Startseite Menü

Bottas lobt Verhältnis zu Hamilton: "Wird immer besser"

Die Mercedes-Piloten gratulieren sich zu guten Rennen und intern stimmt die Chemie - Doch Valtteri Bottas verspricht einen Angriff auf den WM-Titel 2018

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat die Zusammenarbeit mit seinem Teamkollegen Lewis Hamilton gelobt. Wie der Finne im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erklärt, käme er seit seinem Wechsel zu den Silberpfeilen Anfang 2017 zunehmend besser mit dem aktuellen Formel-1-Weltmeister klar.

Valtteri Bottas, Lewis Hamilton

Zwischen Valtteri Bottas und Lewis Hamilton stimmt die Chemie offenbar Zoom

Bottas meint: "Es hat zwischen uns schon gut angefangen, aber mit der Zeit ist es noch besser geworden. Wir respektieren einander sehr." Das jüngste Beispiel für die Männerfreundschaft ist der Nachgang des Aserbaidschan-Grand-Prix, als Bottas den Sieg durch einen Reifenschaden verlor.

Hamilton, der den ersten Platz schließlich erbte, war zuvor der Leidtragende eines Taktikroulettes gewesen, ließ das Bottas aber nicht spüren. "Er ist zu mir gekommen und hat gesagt: 'Du bist toll gefahren und hättest den Sieg verdient gehabt.' Das war nett von ihm", berichtet der Stallgefährte.

Kein Einzelfall. Die Mercedes-Fahrer scheuen sich nicht, sich gegenseitig zu guten Rennen zu gratulieren. Nach eigener Aussage gilt das auch für Bottas. Allerdings ist das Duo in 25 gemeinsamen Rennen noch nicht aneinandergeraten. Zu klar waren die Rollen an Sonntagen meistens verteilt.


Fotostrecke: Die heißesten Teamduelle

Auf eine Veränderung des Teamklimas seit dem Abschied seines Vorgängers Nico Rosberg angesprochen, scherzt Bottas: "Nach dem, was ich damals als Außenstehender beobachtet habe, scheint es jetzt anders zu sein." Dennoch könnte der Fight mit Hamilton neue Würze bekommen, denn sein Teamkollege verspricht, sich in den Kampf um die WM-Krone 2018 einmischen zu wollen.

"Ich fühle, dass ich den Titel holen kann. Ich spüre, dass es möglich ist, aber ich kann die Zukunft nicht vorhersehen", sagt Bottas und ist überzeugt, dass vieles an ihm selbst liegen würde - zumal er sich als ein besserer Rennfahrer als vor einem Jahr und als besser integrierter Bestandteil des Mercedes-Teams fühlt: "Jetzt kann ich mich stets auf meine Leistung konzentrieren. Es verändert vieles."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

G-Power C 63 AMG ist stärker als ein McLaren Senna
G-Power C 63 AMG ist stärker als ein McLaren Senna

H&R-Sportfedern für den neuen Kia Ceed
H&R-Sportfedern für den neuen Kia Ceed

Ford Mustang Shelby GT500 2019 wohl online geleaked
Ford Mustang Shelby GT500 2019 wohl online geleaked

Mercedes-AMG A 35 Limousine (2019) schon als Erlkönig sehr schneidig
Mercedes-AMG A 35 Limousine (2019) schon als Erlkönig sehr schneidig

Französische Ikone: Citroën DS aus Lego
Französische Ikone: Citroën DS aus Lego

VIDEO: Der Turbinator II erreicht unglaubliche 810 km/h
VIDEO: Der Turbinator II erreicht unglaubliche 810 km/h

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix der USA, Freitag
Grand Prix der USA, Freitag

Grand Prix der USA, Technik
Grand Prix der USA, Technik

Grand Prix der USA, Pre-Events
Grand Prix der USA, Pre-Events

Red Bull: Donuts in 200 Meter Höhe
Red Bull: Donuts in 200 Meter Höhe

Von
Von "Julie" bis "Loria": So tauft Sebastian Vettel seine Autos

Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari
Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE