Startseite Menü

Chevrolet bestreitet letzten Wintertest in Valencia

Yvan Muller und Rob Huff legen in Valencia die letzten Testkilometer vor Saisonbeginn zurück - Neue WTCC-Lackierung des Chevrolet Cruze vorgestellt

(Motorsport-Total.com) - Kontinuität bei den Weltmeistern: Chevrolet setzt in dieser Saison nicht nur erneut auf das Fahrertrio um Rob Huff, Alain Menu und Yvan Muller, sondern auch auf die inzwischen gewohnten Farben. Der neue Chevrolet Cruze 1,6T rollt auch 2012 in Blau über die Rennstrecken der WTCC - das Aussehen des Fahrzeugs veränderte sich nur geringfügig. Auch auf technischer Seite gibt es nur kleine Updates.

Yvan Muller

Yvan Muller zeigt die neue Lackierung des Chevrolet Cruze beim Test in Valencia

Ebendiese evaluiert Chevrolet beim letzten Wintertest des Jahres im spanischen Valencia. Menu hatte dort bereits vor einigen Wochen erste Testarbeit verrichtet, nun sind auch Huff und Muller wieder aktiv. Die beiden WM-Rivalen der vergangenen Saison treffen dabei auf beste Bedingungen: Sonne und trockene Verhältnisse spielen Chevrolet in die Karten, lediglich der Wind ist stärker als üblich.

Die Freude am Fahren können die kühlen Temperaturen aber nicht mildern: "Es ist sehr schön, wieder bei einem Rennwagen ins Lenkrad zu greifen. Ich freue mich auch, dass wir so gute Bedingungen haben", sagt Weltmeister Muller und erklärt: "Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Technik. Die Ingenieure wollten verschiedene Dinge ausprobieren und vergleichen." Normale Testarbeit eben.

Muller brennt aber schon auf den Saisonstart in knapp einem Monat: "Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder Rennen zu fahren", gesteht der Franzose. Sein britischer Teamkollege Huff genießt hingegen erst einmal die Vorarbeiten für das Rennjahr: "Bis Dienstagabend werden wir wichtige Kilometer zurückgelegt haben. Das ist genau, was Fahrer und Ingenieure in dieser Phase brauchen."

Robert Huff

Rob Huff absolvierte in Valencia seine erste Saison-Ausfahrt mit dem Cruze

"Es gibt keine klaren Unterschiede zwischen dem neuen Auto und dem Vorjahres-Modell, doch das Team hat im Winter trotzdem hart gearbeitet. Der Cruze fühlt sich prima an", meint der WM-Zweite von 2011. Eine Erfahrung, die Menu schon im Januar machen durfte. Der Schweizer ist dieser Tage trotzdem in Valencia vor Ort, um seine Stallgefährten und das Team beim Testen zu unterstützen.

"Es ist sehr nützlich, mit dem Team sowie mit Yvan und Rob zu arbeiten", sagt Menu. "In Phil Barker werde ich in diesem Jahr einen neuen Ingenieur an meiner Seite haben. Er verfügt über reichlich Erfahrung im Tourenwagen-Sport und war für RML schon in der BTCC tätig. Für uns beide war es daher wichtig, hier zu sein", erläutert Menu. Ebenfalls vor Ort ist Ex-WTCC-Pilot Rickard Rydell.


Der Schwede ist gemeinsam mit dem Nika-Rennstall in Valencia, um sich auf die anstehende Saison in Skandinavien vorzubereiten. Mit seinem Chevrolet Cruze 1,6T - ein Werksauto aus dem Vorjahr - wird Rydell 2012 voraussichtlich auch einige WTCC-Rennen bestreiten. Wohl auch deshalb ist es dem Tourenwagen-Routinier besonders wichtig, in Valencia eine kleine "Generalprobe" durchzuführen.

Ähnlich verhält es sich für Chevrolet, wie Projektchef Ron Hartvelt bestätigt. "Der Saisonstart steht vor der Türe. Wir wollten daher ein paar kleinere Veränderungen ausprobieren, die sich hauptsächlich auf die Aufhängung und die Kühler beschränken, ehe wir die neue Spezifikation des Autos festlegen", sagt Hartvelt. "Alles läuft gut und wir sind sehr zufrieden mit den gesammelten Informationen."

Relaunch von Motorsport-Total.com