powered by Motorsport.com

24h Nürburgring live

24h Nürburgring Live-Ticker: Der Donnerstag in der Chronologie

Ticker-Nachlese 24h Nürburgring 2020: +++ Nachttraining vorzeitig abgebrochen +++ Lamborghini übernachtet an der Spitze +++ Wirbel um Ferrari-Neueinstufung +++

10:31 Uhr

Die wichtigsten Links im Überblick

Livestream inkl. Boxengasse und 13 Onboards
Livetiming
Ergebnisse
Wettervorhersage
Favoritencheck


Live: 24h Nürburgring 2020 - Q2

Qualifying 2 beim 24-Stunden-Rennen 2020 auf der Nürburgring-Nordschleife hier im Livestream!

19:25 Uhr

Qualifyings am Donnerstag

Hier findet ihr am Donnerstag unseren Live-Ticker zum ersten Trainingstag des 24-Stunden-Rennen.

Zeitplan Donnerstag, 24. September 2020
08:00-12:00 Uhr: Rundstrecken-Challenge RCN - Leistungsprüfung - Nordschleife
09:15-09:45 Uhr: Formel 4 - 1. Freies Training - Grand-Prix-Kurs
10:00-10:30 Uhr: Formel 4 - 2. Freies Training - Grand-Prix-Kurs
11:35-11:50 Uhr: Formel 4 - 1. Qualifying - Grand-Prix-Kurs
12:30-14:00 Uhr: 24h-Rennen - 1. Qualifying - Gesamtstrecke
14:30-15:00 Uhr: FIA WTCR - 1. Freies Training - Gesamtstrecke
15:15-15:45 Uhr: FIA WTCR - 2. Freies Training - Gesamtstrecke
16:25-18:15 Uhr: 24h-Classic - Qualifying - Gesamtstrecke
19:00-19:45 Uhr: FIA WTCR - Qualifying - Gesamtstrecke
20:30-23:30 Uhr: 24h-Rennen - 2. Qualifying - Gesamtstrecke



12:05 Uhr

Jetzt geht es los!

Willkommen zu unserem Live-Ticker zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Um 12:30 Uhr schaltet die Boxenampel für das erste Qualifying auf grün.


12:11 Uhr

Aktuelle BoP veröffentlicht

Schon bevor sich heute beim 24h-Rennen die Räder drehen, gab es schon die erste News des Tages. Denn der ADAC Nordrhein hat eine aktualisierte Balance of Performance (BoP) veröffentlicht, in der nun auch die Ferrari 488 GT3 und der Glickenhaus SCG 004C eingestuft sind. Hier findest Du die Übersicht mit den aktuellen Werten.


12:35 Uhr

Erste Qualifying läuft

90 Minuten haben die Teilnehmer auf den 98 Autos Zeit, sich auf die Nordschleife einzuschießen. Noch ist es in der Eifel trocken und mit 11 Grad Celsius aber recht frisch.


12:43 Uhr

Erste Duftmarke vom Phoenix-Audi #5

Nordschleifen-Routinier Frank Stippler zeigt im Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler), dass er keine lange Eingewöhnung braucht. 8:18.977 Minuten in der ersten Runde kann sich sehen lassen.


12:52 Uhr

Kein Freies Training in diesem Jahr

Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es in diesem Jahr kein Freies Training, sondern gleich die erste Session des Wochenendes ist als Qualifying deklariert. In der Praxis wird das allerdings keinen großen Unterschied machen, denn erst einmal steht für die Teams die Arbeit an der Rennabstimmung auf dem Programm.

Das gilt vor allem für die Teams aus den Top-Klassen SP9, SPX und SP-Pro, die ja schon ihren Platz im Top-Qualifying sicher haben. In unserer Fotostrecke zeigen wir Dir alle Teilnehmer, und das neue Prozedere des in diesem Jahr zweigeteilten Top-Qualifying haben wir hier erklärt.


Fotostrecke: 24h Nürburgring 2020: Die Teilnehmer des Top-Qualifyings


12:58 Uhr

Phoenix-Audi #5 zieht das Tempo an

Neue Bestzeit, gleiches Auto. Jules Gounon hat den Phoneix-Audi #5 von Frank Stippler und verbessert die Bestzeit auf 8:15.343 Minuten. Dahinter zeigt "Renn-Rentner" Timo Bernhard im KCMG-Porsche #18 mit einer 8:18.223 Minuten, dass er auf der Nordschleife noch nichts verlernt hat.


13:02 Uhr

Doppelt gelb im Adenauer Forst

Dort ist der Prosport-Aston-Martin #71 (Dumarey/Walker/Verdonck/Hess) aus der SP10 stehen geblieben.


13:15 Uhr

Übermotivierter Lambo-Pilot

Sowas ist natürlich im ersten Training unnötig. Marco Mapelli, der im Konrad-Lamborghini #21 aktuell auf der zweiten Position liegt, dreht in der Einfahrt zum Hatzenbach Klaus Abbelen im Frikadelli-Porsche #30 um.


13:23 Uhr

Schneller Lambo-Pilot

Aber Marco Mapelli kann nicht nur rempeln, sondern auch schnell fahren: 8:11.428 Minuten ist die neue Bestzeit des Konrad-Lamborghini #21.


13:29 Uhr

Probleme für den Ford Mustang

Der Ford Mustang #109 (Caba/Sprungmann/Müller) steht mit rauchendem Motor und entgegen der Fahrrichtung am Ausgang der Ford-Kurve (wie passend). Sieht aus, als habe sich der Fahrer nach einem Motorschaden auf dem eigenen Öl gedreht. Dafür gibt es deutlich schlechter Stellen als die Grand-Prix-Strecke.


13:41 Uhr

Vier Marken unter den Top 4

Gut 20 Minuten vor dem Ende des ersten Qualifyings sehen wir an der Spitze einen bunten Markenmix. Es führt der Konrad-Lamborghini #21 (Jefferies/Perera/Mapelli/Di Martino) vor dem Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler), dahinter reihen sich der Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger) und der KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen) ein.


13:47 Uhr

Probleme für einen der KTM X-Bow - Audi im Kies

Der KTM X-Bow #111 von Teichmann (Griesemann/Kofler/Rönnefarth) steht in der Anfahrt zur Hohen Acht. Ob technische Defekt oder Unfall können wir noch nicht sagen.

Und fast zeitgleich hat Mike David Ortmann den Car-Collection-Audi #7 in der Ford-Kurve ins Kiesbett gefeuert. Da kommt er aus eigener Kraft nicht mehr heraus.


13:52 Uhr

BMW hält sich noch zurück

Von den BMW, die allesamt schon einen Platz im zweiten Teil des Top-Qualifyings sicher haben, ist bisher an der Spitze noch nichts zu sehen. Schnellster M6 GT3 ist die #101 von Walkenhorst (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper) auf Position 10.


14:03 Uhr

Schwarz-weiß-karierte Flagge

Die 90 Minuten des ersten Qualifyings sind gelaufen, aber einige Autos sind noch auf einer schnellen Runde unterwegs. Es könnte sich an der Reihenfolge also noch etwas ändern.


14:07 Uhr

Bestzeit für Lamborghini

An der Spitze hat sich nichts mehr getan. Die erste Bestzeit des Wochenendes geht an den Konrad-Lamborghini.


14:38 Uhr

Die Top 10 in der Übersicht


14:48 Uhr

Erste Fotos vom Donnerstag in der Galerie


24 Stunden am Nürburgring 2020


14:57 Uhr

Das komplette Ergebnis des ersten Qualifying

... wie auch alle weiteren Ergebnisse des Wochenendes findest Du hier!


16:18 Uhr

Hyundai sorgt für Erdbeben im WTCR

Gerade sind die freien Trainings des Tourenwagen-Weltcup über die Bühne gegangen, wo es am Vormittag ein Erdbeben gab: Denn Hyundai hat seine Teams politischen Gründen von den Rennen auf der Nordschleife zurückgezogen. Damit fehlen dort die beiden Titelträge der vergangenen Jahre, Gabriele Tarquini und Norbert Michelisz, und der einzige deutsche Teilnehmer Luca Engstler.

Grund für den Zoff ist die Einführung einer neuen Standard-Elektronik und die BoP. Hier gibt es mehr zu dem Thema. Die Einsätze der beiden TCR-Autos von Hyundai beim 24-Stunden-Rennen sind von der Entscheidung nicht betroffen.


17:00 Uhr

Einmal Strecke einölen bitte!

Aktuell läuft das Qualifying des 24h-Classic, und da stellt sich einer der Teilnehmer nur mäßig geschickt sein. An einem Opel Kadett B platzt auf der Döttinger Höhe spektakulär der Motor. Doch anstatt das Auto schnell abzustellen, fährt der Fahrer bis auf die Grand-Prix-Strecke zurück und verteilt dabei reichlich Öl auf der Strecke. Ganz abgesehen davon, dass er damit den Motor endgültig geschlachtet haben wird.


17:03 Uhr

Stimmen aus dem Mercedes-Lager nach dem ersten Qualifying

Maro Engel, Haupt #4: "Das war ein gelungener Start in das Wochenende. Das Auto fühlt sich sehr gut an. Die Bedingungen waren optimal – es war trocken, relativ kühl und wenig Verkehr. Jetzt wollen wir uns weiter gut vorbereiten und ich bin gespannt auf die nächste Session bei Nacht. Wir wollen uns kontinuierlich steigern und die eigentliche Standortbestimmung gibt es dann sicher erst am Freitag beim Top-Qualifying."

Yelmer Buurman, Haupt #2: "Mein Eindruck nach dem ersten Qualifying ist sehr positiv. Das Auto fühlt sich wirklich mega an. Die Strecke war auch in einem Top-Zustand. Ein sehr guter Start in das Wochenende, würde ich sagen. Die Balance des Autos hat von Anfang an gestimmt. Wir haben gar nicht so viele Runden absolviert, aber wir sind alle sehr zuversichtlich, was das Wochenende angeht."

Fabian Schiller, GetSpeed #9: "Das Auto lief sehr gut. Primär ging es uns aber gar nicht so sehr um die Performance. Uns war es für die erste Session vor allem wichtig, dass wir jeden Fahrer einmal im Auto haben, damit jeder seine zwei Pflichtrunden schon mal absolviert hat. Ansonsten haben wir uns die Bedingungen auf der Strecke angeschaut, aber die weiteren Setup-Arbeiten machen wir dann in den folgenden Qualifyings."

Daniel Juncadella, 10Q #22: "Das war ein reibungsloser Start in das Wochenende. Es fühlt sich großartig an, wieder im Auto zu sitzen. Wir haben uns zunächst einmal drauf konzentriert, dass alles gut funktioniert und wir ein paar Runden mit unserem neuen Auto sammeln. Jetzt werden wir uns beim Nachttraining auf die Stints in der Dunkelheit vorbereiten. Das wird bestimmt ein großes Vergnügen!"


18:17 Uhr

24h-Classic: Emotionale Pole-Position für Andreas Gülden

Das Qualifying des 24h-Classic ist zu Ende - mit einem besonderen Ergebnis: Die Pole-Position sichert sich Andreas Gülden im Porsche Turbo. Dem Porsche Turbo, der seinem langjährigem Teamkollegen Stefan Oberdörster gehörte, der in der vergangenen Woche bei einem Motorrad-Unfall auf Mallorca ums Leben gekommen ist.

Zum Gedenken an den im Fahrerlager sehr beliebten Piloten fahren viele der 24h-Classic-Autos mit Trauerflor.

Das 3-Stunden-Rennen der 24h-Classic wird morgen um 9:50 Uhr gestartet - und ist auch bei uns im Livestream zu sehen.


18:24 Uhr

Hyundai #165 muss die Klasse wechseln

Eine ungewöhnliche Entscheidung der Sportkommissare flattert gerade in unser Postfach. Der Hyundai i30 N Fastback #165 vom Team Engstler wird in eine andere Klasse umgestuft. Ursprünglich für die V2T eingeschrieben, muss das Auto jetzt in der Klasse SP3T antreten. Einzelheiten wurden dazu nicht bekannt gegeben, aber der Schluss liegt nahe, dass das Auto für die Serienwagen-Klasse V2T nicht serienmäßig genug war und deshalb zu den 24h-Specials gezählt wird.


18:55 Uhr

Frust bei Octane126

Die neue Balance of Performance mit Extra-Ladedrucktabelle schmeckt dem Schweizer Ferrari-Team überhaupt nicht. Das Team erklärt uns gegenüber, dass 10 km/h Topspeed fehlen. Doch es gibt Hoffnung: Ferrari beteiligt sich an den BoP-Diskussionen jetzt direkt.

Simon Trummer Jonathan Hirschi Luca Ludwig  ~~

19:09 Uhr

Qualifying des WTCR läuft

Und das bei einem wunderschönen Sonnenuntergang. Bis zum Ende der Session um 19:45 Uhr wird die Dämmerung dann schon fortgeschritten sein. Und zu Beginn des zweiten Qualifyings des 24h-Rennens um 20:30 Uhr wird es dann schon vollständig dunkel sein.


19:14 Uhr

Und was macht das Wetter?

Wie vorhergesagt sind wir bisher trocken durch den Tag gekommen. Doch das könnte sich bis zum Ende des Nachttrainings um 23:30 ändern, denn am späten Abend drohen erste Regenschauer. Und die sind auch an den nächsten Tagen immer wieder möglich.


19:52 Uhr

WTCR: Pole-Position für Girolami

Nestor Girolami vom deutschen Honda-Team Münnich war im Qualifying des Tourenwagen-Weltcup (WTCR) der schnellste und wird damit am Samstag im zweiten Rennen von der Pole-Position starten. Zweitschnellster ist Yann Ehrlacher (Lynk & Co), der sich aber ärgern dürfte.

Der Franzose lag lange auf Position 1, konnte seinen letzten Versuch nicht mehr nutzen, weil ihn das Team zu spät aus der Box ließ. So konnte er seine schnelle Runde nicht mehr vor dem Fallen der Zielflagge beginnen.

Platz zehn und damit Startplatz 1 im ersten Rennen am Freitag geht an Audi-Pilot Nathanael Berthon.


20:21 Uhr

Worum geht es im Nachttraining?

Zunächst einmal darum, dass alle Piloten ihre beiden Pflichtrunden bei Dunkelheit drehen. Was in diesem Jahr bei dem späteren Termin aber kein Problem sein sollte, denn die kompletten 180 Minuten werden im Dunklen gefahren.

Darüber hinaus werden die Teams der Top-Klassen weiter an der Rennabstimmung arbeiten, denn sportlich geht es für sie ja um nicht mehr viel. Und wenn die Wettervorhersage stimmt, kann man gegen Ende auch noch am Regen-Set-up werkeln.


20:32 Uhr

Das Nachttraining läuft


20:41 Uhr

Viele absolute Bestzeiten

Achtung, das kann gleich rappeln, es geht rund auf dem Zeitenmonitor!

Neueste Kommentare

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club