Kompletter Kommentar

78
Das war's vom Grand Prix von Monaco. Weiter geht's in zwei Wochen. Bis dann!
78
Hamilton baut seine Führung in der WM weiter aus. Er hat nun 137, Bottas 120, Vettel 82 und Verstappen 78.
78
"Das war vielleicht das schwierigste Rennen, das ich je gefahren bin", sagt Hamilton. "Ich weiß, dass Niki heute runterschaut und seine Kappe zieht. Mit so Reifen bin ich glaube ich seit Schanghai 2007 nicht mehr gefahren. Das Auto hat überhaupt nicht mehr eingelenkt."
78
Zweimal Niki Lauda heute auf dem Podium: Hamilton fuhr in den Farben der österreichischen Legende und Vettel auch.
78
James Vowles und Toto Wolff melden sich am Boxenfunk und gratulieren Hamilton. Vowles sagt: "So etwas kannst nur du!" Hamilton sagt immer noch nichts.
78
Ein Sieg für Niki Lauda! Hamilton sagt am Boxenfunk gar nichts. Er scheint sehr gerührt zu sein.
78
Max Verstappen (Red Bull) fährt als Zweiter über die Ziellinie, fällt aber wegen der Strafe auf P4 zurück. Mindestens. Denn die Situation am Hafen könnte auch noch ein Nachspiel haben.
78
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Das war's: Lewis Hamilton (Mercedes) gewinnt den Grand Prix von Monaco vor Sebastian Vettel (Ferrari) und Valtteri Bottas (Mercedes)!
78
Die letzte Runde beginnt. Bottas ist drei Sekunden hinter Verstappen. Verstappen wird auf P4 zurückfallen, wenn es so bleibt. Die Kollision in der Hafenschikane wird von der Rennleitung untersucht.
77
Verstappen findet, dass Hamilton die Tür zugemacht hat. Aber Alexander Wurz widerspricht: "Lewis hat genug Platz gelassen."
76
Unfall
Verstappen packt die Brechstange aus, ausgangs Tunnel setzt er sich neben Hamilton, mit qualmenden Rädern - Hamilton schneidet die Schikane ab, weil er das im Rückspiegel schon gesehen hat. Hoffentlich haben die Reifen bei beiden gehalten! Sie bleiben auf 1/2!
76
Hamilton läuft auf Magnussen auf. Wird es beim Überrunden nochmal spannend?
75
Verstappen macht Druck. Selbst wenn er vorbeifährt, würde er wohl kaum gewinnen. Nicht vergessen: Auf seine Rennzeit werden wegen der Kollision mit Bottas in der Box fünf Sekunden addiert. Aktuell ist er Vierter im Klassement.
74
Was Mercedes in dieser Phase hilft, ist die Traktion aus langsamen Kurven heraus. So ist Verstappen Ende Tunnel nicht nah genug dran.
72
Dreher oder Fahrfehler
Runde 71: Verstappen muss am Schwimmbad die Schikane abkürzen. Die Intensität steigt. Er ist aber sofort wieder dran im Mercedes. Der Red Bull ist das schnellere Auto.
71
Hamilton positioniert sich in Loews sehr geschickt innen, sodass Verstappen da nicht einmal reinstechen kann. Das ist abgebrüht vom Champion.
70
Verstappen darf bis Rennende "Mode 7" aktivieren, funkt die Red-Bull-Box. Prompt ist er in Loews neben Hamilton. Aber der macht innen geschickt zu.
70
Es beginnt die 70. von 78 Runden. Top 6: Hamilton vor Verstappen (0,6), Vettel (2,1), Bottas (3,2), Gasly (30,7) und Sainz (46,2).
67
Valtteri Bottas (Mercedes) könnte es sich theoretisch leisten, an die Box zu kommen und neue Reifen abzuholen. Er hat nach hinten fast eine halbe Minute Puffer. Tut man aber natürlich nicht, weil Verstappen dann ja mit der Zeitstrafe nicht hinter ihn zurückfallen würde.
67
Schnellste Runde
Pierre Gasly nimmt Bottas den Bonuspunkt weg: 1:14.6. Das ist eine Ansage!
66
Schnellste Runde
Valtteri Bottas (Mercedes) dreht die schnellste Runde im Rennen: 1:15.2. Gasly fährt im Moment nur 1:17.1, trotz der frischeren Reifen. Aber in Monaco geht's halt auch drum, mal eine Runde ohne Überrundungen zu erwischen.
65
Nach Regen sieht es aktuell nicht aus. Der Himmel ist eher ein bisschen heller geworden, als er heute schon mal war.
64
Am Mercedes-Funk steigt die Spannung. Weil Lewis Hamilton keine Ruhe gibt, hat sich jetzt Chefstratege James Vowles zu Wort gemeldet und dem Nörgler im Cockpit erklärt, dass ein Boxenstopp statt des Sieges den Rückfall auf P4 bedeuten würde.
62
Boxenstopp
Pierre Gasly (Red Bull) kommt zum zweiten Mal an die Box, behält aber den fünften Platz, weil er nach hinten genug Puffer hat. Ergibt Sinn, denn mit dem Soft kann er jetzt auf die schnellste Rennrunde losgehen.
61
Verstappen will was probieren, das spürt man regelrecht. Aber der Mercedes ist nicht das langsamste Auto. Da muss schon ein bisschen Risiko genommen werden, wenn da was gehen soll.
59
"Ich weiß nicht, wie ihr euch das vorstellt. Wir brauchen ein Wunder", tobt Hamilton am Boxenfunk. Er schmeißt heute ziemlich die Nerven weg. Das kennen wir so kaum von ihm.
59
Vettel fährt auffällig unauffällig hinter den beiden her. Schont dabei seine Reifen. Vielleicht für eine Schlussattacke? Oder ist der Ferrari einfach nicht schneller? Schwer zu sagen.
57
Verstappen klebt immer noch im Windschatten von Hamilton. Er hat ja immer noch die fünf Sekunden Strafe als Damoklesschwert hängen.
55
Hamilton nörgelt permanent am Boxenfunk, dass er neue Reifen möchte. Sein Renningenieur versucht, ihn in den Griff zu kriegen und zu beruhigen. Aufmerksame User wissen noch: Das war 2018 genau so! Da wollte Hamilton auch das ganze Rennen neue Reifen, und das Team musste ihn vom Gegenteil überzeugen.
53
Wieder laufen Hamilton und Verstappen auf ein paar Überrundete auf ...
50
"Der linke Vorderreifen ist tot", meldet Hamilton in Runde 50. Sein Renningenieur antwortet: "Bleib draußen, solange es geht. Wir kommen jetzt nicht rein."
48
Hamilton ist heil durchgekommen.
48
Bottas verliert da beim Überrunden am meisten Zeit. "Das ist Monaco, das ist schwierig", sagt Alexander Wurz.
47
Jetzt könnte es lustig werden im Grand Prix. Denn auch wenn der Regen auf sich warten lässt: Hamilton und Verstappen laufen jetzt auf eine Kampfgruppe mit sechs Autos auf!
46
Perez findet, dass Magnussen bei einer Situation gerade in der Hafenschikane nur vorn geblieben ist, weil er die Schikane abgekürzt hat. Zwischen den beiden geht's um P13.
45
Alexander Albon fährt weiterhin die schnellsten Zeiten im Feld. Liegt im Moment 2,0 Sekunden hinter Teamkollege Kwjat. Dem wird er natürlich nicht unnötig wehtun.
44
Eins ist klar: Hamilton geht im Moment nicht maximales Tempo. Der Plan scheint zu sein, die Reifen ins Ziel zu tragen. Die Frage ist, ob Verstappen da der Geduldsfaden reißt und er die Brechstange auspackt.
42
Grosjean fährt schon 39 Runden auf seinem Soft. Das stimmt Mercedes optimistisch, vielleicht doch durchfahren zu können. Hamilton selbst hört sich eher besorgt an.
41
Boxenstopp
Alexander Albon kommt an die Box und wechselt von Soft auf Medium. Mit dem Reifensatz wird er natürlich durchfahren jetzt. Kommt an P9 hinter Kwjat wieder auf die Strecke.
41
Hamilton und Verstappen beginnen mit den Überrundungen. Robert Kubica (Williams) ist das erste Opfer. Er liegt an 19. und letzter Stelle im Grand Prix.
39
Stroll und Räikkönen kämpfen um P11. Räikkönen wollte eben nach einem Fehler des Kanadiers in der Loews vorbei. Aber da ist einfach kein Platz. Die Situation geht glimpflich aus. Trotz einer Berührung und eines Boxen-Fluchs des Finnen ...
38
Top 6: Hamilton vor Verstappen (0,7), Vettel (2,3), Bottas (4,0), Albon (12,4) und Grosjean (13,8).
36
Mercedes bestätigt am Boxenfunk an Hamilton, dass ein weiterer Boxenstopp geplant ist. Bei Verstappen aber anscheinend auch. Denkste Einstoppstrategie!
35
Alexander Albon (Toro Rosso) liegt durch die Stopps der anderen auf P5 und ist momentan der schnellste Mann im Feld. Wenn er einen langen ersten Stint fahren kann, könnte ihn das ein paar Plätze nach vorn spulen.
35
Wir konnten eben einen Blick auf die Reifen werfen. Ja, vorne sieht das bei Hamilton nach Graining aus. Aber bei Verstappen fast genauso. Schwer vorstellbar, dass die ohne Boxenstopp bis zum Ende durchfahren können. Strategisch ist es spannend. Auf der Strecke weniger.
33
Boxenstopp
Sainz und Kwjat waren - mit einer Runde Unterschied - zum Reifenwechsel. Die scheinen sich sicher zu sein, dass es keinen echten Regen geben wird. Beide bleiben vor Ricciardo und Magnussen, die durch ihren frühen Boxenstopp wohl das Rennen verloren haben heute.
32
Hamilton meldet Graining an den Vorderreifen. Verstappen hat bisher noch keine Attacke geritten. Aber er folgt ihm wie ein Schatten.
30
Es scheint, dass Vettel das Tempo von Hamilton und Verstappen nicht länger mitgehen kann. Er hat inzwischen über zwei Sekunden Rückstand. Ist noch nicht dramatisch. Aber langsam reißt er ab.
28
Carlos Sainz (McLaren), aktuell auf P5, meldet: "Es fängt leicht zu regnen an."
27
Der Renningenieur hat Verstappen gesagt, er könne Hamilton einfach überholen und fünf Sekunden Vorsprung herausfahren. Und es scheint, der Holländer nimmt den nicht ernst gemeinten Funkspruch ernst: Er saugt sich schon an, wird im Rückspiegel zumindest mal etwas größer.
24
Hamilton hört am Boxenfunk: "Möglicherweise sehr leichter Regen in ungefähr fünf Minuten."
24
Aktuell würde Verstappen auf P6 zurückfallen. Aber wahrscheinlich wird sich das Feld noch ein wenig auseinanderziehen. Erschwerend für den Holländer, dass Hamilton im Moment kein Interesse daran hat, Tempo zu machen. So bleiben die Vorderen eng beisammen - und fünf Sekunden tun umso mehr weh ...
22
Stop-and-Go-Strafe
Urteil der FIA: Fünf Sekunden Strafe für Max Verstappen. Sollte er keinen Boxenstopp mehr einlegen, werden die fünf Sekunden auf seine Rennzeit aufgerechnet.
22
Die Top 4 liegen innerhalb von 2,3 Sekunden. Das zeigt, wie Hamilton das Tempo managt.
21
Lewis Hamilton erkundigt sich am Funk: "Glaubt James, dass ich mit diesen Reifen ein Problem habe?"
21
"Lewis muss an seine Reifen denken", ermahnt Alexander Wurz. "Er muss vorsichtig fahren. Er ist der Pilot mit den weicheren Reifen. Die muss er schonen. Deshalb macht er das einzig Richtige: nämlich langsam fahren."
20
Hamilton muss im Moment nur das Feld kontrollieren. Interessant: Er ist von Soft auf Medium gewechselt. Die drei hinter ihm sind auf Hard. Die fahren ziemlich sicher durch. Hamilton auch?
18
Ausfall
Charles Leclerc (Ferrari) kommt an die Box. Diesmal ganz. Er steigt aus. Ein unrühmliches Ende für seinen Heim-Grand-Prix. "Ich hätte ihn noch draußen gelassen. Wenn der Regen kommt, kannst du trotz allem Punkte holen", sagt Alexander Wurz im 'ORF'.
18
Ricciardo und Magnussen sind von P5/6 auf P13/14 zurückgefallen, weil einige nicht an die Box gekommen sind während des Safety-Cars.
17
Boxenstopp
Charles Leclerc (Ferrari) kommt ein weiteres Mal an die Box. Spielt aber eh keine Rolle, er war davor schon Vorletzter.
17
Under investigation: Die unsichere Freigabe von Max Verstappen (Red Bull) wird untersucht. Das könnte also ein Nachspiel haben.
16
Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) schiebt da Robert Kubica (Williams) an, die beiden blockieren die Straße. Erstmal stehen alle, die da nachkommen. Mit der Zeit löst sich der Stau aber auf und es kann ohne Safety-Car weitergehen. Kurios!
15
Unfall
Unfall und Verkehrsstau in Rascasse!
15
Keine Positionsverschiebungen. Indes meldet Mercedes: Bei Bottas war nach der Kollision mit Verstappen in der Box die Felge rechts vorn beschädigt und er hatte einen schleichenden Platten. Daher der zweite Stopp.
15
Grüne Flagge - Freie Strecke
Re-Start des Grand Prix von Monaco in Runde 15!
14
Wir klären auf: Bottas war ein zweites Mal an der Box, um den Schaden nach der Berührung checken zu lassen. Weil die anderen dahinter noch nicht aufgeschlossen hatten, hat ihn das nur eine Position gekostet. Bottas jetzt auf P4 also.
13
Überholvorgang
Irgendwie ist Bottas jetzt auch noch hinter Vettel zurückgefallen, obwohl er an der Boxenausfahrt noch vor dem Ferrari war. Immer noch Safety-Car auf der Strecke.
13
Wir korrigieren nach Videostudium: Nicht ein Teil des Autos ist weggebrochen, sondern ein Teil der Leitplanken in der Box. Die beiden Autos sehen unbeschädigt aus, auch wenn sie sich berührt haben.
12
Unfall
Das Replay zeigt, dass sich Bottas und Verstappen beim Rausfahren aus der Box sogar berührt haben. Verstappen hatte die Nase leicht vorne, bei ihm flog ein Teil des Unterbodens weg. Alexander Wurz analysiert: "So, wie sie losgefahren sind, war das in Ordnung." Seiner Meinung nach kein "unsafe Release".
11
Boxenstopp
Hamilton kommt an die Box, Bottas, Verstappen und Vettel ebenfalls. Doppelstopp bei Mercedes. Aber es reicht nicht ganz, um vor Verstappen zu bleiben - Red Bull gewinnt dank eines superschnellen Stopps einen Platz! So hat sich Mercedes das nicht vorgestellt.
11
Safety Car
Safety-Car auf der Strecke! Leclerc hat zu viele Teile auf der Strecke verteilt. Nutzen die Führenden das gleich, um an die Box zu kommen? Spannende Phase!
11
Boxenstopp
Hülkenberg musste auch an die Box kommen. Der wird auf den Monegassen sauer sein.
10
Gelbe Flagge - Vorsicht Gefahr! Langsam! Überholverbot!
Ferrari wechselt die Reifen, Leclerc geht wieder ins Rennen. Gelbe Flaggen wegen der Reifenteile, die Leclerc liegen gelassen hat.
9
Boxenstopp
Damit ist das Rennen für Leclerc, der jetzt an die Box kommt, mit einem völlig zerfetzten Reifen, wohl gelaufen. Da ist auch die Felge hin und wahrscheinlich die Radaufhängung.
8
Reifenschaden
Leclerc probiert's wieder in Rascasse, diesmal gegen Hülkenberg. Aber der lässt das nicht mit sich machen! Der Platz wird knapp, Leclerc dreht sich und verliert einige Positionen. Fällt von P12 zurück, am Boxenfunk wird gemeldet: "Reifenschaden!"
8
Hamilton und Bottas setzen sich (noch?) nicht extrem von Verstappen ab. Ganz getreu dem Masterplan, das Tempo am Anfang niedrig zu halten.
7
Überholvorgang
Charles Leclerc (Ferrari) quetscht sich in Rascasse mit einem Überraschungsangriff an Grosjean vorbei! "Man muss sagen: Grosjean hat zum Schluss aufgemacht", sagt Alexander Wurz im 'ORF'. Trotzdem stark gemacht.
7
Top 6: Hamilton vor Bottas (1,4), Verstappen (2,9), Vettel (4,9), Ricciardo (20,0) und Magnussen (21,0).
5
Leclerc versucht in der Hafenschikane eine erste Attacke gegen Romain Grosjean. Da geht's um P12. Aber der Monegasse muss zurückstecken. Das zeigt, wie schwierig Überholen in Monaco ist.
5
Es heißt, dass die Regenwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent liegt, für später im Rennen. Warten wir ab. Der Blick gen Himmel stützt das im Moment nicht. Es sieht nach einem Trockenrennen aus.
4
Schnellste Runde
Hamilton dreht die schnellste Runde: 1:16.7. Führt jetzt 1,1 vor Bottas, DRS-Gefahr also gebannt. 2,9 vor Verstappen und 4,6 vor Vettel. Es zieht sich auseinander.
3
Die beiden Mercedes kontrollieren jetzt das Tempo. Sie fahren aber nicht auf und davon. Erst zwischen Vettel und Ricciardo klafft eine etwas größere Lücke.
2
Überholvorgang
Leclerc beginnt seine Aufholjagd, hat gerade Lando Norris (McLaren) geschnupft und ist jetzt 13. Ein kompromissloses Manöver innen durch in Loews.
2
Überholvorgang
Ricciardo hat einen Platz gegen Magnussen gewonnen, Kwjat ist um zwei Positionen zurückgefallen, Räikkönen gleich um drei.
1
In der Loews wird es ganz schön eng, Räikkönen verliert da unglücklich Boden, weil kein Platz ist. Aber es sind alle Flügel noch dran, soweit wir das gesehen haben.
1
Die beiden Mercedes kommen gut weg, Verstappen muss vor der ersten Kurve zurückstecken. Leclerc muss Sainte Devote abkürzen. Aber alle kommen heil durch die ersten Meter.
1
Grüne Flagge - Freie Strecke
Start zum Grand Prix von Monaco!
0
Kurz noch ein Hinweis in eigener Sache: Das Rennen tickern heute Christian Nimmervoll (Kommentar) und Oliver Trebes (Daten).
0
So, langsam wird's ernst. Die Hymne ist gespielt, Fürst Albert und seine Frau Charlene haben ihren Platz in der Loge bezogen, die ganzen Promis wurden vom Grid gescheucht. Polesetter Hamilton führt das Feld in die Aufwärmrunde. Die Reifen gleich auf Temperatur zu haben, ist für den Start entscheidend.
0
Und dann muss man sicher noch ein Wort über Max Verstappen (Red Bull) verlieren. Er kann von P3 aus ein Geheimtipp sein. Aber dagegen hat Mercedes einen Plan: "Schnell vom Start weg, dann ein paar langsame Runden, und dann vor dem Boxenstopp Tempo anziehen", beschreibt Teamchef Toto Wolff die Strategie.
0
Eine weitere Strafe betrifft Pierre Gasly (Red Bull), der eines seiner besseren Wochenenden hatte. Der Franzose hat Landsmann Romain Grosjean (Haas) aufgehalten. Gasly fällt auf P8 zurück dadurch. Auf "seinem" fünften Platz steht Kevin Magnussen (Haas), neben Daniel Ricciardo (Renault), dem Vorjahressieger.
0
Es gibt heute auch einen erfreulichen Anlass: Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) bestreitet seinen 300. Grand Prix. Er steht aber nur auf dem 14. Startplatz. Teamkollege Antonio Giovinazzi ist gar nur 18. Er wurde im Qualifying wegen Blockierens von Nico Hülkenberg (Renault), der seinerseits auf P11 startet, um drei Positionen nach hinten versetzt.
0
Sollte es trocken bleiben, erwarten wir ein Einstopprennen. Pirelli bietet die weichsten drei Mischungen aus dem Spektrum an: C5 (Soft/rot), C4 (Medium/gelb) und C3 (Hard/weiß). Zumindest die Top 10 starten auf Soft und werden dann wohl auf Medium wechseln. Den Hard auf Temperatur zu bringen, ist auf dieser Strecke extrem schwierig.
0
Back to Business. Der schärfste Herausforderer von Hamilton ist wahrscheinlich Bottas. Seine größte Chance ist der Start. "Er muss eine halbe Länge vorne sein, und das ist auf den paar Metern bis zur ersten Kurve schwierig", analysiert 'ORF'-Experte Alexander Wurz. "Bottas hat am Start den ganzen Druck. Aber Hamilton auch."
0
Die 20 Fahrer tragen für die Trauerminute allesamt rote Kappen mit einem "Niki"-Schriftzug. "Wir alle lieben Niki", sagt Hamilton stellvertretend für seine Kollegen. Das Fürstentum, sonst am Formel-1-Wochenende eine Partymeile der Reichen und Schönen, hält jetzt für einen Moment inne und gedenkt einer wahren Legende. Gänsehaut.
0
Im Moment ist es freilich trocken, und je näher der Start rückt, desto weniger sieht es nach Regen aus. "Ich bin froh, dass das Wetter zu halten scheint", sagt Hamilton. "Die Leute sagen, das Quali macht 95 Prozent des Rennens aus. Stimmt nicht. Es war eine harte Woche. Monaco ist aus Fahrersicht eine der schwierigsten Strecken. Nicht so sehr körperlich, aber mental. Dazu kommt die ganze Geschichte, der Glamour, die schöne Stadt. Und ich bin hier zu Hause. Ich kann jeden Abend zu Hause schlafen und mir selbst Pasta machen. Das ist etwas ganz Besonderes."
0
... das Wetter könnte uns heute trotzdem einen spannenden Grand Prix bescheren. Denn in Monaco gilt grundsätzlich "Überholverbot", weil die vielen verwinkelten Kurven einfach keinen Platz bieten - zumindest nicht ohne Risiko. Aber sollte es wirklich regnen, könnte Monaco natürlich zu einem wahren Automobil-Roulette werden. Unvergessen etwa die Regenrennen von 1996 oder 2008.
0
Und da sieht's eigentlich nach dem sechsten Mercedes-Doppelsieg im sechsten Rennen aus. Lewis Hamilton steht vor Valtteri Bottas in der Startaufstellung, 0,5 Sekunden vor Max Verstappen (Red Bull) und 0,8 vor Sebastian Vettel (Ferrari). Charles Leclerc, der am Samstagmorgen noch Bestzeit erzielt hatte, ist nach einem Taktik-Fehler von Ferrari in Q1 nur 15. und damit wohl chancenlos. Aber ...
0
Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zu einem ganz besonderen Grand Prix. Die Königsklasse macht Station in Monaco, beim Klassiker schlechthin. Und das noch dazu sechs Tage nach dem Tod von Niki Lauda, für den gleich eine Trauerminute stattfinden wird. Aber wir wollen uns in diesem Ticker auf das sportliche Geschehen konzentrieren.