powered by Motorsport.com

GP Ungarn

F1-Talk am Sonntag im Video: Vettel in Ungarn nach Podium im Pech

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Massencrash in Kurve 1: Valtteri Bottas schießt Lando Norris und die Red-Bull-Fahrer ab! +++ Sensationsieg durch Ocon! +++

14:34 Uhr

F1-Talk im Video: Das war der verrückte Rennsonntag!

Aufgepasst! Die Geschehnisse des heutigen Tages haben meine Kollegen Christian Nimmervoll und Kevin Scheuren heute Abend ab 19:30 Uhr wieder LIVE auf unserem YouTube-Kanal von Formel1.de besprochen! Und die beiden hatten sehr viel Gesprächsstoff nach diesem verrückten Grand Prix von Ungarn!

Die Themen am Sonntag:
- Kontroverse um Mick Schumacher
- Verstappen: Trotz Crash keine neue Eskalation
- Russell weint über erste Punkte
- Alonso: Der rennentscheidende Mann
- Sainz: Unzufrieden mit P4
- Hamilton: So hätte er gewinnen können!
- Vettel im Pech: Disqualifikation droht!
- Ocon: Wichtige Sternstunde für die Karriere

Du kannst den Livestream on demand jederzeit auf unserem Portal oder auf YouTube nachschauen!

- Jetzt YouTube-Kanal abonnieren & Glocke aktivieren!


Vettel disqualifiziert, Ocon Sieger in Ungarn!

Ocon gewinnt, Vettel verliert seinen zweiten Platz: Der Grand Prix von Ungarn war das bisher verrückteste Rennen der Formel-1-Saison 2021! Weitere Formel-1-Videos

15:50 Uhr


15:49 Uhr


15:48 Uhr

R11: Strafe für Antonio Giovinazzi

Weil er in der Boxengasse zu schnell gefahren ist, erhält Antonio Giovinazzi eine "10-Sekunden-Stop-and-Go"-Strafe. Die muss er beim nächsten Boxenstopp absitzen. Der Italiener ist allerdings sowieso bereits Letzter, denn er wurde gerade von Lewis Hamilton überholt.

Auch zwischen Yuki Tsunoda und Carlos Sainz scheint es zu einem "unsafe Release" gekommen zu sein, die Kommissare untersuchen auch diesen Zwischenfall gerade. Viel zu tun also für das Gremium, denn den Crash in Kurve 1 müssen sie natürlich auch noch analysieren. Da könnte es noch Strafen hageln.


15:45 Uhr

Re-Start: Russell musste Positionen zurückgeben

George Russell hatte nach dem Boxenstopp beim Re-Start kein Problem, sondern die Rennleitung hat den Williams-Fahrer angehalten, die Positionen, die er in der Boxengasse rausgefahren hat, wieder zurückzugeben. Daher fährt er aktuell auf P7, Latifi sensationell auf P3.


15:41 Uhr

Re-Start: Masepin kollidiert in der Boxengasse

Es wird noch kurioser. Nikita Masepin ist beim Re-Start ebenso an die Box gefahren, und wollte auf Slicks wechseln. Doch da kam Kimi Räikkönen aus der Alfa-Box geschossen - die beiden sind kollidiert.

Das hat die rechte Vorderradaufhängung des Haas nicht überlebt, daher ist der Russe ausgeschieden.

Das "unsafe Release" des Teams wurde von der Rennleitung notiert. Ob es eine Strafe dafür gibt, ist noch unklar. Das wäre bereits die zweite für diese Art von Vergehen für die Schweizer Mannschaft an diesem Wochenende.


15:36 Uhr

Re-Start: Gamble auf den Slick-Reifen

Die Rennleitung hat einen stehenden Start ausgerufen, doch die meisten Fahrer sind an die Box gefahren. Nur Lewis Hamilton steht auf dem Grid! Wie kurios ist das denn ...

Der Rest des Feldes hat sich in der Boxengasse angestellt. George Russell hat sich auf Platz zwei geschummelt in der Box. Wahnsinn!

Wenig später funkt Hamilton: "Es ist trocken!" Er kommt erst nach einer Runde an die Box, daher ist er nun Letzter. Und da George Russell anscheinend ein Problem hat, führt nun Esteban Ocon dieses Rennen an. Wer hat dieses Drehbuch geschrieben, frage ich mich gerade?!


15:33 Uhr

Re-Start: Es geht gleich wieder los!

Die Fahrer machen sich wieder auf den Weg in die Startaufstellung. Alle haben weiterhin Intermediates drauf, allerdings kommt nun die Sonne raus. Es könnte also bald auftrocknen. Wann sehen wir die ersten Slicks?


15:31 Uhr


15:26 Uhr

Leclerc sauer: "Schönes Bowling-Spiel"

Charles Leclerc ist bereits aus dem Rennen und hatte nun schon Zeit, um zu twittern. Er ist verärgert, schließlich hat er sich viel ausgerechnet. Doch Lance Stroll hatte andere Pläne. "Schönes Bowling-Spiel. So frustrierend", meint der Monegasse.


15:23 Uhr

Re-Start: Rennen wird um 15:32 Uhr aufgenommen

Lando Norris ist aus dem Rennen, das bestätigt das Team der Rennleitung eben per Funk. Er ist damit der fünfte Ausfall in diesem Rennen neben Bottas, Perez, Leclerc und Stroll.

Das Rennen wird um 15:32 Uhr wieder aufgenommen, meldet die Rennleitung außerdem gerade.


15:21 Uhr


15:21 Uhr


15:20 Uhr

R1: So steht es nach dem Massencrash

Lewis Hamilton hatte wieder einmal Dusel, der Brite konnte sich aus allem heraushalten und vorne wegfahren. Er führt aktuell vor Esteban Ocon und Sebastian Vettel. Carlos Sainz liegt auf P4, Yuki Tsunoda auf P5.

Auch die Williams-Fahrer haben vom Chaos profitiert: Nicholas Latifi liegt auf P6, Geroge Russell auf P8. Dazwischen hat sich Fernando Alonso eingereiht. Kimi Räikkönen und Mick Schumacher dürfen sich aktuell ebenso über die Ränge neun und zehn freuen.

- Das Rennen LIVE im Session-Ticker mitverfolgen!


15:17 Uhr


15:15 Uhr


15:13 Uhr

R1: Rote Flagge nach Massencrash!

In Kurve 1 hat es ordentlich gekracht. Nicht nur hat Bottas vorne Norris und die Red Bull abgeräumt. Dahinter hat sich auch Lance Stroll verschätzt. Er ist zu spitz reingestochen und Charles Leclerc mitgerissen, danach auch noch Daniel Ricciardo umgedreht.

Dadurch liegen zu viele Trümmerteile auf der Piste, die Rennleitung hat das Rennen unterbrochen. Gut für Verstappen: Sein Auto kann repariert werden, denn ihm fehlen die Bargeboards auf der rechten Seite.


15:06 Uhr

R1: Chaos in der ersten Kurve!

Was für ein Start! Gleich nach dem Start kracht es in Kurve 1 - und wie! Valtteri Bottas rutscht in Lando Norris von hinten rein, der wiederum erwischt Max Verstappen. Und Bottas rauscht daraufhin noch in Sergio Perez rein.

Der Niederländer ist bereits an die Box gekommen, er liegt aktuell auf P13. Perez musste bereits aussteigen, er ist aus dem Rennen. Auch Bottas ist ausgeschieden und ebenso Charles Leclerc und Lance Stroll sind draußen.


14:56 Uhr

Wolff: Erwarte kein "Harakiri-Manöver" in Kurve 1

Was dürfen wir in der ersten Kurve erwarten? Wird Max Verstappen bei diesen Bedingungen mit der Brechstange ans Werk gehen? "Nein", glaubt Toto Wolff. Denn es gehe jetzt für alle darum, einfach Punkte zu holen.

"Wenn du gewinnen kannst, weil du vorne wegkommst, dann gewinnst du. Und wenn du das nicht kannst, wenn das Auto nicht gut genug ist für einen ersten Platz, dann musst du einfach Punkte mitnehmen. Ich glaube, das haben alle auch gelernt nach dem Silverstone-Event", meint der Mercedes-Teamchef.

Denn vor zwei Wochen hätte Verstappen 18 Punkte einfahren können, stattdessen wurde ein Nuller draus. "Darauf muss man einfach abzielen. Deshalb sehe ich da keine Harakiri-Manöver, vor allem nicht nach Silverstone, wo jetzt wirklich alle bedacht sind, zu deeskalisieren."


14:53 Uhr

Wetter-Update: 100 Prozent Regen

Die Formel 1 hat eine Regenwahrscheinlichkeit von 100 Prozent ausgegeben. Kein Wunder, immerhin ist es bereits nass in Ungarn. Dieser moderate Regen wird anhalten in der nächsten halben Stunde, danach könnten weitere Schauer und Gewitter über die Strecke ziehen.

Alle Fahrer setzen daher beim Start auf den Intermediate-Reifen. Die Streckentemperatur ist mittlerweile auf 33 Grad gesunken!


14:45 Uhr

Ungarn-GP: Das Rennen LIVE verfolgen!

Es ist angerichtet! Der Grand Prix von Ungarn über 70 Runden startet um 15 Uhr. Du kannst das Rennen LIVE bei meinem Kollegen Stefan Ehlen im Session-Ticker verfolgen!

Hier habe ich für Dich außerdem die TV-Sendezeiten und die Startaufstellung!


14:42 Uhr

[ANZEIGE]: Formel 1 LIVE auf Sky erleben!

Wir erwarten ein sehr spannendes Rennen heute in Ungarn. Wie Du bestimmt weißt, gibt's die Formel 1 live im TV in Deutschland nur auf Sky. Falls Du heute LIVE dabei sein möchtest, dann habe ich jetzt einen Tipp für Dich:

- Für Kurzentschlossene geht das sogar ganz flott und ohne Receiver im Livestream über ein Sky Ticket!


14:36 Uhr

Wetter-Update: Der Regen ist da!

Und es regnet in Ungarn! Alle Beteiligten auf dem Grid haben gerade ihre Regenschirme rausgekramt und Zelte aufgestellt. Das bedeutet: Wir werden einen Start auf Intermediates erleben.


14:28 Uhr

Wetter-Update: Es tröpfelt in Ungarn!

Die ersten Regentropfen werden gemeldet! Es könnte also tatsächlich ein Regenschauer über die Strecke ziehen. Die FIA geht von Regen ab 14:33 Uhr aus, also in wenigen Minuten.

Außerdem hat die Rennleitung die Teams wissen lassen, dass ein Start im Nassen "sehr wahrscheinlich" ist. Die Temperaturen: 28 Grad Luft- und fast 42 Grad Streckentemperatur.


14:23 Uhr


14:22 Uhr


13:48 Uhr

Williams-Reservepilot bei 24-Stunden-Rennen verletzt

Jack Aitken, dritter Fahrer bei Williams, hat gestern beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps einen schweren Unfall glimpflich überstanden. Der Brite war in einen Crash mit insgesamt vier Autos verwickelt. Dabei zog er sich ein gebrochenes Schlüsselbein, einen gebrochenen Wirbel und eine kleinere Lungenquetschung zu.

- Mehr Details zum Unfall gibt's hier!


13:39 Uhr

Williams: Bedingungen "ähnlich wie in Malaysia"

Die heißen Temperaturen haben Williams gestern ebenso zu schaffen gemacht, bestätigt der leitende Ingenieur Dave Robson. "Ja, das ist definitiv ein Faktor, und wir hatten gedacht, dass es am Nachmittag kühl bleiben würde, oder relativ kühl. Aber das war nicht der Fall."

Die Streckentemperatur lag auch gestern Samstag wie schon in den Freien Trainings bei rund 60 Grad Celsius. Das sei "unglaublich hoch" gewesen. "Ähnlich wie in den letzten Jahren in Malaysia, nachdem die Strecke neu asphaltiert wurde", vergleicht Robson.

Das soll aber keine Ausrede sein, merkt er an. "Die Reifen haben sich unter diesen Bedingungen nicht ganz so verhalten, wie wir es erwartet hatten. Es gab viel mehr Untersteuern, so dass die Vorderreifen stärker in Mitleidenschaft gezogen wurden, als wir erwartet hatten." Denn normalerweise wird auf dem Hungaroring besonders die Hinterachse beansprucht.


13:31 Uhr

Russell: "Auto ist mit mir gefahren, nicht umgekehrt"

Für Williams-Pilot George Russell sind das keine guten Neuigkeiten. Wie wir wissen, ist der FW43B besonders anfällig bei Wind. Für den Briten ist gestern im Qualifying eine Serie gerissen: Er hätte den Q3-Hattrick schaffen können, doch schied er zum ersten Mal in diesem Jahr bereits in Q1 als 17. aus.

Russell hat daraus eine Lektion gelernt: "Dass wir es nicht jedes Mal richtig machen können. Ich habe das Gefühl, dass wir in diesem Jahr wahrscheinlich jeden einzelnen Samstag eine hervorragende Leistung gezeigt haben. Heute haben wir einen guten Job gemacht, aber gut ist nicht genug."

Eigentlich wäre der Hungaroring wohl eine der besten Chancen für Williams auf Punkte gewesen, glaubt er, doch das wird heute nicht möglich sein. Ihm habe im Zeittraining einfach das Selbstvertrauen gefehlt, um voll zu attackieren. Er habe mit viel Untersteuern zu kämpfen gehabt, auch die Reifen hätten anders reagiert, als er erwartet hatte.

Nachsatz: "Es ist windig und böig hier, was der Charakteristik unseres Autos definitiv nicht zuträglich war. Das Auto ist mit mir gefahren, nicht umgekehrt."


13:21 Uhr

Wetter-Update: Regen und Windböen!

Windstöße bis 65 km/h sind für den Nachmittag aus Südwest angekündigt, meldet mein Kollege Stefan Ehlen gerade. Das bedeutet: Rückenwind in Kurve 3 und Gegenwind ab Kurve 11, Seitenwind auf Start-Ziel.

Das könnte den Grand Prix heute zusätzlich spannend machen, denn schon gestern haben wir erlebt, was eine einzige Windböe auslösen kann: Carlos Sainz krachte in der letzten Kurve mit 22g in die Mauer, nachdem ihn eine Windböe mit 35 km/h überrascht hatte.

Auch Regenschauer und Gewitter könnten am Nachmittag über Ungarn ziehen, wie der erfahrene Meteorologe Steffen Dietz auf Twitter schreibt.

- Zum Wetterbericht!


13:17 Uhr


13:15 Uhr

Seidl: Updates haben "wie erwartet funktioniert"

Das McLaren-Team hat in Ungarn ein paar Updates ans Auto geschraubt. Wie haben die Neuerungen bislang funktioniert, Andreas Seidl? Der Teamchef blickt mit "gemischten Gefühlen" auf die Performance des gestrigen Tages.

"Wir haben es geschafft, diese Upgrades für das Auto hier zu bekommen, die meiner Meinung nach wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit waren, die wir gesehen haben. Zum Beispiel haben wir nicht erwartet vor diesem Wochenende, vor dem Ferrari zu sein", gibt er Norris Recht.

Zumindest die Pace auf einer Runde im Qualifying sei also "positiv" gewesen. Und: "Ich bin sehr froh zu sehen, dass das Team trotz aller Konzentration auf das nächstjährige Auto auch am diesjährigen Auto gearbeitet hat und in den letzten Wochen eine Menge Arbeit investiert hat, um diese Upgrades für das Auto hinzubekommen, und wir sind froh, dass sie [am Freitag] wie erwartet funktioniert haben."


13:05 Uhr

Ricciardo über Funkspruch: "Habe 'Fudge' gesagt!"

Ricciardo war direkt nach seinem Q2-Aus gestern verständlicherweise verärgert - vor allem als er hörte, wie gering sein Rückstand auf Sebastian Vettel und P10 war. Da rutschte ihm am Boxenfunk ein Schimpfwort raus. Und zwar so leise, dass die Weltregie darauf vergaß, dieses zu zensieren.

Darauf angesprochen, stellte der Australier gestern im Gespräch mit meinem Kollegen Adam Copper lachend klar: "Oh, tatsächlich? Ich habe doch 'Fudge' gesagt. 'Hot Fudge'." Ob er tatsächlich an die Süßigkeit gedacht hat, das bleibt sein Geheimnis ;-)

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen