powered by Motorsport.com

GP Türkei

Formel 1 Istanbul 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Chaos-Qualifying in Istanbul +++ Carlos Sainz muss drei Plätze zurück +++ Lance Stroll darf Pole nach Untersuchtung behalten +++

17:27 Uhr

Keine Strafe gegen Stroll

Die Entscheidung ist da, Stroll darf seine Pole behalten. "No further action" heißt es von den Rennkommissaren. Stroll sei in der fraglichen Szene "eindeutig vom Gas" gegangen. Hier die Erklärung im Wortlaut:

"The Stewards heard from the driver of Car 18 (Lance Stroll), the team representative and reviewed video, telemetry and marshalling system evidence. Car 18 approached turn 7 with a single yellow flag showing for the sector due to Car 11 (Sergio Perez) off track on the outside of the corner. By telemetry, Car 18 clearly came off the throttle, coasted into the corner, and then accelerated when clear of the incident. Sector times do not clearly show this as the track was rapidly drying and each lap was quicker than the preceding lap."

18:02 Uhr

Warum Norris eine Strafe bekam und Stroll nicht

Der entscheidende Unterschied ist hier, dass es sich bei Stroll um normale gelbe Flaggen handelte, bei Norris um doppelte. Laut den Rennkommissaren gingen beide in der jeweiligen Szene vom Gas. Allerdings muss man bei doppelten gelben Flaggen zusätzlich die Runde komplett abbrechen. Und genau das hat Norris nicht getan.


17:55 Uhr

Strafe gegen Norris

Und das nächste Ergebnis: Norris muss sogar fünf Plätze nach hinten und bekommt drei Strafpunkte, weil er doppelte gelbe Flagge missachtet hat. Heute kommt es knüppeldick für McLaren ...


17:43 Uhr

Nächste Untersuchung

Die Stroll-Untersuchung ist durch, aber der Marathon geht für die Rennkommissare weiter. Zum einen warten wir noch immer auf die Entscheidung bei Norris, zum anderen gibt es jetzt auch eine Untersuchung gegen Russell. Es geht natürlich auch um das Missachten von gelben Flaggen. Er muss um 17:45 Uhr zu den Stewards. Zumindest spielt es in seinem Fall aber keine so große Rolle, weil er wegen seines Motorwechsels morgen sowieso als Letzter starten muss.


17:36 Uhr

Leclerc: Qualifying "schlechter als erwartet"

"Leider war unsere Performance schlechter als erwartet", ärgert sich der Monegasse nach P14 im Qualifying. Am Vormittag habe er sich im Auto noch wohlgefühlt, "aber am Nachmittag war es ein komplett anderes Bild", zuckt er die Schultern. Man habe die Reifen einfach nicht zum Funktionieren gebracht. So ging es heute bekanntlich vielen. "Es ist nicht gut, so weit von der Pace weg zu sein", grübelt er. Für morgen hoffe er nun auf ein trockenes Rennen.


17:24 Uhr

Freie Reifenwahl beim Start

Übrigens: Weil das Qualifying heute im Nassen stattfand, haben morgen alle 20 Piloten beim Start freie Reifenwahl. Es ist dieses Mal unerheblich, welche Reifenmischung in Q2 verwendet wurde. Das sorgt natürlich strategisch für eine zusätzliche Komponente. Oder wird es vielleicht sogar wieder nass ...? Die Voraussetzungen für ein spannendes Rennen sind auf jeden Fall da!


17:16 Uhr

Ricciardo: Wie auf einer Schleuderplatte

Der Australier wurde am Ende Fünfter, sieht es aber ähnlich wie Räikkönen und berichtet: "Ich dachte schon, dass es gestern einzigartig war, aber heute war es noch einmal etwas ganz anderes. Es waren mit Abstand die rutschigsten Bedingungen, die wir jemals in der Formel 1 hatten. Es war so unvorhersehbar, als würde man auf einer Schleuderplatte fahren. Es gab keinerlei Anzeichen dafür, wo in den Kurven Grip war." P5 sei da am Ende ein "ordentliches" Ergebnis gewesen.


17:06 Uhr

Trotz P8: Räikkönen nicht glücklich

Mit P8 und P10 war es für Alfa Romeo ein starkes Ergebnis. Trotzdem erklärt der Finne, dass es sich nicht wirklich gut angefühlt habe. Ihm machte das Fahren heute keinen Spaß. "Aber wenigstens ist es für alle gleich, und für uns lief es nicht so schlecht", so der "Iceman". Letztendlich habe man von den Bedingungen profitiert. Trotzdem sei es "eine der schlechtesten" Erfahrungen seiner Karriere gewesen. Und die läuft ja nun schon seit ein paar Jahren ...


16:57 Uhr

Bottas: Zu spät auf Intermediates gewechselt

Den Finnen erwischte es mit P9 sogar noch schlimmer als Hamilton. "Es war schwierig für uns", berichtet er und erklärt: "Das Hauptproblem war die Entscheidung in Q3. Wir sind zu spät auf Intermediates gegangen, und ich habe die Reifen nicht zum Arbeiten gebracht. Das hat einen Unterschied von vielen Sekunden gemacht." Letztendlich sei die Performance "nicht gut genug" gewesen. Zur Erinnerung: Er muss morgen mindestens acht Punkte mehr als Hamilton holen, wenn er noch eine rechnerische Chance auf den WM-Titel haben will.

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter