powered by Motorsport.com

ERC-Kalender 2018 umfasst wieder acht Rallyes

Die Rallye-Europameisterschaft besteht auch 2018 aus acht Veranstaltungen - In Polen wird die Rallye Rzeszow durch die Rallye rund um Mikolajki ersetzt

(Motorsport-Total.com) - Der FIA Motorsport-Weltrat segnete in Paris auch den Kalender der Rallye-Europameisterschaft ab. Auch 2018 wird die ERC aus acht Veranstaltungen bestehen, wobei der Kalender weitestgehend mit der vergangenen Saison identisch ist. Fünf Läufe werden auf Schotter ausgetragen, die restlichen drei auf Asphalt. Mit Ausnahme der Akropolis-Rallye in Griechenland sind alle Veranstaltungen fix. Mit dem Promoter in Griechenland muss noch der Vertrag unterzeichnet werden.

Kajetan Kajetanowicz

Der Pole Kajetan Kajetanowicz sicherte sich 2017 seinen dritten EM-Titel in Folge Zoom

Los geht es für die Rallye-Asse Ende März auf den Azoren. Anfang Mai stehen die Kanaren auf dem Programm. Die Akropolis wäre für Anfang Juni geplant. Anschließend steht mit Zypern eine weitere Insel im Kalender. Dann folgen die beiden Asphalt-Rallyes in Rom und in Tschechien. Die Saison geht schließlich mit den Schotter-Läufen in Polen und Lettland zu Ende. Wobei in Polen nicht mehr die Rallye Rzeszow gefahren wird, sondern jene Rallye rund um Mikolajki, die den WM-Status verloren hat.

Mit Ausnahme von Zypern und Griechenland sind alle anderen Rallyes Teil der ERC-Juniorenmeisterschaft. Wie bisher zählen für die Topklasse ERC die sechs besten Ergebnisse für die Meisterschaft. Eine Änderung gibt es in der ERC2-Klasse. Um die Kosten zu senken, zählen nur die vier besten Ergebnisse für die Meisterschaft. Davon erhoffen sich FIA und Veranstalter mehr Teilnehmer.