Startseite Menü

Der nächste Gaucho: Nestor Girolami ersetzt Rickard Rydell

Der argentinische Tourenwagen-Champion wird in der Slowakei und in Portugal den NIKA-Honda pilotieren und brennt auf ein Duell mit Rivale Jose Maria Lopez

(Motorsport-Total.com) - Nach Weltmeister Jose Maria Lopez kommt ein zweiter schneller Argentinier in die WTCC: Die Rede ist von Nestor Girolami, der das schwedische NIKA-Team bei den anstehenden Läufen in der Slowakei und Portugal unterstützen wird. Trotz seiner mangelnden Erfahrung in TC1-Autos und seiner fehlenden Kenntnis des Honda Civic gilt der 26-Jährige als heißer Tipp und großes Talent, insbesondere wegen seines beeindruckenden Tests für LADA in der vergangenen Woche auf dem Hungaroring.

Rickard Rydell

Rickard Rydell wird seinen Sitz in der Slowakei und in Portugal räumen

"Ich bin sehr glücklich über diese Chance", erklärt Girolami. "Es ist ganz klar die größte Chance meiner Karriere und ich kann es kaum abwarten, endlich durchzustarten. Ich muss noch einiges über das Auto, die Strecken und die Serie lernen, also gehe ich es Schritt für Schritt an." Er würde liebend gerne im kommenden Jahr eine volle WTCC-Saison bestreiten, blickt Girolami voraus und schwärmt: "Es wäre der Hammer, gegen 'Pechito' Lopez zu fahren, weil er das Maß der Dinge in der WTCC ist."

Girolami, der im vergangenen Jahr die Super-TC2000-Serie seines Heimatlandes für sich entschied und damit einer der Nachfolger des aktuellen Citroen-Piloten wurde, brennt auf das Duell der Gauchos: "Ich weiß, wie sehr er auf den Wettbewerb sinnt und bin schon oft in Argentinien gegen ihn angetreten. Darauf arbeiten wir hart zu, aber die Konzentration gebührt den kommenden zwei Rennen", so Girolami. Der Südamerikaner übernimmt das Auto Rickard Rydells, der auf den Drive nach seiner langen Krankheitspause freiwillig verzichtet, um einem aufstrebenden Piloten eine Chance zu geben.

Relaunch von Motorsport-Total.com