powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Gerüchte um Renault-Ausstieg

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Thema im Fahrerlager? +++ Hamilton/Schumacher: Das Saubermann-Image +++ Räikkönen verlängert 15 Jahre +++

13:03 Uhr

Gerüchte um Renault-Ausstieg

Der Erfolg lässt auf sich warten und mit McLaren fällt Ende des Jahres das letzte Kundenteam weg: Keine rosigen Aussichten für das französische Werksteam! Kein Wunder, dass sich nun auch "Protagonisten von FIA und Vermarkter Liberty Media" um einen Renault-Ausstieg sorgen, wie 'Auto Bild motorsport' berichtet.

Der Sorge liegen vor allem Aussagen der Interimschefin des Renault-Konzerns, Clotilde Delbos, zugrunde. Demnach sehe man sich die Ausrichtung des Unternehmens angesichts der aktuellen Zahlen nun genau an. Ob das Formel-1-Team davon betroffen ist, wurde jedoch nicht ausdrücklich erwähnt. "Alles kann irgendwann auf den Tisch kommen", heißt es von Delbos lediglich.

Teamchef Cyril Abiteboul hatte sich zuletzt optimistisch über die Zukunft des Teams geäußert, wie du hier nachlesen kannst.

Nico Hülkenberg  ~Nico Hülkenberg (Renault) ~
17:49 Uhr

Der hat sich das Wochenende verdient

McLaren-Rookie Lando Norris sind beim heutigen Pirelli-Test der 18-Zoll Reifen für 2021 106 Runden gelungen. Bis sein Flug nach Brasilien in der kommenden Woche geht, kann er sich jetzt zurücklehnen.


17:18 Uhr

Hamilton-Schumacher-Vergleich: Das sagt der Bruder

Als Ex-Pilot und TV-Experte weiß auch Ralf Schumacher: "Beide haben Gigantisches erreicht." Gegenüber 'Auto Bild motorsport' gesteht er sogar ein: "Lewis kann Michaels Rekorde knacken. Man kann es ihm nur gönnen."

"Lewis hat aus Fahrersicht im Moment das beste Paket. Er holt stets das Maximum aus den sich ihm bietenden Möglichkeiten. Bei ihm passt einfach alles zusammen. Er hat die Erfahrung, er hat ein irres Naturtalent."

Ralf Schumacher  ~Ralf Schumacher ~

16:52 Uhr

Was macht eigentlich ...?

Die ehemalige Sauber-Teamchefin ist nicht untätig gewesen, seit sich die Wege 2017 getrennt haben. Sie trat bereits mit einem eigenen Formel-1-Projekt und macht seit kurzen in E-Sport. Nun geht ihr Weg Richtung österreichischer Bundesliga. Denn sie gehört zum Team von Versicherungsmanager Martin Bruckner, der am 25. November zur Wahl für das Präsidium des SK Rapid Wien kandidiert.

Lieb gemeinter Scherz in der Redaktion: Hoffentlich stellt sie da nicht 14 Spieler auf ;)


16:24 Uhr

Hülkenberg nennt Leclerc "glücklichen Bastard"

Das meint der scheidende Renault-Pilot natürlich ganz lieb. Neben dem von 'Crash.net' abgebildete Zitat geht es eher um Hülkenbergs eigene Zukunft. Die ist ja nach wie vor ungewiss. Mit einem Stammcockpit in der Formel 1 wird es wohl erst einmal nichts mehr.

"Es fühlt sich nicht unvollendet an", sagt er dabei noch über seine seit 2010 andauernde Königsklasse-Karriere. "Ich habe meinen Teil getan. Ich habe über die Jahre immer gut abgeliefert und war dabei sehr konstant. Wenn es mal eng wurde oder es Entlassung gab, war ich noch gefragt. Das spricht auch für eine gewisse Qualität."


15:21 Uhr

W-Series-Champion noch nicht bereit für Formel 1

Jamie Chadwick hat in diesem Jahr den ersten Titel in der reinen Frauenserie gewonnen. Sie ist auch bereits Entwicklungsfahrerin bei Williams. Und als Nominierte des BRDC-Young-Driver-of-the-Year-Awards hat sie die Chance auf einen Formel-1-Test. Dennoch sieht sie sich noch nicht zeitnah im Königsklassen-Fahrerfeld.

"Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt weiß, was ich in den kommenden Jahren noch zu lernen habe", sagt sie gegenüber 'Reuters'. "Das werde ich nicht überstürzen. Ich brauche Zeit, um mich zu entwickeln. Wenn ich es in die Formel 1 schaffe, will ich in bestmöglicher Form sein, um den nötigen Eindruck zu hinterlassen."


14:44 Uhr

Hamilton und der Ritterschlag

Das Thema wird in Großbritannien gerade wieder kontrovers diskutiert. Ex-Teambesitzer Eddie Jordan gehört zu denjenigen, die Hamilton die Ehre lieber früher als später gönnen würden - und das nicht nur für seine Verdienste im Rennsport.

"Ich habe einmal ein Kind zu ihm gebracht, und ich hätte nie gedacht, dass er ihm Zeit schenken würde", berichtet er. "Aber er hat das ganze Wochenende mit ihm in Monaco verbracht und hat sich ihm ihn gekümmert! Lewis wusste, dass er nur noch wenig Zeit hatte. Es gibt viel Gutes, was Lewis tut, ohne dass es wer mitbekommt."

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

14:27 Uhr

Der Weltmeister in Berlin

Nach seinem Titelerfolg in den USA hat es sich Lewis Hamilton nicht nehmen lassen, den GQ-Man-of-the-Year Award in der Kategorie "Creativity & Design" in unserer Hauptstadt persönlich abzuholen. Auf dem roten Teppich erschien er mit seinem Bruder. Ob die schusssichere Weste notwendig war, können wir nicht beurteilen... ;)


13:53 Uhr

Die gute alte Zeit?

Eddie Irvine hat eines seiner seltenen Interviews dazu genutzt, sich nicht nur über Hamilton oder (wie gestern berichtet) Vettel zu äußern. Er ledert auch über den aktuellen Stand der Formel 1 ab. "Die Strecken sind zu sicher geworden", beanstandet er zum Beispiel. "Ich will nicht, dass Fahrer sterben. Aber wenn du einen Fehler machst, sollst du auch dafür zahlen. Du solltest zumindest einen Platz verlieren, oder nicht dazu in der Lage sein, weiter am Rennen teilzunehmen. Für mich war das Ziel des Rennfahrens immer, einerseits ans Limit zu gehen, andererseits aber keinen Fehler zu machen."

Die DRS-Überholhilfe ist ihm ein weiterer Dorn im Auge. "Ich habe es von Anfang an gehasst! Du drückst einen Knopf und überholst." Der mittlerweile 53-jährige glaubt sogar: "Sie haben dadurch keine neuen Fans gewonnen - aber alte verloren."

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen