Startseite Menü
  • 18.07.2004 14:44

DTM: Misslungene Generalprobe für Shanghai

Ein schwerer Unfall überschattete die DTM-Premiere in China - Wunsch nach permanentem Rennen ist dennoch vorhanden

(Motorsport-Total.com/sid) - Erhebliche Sicherheitsmängel und ein schwerer Unfall haben die Premiere der DTM in Shanghai um ein Haar platzen lassen. Das erste Rennen musste abgesagt werden, nachdem Mercedes-Pilot Bernd Mayländer nach nur wenigen Metern in einen offenbar nicht richtig befestigten Kanaldeckel gekracht war.

DTM in Shanghai

In der F1 sollte die Shanghai-Premiere reibungsloser verlaufen Zoom

Im zweiten Lauf, der wegen der erforderlichen Streckenarbeiten mehrfach und um insgesamt 130 Minuten verschoben wurde, kam Mercedes zu einem Doppelsieg. Es gewann der Trainingsschnellste Gary Paffett vor Meister Bernd Schneider. Dritter wurde Mattias Ekström im Audi A4. Bester Opel-Pilot war der Mönchengladbacher Heinz-Harald Frentzen auf Platz sieben, dessen Vertrag zuvor um ein weiteres Jahr verlängert worden war. In Shanghai wurden keine DTM-Punkte vergeben, das nächste Meisterschaftsrennen findet am 1. August auf dem Nürburgring statt.#w1#

Schwerer Unfall von Mayländer geht glimpflich aus

Mayländer hatte noch Glück im Unglück, wegen eines überhitzten Motors konnte er seinen Mercedes beim Start nicht ausbeschleunigen. Die Datenaufzeichnungen ergaben, dass er bei der Kollision mit dem Gullydeckel 94 km/h schnell war. Mayländer, der in der Formel 1 das Safety-Car fährt, stieg mit dem Mercedes gut einen Meter hoch in die Luft auf und schleuderte anschließend in eine Betonmauer. Das Auto wurde schwer beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

Insgesamt 75 Kanaldeckel entlang des 2,85 km langen Stadtkurses mitten durch das Geschäftsviertel Pudong mussten verschweißt werden, um die Veranstaltung zu retten. DTM-Renndirektor Roland Bruynseraede hatte bereits am Freitag auf die Mängel hingewiesen: "Da haben die Behörden aber wegen angeblich austretender Gase das Verschweißen der Kanaldeckel untersagt und nur eine Fixierung mit Holzplatten erlaubt", sagte der Belgier. Erst auf Befehl von oben durfte schließlich am Sonntag auch geschweißt werden.

Ähnliche Vorkommnisse sind beim ersten Gastspiel der Formel 1 am 26. September in Schanghai nahezu ausgeschlossen. Die Königsklasse fährt auf einem hochmodernen permanenten Kurs etwa 50 Kilometer vor den Toren der 17-Millionen-Metropole.

DTM-Marken an fixem Rennen in China interessiert

DTM-Boss Hans Werner Aufrecht will Shanghai trotz der Auftaktpanne fest in den Kalender aufnehmen: "Das Ziel ist ein Fünfjahresvertrag, dieser Markt hier hat eine große Zukunft", sagte Aufrecht dem 'sid'. Voraussetzung sei aber eine solide Finanzierung. Der Etat der Veranstaltung in Shanghai beläuft sich auf neun Millionen Dollar. Zum Vergleich: Das DTM-Rennen auf dem Norisring in Nürnberg kostet 1,5 Millionen Euro.

Mayländer war der Schreck nach dem Crash deutlich anzumerken: "Es hat plötzlich vorne rechts einen gewaltigen Schlag gegeben. Dass es ein Gullydeckel war, habe ich erst gesehen, als ich ausgestiegen bin. Wir können nur froh sein, dass nicht mehr passiert ist." Laut Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sei durch die Autos beim Start ein Sogeffekt entstanden: "Dadurch wurde der Kanaldeckel in die Luft gewirbelt. Ich will aber nicht von Schuldigen sprechen, da wir alle hier Neuland betreten haben. Wir mussten das erste Rennen absagen, die Sicherheit geht vor."

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix der USA, Freitag
Grand Prix der USA, Freitag

Grand Prix der USA, Technik
Grand Prix der USA, Technik

Grand Prix der USA, Pre-Events
Grand Prix der USA, Pre-Events

Red Bull: Donuts in 200 Meter Höhe
Red Bull: Donuts in 200 Meter Höhe

Von
Von "Julie" bis "Loria": So tauft Sebastian Vettel seine Autos

Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari
Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari

Das neueste von Motor1.com

H&R-Sportfedern für den neuen Kia Ceed
H&R-Sportfedern für den neuen Kia Ceed

Ford Mustang Shelby GT500 2019 wohl online geleaked
Ford Mustang Shelby GT500 2019 wohl online geleaked

Mercedes-AMG A 35 Limousine (2019) schon als Erlkönig sehr schneidig
Mercedes-AMG A 35 Limousine (2019) schon als Erlkönig sehr schneidig

Französische Ikone: Citroën DS aus Lego
Französische Ikone: Citroën DS aus Lego

VIDEO: Der Turbinator II erreicht unglaubliche 810 km/h
VIDEO: Der Turbinator II erreicht unglaubliche 810 km/h

Mögliche VW-Ford-Fusion könnte die Industrie verändern
Mögliche VW-Ford-Fusion könnte die Industrie verändern

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE