Mehr...

Fotostrecke: Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

#9: Eier, Marmelade, Frühstücks-Qualifying - Das Qualifying ist lange eine der Großbaustellen der Formel 1, ehe 2006 das Format des dreistufigen Ausscheidungsfahrens gefunden wird. In der Saison zuvor gibt es die gravierendste Änderung, als noch ein Einzelzeitfahren über die Pole-Position entscheidet: Motiviert durch eine wetterbedingte Verschiebung des Qualifyings beim Japan-Grand-Prix 2004 auf den Sonntagmorgen macht die FIA die Sache im folgenden Winter zur Institution. Das Zeittraining wird geteilt: Eine Runde am Samstagnachmittag, die andere wenige Stunden vor dem Rennen. Die Addition der Zeiten entscheided über die Startaufstellung - jedoch nur sechs Rennen lang. Formel-1-Fans haben keine Lust auf Qualifying-Frühstück, den Teams bereitet die Novelle wenig Freude.

Foto 2/10 - mehr Fotostrecken