Startseite Menü

Alguersuari: "Ein kontinuierlicher Kampf"

Toro-Rosso-Fahrer Jaime Alguersuari büßte beim Großen Preis von Australien schon in Runde eins die Chance auf Punkte ein, ist aber nicht unzufrieden

(Motorsport-Total.com) - Das erste Formel-1-Rennen des Jahres war nur wenige Augenblicke alt, da hatte es für Toro-Rosso-Pilot Jaime Alguersuari schon eine Wende unerwartete Wendung genommen: Der junge Spanier legte sich in der Startrunde mit seinem Teamkollegen Sebastien Beumi an und kollidierte leicht mit dem Schweizer, kurz darauf kam es noch zu einer folgenschweren Berührung mit Michael Schumacher.

Jaime Alguersuari

Jaime Alguersuari bemühte seine Crew im Australien-Grand-Prix gleich dreimal Zoom

"Es war das Auftaktrennen des Jahres und ich wollte unbedingt ankommen, doch wir lagen in Reichweite der Punkte. Ich ging daher bewusst ein Risiko ein", gibt Alguersuari rückblickend zu Protokoll. "Ich gebe niemandem die Schuld, denn das war keine Absicht. In solchen Momenten geht es eben um alles: Entweder du überholst deinen Gegner oder du verlierst die Chance auf Punkte."

Im Falle des 21-jährigen Spaniers sollte sich das Risiko nicht bezahlt machen, denn nach dem leichten Crash mit Schumacher musste Alguersuari einen Notstopp einlegen und seinen Frontflügel ersetzen lassen. "Ich bin zufrieden mit meinem weiteren Rennverlauf. Wäre ich aber sauber durch die erste Runde gekommen, hätte ich nur zwei Reifenwechsel durchgeführt", erklärt der Toro-Rosso-Pilot.

"Dann wäre ich bestimmt in den Top 10 gelandet. So war das Rennen ein kontinuierlicher Kampf für mich", meint Alguersuari, der durch die Disqualifikation der beiden Sauber-Autos noch bis auf den elften Rang nach vorne kam. "Es gab viele Höhen und Tiefen", hält der Youngster fest. "Ich konnte im Fahrzeug kaum atmen, so beschäftigt war ich damit, schnellstmöglich um den Kurs zu fahren."

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Formel-1-Videos

Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem
Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem

Toro Rosso spielt: Nicht lachen!
Toro Rosso spielt: Nicht lachen!

Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?
Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?

Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018
Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018

Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase
Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase

Das neueste von Motor1.com

50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS
50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS

Alle BMW M-Modelle im Überblick
Alle BMW M-Modelle im Überblick

Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern
Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern

Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse
Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse

Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor
Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor

Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse
Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse