Aktuelles Top-Video

Huff und Thompson: Eindrücke vom neuen Lada Vesta

Aktuelle Bildergalerien
FIA WTCC bei EUROSPORT
Dienstag, 03. März 2015
EUROSPORT
22:57 - 23:26 Motorsport: FIA WTCC 2015 / Ausblick auf die neue Saison
Donnerstag, 05. März 2015
EUROSPORT
00:48 - 01:17 Motorsport: FIA WTCC 2015 / Ausblick auf die neue Saison
EUROSPORT
08:30 - 09:00 Motorsport: FIA WTCC 2015 - Tourenwagen-Weltmeisterschaft
Ausblick auf die neue Saison
Komplette Programmübersicht
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA World Rally Championship06.03. 18:00
Motorsport Live - FIA World Rally Championship07.03. 19:00
Motorsport - FIA World Rally Championship09.03. 00:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott11.03. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott11.03. 22:15
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Facebook
Google+
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Tourenwagen-Weltmeister 2015?

Jose-Maria Lopez (Citroen)
Yvan Muller (Citroen)
Sebastien Loeb (Citroen)
Gabriele Tarquini (Honda)
Tiago Monteiro (Honda)
Norbert Michelisz (Honda)
Rob Huff (Lada)
James Thompson (Lada)
Tom Coronel (Chevrolet)
Tom Chilton (Chevrolet)
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Newssplitter

Engstler-Team auch in Budapest glücklos

06. Mai 2012 - 23:49 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Das Engstler-Team sah sich auch am Hungaroring bei Budapest mit einem schwierigen Wochenende in der WTCC konfrontiert. Franz Engstler und Charles Ng kamen zwar in der Qualifikation sehr gut zurecht und sicherten sich die Positionen zehn und 13, doch das Rennglück war den beiden BMW-Piloten danach nicht mehr hold. Ganz im Gegenteil.

Engstler und Ng wurden schon kurz nach dem Start zum ersten Rennen in separate Kollisionen verwickelt und waren damit sofort gehandicapt. Während Ng noch als 13. über die Linie kam, schied Engstler vorzeitig aus.

Und trotz der Pole-Position im zweiten Lauf wollte sich einfach keine Besserung einstellen: Das im ersten Rennen in Mitleidenschaft gezogene Auto spielte nicht ganz mit und so büßte Engstler gleich am Start einige Positionen ein. Zum Schluss gab's Rang neun und wenigstens ein paar WM-Punkte. Ng war nach einem weiteren Crash schon früh außen vor.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben