powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Wohl Strafversetzung für Ocon +++ Red Bull träumt vom Sieg +++ Schraube bei Vettel locker +++ Alonsos NASCAR-Gelüste +++

18:55 Uhr

Jede Menge Fotos von Nico Hülkenbergs Crash ...

gibt es in unserer Fotogalerie mit den besten Schnappschüssen am Freitag. Hier durchklicken!

Nico Hülkenberg  ~Nico Hülkenberg (Renault) ~

19:08 Uhr

Toto Wolff: Hamilton und Bottas sind "wie Yin und Yang"

Mercedes-Sportchef Toto Wolff meint, dass die teaminterne Atmosphäre bei seiner Mannschaft um Welten besser wäre als zu Zeiten, in denen sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg die Box teilten. "Im Vergleich zu früher ist das jetzt Alice im Wunderland!", sagt Wolff und lobt seinen Weltmeister und Valtteri Bottas für ihre Zusammenarbeit: "Die beiden sind wie Yin und Yang. Es gibt keine Probleme bei den Debriefings, es gibt keine Politik - alles spielt sich nur noch auf der Strecke ab."

Dennoch glaubt Wolff, dass die Kollegialität Grenzen hätte. Zum Beispiel, wenn es darum geht, ob Hamilton sich bei Bottas für den Russland-Grand-Prix revanchiert und ihm einen Rennsieg zurückschenkt. An so eine Geste glaubt er nicht: "Lewis fährt, um so viel wie möglich zu gewinnen", sagt er. "Valtteri muss sich diesen Sieg selber holen." Die Teamführung würde sich nach der Entscheidung aber definitiv raushalten. Die "Handschellen" für Bottas seien über Bord geworfen, so Wolff.

Lewis Hamilton Valtteri Bottas Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Valtteri Bottas (Mercedes) ~

19:10 Uhr

Felipe Massa ist zu Besuch bei Ferrari


19:16 Uhr

Gerissener Ölbehälter bei Max Verstappen

Max Verstappen musste im zweiten Freien Training über 45 Minuten in der Box bleiben, weil ein Riss in einem Ölbehälter ihn vom Fahren abhielt. Die Red-Bull-Mechaniker tauschten das Bauteil aus, mussten dafür aber den kompletten Antriebsstrang aus- und wieder einbauen. Es war wohl Glück im Unglück: "Wir glauben nämlich, dass der Riss bereits beim Rennen in Mexiko da war. Wir hatten da ein bisschen Ölverlust, haben aber den Grund nicht gefunden. Da können wir uns glücklich schätzen, dass er das Ziel erreicht hat." Sonst wäre nämlich ein Sieg futsch gewesen ...


19:29 Uhr

Sechs Worte: Was in der Weltmeister-WhatsApp von Niki Lauda stand

Mercedes-Sportchef Toto Wolff will Niki Lauda alle Zeit der Welt geben, um nach seiner Lungentransplantation in den Formel-1-Zirkus zurückzukehren. "Ich glaube, jetzt Druck zu machen, macht keinen Sinn", sagt er und versteift sich nicht auf von Bernie Ecclestone kolportierte Comeback-Pläne: "Wenn es nicht Abu Dhabi ist, dann fliegen wir im nächsten Jahr gemeinsam nach Australien."

Lauda sei dem Tod mehrmals von der Schippe gesprungen und dürfe nicht gedrängt werden, sich wieder in das Arbeitsleben zu stürzen. Schmunzelnd bemerkt Wolff: "Er quält die Therapeuten bis auf's Blut. Die wünschen sich, dass er weg und wieder bei uns ist." Nach dem Rennen in Mexiko, als Lewis Hamilton seine fünfte WM-Krone holte, schickte Lauda auch schon wieder eine WhatsApp. Der Inhalt hätte kaum typischer sein können: "Gratuliere zum Titel. Rennen nicht gut."

Lewis Hamilton Niki Lauda Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Niki Lauda ~

19:34 Uhr

Training beendet: Zwei Mercedes ganz knapp vor Sebastian Vettel

Es bleibt enorm spannend beim Brasilien-Grand-Prix in Sao Paulo: Valtteri Bottas im zweiten Freien Training 0,003 Sekunden vor Teamkollege Lewis Hamilton und 0,073 Sekunden vor Sebasitan Vettel im Ferrari.

Das komplette gibt es hier zum Durchscrollen!


19:42 Uhr

Kevin Magnussen hat einen Spiegel ab

Auflösungserscheinungen bei Haas: Der Däne verlor im zweiten Training in Sao Paulo einen Außenspiegel! Hier bildlich dokumentiert:


19:49 Uhr

Mercedes in Brasilien mit den "Wunderfelgen" unterwegs

Da droht wieder Stunk: Mercedes war im ersten und zweiten Freien Training zum Brasilien-Grand-Prix mit den "Wunderfelgen" unterwegs, deren Legalität Rivale Ferrari offenbar weiter anzweifelt. Grund ist, dass Löcher um die Radnabe herum als bewegliche Aerodynamik-Komponente interpretiert werden können. Sie tragen wohl signifikant dazu bei, den Reifenverschleiß zu mindern.

Sportchef Toto Wolff winkt aber ab, wenn es um den Effekt der Felgen geht: "Nein, wir waren eigentlich auf den Longruns gar nicht so gut", sagt er nach den Rängen eins und zwei für seine Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamiton. "Im Qualifying auf eine Runde sehen wir gut aus. Aber der Longrun passt noch nicht." Gerade dort sollen die "Wunderfelgen" jedoch ihre Stärken ausspielen.


