Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-WTCC-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Citroen dominiert die WTCC - Wie wird das in der zweiten Saisonhälfte weitergehen?

Citroen gewinnt alle weiteren Rennen
Sie werden noch höchstens einmal geschlagen
Es wird mehr als einen Sieg der anderen Teams geben
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Rennberichte

Nykjaer: "Diese Saison wird besser und besser"

09. Juni 2013 - 18:49 Uhr

Schon drei Siege in zwölf Rennen: Michel Nykjaer und das Nika-Team können selbst kaum glauben, wie gut sie in ihre erste gemeinsame Saison gestartet sind

Michel Nykjaer
Michel Nykjaer lässt sich im Ziel von den Mechanikern des Nika-Rennstalls feiern
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Michel Nykjaer hat es schon wieder geschafft. Nach seinen beiden Laufsiegen in Marrakesch und Salzburg ließ der dänische Rennfahrer in Moskau seinen dritten Streich folgen. Und er selbst kann kaum glauben, dass es bereits sein dritter Laufsieg in der WTCC war, zumal er zuvor jahrelang erfolglos dem ersten Triumph hinterhergefahren war. Nun scheint der Knoten aber geplatzt zu sein.

Und das so richtig, wie Nykjaer erklärt: "Diese Saison wird einfach besser und besser. Es ist schon verblüffend, den eigenen Namen nach der Hälfte der Saison auf WM-Platz drei zu sehen. Einen besseren Beweis für die Effektivität unserer Arbeit bis jetzt gibt es nicht. Wir werden einfach immer stärker", meint der Nika-Chevorlet-Pilot. "Deshalb muss ich mich nochmals beim Team bedanken."

ANZEIGE

Teammanager Nicklas Karlsson spielt den Ball umgehend zurück: "Michel hat seine Sache erneut hervorragend gemacht. Es ist ein magisches Gefühl. Wieder einmal", sagt der Schwede. "Ich muss mich wirklich kneifen, wenn ich sage: In unserer ersten halben Saison in der Meisterschaft haben wir am zweitmeisten Siege eingefahren und befinden uns auf Erfolgskurs in der Privatierwertung."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben