Startseite Menü

WTCC ehrt ihre Champions in Katar

Am Mittwochabend wurden in Doha die besten Privatfahrer der WTCC-Saison 2016 geehrt - Außerdem waren elf WM-Titel auf der Bühne vertreten

(Motorsport-Total.com) - Nachdem alle Titelentscheidungen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 schon gefallen sind, nahmen die Organisatoren die Gelegenheit wahr und ehrten die erfolgreichsten Fahrer dieser Saison schon vor dem Finale in Katar. Am Mittwochabend erhielten die besten Privatfahrer in Doha ihre Trophäen. Außerdem gab es ein Zusammentreffen von vier Weltmeister, die insgesamt elf WM-Titel ihr eigen nennen können.

Jose-Maria Lopez

Elf WTCC-Titel auf einem Bild: Priaulx, Muller, Tarquini und Lopez Zoom

Zunächst erhielten aber die Top 3 der Privatfahrerwertung, Mehdi Bennani, Tom Chilton und Tom Coronel ihre Pokale. Den Preis für den Teammeister der Privatwertung nahm für Sebastien-Loeb-Racing Teamchef Dominique Heintz entgegen.

Da Weltmeister Jose-Maria Lopez seine WM-Trophäe erst bei der offiziellen Preisverleihung der FIA am 2. Dezember in Wien erhält, hatten sich die Organisatoren eine besondere Aktion ausgedacht und wollten alle fünf Champions der aktuellen WTCC-Ära auf der Bühne versammeln.

Lediglich Rob Huff (2012) musste wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen, doch neben den noch aktiven Weltmeistern Gabriele Tarquini (2009), Yvan Muller (2008, 2010, 2011 und 2013) und Lopez (2014-2016) hatte sich auch Andy Priaulx (2005-2007) als besonderer Gast in Doha eingefunden.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.02. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00

Motorsport-Manager-App