau hinter mir und weiß, wenn er dieses Auto beschädigt, dann werde ich ihn verprügeln! Es ist schade, dass ich ihn nicht fahren kann, aber ich habe andere tolle Autos, die ich ausprobieren darf."

Button genießt seinen Ausflug zum Festival of Speed: "Es ist immer großartig, wenn man diese historischen Autos den Berg hochfahren kann. Obwohl es auch sehr schwierig sein kann. Von dem Turbo bekommt man erst gar nichts und dann kickt plötzlich die Power ein."

Übrigens: Wenn er die Action in Goodwood mitverfolgen wollt, ist hier der Live-Stream dazu:


Live-Stream Goodwood Festival of Speed

Bis Sonntag im Live-Stream: Das legendäre Goodwood Festival of Speed mit Showruns der Formel 1 und anderer spektakulärer Boliden Weitere Formel-1-Videos


13:14 Uhr


12:50 Uhr

Auftritt: Weltmeister

Jenson Button ist derweil zu seinem ersten Einsatz an diesem Wochenende gekommen. Der Weltmeister von 2009 fährt den McLaren MP4/2, mit dem Niki Lauda 1984 Weltmeister wurde. Sein eigenes Titelauto fuhr nur kurz nach ihm mit Martin Brundle den Goodwood-Berg hoch. Ein Gänsehaut-Moment, als der Brite sein altes Arbeitsgerät begutachtete. Wie es zu dem Auftritt des BrawnGP kam, könnt ihr hier nachlesen.


12:48 Uhr


12:46 Uhr


12:46 Uhr


11:47 Uhr

Familiäre Atmosphäre in Goodwood


11:46 Uhr


11:44 Uhr


11:44 Uhr


10:57 Uhr

So wird man in Goodwood geweckt

Wer lässt sich nicht gerne von diesem lieblichen Sound verführen?


10:56 Uhr


10:56 Uhr


10:55 Uhr


10:54 Uhr

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!