powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Baku 2019: Der Donnerstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Ferrari mit Updates und vorsichtigem Optimismus +++ Alfa Romeo kassiert Rückversetzung in der Startaufstellung +++

19:44 Uhr

Es wird dunkel in Baku ...

Baku ist der mitteleuropäischen Sommerzeit zwei Stunden voraus. Und deshalb ist die Nacht am Kaspischen Meer bereits hereingebrochen. Das sieht dann so aus:


19:32 Uhr

Video: Baku aus Fahrersicht

Die etwas andere Streckenführung in Baku. Denn am Steuer sitzt kein Formel-1-Fahrer, sondern ein Gamer! Aber hör Dir mal an, wie professionell Brendon Leigh als eSport-Profi den schnellen Stadtkurs erklärt ...


19:24 Uhr

Haas: Kein Ersatzfahrer, kein Problem

Haas-Ersatzfahrer Pietro Fittipaldi startet in diesem Jahr in der DTM. Doch für Teamchef Günther Steiner ist das "kein Problem", wie er sagt. "Wir haben uns das genau angesehen. Es gibt nur ein Rennen, das mit einem Grand Prix kollidiert. Ansonsten können wir uns damit arrangieren."

Als Ersatz für den Ersatzpiloten wurde nun Louis Deletraz nominiert. "Er hilft im Simulator aus, wenn Pietro verhindert ist oder wenn wir eine zweite Meinung brauchen", erklärt Steiner. Das Simulatorprogramm an sich stecke aber noch in den Kinderschuhen: "An den ersten Rennwochenenden sind wir sicher nicht so produktiv wie Teams, die das seit 15 Jahren machen. Aber wir kommen voran. Und wenn du bei null beginnst, ist es ziemlich fordernd, etwas Hilfreiches für den Renneinsatz aufzubauen. Da liegt also noch Arbeit vor uns."


19:11 Uhr

Wie Hülkenberg auf den Hund gekommen ist

An den Osterfeiertagen überraschte Nico Hülkenberg mit einem Tweet, das ihn und einen kleinen Hund zeigte. "Unser neues Familienmitglied", schrieb der Deutsche stolz dazu. Prompt wurde er in Baku gefragt, ob der kleine "Zeus" ein Maskottchen für ihn darstelle. "Ihr hättet wohl gerne ein ja dazu, aber [so ist es] eigentlich nicht. Ich bin schon seit langer Zeit ein Hunde-Fan. Und jetzt hatte ich das Gefühl, sei die Zeit reif, selbst einen zu haben."


19:02 Uhr

Vettel: Schumacher gegen Senna, das wär's gewesen!

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel wurde in Baku auf den 25. Todestag von Ayrton Senna am 1. Mai angesprochen. Darauf sagte Vettel: "Mein großer Held ist natürlich Michael [Schumacher]. Die beiden werden oft miteinander vergleichen. Manche sagen, Michael war besser, andere halten zu Ayrton. Ich denke nicht, dass man überhaupt vergleichen sollte. Beide waren großartig. Und Ayrton hatte seine beste Zeit vor Michael. Es wäre interessant gewesen, wenn beide direkt aufeinander getroffen wären."

Tatsächlich waren Senna und Schumacher zwischen 1991 und 1994 gleichzeitig in der Formel 1 am Start, Senna damals aber bereits als dreimaliger Weltmeister und Schumacher als Neueinsteiger. Ein direktes Duell auf Augenhöhe hätte es 1994 geben können, doch Sennas tödlicher Unfall in Imola verhinderte dies.


18:46 Uhr

Die Bilder des Tages aus Baku

Probesitzen im Rennauto, Mediengespräche mit Journalisten, die offizielle Pressekonferenz und die Autogrammstunde in der Boxengasse: In unserer Bildergalerie siehst Du die schönsten Aufnahmen vom ersten Tag in Baku!


Fotos: Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events



18:36 Uhr

Die 1.000-Euro-Wette zwischen Ricciardo und Marko

Red-Bull-Sportchef Helmut Marko und Daniel Ricciardo hatten eine Wette laufen: Ricciardo glaubte, Valtteri Bottas würde Mercedes nach der Saison 2018 verlassen – und verlor aufgrund von Bottas' Verbleib bei den Silberpfeilen 1.000 Euro an Marko. "Wir haben aber nochmal gewettet", sagt Ricciardo. "Ich glaube, es war in Melbourne. Da habe ich mir das Geld zurückgeholt. Wir sind also wieder quitt."

Der Gegenstand der zweiten Wette? "Es ging um das Qualifying. Helmut meinte, [Red Bull] würde in die Top 3 fahren, ich hielt dagegen. Sie haben es nicht geschafft – und ich bekam mein Geld zurück."

Doch jetzt hat Ricciardo ("Ich wette nicht gerne, gehe auch nicht ins Kasino") genug davon: "Mit Helmut will ich nicht mehr wetten!"


18:30 Uhr

Button glaubt: Hätte es noch drauf!

Heute vor 15 Jahren hat Jenson Button erstmals eine Pole-Position in der Formel 1 erzielt. Das war beim San-Marino-Grand-Prix 2004 in Imola. Und Button schwärmt davon in den sozialen Medien: "Das war einer der besten Augenblicke mit einem Lenkrad in der Hand. Ich kann kaum glauben, dass das schon 15 Jahre her ist. Und ich glaube, ich hätte es immer noch drauf!"

Unser Bild zeigt Button im BAR-Honda 006 in Imola. Im Rennen wurde er Zweiter hinter Ferrari-Mann Michael Schumacher.

Jenson Button  ~Jenson Button ~

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE