Mehr...

Fotostrecke: Die 20 denkwürdigsten F1-Comebacks (Teil 2)

Brawn und Mitstreiter schaffen es, das Team zu erwerben. Mit Ach und Krach bekommen sie die Boliden für die Testfahrten fertig, kaufen Mercedes-Motoren ein und verpflichten Jenson Button sowie Rubens Barichello als Piloten weiter. Beide müssen auf viel Geld verzichten, doch es lohnt sich: Insbesondere zu Saisonbeginn fährt Brawn GP mit dem BGP 001 Kreise um die Konkurrenz. Button wird Weltmeister, dazu gibt es die Konstrukteurs-Krone. Anschließend macht der damals 55-Jährige Kasse: Er verkauft das Team 2010 für angeblich 110 Millionen Britische Pfund (umgerechnet rund 125 Millionen Euro) an Mercedes, bleibt aber Teamchef und legt den Grundstein dafür, dass die Silberpfeile der Formel 1 vier Jahre später ihren Stempel aufdrücken.

Foto 2/18 - mehr Fotostrecken