powered by Motorsport.com

Formel-1-Legende Stirling Moss darf Krankenhaus verlassen

Am 22. Dezember wurde der 16-malige Grand-Prix-Sieger Stirling Moss in Singapur ins Krankenhaus eingeliefert, nun darf er seine Rehabilitation zu Hause fortsetzen

(Motorsport-Total.com) - Nach 134 Tagen im Krankenhaus darf die Formel-1-Legende Stirling Moss wieder nach Hause. Das gab die Familie des 87-Jährigen am Donnerstag auf seiner Internetseite bekannt. Moss war wegen einer Brustinfektion am 22. Dezember 2016 in Singapur ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Stirling Moss

Aufatmen: Formel-1-Legende Stirling Moss ist auf dem Weg der Besserung Zoom

Inzwischen geht es 16-maligen Grand-Prix-Sieger, der nie Formel-1-Weltmeister war, wieder besser. Allerdings steht ihm nun eine lange Rehabilitation zu Hause bevor. Moss führt die Genesung auf seine Entschlossenheit zurück und dankt bei der Gelegenheit seiner "großartigen Boxencrew".

Moss war in Aintree 1955 der erste Brite, der seinen Heim-Grand-Prix gewinnen konnte, und feierte in der Formel 1 große Erfolge. 1955 triumphierte er bei der Mille Miglia, die damals noch ein sportlicher Event war. 1962 beendete er nach einem schweren Unfall in Goodwood seine Karriere.

In den vergangenen Jahren war die Silberpfeil-Ikone Stammgast bei der Ennstal-Classic in Österreich. Ob er für die Veranstaltung auch 2017 fit genug sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.