powered by Motorsport.com

BoP 24h Le Mans 2022: Hypercar, LMP2 und GTE in der Übersicht

Überblick über die Balance of Performance der 24 Stunden von Le Mans 2022 - Toyota vs. Glickenhaus vs. Alpine und Porsche vs. Ferrari vs. Corvette vs. Aston Martin

(Motorsport-Total.com) - Die 90. Auflage der 24 Stunden von Le Mans sind die letzte Möglichkeit für den Veranstalter ACO, die Balance of Performance (BoP) bei den Le-Mans-Hypercars (LMH) auszusortieren, bevor sich im kommenden Jahr die LMDh-Boliden hinzugesellen werden.

Die Einstufungen für die 24 Stunden von Le Mans 2022 stehen

Die Einstufungen für die 24 Stunden von Le Mans 2022 stehen Zoom

Und so hat sich einiges getan, vor allem pro Glickenhaus. Der Alpine A480 und der Toyota GR010 Hybrid verlieren gegenüber dem Vorjahr an Leistung, der Toyota muss zudem vier Kilogramm schwerer fahren als 2021. Die drei Hypercars verlieren außerdem durch die Bank an Reichweite.

Bislang wurde für die 24 Stunden von Le Mans normalerweise eine eigene BoP erstellt. Doch nachdem es nur noch ein Aeropaket pro Saison gibt, ähneln die nun präsentierten Einstufungen mehr den bisherigen Läufen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Verglichen mit Spa erhält Alpine für den LMP1-"Altwagen" 14 PS in der Spitze dazu, aber auch 23 Megajoule weniger. Allerdings hat er nach dem überlegenen Sieg in Sebring zuvor bis zu 27 PS gestrichen bekommen.

"Wir nehmen die zusätzliche Leistung gerne mit, die geringere Energiemenge natürlich weniger", sagt Alpine-Pilot Nicolas Lapierre gegenüber unserem Schwesterportal 'Motorsport.com Frankreich'. "Aber ehrlich gesagt ist die Strecke so anders als Spa und noch viel mehr als Sebring, dass es schwer ist, das einzuschätzen."

"Sicher ist, dass wir hoffen, dichter an den Toyotas dran zu sein als vergangenes Jahr. Ich hoffe das für uns und auch für die Show allgemein, damit wir ein schönes Rennen erleben. Ich hoffe auch, dass Glickenhaus mit dabei sein wird und wir einen guten Kampf sehen werden."


24h Le Mans 2022: Starterliste im Video

Teamchef Philippe Sinault sagt gegenüber 'Motorsport.com Frankreich', dass die BoP sich "in eine bessere Richtung entwickelt" habe. "In Spa war es schwierig, weil [die Leistungsreduktion] nach unserem Sieg in Sebring etwas zu stark gewesen ist. Danke an FIA und ACO, dass sie das Thema und unsere Punkte bedacht haben. Wir haben viel diskutiert. Die Power wird uns helfen, ja."

Sinault sagt, dass ein Vergleich der BoP mit derjenigen aus dem Vorjahr kaum zulässig ist: "Es gibt so viele Dinge, die sich verändert haben: Evolutionen am Toyota, unsere Reifen, es gibt einfach so viele Parameter. Man kann nicht einfach die beiden BoPs miteinander vergleichen. Wir kennen unser Auto besser, Toyota hat Updates gebracht und sie können den Hybrid erst später einsetzen."

Es werden wie 2021 keine Änderungen an der BoP zwischen Testtag und Rennen in der Hypercar-Klasse erwartet.

BoP 24h Le Mans 2022 - Hypercar

Für Toyota und Alpine haben wir Leistungskurven hinzugefügt. Bei Glickenhaus haben wir die Tabelle weggelassen, weil sich die Kurve seit Le Mans 2021 nicht verändert hat.

Während beim Alpine klassisch die maximale Leistung bei einer bestimmten Umdrehung der Kurbelwelle festgelegt ist, erfolgt die Berechnung bei den Le-Mans-Hypercars anders. Es wird ein Referenzwert bei einer bestimmten Drehzahl herangezogen. Dieser Wert ist mit N=1 festgelegt. Die Leistungswerte werden dann für das Verhältnis zu diesem Maximalwert festgelegt.

Beim Toyota bedeutet das: 506 Kilowatt sind die Maximalleistung bei N=1 (im Falle des Toyotas 7.800 Umdrehungen pro Minute). Bei 90 Prozent davon sind es 498 Kilowatt. Der geringste Wert sind 55 Prozent der N-Drehzahl, hier sind maximal 249 Kilowatt erlaubt.

Update 9. Juni: Alpine hat zu Beginn des Donnerstags mehr Leistung zugestanden bekommen. Außerdem gibt es elf Megajoule mehr Energie pro Stint.

In Klammern Veränderung gegenüber Le Mans 2021/Spa 2022

Alpine A480-Gibson
Mindestgewicht: 952 Kilogramm
Maximale Leistung: 582 PS (-30/+23)
Max. Energiemenge pro Stint: 785 Megajoule (-59/-12)

Leistungskurve Alpine: Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022, Grau = Testtag 2022

Leistungskurve Alpine: Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022, Grau = Testtag 2022 Zoom

Glickenhaus 007 LMH
Mindestgewicht: 1.030 Kilogramm
Maximale Leistung: 707 PS
Max. Energiemenge pro Stint: 910 Megajoule (-55/+-0)

Toyota GR010 Hybrid
Mindestgewicht: 1.070 Kilogramm (+4/+-0)
Maximale Leistung: 688 PS (-12/+-0)
Max. Energiemenge pro Stint: 898 Megajoule (-64/+-0)
Hybridboost ab: 190 km/h (+190/+-0)

Leistungskurve Toyota: Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022

Leistungskurve Toyota: Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022 Zoom

Einstufung LMP2

Damit die LMP2 den Hypercars nicht zu nahe kommen, musste das Langstreckenkomitee des Le Mans Endurance Managements, bestehend FIA und ACO, die "kleinen" Prototypen reichlich einbremsen. Sie gehen in folgender Konfiguration an den Start:

Alle LMP2
Mindestgewicht: 950 Kilogramm
Max. Leistung: 533 PS (-11)
Tank: 65 Liter (-10)
Vordere Diveplanes verboten
Diffusorstreben um 50 Millimeter gekürzt
10 Millimeter Gurney

GTE Pro: Ferrari erstmals mit neuem Motormapping in Le Mans

Auch in der GTE Pro ist ein Vergleich mit dem Vorjahr mit Vorsicht zu genießen, da es den neuen, zu 100 Prozent erneuerbaren Sprit gibt. Das sorgt insbesondere beim Ferrari für ein magereres Gemisch, wie es schon die gesamte Saison verwendet wird

Generell sind die GT-Fahrzeuge in Le Mans wie auch in den vergangenen Jahren schwerer unterwegs. Corvette fährt leichter als 2021, hat aber auch einen deutlich kleineren Luftmengenbegrenzer verordnet bekommen.

Seit dem Wechsel auf die 2019er-Evolution des 911 RSR hat Porsche auf dem Powerkurs in Le Mans seine Probleme. Dem RSR schmecken schnelle und mittelschnelle Kurven am meisten. Diese gibt es zwar auf dem Circuit de la Sarthe, allerdings gibt es noch viel mehr lange Geraden, die dem abtriebsorientierten RSR, der teils von LMP1-Ingenieuren entwickelt wurde, gar nicht entgegenkommen.


24h Le Mans 2021: Rennhighlights

Die kompletten Highlights der 89. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans

"Wir haben in den zurückliegenden Rennen der FIA WEC gesehen, wie stark unser Auto ist. In den vergangenen beiden Jahren haben wir in Le Mans viel gelernt. Diese Erkenntnisse wollen wir nun umsetzen und den ersehnten Klassensieg einfahren", erklärt Alexander Stehlig, Leiter Werksmotorsport WEC.

"Bei Testfahrten in Aragon haben wir uns optimal auf das Highlight des Jahres vorbereitet. Außerdem sitzen in unseren beiden Werksautos sehr erfahrene Trios, die den ganz besonderen Kurs und die Anforderungen beim Langstrecken-Klassiker genau kennen. Dennoch kommt dem Vortest in Le Mans eine Woche vor dem Rennen auch in diesem Jahr wieder große Bedeutung zu: Wir werden dort den Weg verifizieren, den wir in der Vorbereitung eingeschlagen haben."

Richard Lietz sieht die BoP-Macher in der Pflicht: "Ich hoffe sehr, dass wir im Gegensatz zu den vergangenen beiden Jahren einen engen Wettbewerb erleben werden, der für uns realistische Siegchancen bereithält. Das haben wir leider nicht allein in der Hand."

BoP 24h Le Mans 2022 - GTE Pro

Das FIA-Langstreckenkomitee hat mit der minimalen Flügelstellung einen neuen BoP-Parameter eingeführt. In der GTE Pro fährt der Ferrari 488 GTE Evo mit den Leistungsdaten aus Spa, in der GTE Am ist der Ladedruck auch gegenüber Spa noch einmal reduziert (siehe Grafiken).

Update 8. Juni: Unmittelbar vor Beginn des 1. Freien Trainings wurde eine veränderte BoP veröffentlicht. In dieser wird unter anderem Ferrari mit weniger Ladedruck eingebremst. Porsche darf zudem den Flügel um 0,2 Grad flacher stellen, auf 1,8 statt 2,0 Grad.

Corvette C8.R
Mindestgewicht: 1.269 Kilogramm (-7/+14)
Luftmengenbegrenzer: 1x41,9 Millimeter (-0,8/-0,4)
Lambda minimum: 0,88
Tank: 98 Liter (-1/+1)
Min. Flügelstellung: 4,8 Grad

Ferrari 488 GTE Evo
Mindestgewicht: 1.269 Kilogramm (+-0/+14)
Ladedruck: 1,47-1,83 bar (-0,06 bis -0,03/-0,07)
Lambda minimum: 1,15 (+0,05/+-0)
Tank: 87 Liter (-6/-5)
Min. Flügelstellung: -5,3 Grad

Ladedruck Ferrari (GTE Pro): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022; Grau = Testtag 2022

Ladedruck Ferrari (GTE Pro): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022; Grau = Testtag 2022 Zoom

Porsche 911 RSR-19
Mindestgewicht: 1.285 Kilogramm (+-0/+21)
Luftmengenbegrenzer: 2x30,7 Millimeter (+-0/-2x0,1)
Lambda minimum: 0,89
Tank: 102 Liter (+3/+2)
Min. Flügelstellung: 1,8 Grad

BoP 24h Le Mans 2022 - GTE Am

Aston Martin Vantage AMR
Mindestgewicht: 1.262 Kilogramm (+5/+25)
Ladedruck: 1,26-1,43 bar (-0,08/-0,04)
Lambda minimum: 0,94
Tank: 92 Liter (-3/-2)
Min. Flügelstellung: 4,1 Grad

Ladedruck Aston Martin (GTE Am): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022, Grau = Spa 2022

Ladedruck Aston Martin (GTE Am): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022, Grau = Spa 2022 Zoom

Ferrari 488 GTE Evo
Mindestgewicht: 1.279 Kilogramm (+-0/+14)
Ladedruck: 1,41-1,71 bar (-0,06 bis +-0/-0,06)
Lambda minimum: 1,15 (-0,05/+-0)
Tank: 84 Liter (-5/-6)
Min. Flügelstellung: -5,3 Grad

Ladedruck Ferrari (GTE Pro): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022; Grau = Testtag 2022

Ladedruck Ferrari (GTE Pro): Blau = Le Mans 2021, Orange = Le Mans 2022; Grau = Testtag 2022 Zoom

Porsche 911 RSR-19
Mindestgewicht: 1.295 Kilogramm (+-0/+21)
Luftmengenbegrenzer: 2x30,2 Millimeter (+-0/-2x0,1)
Lambda minimum: 0,89
Tank: 99 Liter (+3/+2)
Min. Flügelstellung: 1,8 Grad

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!