19:54 Uhr

Video des Unfalls von Nico Hülkenberg


19:59 Uhr

Die Freitagstrainings in der großen Analyse

Wer die Action aus Sao Paulo verpasst hat, kommt mit unserer großen Analyse zum ersten und zweiten Freien Training auf Stand. Hier geht's ins Detail!


20:13 Uhr

Wir wissen jetzt, was Vettel zwischen den Beinen hat(te)!

Das Rätsel um das Teil zwischen Sebastian Vettels Beinen ist gelöst: Wie der Ferrari-Fahrer nach dem zweiten Training zum Brasilien-Grand-Prix erklärt, wäre eine kleine Schraube in seinem Cockpit herumgeflogen und hätte ihn zu seinem lustigen Funkspruch verleitet. "Schon als es mir über die Lippen kam, dachte ich: 'Oh nein, bitte nicht falsch verstehen!'", erzählt Vettel schmunzelnd. "Es war lustig." Sonst hatte der Deutsche – trotz Platz drei mit nur 0,073 Sekunden Rückstand auf Valtteri Bottas – nicht so viel zu lachen: "Das Auto war in Ordnung, aber nicht gut. Es liegt noch Arbeit vor uns."


20:32 Uhr

Williams: Sirotkin war mit experimentellen Teilen für 2019 unterwegs

Mit den Plätzen 16 und 18 im zweiten Freien Training war die Williams-Mannschaft auch in Brasilien wieder unter ferner liefen unterwegs. Kein Wunder also, dass es aus dem Team heißt, es sei "ein ganz normaler Freitag" gewesen. Die Piloten Lance Stroll und Sergei Sirotkin waren aber mit unterschiedlich ausgestatteten Autos unterwegs: Während der Russe Teile für 2019 testete, fuhr der Kanadier zum Vergleich mit gewohntem Material. Stroll hält den Einzug in Q2 in Sao Paulo für möglich: "Hoffentlich geht es so auf. Die Runde hier ist kurz und es muss alles passen."

Sergei Sirotkin Williams Williams Martini Racing F1 ~Sergei Sirotkin (Williams) ~

20:38 Uhr

Red Bull: Pole-Position weit weg, aber ist der Rennsieg drin?

Überwiegend zufriedene Gesichter bei Red Bull: Daniel Ricciardo als auch Max Verstappen, die im Freitagstraining auf den Rängen vier und fünf landeten, freuen sich über das Fahrverhalten ihres Autos. Dennoch: Mit der Pole rechnet keiner. "Wir hatten heute ein wirklich angenehm zu fahrendes Auto und trotzdem drei Zehntelsekunden Rückstand. Das ist ein bisschen viel, vor allem, weil die anderen morgen noch aufdrehen werden", weiß Ricciardo, der ohnehin fünf Strafplätze Rückversetzung aufgrbrummt bekommt. Für das Rennen sieht es aber umso besser aus. "Die anderen kriegen schneller Reifenprobleme als wir", sagt er.

Und was war bei Verstappen nach seiner Zwangspause wegen eines beschädigten Ölbehälters los, wegen der er das halbe zweite Training verpasste? "Dann ist man ein wenig im Verzug und muss das Programm schnell erledigen. Dann hatte ich auch noch Verkehr auf der Supersoft-Runde. Das war natürlich nicht ideal", bemerkt er. Dennoch: Die Rolle als "Dark Horse" für das Rennen scheint ihm zu gefallen. "Von Beginn an war die Balance perfekt", meint er.

Daniel Ricciardo Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

20:43 Uhr

Schon am Freitag auf Krawall gebürstet

Zwischen Carlos Sainz (Renault) und Romain Grosjean (Haas) flogen schon im Training die Fetzen. Ausbremsmanöver mit Berührung im Senna-S. So gefällt uns das!


20:57 Uhr

Nico Hülkenberg nimmt Unfall auf seine Kappe: "Sehr ärgerlich"

Nico Hülkenberg hat seinen Unfall im zweiten Freien Training zum Brasilien-Grand-Prix erklärt – und keine Ausflüchte gesucht. "Ich bin zu weit auf den Randstein gekommen, mein Auto hat mit dem Unterboden aufgesetzt und deshalb bin ich auf den Grünstreifen gekommen", sagt er über seinen Abflug in der Schlusskurve, der mit einem deftigen Einschlag in die Reifenstapel und einer Menge Kleinholz endete. "Es ging alles ganz schnell. Der Crash war nicht mehr zu verhindern."

"Kleiner Fehler, großer Schaden", meint Hülkenberg und findet seinen Patzer "total ärgerlich", weil er eine Menge Trainingszeit kostete – die Renault prima dafür hätte gebrauchen können, die Balance des schwächelnden Autos zu optimieren. "Aber mir ist nicht viel passiert. Mir geht es gut, physisch alles in Ordnung", sagt Hülkenberg. Im Gegensatz zu seinem Auto: Es muss die komplette Hinterachse gewechselt werden. Hülkenberg befürchtet aber nicht, dass das Getriebe in Mitleidenschaft gezogen worden wäre – gut für ihn, denn ein Tausch wäre mit einer Strafversetzung verbunden.

Nico Hülkenberg  ~Nico Hülkenberg (Renault) ~

21:08 Uhr

Jenga-Duell zwischen Otmar Szafnauer und Claire Williams

Eigenartige Bespaßungsmaßnahmen bei dem britischen TV-Sender Sky Sports F1: Die Redakteure haben sich ein Jenga-Duell zwischen den Teamchefs von Force India und Williams ersonnen. Wer gewonnen hat, soll in der Vorberichterstattung am Samstag aufgelöst werden. Wir können es kaum erwarten ...

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950