Startseite Menü

WTCC Budapest: Kevin Gleason auch in Ungarn im RC-Lada

Der US-Amerikaner Kevin Gleason wird auch bei den WTCC-Rennen in Budapest für RC-Lada fahren, betritt dabei aber völliges Neuland

(Motorsport-Total.com) - Der US-amerikanische Rennfahrer Kevin Gleason und das Team RC Motorsport setzen ihre Zusammenarbeit in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fort. Der 30-Jährige, der in Monza sein Debüt in der WTCC gegeben hatte, wird auch an diesem Wochenende bei den Rennen auf dem Hungaroring bei Budapest einen Lada Vesta des Teams fahren. Dabei betritt er allerdings völliges Neuland.

Kevin Gleason

Kevin Gleason fährt auch in Budapest einen Lada Vesta von RC Motorsport

"Ich bin noch nie auf dem Hungaroring gefahren und war noch nie in Ungarn. Ich freue mich aber drauf, denn ich habe mir jahrelang die Formel-1-Rennen von dort angeschaut und weiß, dass die ungarischen Fans die WTCC lieben. Die Atmosphäre sollte also gut sein", sagt Gleason. "Es ist eine technische anspruchsvolle Strecke. Durch Studium von Onboard-Aufnahmen und Daten aus dem Vorjahr versuche ich mich so gut wie möglich vorzubereiten."

Gleason war bei seinem Debüt in Monza als erster US-Amerikaner in der Geschichte der WTCC in die Punkteränge gefahren, sieht sich aber dennoch erst ganz am Anfang seines Lernprozesses. "Ich will meine Starts verbessern, die waren in Monza alles andere als ideal", sagt er. "Außerdem werde ich im Rennen die Reifen richtig kennenlernen. Sie werden dort mehr gefordert als in Monza, also muss ich zusehen, dass ich mit ihnen über die Renndistanz komme.

Relaunch von Motorsport-Total.com