powered by Motorsport.com

24h Nürburgring live

24h Nürburgring 2020: Chronologie des verrückten Rennens

Nachlese 24h Nürburgring 2020: +++ Catsburg/Sims/Yellly siegen im Rowe-BMW +++ Car Collection und Schnitzer auf dem Podium +++ 9:30 Stunden rote Flagge +++

08:32 Uhr

Nächster Dreher von der #100

Der Walkenhorst-BMW #100 (Walkenhorst/Ziegler/F. von Bohlen/M. von Bohlen) hat sich am Ausgang des Brünnchen gedreht und steht entgegen der Fahrtrichtung neben der Strecke. Nach dem Unfall am Samstagnachmittag ist das bereits der zweite Zwischenfall für das Auto.


08:26 Uhr

Porsche räumt Porsche ab

Das wird die Verantwortlichen bei Porsche nicht freuen. Maxime Martin im Frikadelli-Porsche #31 berührt den vor ihm fahrenden KCMG-Porsche #19 und dreht Alexandre Imperatori um.


08:20 Uhr

Grün!

Das Safety-Car ist in die Box abgebogen! Noch sind 7:10 Stunden zu fahren. Frank Stippler verteidigt im Phoenix-Audi #1 die Führung.


08:04 Uhr

Das Rennen läuft wieder


07:47 Uhr

Startaufstellung füllt sich

Die Autos fahren in die Startaufstellung - und das bei Bedingungen, die so gut wie nie zuvor während des Rennens. Der Regen hat aufgehört, und auch der Himmel sieht heller aus als am Samstagnachmittag. Und die Chancen stehen gut, dass bis zum Rennende kein weiterer Regen kommt. Bei Temperaturen von 7 Grad Celsius wird es allerdings eine Weile dauern, bis die Strecke abtrocknet.


07:20 Uhr

Zwei Startgruppen beim Restart

Es wird aus Sicherheitsgründen zwei Startgruppen geben. Um innerhalb der Klassen Chancengleichheit zu gewährleisten, werden alle Fahrzeuge einer Klasse jeweils in der gleichen Startgruppe starten. Eine entsprechende Startaufstellung mit zwei Startgruppen wurde erstellt.


07:07 Uhr

Zielflagge um 15:30 Uhr

So wird der Ablauf beim Restart sein: Die Fahrzeuge werden in einer Reihe in der Startaufstellung aufgestellt und nehmen das Rennen aus dieser Position zunächst hinter dem Safety-Car auf. Ab diesem Moment gilt das Rennen als neu gestartet. Die Zeit ist weitergelaufen und das Rennen endet planmäßig um 15:30 Uhr. Nach einer Runde schert das Safety-Car aus und das Rennen ist dann wieder frei gegeben.

Wie bei einer normalen Safety-Car-Phase bleiben die Rundenzahlen erhalten, die innerhalb einer Runde herausgefahrenen Vorsprünge werden jedoch egalisiert. Eine Addition der beiden Rennteile findet nicht statt. Die optische Reihenfolge auf der Strecke entspricht also der tatsächlich gewerteten Reihenfolge.


07:03 Uhr

Restart um 8:00 Uhr

Die Rennleitung hat soeben verkündet, dass das Rennen um 8:00 Uhr neu gestartet wird. Es wird dann zunächst mindestens eine Runde hinter dem Safety-Car gefahren.


06:55 Uhr

Strafen gegen die #29 und #9

Bevor gleich die Entscheidung verkündet wird, wie und wann es weiter geht, haben wir noch zwei Strafen nachzutragen. Und eine davon hat richtig Gewicht, denn der zweitplatzierte Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde) erhält wegen Unterschreiten der Mindeststandzeit beim Boxenstopp eine Stopp-and-go-Strafe von 32 Sekunden, die beim nächsten Boxenstopp abzuleisten ist.

Und sollte der GetSpeed-Mercedes #9 (Schiller/Götz/Buhk/Marciello) wieder ins Rennen zurückkehren, muss das Auto eine Zeitstrafe von 1:32 Minuten absitzen. Grund ist die Kollision mit dem Porsche am Samstagabend.


06:26 Uhr

Restart kurz nach Sonnenaufgang?

Sonnenaufgang am Nürburgring ist um 7:26 Uhr, also in genau einer Stunde. In etwa um diese Zeit soll dann auch der schon jetzt deutlich nachgelassene Regen aufhören. Bleibt es dabei, könnte es kurz nach Sonnenaufgang wieder Racing geben. Wir erwarten mit Spannung die Information der Rennleitung, die für kurz nach 7:00 Uhr angekündigt ist.


06:09 Uhr

Aktuelle Reihenfolge unter Rot

Eben jener Frikadelli-Porsche mit der Startnummer 31 ist eines der 16 Fahrzeuge, die noch in der Führungsrunde liegen.

Hier nochmals die Reihenfolge der Top 16 zum Zeitpunkt des Abbruchs, die auch den Top 16 der Startaufstellung für den Restart entspricht, wann immer dieser erfolgen wird:

1. Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler)
2. Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde)
3. Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock)
4. Rowe-BMW #99 (Sims/Catsburg/Yelloly/Eng)
5. KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen)
6. Schnitzer-BMW #42 (Farfus/Klingmann/Tomczyk/S. van der Linde)
7. Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler)
8. Haupt-Mercedes #6 (Assenheimer/Baumann/D. Müller/Engel)
9. KCMG-Porsche #19 (Olsen/Liberati/Burdon/Imperatori)
10. Frikadelli-Porsche #31 (Kern/Jaminet/Martin/Arnold)
11. Haupt-Mercedes #2 (Haupt/Buurman/Bastian/Ellis)
12. Rowe-BMW #98 (Wittmann/Auer/Blomqvist/Eng)
13. Walkenhorst-BMW #101 (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper)
14. Falken-Porsche #33 (Engelhart/S. Müller/Bachler/Werner)
15. 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella)
16. Falken-Porsche #44 (Bachler/S. Müller/Dumbreck/Ragginger)


06:01 Uhr

Onboard-Action vom Abend

Bevor das Rennen um 22:33 Uhr aufgrund des Wetters mit Rot unterbrochen wurde, gab es reichlich Action. Mit einem Rückblick auf diese eindrucksvollen Onboard-Aufnahmen von Mathieu Jaminet im Frikadelli-Porsche #31 steigen wir wieder ins Tickergeschehen ein.


05:55 Uhr

Hello Again

Weiter geht's! Zumdinest bei uns im Liveticker ;-) Die nächste Information der Rennleitung zum derzeit unterbrochenen 24-Stunden-Rennen ist für kurz nach 7:00 Uhr angekündigt, also in gut einer Stunde.

Positiv: Gemäß aktueller Wettervorhersage soll es gegen 7:15 Uhr aufhören zu regnen. Die Chancen, dass bald wieder gefahren werden kann, steigen.


00:48 Uhr

Ergebnis beim Abbruch

Das Rennergebnis und die Startreihenfolge für den Restart stehen fest. Folgende 16 Fahrzeuge sind noch in der Führungsrunde und werden den Sieg unter sich ausmachen. Das sind vier Audis, vier BMWs, drei Mercedes-AMGs und fünf Porsches. Außerdem ein leichtes Übergewicht eines französischen Reifenherstellers.

1. Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler) - Michelin
2. Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde) - Michelin
3. Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock) - Michelin
4. Rowe-BMW #99 (Sims/Catsburg/Yelloly/Eng) - Michelin
5. KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen) - Michelin
6. Schnitzer-BMW #42 (Farfus/Klingmann/Tomczyk/S. van der Linde) - Michelin
7. Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler) - Michelin
8. Haupt-Mercedes #6 (Assenheimer/Baumann/D. Müller/Engel) - Michelin
9. KCMG-Porsche #19 (Olsen/Liberati/Burdon/Imperatori) - Michelin
10. Frikadelli-Porsche #31 (Kern/Jaminet/Martin/Arnold) - Michelin
11. Haupt-Mercedes #2 (Haupt/Buurman/Bastian/Ellis) - Michelin
12. Rowe-BMW #98 (Wittmann/Auer/Blomqvist/Eng) - Michelin
13. Walkenhorst-BMW #101 (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper) - Yokohama
14. Falken-Porsche #33 (Engelhart/S. Müller/Bachler/Werner) - Falken
15. 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella) - Michelin
16. Falken-Porsche #44 (Bachler/S. Müller/Dumbreck/Ragginger) - Falken


00:45 Uhr

Verschnaufpause

Da sich bis 7:00 Uhr am Sonntagmorgen kein Rad drehen wird, nutzen auch wir die Gelegenheit für eine kurze Verschnaufpause. Rechtzeitig, bevor es am Morgen die nächste Information der Rennleitung gibt, sind wir wieder hier. Bis dann, eine gute (kurze) Nacht!


00:04 Uhr

Vorgezogene Entscheidung: Noch bis mindestens 7:00 Uhr Rot

Rennleiter Walter Hornung verkündet kurz nach Mitternacht eine vorgezogene Entscheidung, die eigentlich für 0:30 Uhr angekündigt war: "Wir haben jetzt die Zeit genutzt, um uns sachlich zu informieren. Der Regen wird noch viel stärker. Zwischen 3:00 und 4:00 Uhr wird er ganz stark sein. Dann wird er wieder schwächer."

"Wir haben jetzt die Information an die Teams gegeben, dass wir vor 7:00 Uhr keine weiteren Informationen herausgeben", so Hornung und weiter: "Ich hoffe, dass wir dann morgen früh kurz nach 7:00 Uhr eine Entscheidung verkünden können, wann es dann weitergeht."


23:56 Uhr

Highlight-Video der ersten 7 Stunden


24h Nürburgring 2020: Highlights nach 7 Stunden

Die Höhepunkte der ersten sieben Stunden beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2020.


23:35 Uhr

Nach Crash: Bei GetSpeed wird gearbeitet

Auch der GetSpeed-Mercedes #9, mit dem Raffaele Marciello zunächst von der Strecke abkam und dann in die Leitplanke eingeschlagen ist, hat die Box erreicht. Vor allem an der Front des Autos wieder fieberhaft gearbeitet. Bis 00:30 Uhr wird man die Reparatur laut dem Teamverantwortlichen Adam Osieka aber nicht schaffen. Man hofft, dass die Rotphase noch ein paar Stunden verlängert wird, um "das Feld dann von hinten aufzurollen".


23:30 Uhr

Getriebewechsel beim Spitzenreiter

Weil während der aktuell laufenden Rotphase keine Parc-Ferme-Bedingungen gelten, darf in den Boxen an den Autos gearbeitet werden. Am führenden Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler) nutzt man die Zeit, um als Vorsichtsmaßnahme das Getriebe zu wechseln.

"Es gab Schaltvorgänge, die nicht normal waren", sagt Phoenix-Teamchef Ernst Moser gegenüber 'Nitro' und vermutet: "Das lag eventuell am schlechten Grip und den vielen ABS-Eingriffen. Wir gehen auf Nummer sicher. Das ist größtenteils Routine, weil es eine normale Wartungsarbeit ist. So starken Regen hatten wir noch nicht. Wir haben Glück, dass beide Autos noch heile sind. Wenn es wieder losgeht, haben wir alles in der Hand."


23:20 Uhr

"Richtige Entscheidung"

Christopher Haase, der sich kurz vor der Rotphase gedreht hat, begrüßt die Entscheidung: "Es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Es ist nicht nur das stehende Wasser, das es fast unfahrbar macht. Es ist auch der Nebel, durch den man an einigen Stellen gar nichts sieht. Es ist extrem gefährlich. Ein Dankeschön an die Rennleitung für den Abbruch."

Und auch Dries Vanthoor, der sich mit dem führenden Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler) ebenfalls einen Ausritt über das Gras leistete, sagt: "Ich glaube, ich war noch nie so froh, eine rote Flagge zu sehen. Es regnet mehr und mehr und es gibt mehr und mehr Aquaplaning. Ich bin wirklich froh, dass Rot gezeigt wurde."


23:11 Uhr

Offizielle Begründung für mindestens zwei Stunden Rot

Die offizielle Begründung für die seit 22:33 Uhr geltende Rotphase lautet: "Zu viel Wasser auf der Strecke, das nicht abfließt." Die nächste Information, wie es weitergeht, soll um 00:30 Uhr herausgegeben werden.

"Die Bedingungen wurden immer schlechter. Es gab immer mehr Regen und dadurch stehendes Wasser auf der Bahn", erklärt Rennleiter Walter Hornung und weiter: "Uns blieb keine andere Wahl als das Rennen zu unterbrechen. Der Fahplan ist nun, dass wir um 00:30 Uhr die nächste Entscheidung treffen. Bis dahin haben die Teams Zeit für Reparaturen. Erst dann kommt die nächste Info. Wir verfolgen natürlich aufmerksam den Wetterbericht. Ehrlich gesagt sieht es aber nicht so gut aus, und ich denke, dass wir vielleicht in den frühen Morgenstunden weiterfahren können."


23:07 Uhr

Rückblick: Drei Abflüge von Spitzenautos in zwei Stunden

Eine halbe Stunde nach dem doppelten Abflug des GetSpeed-Mercedes #9 legte der an zweiter Stelle fahrende Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock) mit Christopher Haase am Steuer einen Dreher im Streckenabschnitt Hatzenbach hin. Dieser Dreher passierte wenige Minuten, bevor Rot gezeigt wurde.


24h Nürburgring 2020: Dreher von Christopher Haase

Dreher von Christopher Haase im zweitplatzierten Car-Collection-Audi beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2020.


23:01 Uhr

Rückblick: Drei Abflüge von Spitzenautos in zwei Stunden

Eineinhalb Stunden nach dem Crash des Haupt-Mercedes strandete auch der GetSpeed-Mercedes #9 (Schiller/Götz/Buhk/Marciello) durch Unfall in Führung liegend. In diesem Fall waren es sogar zwei Abflüge.

Raffaele Marciello drehte sich zunächst im Streckenabschnitt Adenauer Forst. Wenige hundert Meter kam es zum Einschlag in die Leitplanke der Kallenhard-Kurve, mutmaßlich aufgrund eines Folgeschadens:


24h Nürburgring 2020: Unfall von Raffaele Marciello

Crash von Raffaele Marciello im führenden GetSpeed-Mercedes beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2020.


22:55 Uhr

Rückblick: Drei Abflüge von Spitzenautos in zwei Stunden

Zwischen der Fünf- und der Sieben-Stunden-Marke gab es drei Abflüge von Spitzenautos. Den Anfang machte der Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger), der von Manuel Metzger in die Leitplanke des Streckenabschnitts Schwalbenschwanz gesetzt wurde.

Der Crash passierte in Führung liegend auf nasser Piste. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Auto aber keine vollen Regenreifen drauf, sondern die sogenannten "Drying Wets" von Michelin:


24h Nürburgring 2020: Unfall von Manuel Metzger

Crash von Manuel Metzger im führenden Haupt-Mercedes beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2020.


22:45 Uhr

Mindestens zwei Stunden Rot

Michael Kramp, Pressesprecher des Rennens, erklärt bei 'Nitro': "Wir haben zwei Punkte, die ganz entscheidend sind: Die Posten müssen sich gegenseitig sehen können. Das ging noch gerade. Das andere ist, dass die Abflüsse die Regenmenge nicht mehr aufnehmen können. Deshalb mussten wir abbrechen."

"Wir werden in zwei Stunden den Teams neue Informationen geben. Es wird kein Parc Ferme existieren. Wer einen Schaden hat, für den lohnt es sich, zu arbeiten. Wir rechnen damit, dass es erst in vier bis fünf Stunden weitergeht. Wir werden in zwei Stunden schauen, eine Verlängerung ist aber möglich. Wir werden dann eine neue Startaufstellung erstellen."


22:41 Uhr

Was passiert jetzt?

Die Fahrzeuge kommen jetzt erst einmal zurück und werden an die Box kommen. Beim Restart werden die Abstände innerhalb einer Runde annulliert. Die Rundenabstände bleiben aber bestehen. Keine Chance auf neue Hoffnungen für einen Ferrari-Sieg.


22:35 Uhr

ROT!

Rennen unterbrochen. Das ist der Rennleitung wohl zu viel geworden. Puh, das kann noch etwas länger dauern, denn die heftigsten Regenfälle werden erst um Mitternacht erwartet.


22:33 Uhr

Und hier kreiselt Haase!

Die Dramen reißen nicht ab: Christopher Haase dreht sich im Hatzenbach raus. Den Randstein hätte er besser nicht mitgenommen. Glück im Unglück: Kein Einschlag, Auto fährt wieder. Zeitverlust: 25 Sekunden.


22:29 Uhr

Fahrfehler Vanthoor!

Der nächste Knall: Dies Vanthoor rutscht an derselben Stelle raus wie vorhin Raffaele Marciello! Sanfter Einschlag, die Aufhängung sollte überlebt haben. Aber jetzt ist Christopher Haase direkt dran. Audi-Dreikampf um die Führung!


22:27 Uhr

Alles Audi, oder was?

Damit führen jetzt drei Audis. Dries Vanthoor hat im Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler) allerdings nur noch 13,5 Sekunden Vorsprung auf Christopher Haase im Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock) und 18,6 Sekunden auf Kelvin van der Linde im Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde). Andererseits hat der Phoenix-Audi auch zwei Runden beim Boxenstopp "in der Hand", hat also zwei Runden später gestoppt.

Der Rowe-BMW #99 (Sims/Catsburg/Yelloly/Eng) liegt etwas mehr als zwei Minuten zurück auf der vierten Position, 37 weitere Sekunden dahinter fährt der KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen).


22:11 Uhr

Fahrfehler oder Problem?

Das sieht so bizarr aus, dass man mächtig analysieren muss. "Ich habe noch nicht mit ihm sprechen können, aber es sieht komisch aus", sagt Maximilian Götz gegenüber 'Nitro'. "Er lenkt ein, die Hinterachse war da immer stabil. Ich habe nie ein Problem gehabt in dieser Kurve. Dass es da ausbricht... Er ist womöglich dabei leicht angeschlagen. Danach fährt er im Kallenhard einfach geradeaus. Da muss etwas gebrochen sein. Normalerweise hat man da superviel Grip."


22:08 Uhr

Wie ist das möglich?

Der Mercedes-AMG bricht zunächst im Adenauer Forst auf seltsame Weise aus. Raffaele Marciello dreht sich ins Aus und muss etwas rangieren. Anschließend fährt er in der Kallenhard-Kurve einfach ungebremst in die Leitplanke. Ein bizarres Bild und eine sportliche Tragödie!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!